Monsanto kooperiert mit WWF um Amazonas in riesige Gen-Soja-Plantage umzuwandeln (Video)

titel1

Der World Wildlife Fund (WWF), eine gemeinnützige Organisation, die im Jahr 1961 gegründet wurde, steht kurz davor alles, für was sie ursprünglich eintraten, zu zerstören. Seit Jahrzehnten spielte die gemeinnützige Organisation eine wesentliche Rolle bei der Erhaltung wichtiger Regionen, während sie im Namen des Tierschutzes in der ganzen Welt arbeitete. Im neuen Jahrtausend aber hat der WWF sich von seinen Wurzeln verirrt. Seine Ziele wurden verwässert und durch naturzerstörende Ideen der Biotech-Industrie infiltriert (Britisches Empire: Untergang des Hauses Windsor und die Rolle des WWF zwecks Neokolonialismus).

Der WWF ist nicht, was er einmal war. In dem kürzlich veröffentlichten Buch, „Panda—Leaks: Die dunkle Seite des WWF“, legt der deutsche Autor Wilfried Huismann alles offen, von unverschämt hohen Gehältern der wohltätigen Einrichtung, bis zu seiner jüngsten Partnerschaft mit dem Agrochemie-Riesen Monsanto.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Das unterdrückte neue Buch enthüllt die gefährliche Beziehung zwischen WWF und Monsanto

Als das Buch im Jahr 2012 erschien, versuchte das WWF-Legal-Team, es zu zensieren. Es gelang ihnen für mehrere Monate, aus Angst, für die Förderung von Monsantos gentechnisch veränderten Pflanzen entdeckt zu werden. Im Herbst 2014 wurde das Buch neu aufgelegt und es brachte die Fonds ans Licht, die der WWF von Monsanto nahm.

Das Buch war mehreren Klagen ausgesetzt und enthüllte die dunkle Seite der WWF-Beziehung mit dem multinationalen Agrokonzern. Es zeigt, dass der WWF mit Monsanto zusammenarbeitete, um einen „Runden Tisch für verantwortungsbewussten Sojaanbau“ zu erschaffen.

Dies bedeutet, dass WWF-Führer Möglichkeiten diskutierten, um Gen-Soja auf der ganzen Welt zu entfesseln, während ganze Länder überzeugt werden sollten, dass die gentechnisch manipulierten Pflanzen und Agrochemikalien die umweltbewussteste Methode der Landwirtschaft wäre (Greenpeace: Die Propagandafabrik – Schwindelfeldzug zur Sicherung des Geldregens).

Monsanto ist dafür berüchtigt seine Produkte „grün-zu-waschen“, sodass die Menschen denken, dass sie gut für die Umwelt sind. Die Gesellschaft nennt ihren Gen-Sojaanbau eine „verantwortliche“ Wahl für den Schutz der Umwelt. Dieser Betrug infizierte schließlich den WWF bei Plänen mitzumachen, Gen-Soja im Amazonas zu entfesseln.

Brasilien und Argentinien werden jetzt im Moment in Gentechnik-Plantagen umgewandelt, so wie der Amazonas abgehauen wird, um Platz zu machen für Monsantos „Gentechnik-kann-den-Planeten-retten“ Gehirnwäsche (Tribunal Monsanto Den Haag, 12. bis 16. Oktober 2016).

Die geschickten Arbeiter bei Monsanto haben einen Weg gefunden, um umweltbewusste Wohltätigkeitsorganisationen wie den WWF zu überzeugen, zusammenzugehen mit ihren Plänen der Landkontrolle und Weltherrschaft. Jede Spende, die der WWF bekommt, unterstützt nun die Ideen, die die natürliche Umwelt zerstören. Monsantos Agrochemikalien sind mit dem Massensterben von Honigbienen und Schmetterlingspopulationen in Verbindung gebracht worden (Das Ende der Bienen: Weltweite Auswirkungen der giftigen Pestizide).

