Suche nach außerirdischem Leben: Das größte Radioteleskop der Welt ist fertig (Video)

titelbild1

Radioteleskope funktionieren so ähnlich wie eine riesige Satellitenschüssel. Nur empfangen sie im Idealfall kein Fernsehsignal, sondern zeichnen aus dem Weltall kommende Strahlungen auf.

Dabei gilt: Die Aufzeichnungen sind desto genauer und weitreichender, je größer die Empfangsschüssel des Radioteleskops ist.

In China stößt man dabei nun in ganz neue Dimensionen vor: Dort wurde der Bau eines Radioteleskops mit einem Durchmesser von fünfhundert Metern abgeschlossen. Zum Vergleich: Das bisher größte Radioteleskop stand in Puerto Rico und maß rund dreihundert Meter.

Nach einer kurzen Testphase soll das neue Riesenteleskop namens „Five-hundred-meter Aperture Spherical Telescope“ (FAST) dann bereits im September seine reguläre Arbeit aufnehmen.

Ziel des Projekts: Mehr über das Universum zu erfahren und die Suche nach außerirdischem Leben weiter voranzutreiben. Mit Hilfe der neuen Riesenschüssel können dann beispielsweise Objekte im Weltraum beobachtet werden, die bis zu elf Milliarden Lichtjahre entfernt liegen (Die Erde – ein Projekt der Aliens? (Videos)).

Die Konstruktion in der chinesischen Provinz Guangdong befindet sich dabei in einer natürlichen Vertiefung, was die Bauarbeiten vereinfachte. Begonnen wurde der Bau bereits im Jahr 2011 und kostete insgesamt rund 135 Millionen Euro (Alien-Zivilisationen in Kugelsternhaufen – Wow!-Signal entschlüsselt? (Videos)).

Parallel dazu mussten zudem rund 9.000 Einwohner umgesiedelt werden. Denn in einem Umkreis von fünf Kilometern dürfen sich keine Menschen aufhalten, um elektromagnetische Störungen zu vermeiden. Nach Angaben der Projektleitungen erhielten die Bewohner dafür neue Wohnungen und eine Entschädigung von 1.651 Euro.

  

China hat dabei in letzter Zeit einige ambitionierte Projekte in Sachen Weltraumforschung in Angriff genommen. So wurden Anfang diesen Jahres Pläne für ein chinesisches Weltraumteleskop bekannt, das deutlich leistungsfähiger werden soll als das bekannte Hubble-Teleskop (Vatikan-Astronom: Klar gibt es Aliens!).

Zudem will das Reich der Mitte zukünftig eine eigene Raumstation im All betreiben und die Rückseite des Mondes intensiv erforschen.

Aber auch im Rest der Welt ist man nicht untätig: So wurde in Chile bereits mit den Vorbereitungen zum Bau eines riesigen Spiegelteleskops begonnen. Dort soll später einmal unter anderem das erste Licht des Universums eingefangen werden können.

Video:

Literatur:

Dimensionen. Begegnungen mit Außerirdischen von unserem eigenen Planeten von Jacques Vallee

UFOs und Atomwaffen von Robert L. Hastings

UFOs – Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen von Leslie Kean

Quellen: PublicDomain/digitaljournal.com/Chinese Academy of Science/trendsderzukunft.de am 04.07.2016

Weitere Artikel:

Gemini-5-Mission: NASA-Foto – Ist dieses schwarze Dreieck ein Raumschiff? (Videos)

UFOs und Atomwaffen: „200 Kilometer in 8 Sekunden“ – Neue Zeugen im Fall Bentwaters! (Videos)

Antarktis: UFOs und Alien-Basis laut Whistleblower real

Whistleblower der Navy schwört: Es gibt Beweise für die Existenz von Aliens

Die Erde – ein Projekt der Aliens? (Videos)

Australiens „Area 51“: Angeblich gibt es hier eine UFO-Basis und eine Weltregierung mit Aliens (Videos)

UFO gesichtet? CIA veröffentlicht Geheimakten

England 1801: UFO tauchte Stadt in helles, blaues Licht (Video)

NSA: Geheime UFO-Akten sind online einsehbar!

Seltsame Lichter über China: US-Geheimdienst löst UFO-Sichtungen aus

Und sie tun es doch: Wie deutsche Behörden mit UFOs umgehen (Videos)

Der geheimnisvolle UFO-Papst (Videos)

Heute vor 50 Jahren: Der Exeter-UFO-Vorfall

UFO-Dokumente: Britischer Minister kündigt Freigabe der X-Akten an (Video)

Vatikan-Astronom: Klar gibt es Aliens!

1971: Zeigen Fotos der US-Marine unbekannte Flugobjekte über der Arktis?

