USA: Panik im Lager der Demokraten. Es geht um alles oder nichts (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  

Präsident Donald Trump postete am 28. April diesen Beitrag von USA Today und hebt dabei einen Satz hervor, der bereits das ganze Theater, das derzeit wieder inszeniert wird, beschreibt:

„Präsident Donald Trump bezieht eine grundlegende Position gegen den Kongress, der weit über das Ziel hinausschießt und weigert sich, den Demokraten zu erlauben, den Kongress als steuerfinanziertes Forschungsunternehmen der Opposition für 2020 zu nutzen.“

Was ist denn nun schon wieder passiert, dass man schon in der Headline lesen muss, dass das von den Demokraten dominierte Repräsentantenhaus Vollgas bei der Hexenjagd gibt?

Hexenjagd? Dachten wir nicht alle, die sei schon vorüber?

Mitnichten ist sie das. Nachdem der Abschlussbericht des Sonderermittlers Robert Mueller für die Demokraten sehr unbefriedigend ausgefallen war – hofften sie doch, Trump mit dem Ergebnis endlich des Amtes entheben zu können – hätte eigentlich trotzdem Ruhe sein müssen.

Mueller ist Jurist und hat fast zwei Jahre lang mit etlichen Mitarbeitern ermittelt. Der sollte wissen, wie das geht. Wenn er nichts gefunden hat, dann sollte man meinen, dass das akzeptabel wäre.

Nicht so für die Demokraten.

Sie wissen einfach nicht, wann sie verloren haben.

Nämlich jetzt. In weniger als 14 Tagen wird wahrscheinlich ein riesengroßes Damoklesschwert über der Partei hängen, wenn der Untersuchungsbericht zum ehemaligen FBI-Direktor James Comey veröffentlicht wird.

James Comey und die damalige Justizministerin Loretta Lynch, die übrigens sehr kooperativ bei der Aufdeckung gewisser Missstände geholfen haben soll, waren Clintons Rückendeckung. Wen es wundert, dass Clinton trotz der 33.000 zerschmetterten und gebleachten eMails ihres illegalen privaten Servers nicht angeklagt wurde – Comey und Lynch waren damals ihre illegalen Retter in der Not.

Etliche dieser Mails enthielten eine geheime Sicherheitsstufe. Man hätte es Verrat nennen können. Nicht aber bei Frau Clinton (Insider QAnon: Es passiert gerade. Interessantes Interview mit 3 [scharfen] Staatsanwälten (Videos)).

Schließlich sollte sie Präsidentin werden.

Die Mueller’sche Untersuchung sollte lediglich ein Pausenfüller sein. Man benötigte Zeit, um Trump loszuwerden. Dieser Präsident, der den „Sumpf in DC“ trockenlegen, den Lobbyismus und die Korruption beseitigen möchte, ist gefährlich.

Mit Clinton wäre es so einfach gewesen.

Der dritte Weltkrieg, in den sie mit inzwischen erwiesenen False Flags Trump im April 2017 und ebenfalls im April 2018 treiben wollten, hat nicht funktioniert. Clinton dagegen hat bereits im Wahlkampf Russland damit gedroht, dass alleine eine Cyberattacke ausreichen würde und sie würde übelst zurückschlagen.

Dieser Präsident ist ist nicht kontrollierbar.

Er geht seinen eigenen und damit für sie unberechenbaren Weg. Also muss man ihn beseitigen.

Da die Zeit davonläuft und außerdem die Veröffentlichung des IG-Berichts und FISA angekündigt wurden, geraten die Damen und Herren Repräsentanten offenbar in Panik und was dabei herauskommt, ist mehr als lächerlich.

So verschickt man derzeit Vorladungen an so ziemlich alle, die Donald Trump jemals gekannt haben. Man geht um die 10 Jahre zurück, in eine Zeit, als er noch lange nicht Präsident war. Seine Geschäftsbücher sollen offengelegt werden, sie wollen alles sehen (Insider QAnon: Keine Russland Verschwörung – Trumps Opposition im freien Fall – Deklassifizierung kommt).

Wo ist das Haar in der Suppe, das Mueller nicht finden konnte?

Das kann doch nicht sein, dass Donald Trump eine astreine Weste hat! Das Damoklesschwert kommt näher. Sie spüren es bereits. Es bedroht sie, jeden einzelnen von ihnen, der weiß, dass sein Name in einem der kommenden Untersuchungsberichte stehen könnte.

Dann ist es aus mit der Karriere. Aus mit der Reputation. Und eventuell auch aus mit der Freiheit. Denn viele der jetzigen Abgeordneten und auch Senatoren sollen mitgemacht haben, als man versuchte, Donald Trump mit falschen Beschuldigungen, einem Fake Russen-Dossier, dem gefälschten FISA-Überwachungsauftrag und immer wieder Rufmord die Präsidentschaft zu nehmen.

Wenn man das bei einem Präsidenten macht, dann nennt man das Hochverrat. Und darauf steht auch heute noch der Strick.

Hillary Clinton hatte recht, als sie sagte, dass sie nicht alleine hängen würde.