Ohne diese Schlüssel-Bestäuber, können viele Gemüse und Kräuter sich nicht reproduzieren. Monsantos Agrochemikalien stellen eine Bedrohung für die Ökosysteme dar, den ganzen Weg hinunter, bis zum Auslöschen der guten Bakterien in der Erde und im menschlichen Darm. Wenn die Qualität des Bodens ignoriert wird, verringert sich im Laufe der Zeit die Ernährung der Pflanzen, schließlich beeinflusst es die Gesundheit der Menschen (Gentechnik: Monsanto im Team mit dem World Wildlife Fund (WWF) (Video)).

Der Amazonasregenwald in Stücke geschnitten, um Platz für Gentechnik-Plantagen zu machen

Der Amazonas-Gen-Soja-Boom verursacht, dass Millionen Morgen Regenwald ausgelöscht werden. Zwischen 2007 und 2008 wurden fast 3 Millionen Morgen im brasilianischen Amazonasregenwald zerstört, Sojaplantagen und Viehhaltung verbreitete sich über die Region.

Der WWF hat kein Interesse mehr am Schutz dieser Regionen, weil sie von den Ideen von Monsanto infiltriert sind, welche alle für das Ausräumen des Regenwaldes sind um den Bereich der Landwirtschaft zu erweitern (Aus für Monsanto: Venezuela verbietet endgültig genetisch verändertes Saatgut).

Monsanto wird die Welt nicht ernähren. Sie vergewaltigen die natürliche Vielfalt auf diesem Planeten und kontrollieren, was Landwirte anbauen, um im Geschäft zu bleiben. Brasilianisches Soja ist nun über 90 Prozent gentechnisch verändert.

Ein Großteil des Gen-Soja wird verwendet, um Tierfutter zurück an Landwirte zu verkaufen, anstatt dass diese Freilandhaltung betreiben; artenreiche, landwirtschaftliche Praktiken werden ihnen genommen und mit Gen-Soja-Feldern ersetzt.

Video:

Literatur:

Das lautlose Sterben der Bienen: Ursachen – Konsequenzen – Auswege von Friedrich Hainbuch

Saat der Zerstörung. Die dunkle Seite der Gen-Manipulation von F William Engdahl

Mit Gift und Genen: Wie der Biotech-Konzern Monsanto unsere Welt verändert von Marie-Monique Robin

Die Denkfabriken: Wie eine unsichtbare Macht Politik und Mainstream-Medien manipuliert von William Engdahl

Quellen: PublicDomain/epochtimes.de am 07.01.2016

Weitere Artikel:

Britisches Empire: Untergang des Hauses Windsor und die Rolle des WWF zwecks Neokolonialismus

Das Ende der Bienen: Weltweite Auswirkungen der giftigen Pestizide

Aussterben der Bienen wäre für den Menschen fatal

Massentiersterben – Forscher tappen im Dunkeln (Videos)

Monsanto’s Round Up: Ab jetzt auch in Honig erhältlich

Vermisste Bienen

Greenpeace: Die Propagandafabrik – Schwindelfeldzug zur Sicherung des Geldregens

Pestizide wirken auf Bienen wie Nikotin auf Menschen

Massensterben in Kalifornien: Ein roter Teppich aus abertausenden Krebsen (Video)

US-Regierung will massenhaftes Bienensterben stoppen

Pestizide machen Spermien schlapp

Bienen-Studie: Kritik von Verband – “Greenpeace-Report selektiv und verfälschend” – Kampagne “Hilft weder Bienen noch Bauern”

Bienen-Sterben in Europa ist alarmierend – Honigbienen in Ostafrika trotzen tödlichen Krankheitserregern

Mehr Autismus durch Pestizide – Dumm durch Chemikalien

Pestizide machen Bienen orientierungslos: Ey Mann, wo ist mein Stock?

