Hartnäckige Theorien zu 9/11: Untersuchung der „kontrollierten Sprengung“ (Videos)

Während die Bundeskanzlerin es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

bild3

Wissenschaftler sollen nun endlich Klarheit über die Anschläge vom 11. September bringen.

Mittlerweile ist es fast 15 Jahre her, dass bei den verheerenden Terror-Anschlägen in den USA fast 3.000 Menschen ums Leben kamen. Doch bis jetzt sind nicht alle Hintergründe des schwersten Terror-Angriffs auf US-amerikanischem Boden geklärt.

Immer noch gibt es Zweifel an der offiziellen Darstellung der Terror-Anschläge, über praktisch kaum ein Ereignis gibt es mehr Theorien als über 9/11.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Eine der hartnäckigsten Theorien dabei ist jene, dass die Twin Towers und Gebäude 7 bewusst gesprengt wurden. Die Zwillingstürme des World Trade Center waren die ersten Hochhäuser mit einer Stahlrahmenkonstruktion, die nach anhaltenden Innenbränden einstürzten. Kritiker behaupten, dass ein Einsturz nicht möglich war, wenn nicht zusätzlich Sprengstoff eingesetzt worden sei.

Wissenschaftler der University of Alaska wollen nun – fast 15 Jahre nach den Anschlägen – endlich Klarheit schaffen. In einem groß angelegten Forschungsprojekt soll untersucht werden, wie Gebäude 7 einstürzen konnte. Dabei sollen diverse Theorien berücksichtigt werden.

Noch nie in der Geschichte ist ein Gebäude mit Stahl-Konstruktion durch Feuer zum Einsturz gebracht worden!

Die Videos über die Hochhaus-Brände in Madrid (Torre Windsor 14.02.2005) und Peking (CCTV Tower 09.02.2009) belegen das. Die Gebäude brannten teilweise über 20 Stunden.

Video:

Am 28. Juli 1945 flog eine B25, in das 102 Stockwerke hohe Empire State Building. 14 Menschen starben und ein Schaden von einer Million US Dollar wurde verursacht.

Am 14. Februar 1975 brach ein Feuer im Nordturm des World Trade Center aus, welches vom 9. bis zum 14. Stockwerk reichte.

Am 4. Mai 1988 brannte ein 62 Stockwerke großer Wolkenkratzer in Los Angeles drei Stunden lang auf vier Etagen.

Am 23. Februar 1991 brannte ein 38-Stockwerke Hochhaus in Philadelphia, 1973 gebaut, für mehr als 19 Stunden über 8 Etagen.

Am 17. Oktober 2004 brannte ein Wolkenkratzer in Venezuela, 1976 gebaut, 56 Stockwerke hoch, für 17 Stunden auf insgesamt 26 Stockwerken, das Feuer erreichte schließlich das Dach.

Am 12. Februar 2005 brannte das Windsor Building in Madrid, ein Gebäude mit 32 Stockwerken. Das Feuer brannte fast 24 Stunden lang und zerstörte die oberen 10 Stockwerke vollständig – obwohl diese herunterstürzten blieb das Gebäude stehen.

Am 9. Februar 2009 kam es im Neubau in Peking, der zu dem Komplex um den CCTV-Tower des chinesischen Fernsehens gehört, durch Feuerwerkskörper zu einem Brand. Das kurz vor der Eröffnung stehende, 44 Stockwerke hohe Hotel konnte nicht mehr gerettet werden und brannte vollkommen aus, ohne allerdings zusammenzubrechen.

Video:

Alle aufgezählten Gebäude haben folgendes gemeinsam: Sie sind alle aus Stahl und Beton konstruiert und überstanden Brände, die länger und über mehr Stockwerke brannten als jenes Feuer in den Twin Towers des World Trade Center. Keines dieser Gebäude kollabierte. Noch nie wurde in der Geschichte ein Stahlgebäude durch Feuer zerstört (Zufall? Innerhalb von 24h sterben drei Journalisten – sie planten Dokumentarfilm über 9/11).

