Ex-MI6-Chef: Putin wird noch vor 2023 beseitigt

Teile die Wahrheit!

Der russische Präsident Wladimir Putin wird noch vor Ende des Jahres in ein Sanatorium verfrachtet, prognostiziert der ehemalige Chef des britischen Geheimdienstes MI6, Sir Richard Dearlove.

Es ist höchst unwahrscheinlich, dass er sich direkt auf aktuelle Geheiminformationen bezieht, und er formulierte seine Gedanken als informierte Spekulation.

Für Russland als Imperium wäre es von dringender Notwendigkeit, Putin loszuwerden, um einen Neuanfang behaupten zu können und dem ehemaligen Präsidenten das Ukraine-Fiasko anhängen zu können, so Dearlove.

Die tatsächlichen Kommandostrukturen Russlands sind geheim und ebenso die Geheimverhandlungen zwischen der NATO-Spitze und der nebulösen russischen KGB-Clique.

Sir Richard Dearlove

Angesichts der hartnäckigen Gerüchte über eine ernsthafte Krankheit des russischen Staatschefs wäre eine Methode, die Dinge ohne einen gewaltsamen Putsch „weiterzubewegen“, ihn in ein Langzeitkrankenhaus für unheilbar Kranke zu bringen, meinte Richard Dearlove.

Es ist durchaus denkbar, dass Putin schleichend vergiftet wird, oder dass bereits vor dem Ukraine-Krieg sein Gesundheitszustand katastrophal war und die russische Kommandostruktur sich auf das „Drehbuch“ einigte, Putin als denjenigen zu präsentieren, der die Kriegsentscheidung eigenmächtig getroffen hätte.

Dearlove hat einen Universitätsabschluss in Geschichte und für jeden, der sich zumindest halbwegs auskennt über die sowjetische Phase Russlands, würde ein Verschwinden oder sterben Putins völlig normal wirken.

„Ich denke, er wird bis 2023 weg sein – aber wahrscheinlich ins Sanatorium, aus dem er nicht als Führer Russlands hervorgehen wird.“

native advertising

In den 1930er und 1940er Jahren gab es zwischen Nazi-Generälen und Großbritannien geheime Verhandlungen, in denen eine Ermordung Hitlers oder alternativ ein Abschieben Hitlers auf den Obersalzberg aus Gesundheitsgründen diskutiert wurde.(Putin: „Ich werde den Entvölkerungsplan, den die Vereinigten Staaten und Europa ausgearbeitet haben, veröffentlichen“)

Den Briten sollte das Versprechen abgerungen werden, nicht Deutschland anzugreifen falls dort nach dem Ende Hitlers ein Bürgerkrieg entsteht. Hitlers Gesundheitszustand galt bereits in den 1930er Jahren als angeschlagen und es sind viele Aussagen von ihm überliefert, in denen er von einem baldigen Ableben ausging und Vorbereitungen für seine Nachfolge treffen wollte.

Nach dem Überfall auf Polen, nach der Beschaffung von Stahl- und Öl-Quellen, und schließlich nach dem Niederwerfen Frankreichs, hoffte er auf Passivität der Briten und der Amerikaner, sodass irgendwelche Nachfolger über Jahrzehnte hinweg seine Erfolge festigen. Ähnlich wie Putin fürchtete er Vergiftungen und zeigte Anzeichen, die denen der Parkinson-Krankheit ähneln. Nervenschäden und Krebserkrankungen, wie sie bei Putin vermutet werden, lassen sich auch künstlich auslösen.

„Ich sage nicht, dass er das Sanatorium nicht verlassen wird, aber er wird nicht mehr als Führer Russlands daraus hervorgehen. Das ist eine Möglichkeit, die Dinge ohne Putsch voranzubringen“, schloss Dearlove.

Im Prinzip argumentiert der britische Geheimdienstler, dass das Sanatorium-Szenario viel angenehmer sei als ein Putsch-Szenario, welches mit unwägbaren Risiken einhergehen könnte.

