Anzeichen einer neuen Eiszeit: Extreme Kälte in Nordeuropa – Schneesturm in Deutschland

Teile die Wahrheit!

Derzeit erlebt der Norden Europas eine extreme Kälte. In Norrland (Schweden) wurden am vergangenen Sonntagmorgen minus 37,4° Celsius gemessen, die seit 1980 niedrigste Temperatur an einem Novembertag. Es war so kalt, dass sogar der Zugverkehr eingestellt werden musste.

Dem angeblich menschengemachten Klimawandel zum Trotz erlebt der höchste Norden Europas mit den drei Ländern Norwegen, Finnland und Schweden seit Jahren im Herbst und Winter eine Rekordkälte nach der anderen. Nicht nur, dass die Zeitspanne der Eiseskälte immer länger wird, also immer mehr Monate umfasst, die Temperaturen fallen auf neue Rekordwerte.

Anfang des nun zu Ende gehenden Jahres wurden die Schweden darum gebeten, ihre Staubsauger nicht zu benutzen. Der Winter hatte das Land dermaßen fest in seinem Würgegriff, dass im Land der Elche der Strom knapp wurde.

Die errichteten Wind- und Sonnenkraftwerke versagten bei der Versorgung der Menschen mit Energie, alte Ölkraftwerke im Land mussten zur Energieproduktion hochgefahren werden und bleiben seitdem in Betrieb.

Auch hat man sich vom Atomausstieg verabschiedet, verfolgt hingegen die Entwicklung kleinerer, örtlich flexibler einzusetzender Reaktoren.

Die jetzt gemessenen Temperaturen im schwedischen Norrland werden diese Entwicklung zusätzlich befeuern. Minus 37,4° Celsius war es am Sonntagmorgen kalt.

Das ist die niedrigste Temperatur an einem Novembertag in dieser Region seit regelmäßiger Erfassung der Temperaturen vor mehr als 40 Jahren. Es war so kalt, dass der Zugverkehr zwischen den beidne Städten Kiruna und Luleå eingestellt werden musste. (Klima-Hype: Das Märchen der bald „unbewohnbaren Welt“ -statt Rettung der Welt, weiter in die Öko-Diktatur).

 

30 Zentimeter Neuschnee: Schneesturm Christian wütet bis in die Nacht

native advertising

Der Schneesturm Christian hält vor allem den Süden Deutschlands weiter in Atem. Denn es schneit weiter bis tief in die Nacht. Von Norden her geht der Schnee in kräftigen Regen über, doch erst in der zweiten Nachthälfte ist es mit dem Schneefall dann wirklich vorbei.

Südlich einer Linie von Saarbrücken bis Dresden bleibt es gefährlich. Es kommt zu Glätte, sehr schlechter Sicht und auch zu Schneeverwehungen.

Schneeverwehungen in höheren Lagen!

Neben dem kräftigen Schneefall ist vor allem der Wind ein Problem. Die Spitzenwinde im Süden erreichen 90 km/h im Tiefland und Orkanstärke über den Gipfeln der Alpen. Damit kommt es in höheren Lagen und am Fuße der Alpen zu Schneeverwehungen.

Die Schneemengen sind ebenfalls erheblich. Es fallen zwischen 5 und 30 Zentimeter Neuschnee. Besonders viel Schnee fällt im Schwarzwald, im Bayerischen Wald und natürlich in den Alpen. Aber auch im Allgäu sind Schneehöhen von 15 oder gar 20 Zentimetern nicht ausgeschlossen.

Von Norden setzte dann Tauwetter ein. Schon am Mittwoch wird wohl der meiste Schnee schon wieder tauen. Doch der Winter ist nicht vorbei. Denn schon am Mittwoch dreht der Wind wieder auf Nord und neuer Schnee kündigt sich an.(Keine Erderwärmung in 15 Jahren: Klimawissenschaftler mussten lügen)

Mehrere Kalt-Jahre nacheinander bringen die Lügen von COP26 ans Tageslicht

Der Winter 2020-2021 verzeichnete einige der niedrigsten Temperaturen und brach sogar 100-jährige Kälterekorde. Dieses Jahr (2021-2022) wird das dritte kalte Jahr in Folge für die 30-Millionen-Einwohner-Stadt sein. Das indische Wetteramt hat mitgeteilt, dass die meisten der 1,3 Milliarden Einwohner des Landes aufgrund der La-Niña-Bedingungen im Pazifik kalte Winterbedingungen erleben werden.

Die strenge Kälte ist nicht nur in Delhi zu spüren. An vielen Orten, auch in klimatologisch bedeutenden Regionen wie der Antarktis, gab es in den letzten Jahren kalte oder normale Winter.

In der Antarktis war es 2021 ungewöhnlich kalt. Das ist eine große Überraschung für die Klimaalarmisten, die eine stärkere Erwärmung an den Polen prophezeien, die einen beispiellosen Anstieg des Meeresspiegels auf der ganzen Welt verursachen wird. Ihre Vorhersagen wurden jedoch mit der brutalen Wirklichkeit konfrontiert: Es ist kälter als normal.

