Ökostrom-Kunden zahlen für italienische Mafia

deutschland-oekostrom-mafia

Ökostrom-Kunden unterstützen indirekt die italienische Mafia. Mafia-Clans haben Wind- und Solarparks als neues Betätigungsfeld entdeckt, um Subventionen abzukassieren und Geld zu waschen.

Die italienische Mafia profitiert möglicherweise von der deutschen Ökostrom-Umlage: Wie die „Bild-Zeitung“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf einen Bericht der EU-Polizeibehörde Europol an das EU-Parlament berichtet, haben Mafia-Clans Wind- und Solarparks als neues Betätigungsfeld entdeckt, um Subventionen abzukassieren und Geld zu waschen.

Es gebe „zunehmende Hinweise“, dass sich die italienische Organisierte Kriminalität auf dem Markt der sogenannten alternativen oder grünen Energie betätige, „zum Beispiel in Windparks“, heißt es in dem Europol-Bericht. „Diese Projekte eröffnen attraktive Möglichkeiten, um von den großzügigen Zulagen der EU und der Mitgliedsstaaten und Steuervorteilen zu profitieren“, schreiben die Europol-Experten weiter.

Außerdem nutze die Mafia Investitionen in Ökostrom-Anlagen für die Geldwäsche. Die Innenexpertin im EU-Parlament, Monika Hohlmeier (CSU), befürchtet, dass die Mafia durch Investitionen in Wind- und Solarfonds auch die hohen Ökostrom-Subventionen in Deutschland ausnutzen könnten. „Es darf nicht sein, dass die Stromkunden mit ihrer Ökostrom-Umlage auch noch die Mafia finanzieren“, sagte Hohlmeier. „Die Namen der Geldgeber von Wind- und Solarfonds müssen offen gelegt werden.“

Anti-Mafia-Ermittler haben bereits verdächtige Investitionen in Ökostrom-Projekte in Bulgarien, Italien, auf den Kanaren, auf Korsika und in Rumänien untersucht.

Quelle: MMnews vom 04.07.2013

Weitere Artikel:

Griechische Banker mit brutalen Mafia-Methoden (Video)

Die Machtmaschine – Sex, Lügen und Politik

Antikorruptionsrazzia beim Premier: Politisches Beben in Prag

Über den richtigen Umgang mit der Staatsmafia

Weltbank-Insider packt aus über Korruption und die Federal Reserve

Freie Energie: CERN-Lobbyisten streuen gezielt Desinformationen über E-Cat & Kalte Fusion (Video)

Regenwald-Ganoven: Interpol jagt Tropenholz-Mafia

Ohne Korruption und Bestechung geht in Europa so gut wie nichts

EZB-Mafia-Pate Draghi will Geld der Deutschen und fordert europäischen „Bankenrettungs-Fonds“

Korruption weiter auf hohem Niveau – Staatsanwaltschaft registrierte 2012 wieder mehr als 300 Fälle

Mafia druckt Euro-Blüten

Bundesversicherungsamt: Korruptionsverdacht gegen Mitarbeiter

Vorsicht Elektrogeräte – Aufstand gegen geplante Obsoleszenz

Jetzt kämpft er um 8200 Euro Pension – EU-Beamter hortete über 4500 Kinderpornos

Deutschland: “Kartoffel-Kartell” erschlich sich 1 Mrd. Euro

EU-Diktatur bringt Wasser-Petition trotz einer Million Unterschriften zu Fall

Der profitable Tod der Glühbirne

Erste drahtlose Stromübertragung bereits 1975 (Video)

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

About aikos2309

21 comments on “Ökostrom-Kunden zahlen für italienische Mafia

  1. Na ja, die Mafia macht dieselben Fehler wie die große Politik sie stehen von ihren Handlungen gesehen auf der gleichen Seite sie stehen nur vermeindlich in Oposition. In Amerika stehen bereits tausende Windkrafträder still,werden nichteimal mehr abgebaut weil zu teuer 0. Lernefecktt.Es ist die gleiche beschissene Struktur und Hirarchie. Wann erfassen Re-Gierungen und die Mafiosis das Geld nicht essbar ist, so wie MAC DONALDS allenfalls Füllstoff ist.Es ist einfach wiederlich zu sehen wie Teile und Herrsche immer noch abläuft.Anhalten, aufschaun ,sich selbst anschaun, Wirklichkeit wahrnehmen meint das dahinter wirkende wahrnehmen und schon könnte der Spuk vorbei sein.Wenn wir in uns all die schrägen Spiele erkennen und beenden,werden sie auch im Außen beendet sein. Wir sind alle immer noch viel zu loial und kooperatiev gegenüber diesem ganzen Lebensverachtenden Mist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*