Einspruch nur bis 14. Juni möglich: EZB-Chefin forciert WEF-Enteignungsplan

Teile die Wahrheit!

Der letzte Schleier fällt: Die WEF-Globalisten und EU-Granden wollen den Bürgern auch noch das letzte Stück Freiheit rauben. Die Pläne für einen digitalen Zentralbank-Euro nehmen immer konkretere Formen an.

Während ein Bargeldverbot nur eine Frage der Zeit ist, geht es auch dezentralen Kryptowährungen an den Kragen.

Krypto-Krise als Sprungbrett für EZB-Digitalgeld

Kronzeugin für den bedrohlichen Prozess ist keine Geringere als EZB-Präsidentin Christine Lagarde selbst. Die ehemalige französische Finanzministerin und Ex-Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) bekundete in einem Interview mit einem holländischen Sender die Ansicht, dass sie die freien Digitalwährungen für völlig “wertlos” hält, sie würden auf Nichts basieren.

Damit reagierte sie auf Kursturbulenzen bei Bitcoin & Co. – man könne den “hochspekulativen” Werten nie vertrauen. Ganz anders sieht es ihrer Ansicht beim Digitaleuro aus, den ihre Institution vorantreiben will. Denn der Zentralbank könne man vertrauen…

Dabei war es gerade die Implosion einer an den US-Dollar gekoppelten sogenannten “Stablecoin”, welche für die Unruhe am Krypto-Markt verantwortlich zeichnete.

Obwohl sich der Mechanismus von jenem des Digitaleuros – anders als etwa Bitcoin – somit nur in der steuernden Instanz unterscheidet, rührt Lagarde intensiv die Werbetrommel für ihr Prestige-Projekt, das demnächst konkrete Formen annehmen soll.

“Ergänzung zum Bargeld”: Sand ins Auge des Volkes

Einsprüche bei der EU-Kommission sind nur bis 14. Juni möglich. Dies wurde kaum öffentlich kommuniziert. Kein Wunder: denn eigentlich will man nur Einwände sogenannter “Finanzexperten” und anderer “Stakeholder” hören – und nicht etwa die der Bürger.

native advertising

Damit diese nicht aufbegehren, beteuerte EZB-Direktor Claudio Panetta noch vor Monaten, dass das Projekt unser Bargeld nicht ersetzen, sondern nur ergänzen soll.

Doch viele Kritiker zweifeln daran: EU & EZB setzen sich seit Jahren für Obergrenzen bei Barzahlungen ein – stets unter dem Vorwand des angeblichen Kampfes gegen die Geldwäsche. Es zeigt sich also, dass man dem Volk hauptsächlich Sand ins Auge streuen will. (Die Wahrheit über das Quantenfinanzsystem und wie es das Finanzwesen eines Tages revolutionieren wird)

 

Digitaleuro auch Thema beim WEF-Treffen

Die Idee digitaler Zentralbank-Währungen ist auch ein wichtiges Thema beim aktuellen Gipfel des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos. Mit im Plenum: Die unmittelbare Lagarde- Nachfolgerin an der IWF-Spitze, die Bulgarin Kristalina Georgiewa.

Doch auch Lagarde, immerhin WEF-Stiftungsrätin, ist aktive Teilnehmerin an Veranstaltungen, die sich mit der “globalen Rolle Europas” beschäftigten.

Die engen Verstrickungen mit der Denkfabrik um “Great Reset”-Mastermind Klaus Schwab stimmen skeptisch, dass es ihr wirklich um eine Verbesserung für die Europäer ginge. Immerhin prophezeite das WEF uns für das Jahr 2030, dass wir alle “nichts besitzen” werden.

Auch die digitale Zensur ist bekanntlich ein Kernthema der Globalistenclique.