Mit entsprechend vielen Wiederholungen dieses Arguments in der Presse könnte das Publikum soweit beeinflusst werden, dass Putins Verschwinden in ein Sanatorium mit Erleichterung wahrgenommen wird, ohne dass diejenigen kritische Fragen gestellt.

Bereits Anfang der 1980 er Jahre gab es Geheimverhandlungen zwischen der Sowjet-Spitze und den Angloamerikanern. Russland zog sich aus Osteuropa und Ostdeutschland zurück, Deutschland durfte sich wiedervereinigen, aber gleichzeitig durften osteuropäische Länder wie die Ukraine keine signifikanten Streitkräfte aufbauen, die deutsche Bundeswehr wurde richtiggehend ruiniert und selbst der Ex-Bundeskanzler Schröder meinte kürzlich in der NY Times, dass die Russen-Pipelines wohl der Preis für die Wiedervereinigung waren.

Man muss davon ausgehen, dass es ebenfalls Gegenstand der Geheimverhandlungen war, dass ausgewählte KGB-Agenten (so wie Putin) das russisch-sowjetische Vermögen ins Ausland transferieren durften; vor allem in die City of London und weitere Sonder-Enklaven die mit Britannien zusammenhängen.

Vor der kommunistischen Revolution brachte Pjotr Bark das Zarenvermögen rechtzeitig in die City of London.

native advertising

Richard Dearlove war in den 2000ern MI6-Chef und muss demzufolge den Influx russischen Geldes in die City of London und verbundene Steueroasen überwacht haben.(Das hatten Soros, Maxwell, Epstein und die UdSSR miteinander zu tun und ein misslungener Sturz von Putin (Video))

Putin sei völlig ersetzbar und war mit hoher Wahrscheinlichkeit nie ein Alleinherrscher. Der kleine KGB-Asset aus der vierten Reihe hatte dazu nie das Format und diese Form, ein Imperium zu leiten, ist sein langer Zeit veraltet.

Dearlove bezeichnete Nikolai Patrushev, Sekretär des Nationalen Sicherheitsrates, als wahrscheinlichen Stellvertreter, falls Putin in ein Sanatorium gebracht werden sollte. Patrushev wurde 1975 vom KGB rekrutiert.

„Der Ersatzmann in diesem Szenario wird wahrscheinlich die dauerhafte Besetzung“, fügte er hinzu. „Es gibt keine Nachfolgeregelung in der russischen Führung.“ Er spekulierte, dass wir „das Ende dieses Regimes in Russland“ erreichen, aber „das bedeutet nicht, dass es verschwinden wird“.

„Es steht außer Frage, dass dieses ukrainische Unternehmen eine Katastrophe ist“, fügte er hinzu.

„Die Wirtschaft ist in einem Chaos, die Sanktionen werden in den nächsten drei bis sechs Monaten wirklich zu beißen beginnen, es wird eine sehr hohe Inflation geben und darüber hinaus ist es militärisch ein komplettes Fiasko.“

Attentat statt Putsch

Russlands Präsident Wladimir Putin soll zu Beginn des Ukraine-Krieges einem Mordanschlag entkommen sein. Das behauptet jedenfalls der ukrainische Militärgeheimdienst. „Es war ein absolut erfolgloser Versuch, aber es ist wirklich passiert“, sagte der Geheimdienstchef Kyrylo Budanow der ukrainischen Zeitung „Pravda“. Nähere Details verriet er aber nicht.

Dennoch könnte der Vorfall weitere Attentäter anspornen, denn auf den Kopf von Putin ist ein hohes Kopfgeld ausgesetzt. Dennoch gilt das Szenario, dass ein Kopfgeldjäger den verhassten Kremlchef erwischt und dadurch der Krieg beendet wird, eher als unrealistisch.