Das Anthropozän – Der Mensch und die Tiere

Gigantische Tierliebe: Pottwale adoptieren behinderten Delfin (Video)

Lichtverschmutzung: Kunstlicht hemmt Pflanzen- und Tierwachstum

Schlagloch Tierhaltung: Geboren und geschreddert

Schweine für den Müllcontainer: Warum es zu viel Fleisch gibt (Video)

Tierhaltung: Drohne fliegt über eine Schweinefarm und filmt Verstörendes (Videos)

Es stinkt zum Himmel: Wie Schweinegülle unser Grundwasser gefährdet

Standpunkt Fleisch: Du sollst nicht töten

Lieber länger leben: Intermittierendes Fasten scheint lebensverlängernde Wirkung zu haben

Bio-Skandale: Verrückt vor lauter Eierlegen

Tierversuche in der ALS-Forschung: Stellungnahme zur Ice Bucket Challenge

Schulessen: Zu viel Fleisch und zu wenig Gemüse aufgetischt

Hybriden der Zukunft: Kreuzungen von Mensch und Tier

Promis veranstalten Massaker in Wildsaugehege: “Das hat mit Jagd nichts zu tun”

Statistik für Deutschland: Fast einem Drittel der Tierarten geht es schlecht

UV-Blitze: Hochspannungsleitungen stören Tierwelt (Video)

Bis zum letzten Fang: Das Geschäft mit dem Fisch (Videos)

Gütesiegel-Betrug mit Fleisch von Neuland

Russland stoppt Import von EU-Schweinefleisch

Lebensmittel-Importe: China auf deutschen Tellern (Video)

Ferkel in Deutschland – massenhaft brutal erschlagen (Video)

Es stinkt – Tiere können weder auf Politiker noch auf Verbraucher hoffen

Massensterben: Millionen von toten Tieren weltweit

Vorwürfe gegen Tierrechtsorganisation: Peta tötete Zehntausende Tiere

Nestlé und Mars: Das große Geschäft mit den Haustieren – “Hungeranregendes Haustierfutter – incl. Zusatzstoffe”

Warum 2013 kein gutes Jahr für unsere Vögel ist

Plastik-Fische vor Müll-Inseln

Kälte in Deutschland: Zugvögel fliegen wieder nach Süden

Massensterben der Silberkarpfen in Thüringen gibt Rätsel auf

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Elektrische Felder im Stock – Wie Bienen kommunizieren

Tiersterben: Millionen Heringe in Island verendet – Tonnen an toten Garnelen in Chile

Angeschwemmter Pottwal: Vollgestopft mit Plastikmüll

Plastik-Müllstrudel in den Meeren wachsen weiter

USA: BP belügt den Kongress, die Öffentlichkeit und die Welt

Peru sperrt Strände nach Massensterben

1.200 tote Pelikane in Peru, gleiche Stelle wie zuvor 877 tote Delfine – Liste des Massensterbens 2012

Kalifornien: “Montauk-Monster” oder ein Kadaver? Alaska: Polarbären verlieren Fell, hohe Sterblichkeit bei Robben

China: Schon 13.000 Schweine-Kadaver aus Fluss gefischt

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Schweiz: Schlimmster Winter verursacht grösstes Bienensterben seit Jahren – Herne: 80% Sterberate – Garmisch-Partenkirchen: Von 300 auf 50 Bienenvölker

Mauretanien zieht Plastiktüten aus dem Verkehr

Immer mehr Plastikmüll in der Arktis

Globales Tiersterben geht weiter

Rangliste zeigt Problemzonen der Weltmeere

Australien: Mehr als 90 Wale und Delfine gestrandet

Vögel des Südpazifiks starben durch Menschenhand

Warum Fleischkonsum für Millionen Tote verantwortlich ist

About aikos2309

3 comments on “Monsanto kooperiert mit WWF um Amazonas in riesige Gen-Soja-Plantage umzuwandeln (Video)

  1. Davon erfuhr ich erst, als ich im Netz aktiv nach dem Zusammenhang Monsanto & WWF suchte.
    Ist meines Achtens wichtiger, als wenn eine Kardashian wieder mal 5 Pfund Gewicht verloren/zugenommen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*