Dissidenten ausschalten: Wir sollen “nichts besitzen”

Noch wedeln Schwab, Lagarde & Co. milde mit einem Samthandschuh – jedoch spätestens, wenn der zentralisierte Digitaleuro alternativlos ist, könnten sie ihre Kontrollmechanismen einschließlich der EU-Pläne für eine digitale Identität samt Sozialkreditsystem verzahnen.

native advertising

Es wäre dann möglich, lästige Dissidenten per Knopfdruck um die Existenz zu bringen. (Heuchelei wo man hinschaut: Pläne der Kommission (und der EZB) für ein digitales Zentralbankgeld sind gegen das Bargeld)

Kampf gegen das letzte Stück Freiheit

Doch noch sichert uns das Bargeld ein Stückchen Freiheit. Eine Freiheit, die Politik, Industrie und Banken ein wahrer Dorn im Auge ist. In rasendem Tempo wird, wie der vorangegangene Bericht zeigt, die Bargeldabschaffung im Namen unserer Sicherheit vorangetrieben.

Dem Terrorismus und dem Drogenhandel soll damit ein Riegel vorgeschoben werden, und niemand muss mehr Angst vor Raubüberfällen haben, argumentiert die ehemalige EU-Justizkommissarin Martine Reicherts und klammert dabei Cyber­attacken aus. Sie ist für ein Bargeldverbot, „damit Schluss mit Geldwäsche sei“. „Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung seien ja erst durch Bargeld möglich“, so Reicherts weiter.

Weltweites Anti-Bargeld-Kartell

Dem stimmen auch führende Ökonomen, wie Ken Rogoff, zu; er ergänzt noch Korruption und Menschenschmuggel. Auch für ihn würde eine Welt ohne Bargeld sicherer werden. Dass dies die mächtige „Better Than Cash Alliance“ ebenso sieht, sagt schon der Name.

Die weltweite Vereinigung von Regierungen, Unternehmen und internationalen Organisationen, die den Übergang des Barzahlungsverkehrs zu digitaler Zahlungsweise beschleunigen will, wird unter anderem von der „Bill und Melinda Gates Foundation“ finanziert.

Bill Gates fordert von der US-Regierung die Forcierung eines digitalen Systems, in dem alle Transaktionen stattfinden, somit gefunden und bei Bedarf blockiert werden können.

Das Leben abgespeichert

Aber was bedeutet das für uns Bürger? Jeder Barbesuch, jedes Trinkgeld, jedes Medikament, jede Tankstelle und jeder Parkautomat, den man benutzt hat oder – Gott bewahre! – ein Puff-Besuch: Alles läuft zentral in einem System zusammen.

Hinzu kommen Geldgeschenke an Kinder und Enkel oder den Briefboten, dem man zu Weihnachten eine Freude machen möchte. Nichts geht mehr. Zumindest nicht offline.

Unser ganzes Leben ist jahrzehntelang gespeichert und ausgewertet auf unserem Bankkonto, bringt es der Buchautor und Wirtschaftsjournalist Norbert Häring in einem Interview mit dem Crash-Propheten Marc Friedrich auf den Punkt.

Totale Kontrolle als Machtinstrument gegen Unliebsame

Er gibt allen, die meinen, sie hätten ohnehin nichts zu verbergen, zu bedenken, „dass sie (ohne Bargeld) in einer Gesellschaft leben müssen, die total überwacht ist. Und auch die, die nichts zu sagen haben, wünschen sich jemanden, der aufsteht, wenn Schweinereien passieren und etwas dagegen sagt und tut.

Aber die gibt es dann nicht mehr, und damit müssen sie leben, dass sie total überwachte, kontrollierte Schafe sind. Keiner will was von ihnen, aber sie müssen halt machen, was man von ihnen will“. Letzteres ist genau das verschwiegene Paradoxon.

Erste Kontokündigungen gegen Dissidenten

Offensichtlich wollen sie nichts von uns, solange wir nicht aus der Reihe tanzen und den Mund halten. Tun wir das aber nicht, ist mit einem Klick unser Leben zerstört. Wir sind handlungsunfähig, können uns nichts mehr zu essen kaufen.