Ob jetzt mit Kopfgeldjägern oder nicht oder mit Kopfgeld auf Putin oder nicht – den ukrainischen Angaben zufolge soll sich das erste versuchte Attentat auf Russlands Präsident Wladimir Putin aber bereits zu Beginn des Ukraine-Krieges ereignet haben. Unabhängig überprüfen lassen sich die Angaben nicht. Doch laut Budanow sei der Anschlag in Geheimdienstkreisen bekannt, aber bislang nicht öffentlich gemacht worden. Warum er das jetzt nachholte, blieb offen.

Insofern könnten die Attentäter auch aus den eigenen Reihen stammen. Immer wieder war zuletzt über einen Putsch gegen Putin spekuliert worden. Unter anderem herrscht im Sicherheitsdienst FSB wegen des drohenden Fiaskos eine gewisse Unruhe, die nach Meinung einiger Russland-Experten auch zu einem Sturz führen könnten.(Promi-Hellseherin: Putin wird noch viele weitere Länder erobern)

Mit dem Feldzug gegen die Ukraine hat sich Putin jedenfalls genug Feinde gemacht. Auch bei den Oligarchen, die wegen der Sanktionen um ihren Reichtum fürchten müssen und bereits mit Putin hart abrechneten, wächst der Unmut. Kurz nach dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine setzte der russische Geschäftsmann Alexander Konanykhin bereits ein Kopfgeld auf Putin aus.

„Ich verspreche, eine Million Dollar dem oder den Polizisten zu zahlen, der, entsprechend der verfassungsgemäßen Pflicht, Putin als einen Kriegsverbrecher unter russischem und internationalem Recht festnimmt“, schrieb der 55-Jährige auf Facebook und LinkedIn und fügte per Bild den Zusatz „Dead or Alive“ (Tot oder lebendig) hinzu.

In den sozialen Netzwerken wurde der Post umgehend gelöscht – wegen des Aufrufs zum Mord. Jedoch befand sich der russische Oligarch dabei in bester Gesellschaft. So gab es auch in der Politik des Westens einige Vertreter, die laut über Putins Tod sprachen. Allen voran der US-Senator Lindsey, der in einem Interview mit dem TV-Sender Fox News ebenfalls zu Attentaten aufrief: „Jemand in Russland muss jetzt aktiv werden und diesen Kerl ausschalten“, wetterte der einflussreiche Republikaner gleich zu Beginn des Ukraine-Krieges.

Gut möglich, dass sich nun der ein oder andere Kopfgeldjäger angespornt fühlt. Doch auch wenn die Kopfprämie von einer Million US-Dollar für den ein oder anderen Attentäter verlockend sein könnte, ist das Unterfangen eigentlich trotz des hohen Kopfgeldes auf Putin nahezu ausgeschlossen.

 

Denn Putin sichert sich seit Jahren vor Attentaten ab. Zu seinem Schutz hat der frühere KGB-Spion einen extremen Sicherheitsring um sich gezogen. Nur engste Vertraute kommen an den Sicherheitsleuten vorbei. Er leistet sich Vorkoster, lebt mit ständigen Ortswechseln und ist umgeben von schwerbewaffneten Leibwächtern.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen(auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „DUMBs weltweit: Flughafen BER, Stuttgart 21 und Ramstein, Deutschland“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/recentr.com am 28.05.2022