Brände in den Twin Towers des World Trade Center

Am 11. September 2001 brannten die Twin Towers, die je 110 Stockwerken hatten und im Jahr 1970 (Nordturm, WTC 1) bzw. 1973 (Südturm, WTC 2) fertiggestellt wurden, für 56 bzw. 103 Minuten auf nur 4 Etagen bevor sie vollständig kollabierten.

51wp+zMr26L 

Die Twin Towers des World Trade Center verfügten über 103 Aufzüge, 43.600 Fenster, 60.000 Tonnen Kühlanlagen und eine 110 Meter hohe Fernsehantenne. Die 200.000 Tonnen Stahl der Twin Towers zerbrachen in Stücke, die nicht länger als wenige Meter waren und 425.000 Kubikmeter Beton pulverisierte zu Staub. Der Kern jedes Gebäudes besaß Ausmaße von 26 x 40 Meter und bestand aus 47 Haupt-Stahl-Pfeilern, die 90 x 40 cm stark waren. Der Nordturm hatte eine Höhe von 410, der Südturm 408 Meter.

Bis zur Fertigstellung der Sears-Tower in Chicago 1974 waren sie die höchsten Gebäude der Welt. Die amerikanische Regierung will glauben machen, dass diese massiven Strukturen von 38.000 Litern Kerosin zerstört wurden, wobei ein Großteil des Kerosins in einem riesigen Feuerball außerhalb des Gebäudes verbrannte.

bild5

Gezielte Sprengung des World Trade Center 7

Der obere Teil vom World Trade Center 6 explodiert genau in dem Moment, in dem der Kollaps des Südturms beginnt.

In besagtem Gebäude mit der Nummer WTC 6 befanden sich die Büros der US-Zollbehörde. Wenige Minuten vor der mysteriösen Explosion konnten alle Angestellten sicher evakuiert werden. Eine Untersuchung zur Einsturzursache wurde von offizieller Seite unterbunden. Das Gebäude sei eingestürzt, weil die Trümmer des Nordturmes darauf gefallen seien, ließen die Behörden verlauten. Doch diese waren hauptsächlich auf das Gebäude WTC 5 gestürzt, und nicht auf Nr. 6. Hinzu kommt, daß herunterfallende Trümmer einen Trümmerhaufen bilden würden – und keinen riesigen Explosionskrater hinterlassen.

Ungeklärt ist auch der Einsturz von WTC 7 gleich dahinter. Statik-Experte William Baker ist vollkommen perplex: „Wir können uns nicht erklären, weshalb WTC 7 eingestürzt ist“, gibt er offen zu. Das Gebäude brannte zwar lichterloh, weil die riesigen Öltanks Feuer gefangen hatten (weshalb?!), doch deswegen hätte das Hochhaus niemals einstürzen dürfen. Hinzu kommt, daß man in WTC 7 Stahlträger gefunden hat, die teilweise verdampft waren. Kein Feuer der Welt kann aber eine solche Hitze entwickeln.

Als Grund kommt eigentlich nur eine Explosion von großer Sprengkraft in Frage. Bildanalysen vom zweiten Flugzeugeinschlag zeigen denn auch ein verschwommenes Objekt, das blitzschnell hinter dem rauchenden Nordturm hervorzischt und in Richtung der beiden Gebäude WTC 6 und 7 verschwindet. Die ermittelte Geschwindigkeit des Objekts liegt bei ungefähr 1’500 Metern/Sekunde. Die amerikanischen Streitkräfte besitzen als einzige Armee sogenannte LOSAT-Panzerraketen (Line-Of-Sight-Anti-Tank), die mit einer solchen Geschwindigkeit fliegen und sogar einen Stahlmantel durchdringen können (9/11: Ex-CIA-Pilot sagt unter Eid aus, daß die Zwillingstürme nicht von Flugzeugen getroffen wurden (Video)).

