Heuchelnde Stars nach Trump-Sieg: Amerika, ich bleib dann mal da

titel-star-trum

Viele amerikanische Hollywood-Prominente wie Miley Cyrus, Whoopi Goldberg, Amy Schumer, Bryan Cranston, Chelsea Handler, Samuel L. Jackson oder Robert de Niro hatten versprochen, nach einem Wahlsieg Trumps Amerika zu verlassen.

Jetzt haben sie es sich doch anders überlegt.

Kaum ist die Wahl vorüber und der Kandidat Trump der kommenden nächste amerikanische Präsident, machten die meisten schnell eine Kehrtwendung.

Einige Stars behaupten jetzt sie hätten nur einen „Witz“ gemacht, wie zum Beispiel Popstar Madonna, die Männern noch während des Wahlkampfs oralen Sex für ihre Clinton-Stimme versprochen hatte.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Besonders laut war damals Lena Dunham. «Ich weiss, dass viele damit drohen. Aber ich werde es tatsächlich tun», sagte die «Girls»-Darstellerin im April. Seit dem mehr oder weniger überraschenden Sieg von Trump hat sie sich nicht mehr geäussert. Nun macht sich die Internet-Community über die leeren Drohungen lustig.

Sogar Ricky Gervais macht auf die Heuchelei aufmerksam:

Kanadische Twitterer betonen allerdings gleich, dass Hollywood-Flüchtlinge nicht wirklich willkommen sind:

Die Lösung kommt wieder von Ricky Gervais:

Miley Cyrus krebste in einem Video, bereits zurück und akzeptierte Trumps Wahl. Die meisten Stars gingen bisher gar nicht mehr auf ihre Drohungen ein.

Trump hin oder her – die Konsequenzen für die eigene Karriere wären den meisten wohl doch zu gross. Auch wenn Lena Dunham behauptete, sie «könne auch von Kanada aus arbeiten» – in Hollywood zu wohnen ist halt einfach schon noch etwas praktischer.

Hauptgrund jetzt doch nicht Amerika zu verlassen, sind für die Superreichen aus dem Showgewerbe die in Kanada und anderen Länder hohen Steuersätze.

In Kanada, eines der Ziele der „Verzweifelten“ liegt der Spitzensteuersatz bei 33 Prozent, nur etwas weniger als die 39,6 Prozent in Bundessteuer von Top-Verdienern in den Vereinigten Staaten, die Trump ja auf 33 Prozent beschneiden will. Es gibt also keinen finanziellen Vorteil mehr für eine Flucht nach Kanada.

  

Auch andere Lieblingsziele für Trump-Flüchtlinge scheiden deswegen für sie aus. In Italien, das auch häufig genannt wurde, liegt der Spitzensteuersatz bei 45 Prozent bzw. 43 Prozent. Südafrika, ein anderes Ziel, das von den reichen Stars häufig erwähnt wurde, hat eine Spitzenrate von 41 Prozent.

So bleibt es jetzt also bei vollmundigen Versprechen, die von den Reichen Hollywoods niemand mehr einlösen möchte (Hollywoods Heuchler: Scheinheilige Weltenretter im Auftrag der Eliten (Videos)).

Literatur:

Operation Hollywood: How the Pentagon Shapes and Censors the Movies 1st (first) Hardcover Edit Edition by Robb, David L. published by Prometheus Books (2004)

Hollywoods Kriege: Geschichte einer Heimsuchung (Fischer Wissenschaft) von Elisabeth Bronfen

The Collaboration: Hollywood’s Pact with Hitler by Urwand, Ben (2013) Hardcover

Der Geist hat keine Firewall: Neues Bewusstsein trifft Mind Control von Grazyna Fosar

Quellen: PublicDomain/schweizmagazin.ch am 12.11.2016

Weitere Artikel:

Hollywoods Heuchler: Scheinheilige Weltenretter im Auftrag der Eliten (Videos)

Medien: 27’000 PR-Berater polieren Image der USA – Einflussnahme Hollywoods

Hollywood – die Alptraumfabrik (Videos)

Operation Hollywood: Gehirnwäsche, Pentagon und das Geflecht hinter der Leinwand (Videos)

Der totale Propagandakrieg: MH17 Lügen – Wie Hollywood den Ukraine-Konflikt lenkt (Nachtrag & Videos)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Insiderin bricht Schweigen: „MK ULTRA Mental-Kontrolle regiert in Hollywood“ (Videos)

Nazis aus Hollywood: Machte die Traumfabrik „Heil Hitler“?

CIA Brain Warfare: Artischocke, MK-Ultra und unsere tägliche Medien-Gehirnwäsche (Video)

Gray State: The Rise / Neue Weltordnung – Der Polizeistaat (Video)

Das mysteriöse Sterben von Top-Bankern und “Staatsfeinden” setzt sich fort (Videos)

Jim Carrey mimt den Illuminaten-Clown (Video)

Inzest-Sippe: Obama verwandt mit Pitt, Clinton mit Jolie

Die Rückkehr der Illuminaten

Die Sex, Drugs and Rock ‘n’ Roll Verschwörung

Blutlinie der Elite: Britischer Premierminister ist mit russischer Kaiserin verwandt (Video)

Aus der Welt der Grenzdebilen: Kate Perry – «Ich will zu den Illuminati gehören»

Die nächste »Verschwörungstheorie« wird Realität – Banken drohen Strafen wegen Goldpreis-Manipulation

Wissenschaftliche Studie enthüllt: Verschwörungstheoretiker sind die Vernünftigsten von allen

Zehn Verschwörungstheorien, die sich als wahr herausstellten (Videos)

Seltene Grusel-Fotos vom Illuminati-Ball 1972 im Schloss der Rothschilds

Das Führerprinzip der “Elite”- Eine Familie, eine Blutlinie, eine Welt-Herrschaft…(Video)

Die Neue Weltordnung darf nicht stattfinden! (Video)

Skull & Bones, die Elite des Imperiums

Die Geheimarchive der Welt

 

About aikos2309

2 comments on “Heuchelnde Stars nach Trump-Sieg: Amerika, ich bleib dann mal da

  1. Wer ist wirklich so dumm und glaubt solchen Menschen? Für Trump ist es wirklich gut zu wissen, wer seine „Freunde“ sind! Und überhaupt, wer hat euch denn gesagt, dass ihr Amerikanern trauen könnt? Ihr könnt noch nicht mal der Bundesregierung glauben!

    Nihil lässt grüßen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*