Eine verschleierte Todesstrafe. Einen Vorgeschmack darauf geben Fälle aus der Gegenwart. Dem Identitären Martin Sellner werden laufend seine Bankkonten aufgrund seines legalen politischen Aktivismus gekündigt.

Alina Lipp wurden ihre Konten in Deutschland ohne Angaben von Gründen gekündigt.

Ebenso wurde das Privatkonto von AfD-Landtagsabgeordneten Björn Höcke und seiner Frau grundlos von der Bank gekündigt. Mit der „falschen“ Gesinnung bangt man auch heute um seine Existenz, doch derzeit bietet Bargeld zumindest noch einen kleinen Ausweg.

Nach Bargeldverbot: Gefangen im Finanzsystem

Mit der Bargeldabschaffung sind wir nicht nur total überwacht, sondern auch gefangen im maroden Finanzsystem. „Bargeld ist unsere einzige Möglichkeit, unser Geld aus dem Bankensystem herauszunehmen, und wenn das verhindert wird, kann man uns viel leichter enteignen“, weiß Norbert Häring.

Das kann auf mehreren Wegen geschehen. Kündigt sich eine Krise oder Bankenpleite an, kann ich kein Geld mehr abheben. Aber auch kleinere Beträge können uns leichter genommen werden.

Zum Beispiel kann „die Bank höhere Gebühren verlangen, und ich kann nicht mehr ausweichen“, stimmt „Mr. Dax“ Dirk Müller mit ein. Ebenso können die Banken ihre Negativzinsen, also einen Strafzins auf Geld, das die Banken bei der Notenbank lagern, statt es für Kredite an Unternehmen und Privatpersonen einzusetzen, einfach an die Kunden weiterreichen.

Digitales Geld beseitigt Sparer als Feind der Mächtigen

Derzeit tun sie sich dabei vergleichsweise schwer, weil wir unser Geld in solch einem Fall abheben würden. Höchste Priorität hat für Banken, Regierungen und Unternehmen aber, dass wir unser Geld nicht aus dem Kreislauf nehmen. Die größten Feinde sind Sparer, die Bargeld oder Edelmetalle zu Hause horten.

Mit digitalem Geld wird dem der Garaus gemacht. Der Finanzexperte Ernst Wolff kündigt das schon für die nahe Zukunft in Verbindung mit Sozialleistungen an. Durch die Wirtschaftskrise und die steigende Arbeitslosigkeit werden diese Kosten massiv ansteigen.

Eine Lösung dafür wird ein digitales „bedingungsloses Grundeinkommen“ sein, das jedoch an einen Konsumzwang gekoppelt ist. Das Geld kann also nicht gespart, sondern muss ausgegeben werden, um die Wirtschaft weiter anzukurbeln. Mit allen Mitteln soll ein Zusammenbruch des kaputten Systems verhindert werden. Ob dies gelingt, wird die Zeit zeigen.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/wochenblick.at am 23.05.2022

About aikos2309

7 comments on “Einspruch nur bis 14. Juni möglich: EZB-Chefin forciert WEF-Enteignungsplan

  1. Pingback: Obiezione possibile solo fino al 14 giugno: il boss della Bce spinge il piano di espropriazione del WEF ⋆ Green Pass News
  2. Tja – sie geben Gas bei Ihrer Vernichtungsagenda NWÖ-Alien-Agenda 2029/2030.