Das 47 Stockwerk hohe WTC 7 kollabierte um 17:20 Uhr Ortszeit, etwa 7 Stunden nach dem zweiten Turm. Das World Trade Center 7 stand 100 Meter vom Nordturm entfernt, weiter als andere, unbeschädigt gebliebene, Wolkenkratzer, und dennoch wurde es pulverisiert. World Trade Center 3 (das Marriott Hotel) kollabierte erst am nächsten Vormittag.

 

WTC 7 Sprengung: Das Geständnis?

Gestand Larry Silverstein, der Besitzer (99 Jahre Pacht) des World Trade Center, dass das World Trade Center 7 durch eine kontrollierte Sprengung kollabierte? Das englische Beweis-Video ist eine verkürzte Fassung einer dreistündigen Dokumentation. Das Zitat:

“I remember getting a call from the, er, fire department commander, telling me that they were not sure they were gonna be able to contain the fire, and I said, ‚We’ve had such terrible loss of life, maybe the smartest thing to do is pull it.‚ And they made that decision to pull and we watched the building collapse.”

Larry Silverstein sagte übersetzt: „…vielleicht ist die schlauste Sache es abzureißen.“ Pull it ist ein gängiger Befehl bei Gebäudesprengungen. Seine Worte „pull it“ wurden ihm im Nachhinein aber so ausgelegt, dass er damit meinte die Feuerwehrleute aus dem Gebäude abzuziehen. Was glauben Sie, wie seine Aussage gemeint war?

Video:

Mehrere überlebende Zeugen, die am 11. September im WTC Komplex waren, Sanitäter, und an den Löschaktionen beteiligte Feuerwehrmänner, sprachen von mehreren (mindestens drei) Explosionen, teilweise vom unteren Teil des Gebäudes. Einige überlebende berichten davon, dass der U-Bahn-Tunnel unter dem WTC explodierte, noch bevor die Twin Towers letztlich kollabierten. Neben den Feuerwehrleuten und Augenzeugen sprachen anfangs auch die Medien von zusätzlichen Explosionen und Sprengungen innerhalb der Gebäude.

Einem Funkspruch eines Feuerwehrmannes zu urteilen, waren die Feuer unter Kontrolle und hätten leicht gelöscht werden können. Dieser Feuerwehrmann wusste natürlich nichts von dem Sprengstoff, welches nach seinem Funkspruch explodierte.

Frank A. De Martini, Manager von „WTC Construction and Project Management“ sagte auf einem am 25.01.2001 (vor den Anschlägen) aufgenommenen Video:

„Das World Trade Center ist konstruiert, um den Aufprall einer voll beladenen Boeing 707 standzuhalten, dem größten Flugzeug seiner Zeit. Ich glaube, das Gebäude könnte mehrfache Einschläge von Passagierflugzeugen widerstehen, weil diese Struktur wie ein Mosquitonetz einer Tür ist. Ein heftiges Gitter und das Flugzeug wäre nur ein Bleistift, der an die Oberfläche schlägt. Er richtet wirklich nichts an.“ (9/11: Architekt führt wissenschaftliche Beweise zur Sprengung vor (Video))

Video:

Frank A. De Martini wird seit dem World Trade Center Anschlag vom 11.09.2001 vermisst.

Anschlag auf die WTC Twin Towers und World Trade Center 7

Experten sagten aus, dass es sich beim Einsturz der Twin Towers des World Trade Center und dem WTC 7 nur um eine gezielte Sprengung handeln konnte. Die Wissenschaft, Videobeweise und Zeugenaussagen untermauern diese Theorie. Ein Anschlag von Terroristen ist mit diesen Informationen ausgeschlossen. Der undenkbare Akt, dass es sich bei den Ereignissen vom 11.09.2001 um einen Inside Job handelt, scheint Realität zu sein.