About aikos2309

19 comments on “Ex-MI6-Chef: Putin wird noch vor 2023 beseitigt

  1. Geostrategisch, für den Endzeitplan der Zionistischen Endzeit Globalisten Freaks, hätte das Null Auswirkung, außer das es zu ihrem Spiel gehört, das die Dummen auf beiden Fronten einen Aufschrei und weiteren Grund haben, der dieses Spiel vom Antichristen, Messias, NWO. voran treibt. Ähnlich J.F.K und alle anderen sogenannten Freiheitskämpfer, die alle zum Spiel des Sklavenhaltertums gehörten. M.L.K zb. ebenso, totaler Kommunist. Ansonsten ist P. auch nur eine ersetzbare Drehtür Marionette, mit etwas mehr Kompetenz und Einfluss, also so manch anderer. Sollte P. nicht schon die letzten Jahre ständig verselbstmordet werden?
    Selbst auf T. wurden soch schon gefühlt 20 Attentate verübt. Wenn von denen wer stirbt, dann wurde es beidseitig abgesprochen. So taucht man unter, wen alle Welt denkt man ist tot, hat man Urlaub im Schattenkabinett. Zudem würde mich wundern, wenn die gesamte Belegschaft an Welt und Menscheitsverrätern und Zertretern, Sklaventreibern, aus angegierten Schauspielern, Clonen, Robotern bestünde, nur P. noch der Originale ist, der sich dem aussetzt. Auch bei ihm gibt es etliche Seiten, die aufzeigen, das es nicht der echte P. sein kann. Also wenn da einer tot umfällt, dann ist das eine, von Zig Doublen, aus ihren Werkstätten.
    Es gibt so viele Filme, die schon ihrer Zeit im Schleier des Science Fiction aufzeigen, wie weit es schon zu jener Zeit fortgeschritten war, mein Gott selbst die ganze Plumpe Tour, Stichwort. Mrs. Doubtfire – Ein Stacheliges Kindermädchen – da wird schon gezeigt, wie weit die Elastanmasken sind, bzw. wie man auch Männer direkt mal umoperieren, umbasteln kann, damit sie dann wie Frauen ausschauen, um dann als Ehefrauen, von ekligen Präsidenten zu fungieren, die dann Fake Kinder haben, die sie aus Sklaven Kinder Werkstätten veräußert haben. Damals noch als verstörende und eklige Komödie abgetan, Film Junior, Arnold Schwarzen……… als Hochschwangere Erscheinung, wird heute abgelichtet bei Calvin Klein. Das ist so abartig alles. Der Trug der uns vorgesetzt wird ist 100% Real und in vielerlei Hinsicht verwendungsfähig. Dazu noch Roboter mit Masken, oder Clone, Schauspieler, altes Archivmaterial, bis hin zu Deepfake – Greenscreen – Bluebeam.
    Man kann also nur im Sinne hoffen, das P. trotz auferziehung, eben jener genannten Freaks, aus seiner Indoktrinations MK Ultra Hirnwäsche aufwacht und erkennt, das er auch nur ein Opferlamm ist, das irgendwann beseitig werden soll und ein Büttel darstellt. Selbiges gilt für USA und Co. und natürlich dem Chinamann. Im Grunde gibt es nichts und niemanden der nicht wegen diesen Zion, Khasarischen Mafia Freaks abkotzt. Eine Sklavenwelt wird es meines erachtens bleiben, schließlich lebt es sich doch gut auf unseren Schultern, ist nur die Frage wer, oder was gewinnt und wie Schlimm es wird. Schlimm, oder Schlimmer, aber definitiv, auf Schlimmer und Ewig.

    Mrs. Doubtfire
    Mission Impossible
    Total Recall
    Blade Runner
    Scanner Darkly
    Terminator
    Sie leben
    Wag the Dog
    Running Man
    MIB

  2. Das ist wohl eher die Wunschvorstellung dieses m. E. Ami-Quadrat-Kopfes.

    Alle guten Mächte und Kräfte des ALL-EINEN mögen bitte Putin und seine wahren Vertrauten und all seine wahren Gleichgesinnten schützen und falls er eine Krankheit hat, ihn komplett heilen und der m. E. Sat-ANs-Bande nebst all ihren Vasallen, Schergen, Gleichgesinnten und anderen bestialischen Kreaturen endgültig und schnellstens für immer den Stecker ziehen.

    Meines Erachtens.

    1. Herr Dearlove bemüht sich umsonst. Wenn man sich umschaut, läuft alles nach dem Drehbuch der eurpäischen Prophetie. Die Ukraine ist nur die Lunte, die nach Serbien führt. Auf dem Balkan geht das Pulverfass hoch. Danach wird Russland über eine Nord- und Südflanke in Europa einrücken, während die USA zeitgleich ihre Besatzungstruppen abziehen. Das anglo-amerikanische Imperium ist bankrott. Es ist schon heute Geschichte von morgen.

      Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie.
      Dann folgt ein Glaubensabfall wie nie zuvor.
      Darauf eine nie dagewesene Sittenverderbnis.
      Alsdann kommt eine große Zahl Fremder ins Land.
      Es herrscht eine hohe Inflation.
      Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
      Bald darauf folgt die Revolution.
      Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.

      ( Alois Irlmaier )

      1. catja
        Genau, da gibts doch auch die vorhersagen von den Attentaten der großen Führer.
        Wenn Putin, oder Trump, oder wer auch immer, von diesen Marionetten abkratzt, würde das nur wieder um so mehr die Prophetie erfüllen und demnach den Grund schüren, für die eigentlichen Kräfte weiter zu machen, wie gehabt.
        Das was passiert ist nur ein Staffellauf und der Stab wird eben weiter gereicht.
        USA ist Bankrott, nun macht man mit der nächsten Hure Russland, China als Weltbefreiher, Polizei weiter.
        Mein ott, wie blöde muss man sein, das was passiert als neuen Film zu betrachten wo doch alles genau die letzten Jahre schon mal so ablief.
        In der Zeit baut man die USA über die Jahrzehnte wieder auf und ruiniert Russland und China wieder. Immer auf und ab bauen und Zeitgleich Dauerkrieg auf Deutschland und Umgebung und Zielstrebig NWO Plan durchsetzen.

    2. das russische Volk schmunzelt schon lange über die mindestens 4 Variationen Ihres Präsidenten …
      neulich wude ihm schon Krebs angedichtet
      na und?
      Flitzt er schnell in seine Tesla-Frequenz-Kabine und entspannt paar Tage
      während dessen übernimmt ein ähnlich aussehender Kollege den Dienst
      und weiter geht’s …
      mann braucht ja auch mal Privatleben …
      frau auch

      Bei Trump gibt es auch mehrere – einer hat einen quadratischen Schädel
      ein anderer hat weiße Augendeckel (sieht immer so aus, wie mit Solariumbrille
      gebräunt) einer kann gut Golf spielen und flirtet gern mit Melania (die das dann abwehrt und die Regenbogenpresse schreibt dann wieder die hätten Eheprobleme – dabei ist das Gegenteil der Fall, die Firstlady ist ihrem Präsidentengemahl treu und firtet nicht mit dem Doppelgänger).
      Also immer wenn der echte Trump was wichtiges vorhat, muss der Doppelgänger Golf spielen. Und die Regenbogenpresse lästert dann, der US-Präsident würde golfen
      anstatt Krisenherde zu meistern. Naja – der echte Trump hat aber Frieden in den arabischen Ländern gemacht und in den gesamten Golfgebieten. Besser konnte nie ein Präsident golfen!

      Also – heutzutage kann man keinen Präsidenten umlegen, wenn das Militär die Macht hat! Die haben ihre Ersatzspieler und das Volk merkt es oder merkt es nicht.

      Bei den pööhsen deepstatlern merkt man es seit langem – die schauen entweder alt und abgewrackt aus (aber schwafeln von Heilung der Menschheit) so wie der vorzeitig gealterte Pilly Gates (der ist erst Mitte 60 und hat Falten wie um die 80) oder der total verrückte Gesundheits-Mini Klabauterbach und Kokaine-BaehBock … oder der teigige Zuckerberg … und die schielende BRD-Kriegsministerin auf Stöckelschuhen im Wüstensand (Mrs. Doubtfire hatte eventuell den gleichen Maskenbildner)
      und bei Södrfix glänzt auch oft die Schminke …
      Dann das total groteske Kabinett in Davos – wo die Robotertussen die Technowelt erklären mit Lady-Outfit und tiefer Stimme … und daneben weitere Transen auf PolitikerInnen machen (also voll daneben) …
      ich warte eigentlich nur noch auf Bilder, dass Davos nur Showroom war –
      so ähnlich wie bei Schuh des Manitou. Der Klausi Schwab – ist der noch echt?
      Kann kein engl. th – aber will-soll-muss die World reGieren … krass …
      sollte man abstellen, alle nimmer zeitgemäß.
      Soll der Nato krempel über Ukraine eingesammelt werden?
      Ach ja – die Raketen damals im Golfkrieg heißen auch Tomahawk – dürfen die das?
      Erst mal alles beschlagnahmen und Namensrechte klären – das geht auch mit Handelsrecht! Da haben die Indianer mehr für den Weltfrieden getan, wenn sie die Nato per Handelsrecht einfach stoppen – und jeglichen Tramnport und Verwendung von deratigen namensrechtlich zu klärenden Angelegenheiten einfach so ‚einfrieren‘ …
      die Portugiesen könnten das auch mit dem Namen Monsanto (heiliger Berg) tun –
      und die Marke und Produkte stillegen lassen bis alle Namensrechte geklärt sind .
      Also Handelsrecht bietet auch Vorteile. Sagt das denen doch mal weltweit in ALLE Ebenen!!