CNN berichtete: „Für den gesamten antarktischen Kontinent war der Winter 2021 der zweitkälteste seit Beginn der Aufzeichnungen, wobei die Temperatur in den Monaten Juni, Juli und August um 3,4 Grad Celsius niedriger war als der Durchschnitt von 1981 bis 2010 mit -62,9 Grad Celsius.“(Neues von „Klima-Greta“: Deutsche haben „historische Schuld“, die es zu begleichen gilt – Elite reist mit 400 Privatjets zum Klimagipfel)

Am Nordpol ist die Ausdehnung des arktischen Meereises seit Mitte August höher als in den Jahren 2020 und 2012. Dies unterstreicht die Tatsache, dass die Erwärmung und die Eisakkumulation nicht dem alarmistischen Narrativ folgen, das im letzten Jahrzehnt eine eisfreie Arktis vorhersagte.

Grönland verzeichnet weiterhin einen deutlichen Anstieg der Eismasse in den Jahren 2021-2022, nachdem in einigen Perioden des Sommers 2021 ein historisch hoher Anstieg der Eismasse verzeichnet wurde. Daten der Japan Meteorological Association zeigen, dass die Septembertemperaturen in Island und Grönland in den letzten zwei Jahrzehnten nicht gestiegen sind.

Auch die Länder der nördlichen Hemisphäre hatten in den letzten drei Jahren ihren Anteil an der Rekordkälte. In diesem November wird sogar eine ausgeprägte Kaltfront erwartet, die die Temperaturen in den USA in den Keller treibt. Electroverse berichtet: „Ein meridionaler Jetstream wird in den nächsten zwei Wochen den größten Teil Nordamerikas mit eisiger Kälte überziehen – bis auf sechs US-Bundesstaaten.“

Obwohl die Welt zunehmend von extremer Kälte bedroht ist und die Pole keine Anzeichen für ein ungewöhnliches Abschmelzen zeigen, ist es der grünen Lobby und den Politikern gelungen, mit Hilfe der naiven Medien ihre Agenda für den Weltklimatag voranzutreiben.

Doch irgendwann wird die Realität der Heizkostenabrechnungen, des zunehmenden Meereises und anderer Daten einer ausreichenden Zahl von Menschen aufstoßen, so dass die Vorhersagen einer Klima-Apokalypse auf den Müllhaufen der entlarvten Schwindeleien verbannt werden. Die Dummheit der COP26-Teilnehmer entfaltet sich vor den Augen von Milliarden von Menschen.(„Deutschland muss 200 Millionen Flüchtlinge aufnehmen, weil Deutsche deren Klima zerstören!“ (Video))

Fazit:

Die aktuellen Temperaturen sind der bisherige Tiefstwert in einer seit Jahren andauernden Entwicklung in der Region: von Jahr zu Jahr wird es kälter und die Kälte dauert länger an. Klima-Gretel schwafelt von globaler Erwärmung, die Temperaturen in Norrland und den anderen Regionen im hohen Norden weisen hingegen auf eine neue Eiszeit hin.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Das HAARP-Netzwerk und geheime Experimente“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Quellen: PublicDomain/weather.com/freiewelt.net am 30.11.2021

native advertising

About aikos2309

3 comments on “Anzeichen einer neuen Eiszeit: Extreme Kälte in Nordeuropa – Schneesturm in Deutschland

  1. Pingback: Segni di una nuova era glaciale: freddo estremo nel nord Europa - tempesta di neve in Germania ⋆ Green Pass News
  2. Pingback: Endzeitumschau Dezember 2021 – Die Rückkehr des Königs
  3. Unsere letzte Stunde. Jetzt kommt der Fimbulwinter. Weil uns die Alarmisten seit langem in Alarmbereitschaft halten, wäre das die richtige Antwort der Natur. Wahrschenlich werden die jetzt noch schriller.

    Mir fiel das noch was zu Gizeh ein. Es gibt ja die Theorie, daß die drei Pyramiden dem Oriongürtel nachgebildet worden seien.

    Herodot schreibt, daß Cheops und Chefren Tyrannen gewesen seien und Mykerinos, der Sohn des Chefren, die Frevel seiner Vorgänger verabscheute. Von allen Königen fällte er die gerechtesten Urteile. Seine Pyramide baute er kleiner, etwas versetzt und nicht so erdrückend, vielleicht, um aus der Reihe seiner Vorgänger absichtlich auszuscheren? Dafür überragen seine Plastiken die seiner Vorgäner an Kunstfertigkeit.

    Die Sphinx soll von Chefren aus dem Stein gehauen worden sein. Ich könnte mir daher entweder einen Löwinenkopf vorstellen, denn von der Mähne eines Löwenkopfs sollte noch „Haar“ an den Schultern zu finden sein. Ich könnte mir auch vorstellen, daß es eine Orakelstättet gewesen ist gleich dem Orakel von Delphi, oder eine Stätte, um Chefren „Opfer“ darzubringen.

    Den Bau und das Innere der Chefren- und Mykerinos-Pyramide fände ich interessanter als die von Cheops. Von der Cheops-Pyramide kennen wir jetzt jeden Stein.

    Auch über andere Pyramiden erfahren wir nicht viel. Ich glaube, daß war die Rote, oder die Knick-Pyramide, wo noch immer ein schwerer Stein des Imhotep die „Grabkammer“ versperrt.

Schreibe einen Kommentar zu Statist Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.