 

Universität von Alaska startet Untersuchung der „kontrollierten Sprengung“ am 11. September

Obwohl immer noch Fragen darüber offen bleiben, wie die beiden Flugzeuge, die die Zwillingstürme gerammt hatten, den kompletten Einsturz der hohen Gebäude verursachen konnten, konzentrieren sich viele Ermittler um den 11. September auf den mysteriösen Einsturz von Gebäude Nummer 7 (9/11 Debunker Debunked: Schmied beweist unabsichtlich kontrollierte Zerstörung des WTC (Videos)).

Einige Familien der Opfer geben Hinweise darauf, dass der Einsturz von WTC7 einen möglichen Riss in der offiziellen Geschichte darstellt, der eine neue landesweite Debatte über die Ereignisse dieses Tages entfachen könnte. WTC7 wurde damals nicht von einem Flugzeug getroffen. Dennoch stürzte es um 17.20 Uhr nach Angaben des amerikanischen Standardisierungsinstituts NIST ein.

Offizielle Einsturzursache waren Brände in den Büros. Eine wachsende Zahl von Familienmitgliedern, Aktivisten, Architekten und Ingenieuren stellt die offizielle Theorie über den Einsturz in Frage und fordert nun eine neue Untersuchung des WTC7.

Dr. Husley und das WTC7 Untersuchungsprojektteam hoffen Antworten auf einige der offenen Fragen zu finden. Das Projekt umfasst eine zweijährige Studie, die von Architekten und Ingenieuren der 9/11 Truth Bewegung gemeinsam finanziert wird. Dr. Husley bat Baustatiker, Bautechniker, Maschinenbauer, Architekten, Bauplaner, Bauarbeiter, Physiker, Mathematiker, Wissenschaftler und normale Bürger, dabei mitzumachen.

Video: WTC 7 Sound Evidence for Explosions

“Im kommenden Jahr werde ich mit einem Team von Doktoranden das World Trade Center Gebäude Nummer 7 mit denselben Plänen, die als Vorlage für den Originalbau dienten, nachbauen. Wir werden es digital rekonstruieren”, so Dr. J. Leroy Hulsey. „Das NIST sagt, das Gebäude stürzte aufgrund der Brände in den Büros ein. Wir werden diese Möglichkeit als Einsturzursache überprüfen.“ (Sprengmeister: Offizielle 9/11-Version ist falsch! (Videos))

Die Forscher versprechen “eine total offene und transparente Untersuchung der Ursache für den Einsturz des World Trade Center Gebäudes Nummer 7” und werden jeden Schritt ihrer wissenschaftlichen Arbeit auf WTC7Evaluation.org dokumentieren.

Das WTC7 Untersuchungsprojekt wird auch von einem Komitee technischer Experten geprüft, die die Untersuchung von Dr. Husley und seinen Studenten genau unter die Lupe nehmen werden. Der Professor und sein Team bitten die Öffentlichkeit um finanzielle Unterstützung von jetzt an bis zur Beendigung der Studie im April 2017.

Video:

Literatur:

11. September 2001: Der inszenierte Terrorismus. Auftakt zum Weltenbrand?: Kein Flugzeug traf den Pentagon! von Thierry Meyssan

11.9. – zehn Jahre danach: Der Einsturz eines Lügengebäudes von Mathias Bröckers

Die amerikanische Verschwörung: 9/11 und andere Lügen von Jesse Ventura

Quellen: PublicDomain/oe24.at/equapio.com/zeitenschrift.com/derwaechter.net am 05.07.2016

Weitere Artikel:

Offizielle 9/11-Theorie im freien Fall: „Die Geschichte muss neu geschrieben werden“ (Videos)

Saudi-Arabien bald vor Gericht wegen 9/11? US-Senat erlaubt Privatklagen gegen Terrorstaaten (Video)

Operation Gladio und die Wahrheit über 9/11

9/11: USA in der Hand der Saudis (Video)

Böser Scherz? US-Gericht verurteilt Iran wegen 9/11 zu Milliardenzahlung (Video)

9/11 Debunker Debunked: Schmied beweist unabsichtlich kontrollierte Zerstörung des WTC (Videos)