      Danke!

      francisdeas getreidegras weltweit

      1. Politik ist ein schmutziges Geschäft. Da gibt es nichts Ehrenwertes und Gutes, sondern nur Intrigen, Machenschaften, Vetternwirtschaft, Seilschaften. Ob Clinton oder Trump – das ist wie Pest und Cholera. Sie alle sind Ableger derselben Hybrid-Blutlinien und gehören zum Club pädophiler Kinderschänder. Wer sich zum Anwalt der Ratten macht, vergeht sich an den Opfern.

  3. „die deutsche Bundeswehr wurde richtiggehend ruiniert und selbst der Ex-Bundeskanzler Schröder meinte kürzlich in der NY Times, dass die Russen-Pipelines wohl der Preis für die Wiedervereinigung waren.“

    Das ist eine Lüge. Der Besserwisser hat wohl Brandt und seine Ostpolitik vergessen:
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=84005

    Nur noch zur Erinnerung . Ex-Bundeskanzler Brandt war ein SPDler. Die Wiedervereinigung , die uns Billionen gekostet hat, hat uns der CDU WestKanzler Kohl eingebrockt. Die gesamte SPD Führungsriege mit dem damaligen Kanzlerkandidaten Lafontaine war damals gegen die Wiedervereinigung!

    1. @Volkstribun

      Nun – jetzt sitzen der SPDeee Schölz mit den Grönen zusammen im Boot mit den Röten in schwörzer Tarnjacke und den gelben-schon-immer-Fähnchen im Wind.

      Einzig Lafontaine war damals gegen die Wiedervereinigung bzw. die Art wie es ablief und erkannte bereits, welche Mächte dies warum inszenierten – die SPDeee spielte mit auf dem Wendeklavier. Lafontaine wurde dann auch derart angegriffen, dass er dann das Handtuch warf und zurücktrat, was ich ihm dann doch übelnahm, denn damals wählte ich wegen seiner Haltung zur Wiedervereinigung zum ersten und letzten Mal die LINKE.

      Meines Erachtens.

    2. „Einzig Lafontaine war damals gegen die Wiedervereinigung bzw. die Art wie es ablief und erkannte bereits, welche Mächte dies warum inszenierten – die SPDeee spielte mit auf dem Wendeklavier. Lafontaine wurde dann auch derart angegriffen, dass er dann das Handtuch warf und zurücktrat,“

      Sie verbreiten hier wieder Lügen.
      Lafontaine trat erst Ende der 90-er unter Schröder zurück. Also fast 10 Jahre später.
      Zweitens: Die gesamte damalige SPD Führungsmannschaft von Lafontaine war GEGEN die Wiedervereinigung. Nicht nur Lafontaine. Er hatte viele Unterstützer in der SPD, die seinen Kurs mittragen wollten!

      1. @Volkstribun

        Ich bin Zeitzeugin – wie alt Sie sind weiß ich nicht – jedenfalls kommen Sie mir vor wie ein Tröll.

        Ich sage, SIE lügen – denn ich war dabei und das im Erwachsenenalter in Wessiland.