Bundestag muss Informationen zu außerirdischem Leben offen legen (Video)

Neue Analyse der »UFO-Schlacht« von 1665

FBI vermutete Aliens hinter Tierverstümmelungen in den Siebzigern (Video)

UFOs über New York City gesichtet

Das Fermi-Paradoxon: Wo sind nur all die Aliens? (Video)

Vimanas: Konferenz diskutiert 7000 Jahre alte Fluggeräte im alten Indien – Skeptiker empört

Chiles Regierung: „UFO war nicht irdischen Ursprungs“

Animierte Karte zeigt alle UFO-Sichtungen seit 1933

UFOs Down Under: Australiens beste Sichtungen (Videos)

Peru: Fernsehteam filmt UFO über Lima (Videos)

Unheimliche Begegnungen: UFOs und Atomwaffen – “Drohnen” über Frankreichs Nuklearwaffendepot (Videos)

Ehemaliger US-Offizier: Am Südpol ist eine Alien-Basis

Französischer AKW-Chef: “Es war ein UFO, keine Drohne”

Drohnen über Frankreichs Atomkraftwerken: Unbekannte Hintermänner

Geheime UFO-Akten veröffentlicht: “Da ist eine Vertuschung im Gange”

Area 51: Der einsame Zeuge (Video)

Die Geheimakten der NASA

Weitere Geheimnisse der Area 51 enthüllt

Mysteriöse Knall-Geräusche in Großbritannien und USA (Audio)

EmDrive: ‘Unerklärbares’ Antriebssystem ohne Treibstoff von NASA erfolgreich getestet (Video)

Mondgestein in holländischem Museum ist nur versteinertes Holz … wie man auf den Mond fliegt, ohne darauf zu landen (Videos)

NASA gelingen erstmals Detailaufnahmen eines Sonnensturms – Aktueller Sonnenzyklus (Videos)

Außerirdische Megazivilisationen sollen sich durch Abwärme verraten

NASA schickt einen ‘kuriosen’ Golfwagen zum Mars – Pyramiden, Kuppeln, Bauten…

Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda

Astronomen des Vatikans verstärken Suche nach »außerirdischen Schwestern und Brüdern«

Satellitenbild der Woche: Nasa zeigt XXL-Zoomfoto vom Mond-Nordpol

Klima: Australisches Wetteramt der Manipulation von Temperaturaufzeichnungen angeklagt

Indisches Militär beobachtet und erforscht UFOs im Grenzland zu Pakistan und Tibet

Nasa-Leichtsinn: Astronaut ertrank fast im Weltraum in defektem Raumanzug (Video)

First Contact: Die wissenschaftliche Suche nach Leben im All (Videos)

Ufo-Häuser in Taiwan: Die Geisterstädte der Außerirdischen (Videos)

NASA: Prospektions-Roboter für Rohstoff-Abbau auf dem Mond (Video)

UFO-Alarm in Bremen: Die Wahrheit ist immer noch dort draußen

Kalter-Krieg-Posse: Komm, wir bombardieren den Mond! Viel Lärm um Nichts (Shakespeare)

Van-Allen-Probes-Mission: NASA-Sonden finden Strahlungsgürtel der Erde

Vulkan Teide auf Teneriffa: Wolken-Ufos über der Mondlandschaft (Videos)

“Starwater” Sternenwasser – NASA entdeckt Eis auf Merkur – PlasmaVersum (Videos)

NASA-Foto: Artefakt auf dem Mond?

Der “Black Knight” Satellit (Video)

About aikos2309

2 comments on “Suche nach außerirdischem Leben: Das größte Radioteleskop der Welt ist fertig (Video)

  1. Super, noch mehr Geldverschwendung.
    Um Fortgeschrittene Zivilisationen (wo es sich lohnt) anhand von radiowellen zu finden, ist genauso sinnlos wie von dne Philipinen aus nach rauchzaichen aus Amerika zu suchen.
    Warum:
    1. Radiowellen verlieren sich nach spätestens 4 Lichtjahren entfernung aufgrund von Störstrahlung und Interstellaren Plasmawolken total. Also alles was maher als 4 Lichtjahre weg ist (ausser dem Centauristernsystem alles) können wir garnicht empfangen. (Da SETI ja immer hofft die sogenannte Streustrahlung (also dne abfall aus Fernseh ect… zu finden die nicht extra verstärkt gesendet wird)
    2. Gedankenbeispiel:
    Nehmen wir an, wir wären eine Zivilisation die den Flug zwischen den Sternen in vertretbarer Geschwindigkeit bewerkstelligen kann, Dann hätte unser Raumschiff eine Panne, und wir müssen den „Space ADAC“ rufen (Humoristisches beispiel), würden wir da eine Technologie verwenden die mehrere Jahre für den weg zur Werkstadt braucht? Nein, wir hätten eine für diese Zwecke angemessene Technologie, selbst wir haben die schon im experimentierstadium, genannt Quantenverschränkung. Welche man für Zeitlose Kommunikation verwenden kann, egal wie weit Sender und Empfänger weg sind.
    Diese Kommunikation ist auch nicht abhöhrbar, oder abfangbar….
    Also kann sich SETI dumm und dämlich lauschen, sie werden NIE was künstliches empfangen. Natürliche super starke Radioausbrüche klar… von Supernovas, Schwarzen Löchern…. aber sonst nix.

    Das ist we bereits gesagt, wenn eine posttechnologiesche Zivilisation versuchen würde Rauchzeichen von einer Zivilisation zu sehen, die Handys hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*