Fazit der Anhörung zum UFO-Phänomen vor dem US-Kongress (Video)

Teile die Wahrheit!

terra-mystica.jimdofree.com berichtet: Am vergangenen Dienstag fand vor einem Unterausschuss des US-Geheimdienstausschusses des Repräsentantenhauses die weltweit mit Spannung erwartete Anhörung zu unidentifizierte Luftphänomenen (UAPs) statt.

Es ist in der Tat sehr ungewöhnlich, dass ein solches Ereignis überhaupt stattfindet, und es war das erste Mal seit über fünf Jahrzehnten, dass wieder eine öffentliche Anhörung zum UFO-Phänomen im Kongress abgehalten wurde.

Im Mittelpunkt der neunzigminütigen Anhörung (die man unten im Video in voller Länge einsehen kann) stand die Arbeit der kürzlich vom Pentagon eingerichteten Airborne Object Identification and Management Synchronization Group (AOIMSG), die UAPs im »Special Use Airspace« (Luftraum für besondere Zwecke) aufspüren, identifizieren und feststellen soll, ob diese Anomalien eine Bedrohung für die öffentliche oder nationale Sicherheit darstellen.

Zu dieser Untersuchung sagten der stellvertretende Direktor des Marinegeheimdienstes (ONI) Scott Bray und der stellvertretende Verteidigungsminister für Nachrichtendienste und Sicherheit Ronald Moultrie aus, der die neu gegründete UAP-Forschungsgruppe leitet.

Die beiden Zeugen wiesen darauf hin, dass bereits ein beträchtliches Maß an Arbeit geleistet wurde, um das mysteriöse Phänomen zu entstigmatisieren, damit sich Militärangehörige, die mit UAPs konfrontiert werden, sich nicht scheuen, ihre Sichtungen zu melden.

„Die Botschaft ist jetzt klar: Wenn ihr etwas seht, müsst ihr es melden“, erklärte Bray, „und die Botschaft ist angekommen“.

Er erklärte weiter, dass obwohl diese Bemühungen dazu geführt hätten, dass die Zahl der von Piloten und Soldaten gemeldeten nicht identifizierten Objekte inzwischen auf 400 gestiegen seien, es nach wie vor nicht gelungen sei, die Natur des Phänomens zu entschlüsseln.

Diesbezüglich wies er auch darauf hin, dass diese Berichte sehr unterschiedlich wären, was die Dauer, die Aufzeichnung und die Anzahl der anwesenden Zeugen angeht. „Kurz gesagt, es gibt selten eine einfache Antwort“, schloss Bray.

Wie dem auch sei, die beiden Pentagon-Beamten betonten, die UAP-Gruppe bemühe sich ernsthaft um die Untersuchung des Phänomens und versuche nicht, die Sache nur oberflächig anzugehen, um die Öffentlichkeit und die Mitglieder des Kongresses zu beschwichtigen.

native advertising

„Wir wollen genauso wie Sie wissen, was da draußen ist“, erklärte Moultrie vor dem Ausschuss und merkte an, dass sie ständig von ihren Freunden und Familienangehörigen auf das Phänomen angesprochen werden.

Und im Hinblick auf die Frage nach dem Ursprung des Phänomens sagte Bray, dass „wir innerhalb der UAP-Taskforce keine -anzeichen dafür entdeckt haben, die auf einen nicht-irdischen Ursprung hindeuten würden“.(99 Prozent der UFOs gehen auf das Konto geheimer Militärtechnologie!)

Während diese Einschätzung für einige UFO-Forscher entmutigend sein mag, bot die Anhörung dennoch eine Reihe von Erkenntnissen, die zweifellos von Interesse sein werden.

Denn in diesem Zusammenhang sagten die Zeugen, dass es keine Versuche gab, mit den UAPs zu kommunizieren, und dass die UAP-Taskforce keine Wrackteile in ihrem Besitz hat. Sie gaben auch an, dass Daten mit einigen anderen Ländern ausgetauscht werden, wollten aber bis zu einer späteren Anhörung mit dem Ausschuss unter Ausschluss der Öffentlichkeit keine konkreten Namen nennen.

Eine ähnliche Antwort wurde gegeben, als sie nach Unterwassersensoren gefragt wurden, die unidentifizierte untergetauchte Objekte aufspüren könnten.

Bezeichnend dafür, wie sehr sich die UAP-Gruppe auf aktuelle Ereignisse zu konzentrieren scheint, sagten die beiden hochrangigen Beamten, dass sie den Fall der Malmstrom Air Force Base aus dem Jahr 1967, in dem UFOs mehrere Atomwaffen außer Gefecht gesetzt haben sollen, weder kennen noch untersucht haben.