Das Schweigen zum 11. September ist gebrochen (Videos)

Inszenierter Terror: 9/11 und seine Folgen – „Bundesstaaten könnten Neuuntersuchung einleiten“ (Videos)

Sprengmeister: Offizielle 9/11-Version ist falsch! (Videos)

9/11: Architekt führt wissenschaftliche Beweise zur Sprengung vor (Video)

Zufall? Innerhalb von 24h sterben drei Journalisten – sie planten Dokumentarfilm über 9/11

Obama-​Regierung hält Bericht über Finanzierung der Anschläge von 9/11 durch Saudi-​Arabien weiter unter Ver­schluss

Angebliche Beweise sollen wahre Täterschaft von 9/11 beweisen (Videos)

Bundesminister a.D. zu 9/11, BILD, Geheimdienste, US-Regime-Changes: “Alles gesteuert!” (Video)

9/11 Cartoon im Mainstream: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

9/11-Skepsis erreicht den Mainstream – Szenario sechs Monate vorher im Fernsehen gezeigt (Videos)

9/11: Ex-CIA-Pilot sagt unter Eid aus, daß die Zwillingstürme nicht von Flugzeugen getroffen wurden (Video)

Der amerikanische Reichstagsbrand: 9/11 und eine Nichtuntersuchung

Russia Today über “False Flag” 9/11 und Operation Gladio (Video)

9/11 Urteil: Protest erfolgreich – Moralischer Sieg für Protestierenden der BBC-Berichterstattung für vorsätzlich irreführend hält (Videos)

CIA Brain Warfare: Artischocke, MK-Ultra und unsere tägliche Medien-Gehirnwäsche (Video)

Frankreichs 9/11: Wer hat das Attentat auf Charlie Hebdo gesponsert?

Die dritte Wahrheit: 11. September 2001 [Recut-Video]

Zehn Verschwörungstheorien, die sich als wahr herausstellten (Videos)

Fukushima und die Erdbeben-Lüge: Das japanische 9/11 heißt 3/11

 

About aikos2309

3 comments on “Hartnäckige Theorien zu 9/11: Untersuchung der „kontrollierten Sprengung“ (Videos)

  1. Was soll dabei rauskommen ? Jeder der dieser Bande im Weg steht wird aus dem Weg geräumt. Und was soll denn geschehen wenn man „Offiziell“ feststellt das alles ein Fake war ? Hat jemand die Macht die Täter zur Rechenschaft zu ziehen ? Da müsste sich der ganze Planet vereinen um an die Täter ranzukommen. Diese Verbrecher haben Zugriff auf Nukleararsenale und Millionen williger Gehirnamputierter Mitläufer und Befehlsempfänger (Stichwort: „Ich mache nur meinen Job“) . Keiner der Täter wird sich je verantworten müssen. Zumindest nicht vor einem Irdischen Gericht. Vorher würde die Bande den 3. Weltkrieg in heiss starten und alles in den Abgrund reissen. Jeder der nicht Bewusstlos ist weiss welche Leute und Organisationen dahinter stecken. Und die kontrollieren wie gesagt – alles !

  2. Nun, man sollte wissen, daß die Außenhaut des WTC nicht aus Glas bestand, sondern aus etwa einen Meter breiten Stahlträgern, jeweils unterbochen von einer Scheibe, dann der nächste Träger usw. Die Außenhaut des Trägers war in jener Höhe 6,25 cm dick. Das ist fast doppelt so stark wie Außenhaut eines Kampfpanzers. Ein Körper, der durch diese Stahlpanzerung in das Gebäude hineinwill, muß dann danach auch nochmal durch die Rückseite des Trägers. Wieder 6,25 cm Stahl. Wenn man weiß, welche Spezialmilitärgeschosse mit welcher Geschwindigkeit notwendig sind, solche Stahlstärken zu durchdringen, der vergegenwärtige sich nun die Kontruktion eines Passagierfliegers. Was hier nicht passiert sein kann, ist evident.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*