    Jetzt plant Bionteufel Ümpfstöffzulassung für Kleinkinder – auch Notfallzulassung – aber das interessiert ja offenbar immer noch die Massen nicht:

    https://kurier.at/wissen/gesundheit/corona-biontech-plant-impfstoff-zulassung-fuer-kleinkinder/402017568

    Aus Island:

    https://unser-mitteleuropa.com/island-30-mehr-tote-im-ersten-quartal-2022-und-beinahe-verdoppelung-der-totgeburten-und-saeuglingstode-in-2021/#comment-53735

    Ich erinnere an dieses hier, da bei der Informationsflut vieles schnell vergessen geht – speichert es Euch bei Interesse ab:

    Man sehe man sich nochmal den m. E. Schwarzmagier Kläus Schwöb in seiner m. E. Schwarzmagierkluft an:

    http://www.youtube.com/watch?v=2C_dm2e-Oik

    Sh. Einblendung links oben in diesem gut 10-minütigen Video.

    Dazu ein weiterer Artikel – Brief von Röthschüld?

    http://www.pravda-tv.com/2022/01/brief-von-rothschild-eine-materielle-nivellierung-fuer-gleichheit-und-eine-radikale-reduzierung-der-weltbevoelkerung/

    http://www.pravda-tv.com/2022/04/khasaren-rothschild-dynastie-neue-weltordnung-ukraine-und-die-umsetzung-der-nephilim-agenda/

    http://www.pravda-tv.com/2022/01/die-rothschild-dynastie-ist-das-oberhaupt-der-nwo-bestie/

    Verbreiten, weitersagen, auch im persönlichen Gespräch – ggfs. auch ausdrucken und Interessierten in die Hand drücken.

    Meines Erachtens.

  3. german.cri.cn/aktuell/alle/3250/20220519/757580.html

    China: EU soll unbeirrt an Ein-China-Prinzip festhalten
    ………………….
    Also ich fresse meinen Hund nicht

    focus.de/panorama/welt/hundefleisch-festival-in-china-chinesen-toeten-und-quaelen-tausende-vierbeiner-fuer-schlachtfest_id_4769542.html
    ……………….
    n-tv.de/der_tag/Lauterbach-zu-Affenpocken-Muessen-uns-Sorgen-machen-article23351337.html
    ……………..
    republicbrief.com/smoking-gun-monkeypox-was-planned-for-may-2022/
    ……………..
    dispropaganda.com/single-post/2019/11/29/winston-churchills-unknown-crimes
    ……………….
    wissen-macht-den-unterschied.de/2022/05/22/kuh-vergiesst-traenen-weil-ihre-besitzer-sie-ausbeuten-und-zum-schlachthof-schicken-wollen/
    ………………
    coreysdigs.com/health-science/birds-falling-from-the-sky-by-the-hundreds-of-thousands/

  4. Im Moment haben die superreichen Satanisten die Vorstellung, ihnen gehöre die Zukunft und sie könnten die Goye weiterhin mit Links beherrschen, aber es wird gewiß anders kommen. Ich sehr der Überzeugung, dass die Dritte Sargon noch in diesem Jahrzehnt auf der Weltbühne erscheinen wird und den Globalisten den Marsch blasen wird. Durch Fiatgeld-Betrug haben die Globalisten sich großen Besitz angeeignet, aber innerhalb von 10 Jahren werden sie alles verlieren, am Ende sogar ihr letztes Hemd.

    1. @Bernd

      In 10 Jahren isses m. E. zu spät – der soll gefälligst in diesem Jahr schon auftauchen – am besten vor dem Herbst – und denen nicht nur den Marsch blasen, sondern sie gleich in die „Büchse der Pandora“ zurückschaffen und allen anderen Abschäum gleich mit.

      Meines Erachtens.

  5. forschung-und-wissen.de/nachrichten/astronomie/militaersatelliten-kommunizieren-im-weltraum-per-laser
    …………..
    jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2022/eu-finanziert-Drag Queen“-Kurse mit 220.000 Euro
    …………….
    netzfrauen.org/2022/05/24/donkey/

  6. Pingback: Pravda TV: Verbot der WEF-Enteignung – germany-inventory.com

Schreibe einen Kommentar zu anja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.