        Ich weiß was abging – erzählen Sie mir keinen Glöbalistenlügenschmuh.

        Der einzige, der sich dagegenstemmte und vorschlug, dass zumindest beide Länder erstmal nebeneinander als eigenständige Länder nur mit geöffneten Grenzen bestehen bleiben sollten und Ossiland sich erstmal selbst aufbaut, war Lafontaine.

        Er war auch dagegen, dass hier all diese angeblichen sog. Doitschstämmigen im Zuge der sog. Wiedervereinigung hereingeholt wurden.

        Ich sehe noch heute den d.cken Kohl auf dem Potsdamer Platz stehen und gen R.ssland rufen zu den dortigen angeblichen Doitschstämmigen: „Kommt alle, Ihr bekommt alles.“ – Und sie kamen alle und eben nicht nur die paar echten Doitschstämmigen und sie bekamen alles.

        Ich weiß genau Bescheid und auch was die alles bekommen haben und welche Klientel damals schon aus all diesen Ländern der ehemaligen UDSSR kam zu 80 % und wie sie sich hier alle benommen haben.

        Und die SPeDe war voll dabei – es war nur Lafontaine alleine – niemand sonst – der sich dagegenstemmte und dann von allen diskreditiert zurücktrat – nicht 10 Jahre später unter Schröder. – Erzählen Sie hier nicht so eine Lügengeschichte.

        Meines Erachtens.

      2. @Volkstribun

        Einzig noch Engholm war nach meiner Erinnerung damals noch kritisch, der wurde dann auch in den Rücktritt getrieben. – Gut, der war SPeDe, aber es waren eben nicht die jeweiligen Parteien, sondern diese beiden Pölitiker, die dagegen waren.

        Ansonsten wie ich es schrieb.

      3. „Der einzige, der sich dagegenstemmte und vorschlug, dass zumindest beide Länder erstmal nebeneinander als eigenständige Länder nur mit geöffneten Grenzen bestehen bleiben sollten und Ossiland sich erstmal selbst aufbaut, war Lafontaine.

        Er war auch dagegen, dass hier all diese angeblichen sog. Doitschstämmigen im Zuge der sog. Wiedervereinigung hereingeholt wurden.“

        @Atar
        Wie bitte? Genau das habe ich auch geschrieben. Können Sie überhaupt lesen?
        Ich meinte, das Lafontaine gegen die Wiedervereinigung war. In seinen Büchern udn auf Wikipedia können Sie selbst nachlesen, dass Lafontaine in den SPD-Reihen viele Unterstützer damals hatte. Mein Großvater ist auch Zeitzeuge. Und er kann es bestätigen, dass ich zu 100% die Wahrheit sage. Mein Großvater war früher SPD-Mitglied udn weiß genau, was dort abging!

      4. „Das kann man dochh recherchieren.
        Lafontaine trat laut der Süddeutschen 1999 zurück.“

        Unfassbar. Könnt ihr überhaupt noch lesen? Lernt doch endlich einmal lesen.
        Genau das hatte ich doch geschrieben. Dass Lafontaine erst 10 Jahre später zurücktrat und zwar unter der Regierung Schröder!

  4. es gab eine Abmachung … Deutschland durfte nur dann vereinigt werden … wenn dafür die DM fällt … darum ging es … und nur darum
    das ist doch sonnenklar

