Van-Allen-Gürtel: Rasende Elektronen formen vergängliches Band (Videos)

Während die Bundeskanzlerin es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

van-allen-guertel-erde-elektronen

Die Van-Allen-Gürtel, die die Erde umschließen, sind überraschend wandelbar. Zwei Ringe waren lange bekannt. Doch 2012 entdeckten Astronomen einen dritten, der nur vier Wochen existierte. Dort rasten Elektronen umher, die fast Lichtgeschwindigkeit erreichten, berichten Forscher jetzt.

Wie ein gigantischer Donut umschließen die Van-Allen-Gürtel unseren Planeten. Extrem schnelle geladene Teilchen rasen in einer Höhe von 1000 bis hin zu 50.000 Kilometer hin und her, gefangen vom Magnetfeld der Erde.

Den inneren und den äußeren Gürtel entdeckten Forscher bereits vor mehr als 50 Jahren. Doch erst vergangenes Jahr stellten sie fest: Zumindest kurzfristig kann sich in der Lücke zwischen beiden Gürteln ein weiteres Band formen. Zwei neue Nasa-Sonden, die zur Vermessung der Strahlungsgürtel entwickelten „Van Allen Probes“, hatten den dritten Ring im September 2012 nachgewiesen. Davor war lediglich bekannt, dass die Gürtel abhängig vom Weltraumwetter wachsen und schrumpfen.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Nun berichtet ein internationales Forscherteam im Fachblatt „Nature Physics“, wie der dritte Ring wahrscheinlich entstehen konnte – und auch wieder verschwand. Eine ent-scheidende Zutat nennen Jurij Shprits, der in Russland (Skolkovo-Institut) und den USA (University of California, Los Angeles) forscht, und seine Kollegen: Elektronen, die nahe-zu auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt wurden. Sie finden sich sowohl im inneren als auch im äußeren Gürtel – und sie formten auch den dritten Ring.

Gefahr für Satelliten

Diese Teilchen sind besonders gefährlich für Raumflugkörper, da die extrem schnellen Elektronen auch die Schutzhüllen der am besten abgeschirmten Satelliten durchqueren können, sagt Shprits. Das könne Anomalien auslösen und im schlimmsten Fall Satelliten sogar ausfallen lassen.

Die Wissenschaftler untersuchten, wie sich das Verhalten der schnellen Elektronen von dem ihrer langsameren Cousins unterscheidet. Sie stützen sich dabei unter anderem auf Daten der „GOES“-Satelliten.

Laut der Studie hatten Plasmawellen, welche Elektronen normalerweise wenig beein-flussen, die extrem schnellen Teilchen aus dem äußeren Gürtel Richtung Erde gedrückt – fast bis zum Rand des inneren Gürtels, heißt es. Zurück blieb ein schmales Band der Elektronen, die wegen ihrer extremen Geschwindigkeit als ultrarelativistisch bezeichnet werden. Sie formten den dritten Gürtel.

Bestimmte elektromagnetische Wellen, die der gängigen Theorie zufolge im Wesent-lichen dafür sorgen, dass Elektronen im Van-Allen-Gürtel beschleunigt werden oder aus ihm verschwinden – hatten anscheinend keinen Effekt auf die extrem schnellen Teilchen. So hatte die Struktur vier Wochen Bestand, bis ein weiterer stärkerer Sonnensturm die Strahlungsgürtel erneut heftig durchschüttelte.

Die Forscher ziehen aus der erstaunlichen Beobachtung vor allem ein Fazit: „Die Van-Allen-Gürtel können nicht länger als eine einheitliche Masse von Elektronen angesehen werden“, sagt Shprits. Die Teilchen verhielten sich entsprechend ihrer Energie und reagierten auf Veränderungen im Weltraum auf ganz unterschiedliche Weise.

Videos

Quellen: NASA/SpiegelOnline vom 23.09.2013

Weitere Artikel:

Van-Allen-Probes-Mission: NASA-Sonden finden Strahlungsgürtel der Erde

Zaubergesang: Frequenzen zur Wetter- und Gedankenkontrolle

Lazarus-Kometen: Hinter dem Mars beginnt der Kometen-Friedhof

US-Raumsonde: “Voyager 1″ hat das Sonnensystem verlassen (Video)

Sphärenharmonie (Videos)

Voyager 1 ist am Rande des Sonnensystems (Videos)

Venus: Superstürme toben heftiger als je zuvor – Transformation des Sonnensystems (Video)

Zwei Objekte aus der Oortschen Wolke bewegen sich ins Sonnensystem

Voyager 1: Auf der anderen Seite des Alls. Oder etwa nicht?

Beweist die geneigte Bahnebene unserer Planeten im Sonnensystem eine zweite Sonne?

Voyager 1 erreicht bald den interstellaren Raum (Video)

Droht der Erde eine galaktische Superwelle?

Voyager 1: Wo ist die Grenze des Sonnensystems?

Vorbild Star Trek: NASA-Physiker halten echten Warp-Antrieb für vorstellbar

Neues von Voyager 1 am Rande des Solarsystems

“Starwater” Sternenwasser – NASA entdeckt Eis auf Merkur – PlasmaVersum (Videos)

Unbekannte Quelle im All stört in wiederkehrenden Rhythmen das Erdmagnetfeld (Video)

Der “Black Knight” Satellit (Video)

Unser Sonnensystem ist ein Vortex!

Survivalangel: Himmelserscheinungen, Planeten und der Flug der Erde (Videos)

Astrophänomene & germanische Mythologie: Schleiertanz am Himmel & Bifröst (Radio & Video)

NASA schickt einen ‘kuriosen’ Golfwagen zum Mars – Pyramiden, Kuppeln, Bauten…

Ignorierte Plasma-Kosmologie: Pseudowissenschaft/-ler und Dogma vom “Urknall” und “sich ausdehnenden Universum” (Videos)

About aikos2309

30 comments on “Van-Allen-Gürtel: Rasende Elektronen formen vergängliches Band (Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*