Obwohl sie sagten, dass sie die Angelegenheit auf Veranlassung des Kongressabgeordneten Mike Gallagher aus Wisconsin untersuchen würden, betonten sie, dass die Gruppe in erster Linie Berichte untersucht, die sie direkt von Militärangehörigen erhält, und keine UFO-Berichte aus den Medien oder von der Öffentlichkeit.

Darüber hinaus betonten die beiden, dass die Arbeit der Task Force nicht darin bestehe, nach Außerirdischen zu suchen, die sei Unterfangen, das bereits von anderen wissenschaftlichen Organisationen verfolgt werde.

Fazit: Letztendlich scheint die Anhörung lediglich darauf hinzudeuten, dass die neu gebildete Gruppe zwar ernsthaft versucht, das UAP-Rätsel aus der Sicht des Verteidigungsministeriums zu lösen, muss sich aber gleichzeitig mit den vielen gleichen Problemen auseinandersetzen, mit denen sich unabhängige UFO-Forscher seit Jahrzehnten plagen, sei es das soziale Stigma, das das Thema umgibt, oder einfach die unglaublich rätselhafte Natur des Phänomens selbst.

Allerdings war nur ein Teil der Anhörung öffentlich, verschiedene Fragen der Abgeordneten an Bray und Moultrie wurden anschließend hinter verschlossenen Türen besprochen, sodass es möglicherweise auch interessante Erkenntnisse zu den UFOs gibt, die aber geheim bleiben sollen.

In Anbetracht des beträchtlichen öffentlichen Interesses an der Anhörung vom Dienstag und der Tatsache, dass die Arbeit der Task Force gerade erst begonnen hat, liegt es nahe, dass es nicht wieder über fünfzig Jahre dauern wird, bis der Kongress das Thema erneut aufgreift.

© Fernando Calvo für terra-mystica.jimdofree.com am 19.05.2022

Video:

 

wochenblick.at schreibt weiter:

Vorgetäuschte Volksnähe

Ronald Moultrie, der oberste Geheimdienstmitarbeiter des Pentagon, und Scott Bray, der stellvertretende Direktor des Marinegeheimdienstes, berichten vor dem Geheimdienstausschuss.

Ausschuss-Vorsitzender und Abgeordneter, André Carson, (Demokraten) dazu: „Das amerikanische Volk erwartet und verdient es, dass Regierung und Geheimdienste alle potenziellen Risiken für die nationale Sicherheit ernsthaft bewerten und darauf reagieren – insbesondere solche, die wir nicht vollständig verstehen“, sagte er.

UFO-Kampagne startet

Dass sich ausgerechnet die Partei der Demokraten als „volksnah“ gibt und die Bürger vor einer UFO-Invasion schützen will, ist nach der Corona-Pandemie mehr als unglaubwürdig.

Die Biden-Regierung hat gezeigt, wie sozialistische Systemen über Nacht zu Brutal-Diktaturen werden können und unabhängig denkende Bürger zu Staatsfeinden erklären. Wenige Monate nach dem Erscheinen des ODNI-Berichtes hat das US-Verteidigungsministerium im November eine Spezial-Einheit gegründet, um „interessante Objekte zu erkennen, zu identifizieren und zuzuordnen“.

Dass das Thema gerade jetzt virulent wird ist offensichtlich und hängt wohl auch mit dem aktuellen US-Feldzug gegen Russland auf dem Gebiet der Ukraine und der kaum einschätzbaren Haltung Chinas in diesem Konflikt gegenüber den USA zusammen.

144 Beobachtungen seit 2004

Der Direktor des nationalen Geheimdienstes veröffentlichte im Juni 2021, auf Ersuchen des Geheimdienstausschusses des Senats, einen Bericht (ODNI) über 144 UFO-Beobachtungen, von denen nur ein Fall aufgeklärt werden konnte: Es war ein herumschwirrender Ballon. Mehr als die Hälfte der gemeldeten Vorfälle seien von mehreren Sensoren erfasst worden, darunter „Radar, Infrarot, elektrooptische, Waffensucher und visuelle Beobachtung“.

Andere Vorfälle zeigten „ungewöhnliche UFO-Bewegungsmuster oder Flugeigenschaften“, wie die Fähigkeit, „in der Luft stationär zu bleiben, sich gegen den Wind zu bewegen, abrupt zu manövrieren oder sich mit beträchtlicher Geschwindigkeit ohne erkennbare Antriebsmittel zu bewegen“.