Hillary Clinton am 16. Oktober 2016 in einer eMail an Donna Brazile: „Wenn dieser verdammte Bastard gewinnt, hängen wir alle an der Schlinge. Lauer ist fertig…. und wenn ich verliere, ist das alles eure Schuld, weil ihr es versaut habt! Ihr solltet den Scheiß in Ordnung bringen!“

Trump zu Russiagate:„Der größte politische Skandal aller Zeiten“

Donald Trump nannte die neuen Spuren bezüglich der ukrainischen Wurzeln der angeblichen Russland-Verschwörung am Donnerstag auf Fox News „sehr interessant“ und erhofft weitere Aufklärung des „größten Skandals der US-Geschichte“.

Fox Moderator Sean Hannity fragte Trump im Telefoninterview Donnerstag nach den Recherchen von „The Hill“ Reporter John Solomon zur Ukraine-Connection. Fox Reporter Catherine Herridge und Sarah Carter berichteten heute, dass die Anti-Trump FBI-Agenten Peter Strzok und Lisa Page sich sogar nach der Amtseinführung von Donald Trump verschworen hatten, den neuen Präsidenten mittels Quellen im Weißen Haus zu sabotieren.

„Sie wollten diese Regierung unterwandern“, sagte Trump zu Hannity. „Das war wirklich ein Putschversuch. Sie haben uns ausspioniert.“

Trump nannte die Spuren in die Ukraine „sehr interessant“ und hoffte sich weitere Aufklärung durch den Generalbundesanwalt William Barr (US-Justizminister). „Ich habe vor kurzem mit dem neugewählten Präsidenten der Ukraine (Wolodymyr Selenski) gesprochen, und ihm gratuliert, er hat ja ganz überraschend mit 75% der Stimmen gewonnen, da wird noch einiges passieren.“

„Die Ukraine bietet den Vereinigten Staaten Informationen (zur Russland-Affäre) an“, fragte Hannity Trump. „Sie sagen, dass Menschen in der Ukraine sich mit der Kampagne von Hillary Clinton verschworen hatten, um die Wahl zu beeinflussen. Sind das Infos, die die USA sehen müssen, vor allem angesichts der Angriffe auf Sie?“ Trump verwies auf den Generalbundesanwalt Barr, den er „sehr tough und klug“ nannte. „Er wird das sicher verfolgen. Diese Spuren in die Ukraine gibt es schon länger. Wir werden sehen was dabei rauskommt. Aber Bill Barr ist ein geradliniger Kerl, das kann ich ihnen sagen.“ (USA: Trump – Es ist an der Zeit, gegen Hillary, DNC und Comey zu ermitteln! (Video))

Zur Frage, ob nun auch gegen Hillary Clinton ermittelt werde, sagte Trump, er wollte nach der Wahl eigentlich zur Tagesordnung übergehen und nach vorne blicken, aber nun, nach zwei Jahren einer völlig haltlosen Hexenjagd auf Trump und alle seine Mitstreiter müsse man eventuell nochmal nachhaken.

„Die Top-Leute beim FBI waren schmutzige Cops. Die normalen FBI-Agenten sind die besten auf der Welt. Aber ihre Chefs, (James) Comey, (Andrew) McCabe, (Peter) Strzok und (Lisa) Page, das war ein versuchter Coup, sie wollten die Regierung der Vereinigten Staaten stürzen. Die Wähler haben sich dafür entschieden, Amerika wieder großartig zu machen, und diese Leute wollten das verhindern. Das ist eine Schande. Das ist viel größer als Watergate, vielleicht der größte politische Skandal aller Zeiten in diesem Land.“

Trump deutete an, dass vielleicht Hillary Clinton und Barack Obama involviert gewesen sein könnten: „Wenn (CIA-Chef John) Brennan und (Nationaler Geheimdienstchef James) Clapper Bescheid wussten, ist es schwer vorstellbar, dass die oben drüber nicht Bescheid gewusst haben. Das werden wir jetzt sehr genau ansehen…. Da sind eine Menge Leute jetzt sehr nervös.“ Trump kündigte an, alle relevanten Dokumente zu veröffentlichen, die bisher der Geheimhaltung unterliegen.

Barack Obama besuchte überraschenderweise im April Angela Merkel, die für ihre großzügige Asylpolitik bekannt ist. Die Regierung von Angela Merkel hatte im Vorfeld der US-Wahl 2016 die umstrittene Clinton-Stiftung mit mindestens 4,7 Millionen Euro  Steuergelder unterstützt, wie Bloggerin Vera Lengsfeld 2016 enthüllte.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Video:

Quellen: PublicDomain/tagesereignis.de am 01.05.2019

About aikos2309

One thought on “USA: Panik im Lager der Demokraten. Es geht um alles oder nichts (Video)

  1. Diese Demokraten sind einfach nur noch peinlich und ganz, ganz schlechte Verlierer. Man kann für oder gegen Trump sein, aber was da seit seiner Wahl veranstaltet wird ist einfach unfassbar. Vielleicht sollte man besser einmal diese Clintons etwas näher unter die Lupe nehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.