    Ä’hm apropos Sonne und Mond … schon das Weltraum-Photo von Elon Musk gesehen?
    (Es war vorige Woche im Lifeticker bei Traugott Ickeroth – bitte speichert und sendet das Photo auf ALLEN Kanälen).
    Also auf dem Photo sieht man die Erde von oben – und zwar genauso wie auf der Landkarte der Flacheerde. In der Mitte die Kontinente, umgeben von allen Meeren
    und um die Meere herum ein enorm dicker Eisring.
    Ja und mittendrin im Photo – über der Erde – hängen Sonne und Mond wie schnöde Sateliten-Lampen. Sonne und Mond von oben photographiert.
    Die ollen Trabanten sind sicherlich nur technisches Beiwerk – und keineswegs der Mittelpunkt des Universums. Soviel ist sicher.
    Spart euch eure Sonnwendt-Riutale.
    Und der total verblödete deepstate kann endgültig verschwinden – die haben ihre Rituale ja auch nur allzugern nach dem Sonnenkalender und Mondkalender abgehalten – mit einer Wichtigtuerei die genauso strunzdumm ist wie die Nummerologie (wo doch jeder weiß, dass das Kalender schon oft geändert wurde – und nur Gott deine wahren Geburtszahl kennt bzw. deine Entstehungszahl).
    Und wenn irgend so ein Dummseicher bei Mi6 war – dann sehen wir 6 und sagen ‚Pfeife‘
    und wenn es 3 6er sind dann sagen wir ‚dem Simpel seine Pfeife hängt‘
    und keinesfalls befolgen wir das was diese Ritual-Idioten befehlen wollen oder prophezeien wollen … die können nix, die haben alles diejenigen erarbeiten lassen die
    wirklich was können und immer was konnten. Sie selber haben nur geklaut und waren Wichtigtuer mit Papiergeld.
    Und in Rom hängt seit 15dingsbums die Weltkarte mit der grünen Antarktis –
    und alle Touris haben gegafft jahrzehntelang und nix kapiert.
    Reiseverbot war wirklich mal notwendig gewesen! Alles Pfeifen!
    Grüne Antarktis – vor paar hundert Jahren!
    Was bedeutet das?
    a. Es läuft sich angenehmer über die Kontinente wenn man keine kalten Füsse bekommt.
    b. Es gab keinen Eisring.

    Kein Eisring !!!
    Was bedeutet das?
    Kinderchen, ihr Blitzmerker von der Firma Langsam, das bedeutet das allerwichtigste:
    Die Meere sind NICHT über den Rand der Erde geschwappt!!
    Also eine enorme Beruhigung für alle weltweit bedeutet das!

    Sicherlich gibt es Ebbe und Flut nicht wegen dem schäbigen Trabanten-Mond-
    sondern der Mondstand wurde nach den Gesetzen der Erde ausgerichtet bzw. angepasst. Er ist ja auch nimmer soooo zuverlässig der olle Mond da oben –
    seit paar Jahren verändert er manchmal seinen Höhenstand und Flugbahn und Geschwindigkeit und Farblicht – ja und Flugverkehr sieht man manchmal auch
    wenn man den Wolkenvorhang wegschiebt.
    Also bitte – bleibt wachsam – ihr seid nicht weniger als der olle Technikkrempel da oben –
    ihr seid göttliche Wesen, ihr seid vieeeel wichtiger als der olle Satelitenkrempel.
    Macht eure Feste wann ihr wollt –
    ihr seid nicht gebunden an Sateliten-Laternen und Midsommer !!!
    Ihr seid frei!

    Grüße in jeder Stadt auf dem Erdenrund – bitte informiert JEDES Volk !!!

    Franziska Steinle francisdeas getreidegras weltweit

    1. @Franziska Steinle

      Ich habe einem Flacherdler in meiner Familie gesagt:

      „Es spielt keine Rolle, ob die Erde flach oder rund ist – die ganze Welt ist ohnehin nur eine Illusion.“

  5. Jetzt macht diese m. E. SAT-ANs-Klientel nichtmal mehr Halt vor Sanktionen gegenüber einem Geistlichen, der m. E. die Wahrheit sagt:

    https://www.nzz.ch/feuilleton/putins-patriarch-kirill-predigt-hass-im-namen-des-friedens-ld.1684986?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Er soll im Gehoimdienst mit P.tin tätig gewesen sein. – Also es gab schon immer und gibt es noch auch in Doitscheland wie in den VSA Mülütär-Geistliche, die die Soldaten betreuten. – Wenn überhaupt, war dieser Geistliche so ein Mülütärgeistlicher meiner Vermutung nach.

    Meines Erachtens.

Schreibe einen Kommentar zu Franziska Steinle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.