Die meisten Berichte beschrieben UFOs als Objekte, die geplante Trainings oder andere militärische Aktivitäten behinderten. Viele dieser Beobachtungen wurden im Umfeld von Trainings- und Testarealen gemacht.

Gegnerische Systeme im Visier

Es gibt fünf UFO-Beobachtungskategorien: Gegenstände in der Luft, wie Vögel, Ballons, unbemannte Freizeitfahrzeuge, Trümmer in der Luft wie Plastiktüten, die das Sichtfeld beeinträchtigen. Natürliche atmosphärische Phänomene: Eiskristalle, Feuchtigkeit, thermische Schwankungen, die von Infrarot- oder Radarsystemen wahrgenommen werden. Entwicklung von nicht öffentlichen Projekten durch US-Einheiten.

Gegnerische ausländische Systeme, die etwa von China, Russland, einer anderen Nation oder einer NGO eingesetzt werden. UFOs seien nicht nur ein Problem für die Flugsicherheit (zunehmend unübersichtlicher Luftraum). Sie können auch eine Herausforderung für die nationale Sicherheit der USA darstellen.

Und zwar dann, wenn es sich um Sammelplattformen ausländischer Gegner handelt oder es Anhaltspunkte dafür gebe, dass ein potenzieller Gegner eine bahnbrechende oder zerstörerische Technologie entwickelt habe, heißt es weiter.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen(auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel DUMBs weltweit: Flughafen BER, Stuttgart 21 und Ramstein, Deutschland“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

native advertising

About aikos2309

8 comments on “Fazit der Anhörung zum UFO-Phänomen vor dem US-Kongress (Video)

  1. Pingback: Conclusione dell'audizione sul fenomeno UFO davanti al Congresso degli Stati Uniti (video) ⋆ Green Pass News
  2. Michael Salla hat inzwischen einige Bücher zum Thema geschrieben.
    Und 6 davon gibt auch auf deutsch.

    https://www.amraverlag.de/Michael-E-Salla-__-20357.html

    Aber scheinbar sind Bücher inzwischen Neuland?

    Wie das Mikrowellenantriebszeugs aus Mr. Schiffs Gestammel funktioniert kann man übrigens im „Antigravitationsbuch“ von Paul LaViolette nachlesen.

    Kurz: sie wissen genau was das da draußen ist (nicht zuletzt weil das meiste die eigenen Schiffe sind)

    2. Die bösen Schiffe wurden inzwischen aus unserem SS vertrieben.

    Also nix mit „Mars attacks“ und so.

    1. Naja mit Börsen Schiffen vertrieben waere ich vorsichtig.

      Boese kommt teils auch von der Seite des Betrachters drauf an, imo.

      Und boeses gibt es hier wohl noch genug zu hauf.

      Es gehört teils zum Spiel dazu, bis ein gewisses Level der Bewusstheit erreicht ist, imo und Vl sogar dann noch als Gegenpol, aber Vl. Nicht mehr so immens stark, wie es grade erscheint.

      Mensch erkenne dich selbst?

      Trau schau wem

      1. Wesen die die Menschen nur zum fressen gerne haben, dazu als Sklaven, würde ich als böse betrachten.

        Ob Draco oder Nephilim.

  3. Übrigens hat Bill Wood, ein zB ehemaliger Cruise Missile Pilot, in einem Interview mit Project Camelot erklärt warum Ufos und ETs öffentlich noch immer so strikt geheimgehalten werden.

    Es hat etwa mit deren Energiequellen! zu tun.

    Trotz vollmundiger Klimaschutzbekenntnisse möchten manche die Vorteile, eben für sie, der fossilen Brennstoffe nicht missen.

    Und daß Ufos nicht mit zB Kohle oder Öl fliegen kann klar sein.

  4. Hab bei DwD,Henning Wagner reingehört..sein Wissen ist definitiv nicht von der „Welt“. Für mich logisch, es ist von der Erde! Wir „leben“ schon immer interdimensional,nur die wenigsten begreifen es…Welt: Technik/ Erde: Natur.Menschen leben in einer 100%igen Lüge.Geh auf seinen Kanal und informiere dich.Weltraum:kalt,dämonisch.Das Portal von Dämonen ist der leere Raum im Atommodel.(Bohr).Wissen schützt.Cern ist ein Portal,wo ein Quantencomputer Dämonen auf unsere wunderschöne Erde transformiert..Ich habs gefressen…Ignoranz gefährdet…
    http://www.fallwelt.de/NeuBerlin/physik2.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.