Frankreich, England und Russland starteten den Ersten Weltkrieg, nicht Deutschland

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 57
  •  
  •  
  •  

Der Autor, Paul Craig Roberts ist Ökonom. Er war als stellvertretender Finanzminister in der Reagan-Administration tätig. Roberts war zudem Mitherausgeber des Wall Street Journal und ist ehemaliger Professor an der Georgetown University.

Jetzt im Ruhestand, ist er ein produktiver Kolumnist für seine persönliche Website, mit einer sehr großen Anhängerschaft im Internet. Er schreibt regelmäßig über Russland.

Meine Generation assoziierte Dystopien, wie George Orwells 1984, mit der Sowjetunion, einem Land, in dem Aufklärung kontrolliert wurde und durch Kritik an Stalin eine Person im Gulag landen würde. Wir haben die Vereinigten Staaten und unser Leben hier ganz anders betrachtet.

Aber mit der Zeit verschwindet der Unterschied zwischen dem Leben in der Sowjetunion im 20. Jahrhundert und dem Leben in der westlichen Welt heute. Heute erfährt der Journalist Julian Assange die gleiche Art von Staatsterror und Folter wie jeder sowjetische Dissident, wenn nicht sogar schlimmer.

Die westlichen Medien werden genauso kontrolliert wie die sowjetischen Medien, wobei Print, Fernsehen und öffentliches Radio als Propagandaministerium für die Regierung und die Interessengruppen, die die Regierung kontrollieren, dienen.

Soziale Medien wie Facebook und Twitter determinieren systematisch mit ihren Plattformen diejenigen, die Ansichten äußern, welche die herrschende Ordnung und ihre Tagesordnungen nicht unterstützen.

Es hat sich herausgestellt, dass es einfach ist, die Garantie der Meinungsfreiheit durch den ersten Verfassungszusatz loszuwerden, da die Medien weder die Fähigkeit noch die Absicht haben, sie auszuüben.

Es war ein Fehler für meine Generation, Orwells Memory Hole und gefälschte Geschichte nur mit fiktiven oder realen Dystopien in Verbindung zu bringen. Gefälschte Geschichte war überall um uns herum. Wir wussten nur nicht genug, um es zu erkennen.

Was mich das Leben und Lernen gelehrt hat, ist, dass die Geschichte dazu neigt, immer gefälscht zu werden, und Historiker, die auf die Wahrheit bestehen, leiden darunter. Es wurde festgestellt, dass viele der alten Historiker unzuverlässig sind, weil sie „Hofhistoriker“ waren, die einen materiellen Nutzen suchten, indem sie für einem Herrscher schrieben (80 Jahre nach Ausbruch des 2. Weltkrieges: Wie kommt Polen auf 800 Milliarden Euro Reparationszahlungen?).

In meiner Zeit hat so mancher Historiker für die Einnahmen aus dem Buchhandel geschrieben, indem er die Öffentlichkeit mit Geschichten von glorreichen Siegen über dämonisierte Feinde begeistert hat, die alle Söhne, Enkel, Brüder, Väter, Onkel, Ehemänner, Freunde und Cousins rechtfertigten, die für die Gewinne der kapitalistischen Rüstung geopfert wurden.

Kein Verleger wollte einen wahrheitsgetreuen Bericht, den niemand wegen der krassen Darstellung der Sinnlosigkeit des Todes von Angehörigen kaufen würde. Jeder, oder fast jeder, möchte denken, dass ihr Verlust für eine edle Sache war und es „wert“ war.

Bis auf wenige Ausnahmen haben englischsprachige Historiker die Schuld für beide Weltkriege Deutschland zugeschrieben. Aber, das ist eine falsche Geschichte. Der erste wirkliche Historiker des Ersten Weltkriegs war Harry Elmer Barnes. Barnes war Professor für Historische Soziologie am Smith College und der William Bayard Cutting Fellow in History an der Columbia University. Sein Buch The Genesis of the World War wurde 1926 bei Alfred A. Knopf in New York veröffentlicht.

Anstatt wie erwartet die Verbrechen und den Verrat der Alliierten an Deutschland zu vertuschen, sagte Barnes die Wahrheit: Der deutsche Kaiser, ein Verwandter der britischen und russischen Königsfamilien, war in der ganzen Welt als Friedensstifter bekannt und wurde von der New York Times für seine Rolle gelobt.

Es ist eine bekannte und unbestreitbare Tatsache, dass die deutsche Regierung für den Frieden gehandelt hat, bis Deutschland schließlich mobilisiert werden musste, denn sonst wäre das Land von Russland und Frankreich überrannt worden, die mit den Briten gegen Deutschland verbündet waren. Nie zuvor in der Geschichte wurde der allerletzten Mobilisierungsmacht die Schuld für den Beginn eines Krieges gegeben, aber Fakten stehen den Gerichtshistorikern nie im Weg.

Der Wunsch nach Krieg ergab sich aus dem Wunsch des russischen Zaren, nach Konstantinopel und des französischen Staatspräsidenten nach Elsass-Lothringen, welches im französisch-preußischen Krieg 1870 an Deutschland verloren ging.

Diese Intriganten nutzten Österreichs Antwort auf die Ermordung des österreichischen Erzherzogs in Serbien, die sie wahrscheinlich inszeniert hatten, um den Krieg zu erklären, da Deutschland der Beschützer des österreichisch-ungarischen Reiches war.

Der amerikanische Präsident Woodrow Wilson sicherte einen Waffenstillstand für den Weltkrieg, der Millionen von Menschenleben sinnlos zerstört hatte, indem er Deutschland versprach, dass es, wenn sie einem Waffenstillstand zustimmen würde, keine territorialen Verluste für Deutschland und keine Reparationen geben würde. Zu dem Zeitpunkt gab es keine ausländischen Truppen auf deutschem Gebiet.

Sobald Deutschland sich zurückgezogen hatte, führten die Briten eine Lebensmittelblockade durch, die hungernde Deutsche zwang, sich dem ausbeuterischen Versailler Vertrag zu unterwerfen, der gegen jedes Versprechen von Präsident Wilson verstieß.

Einige intelligente Menschen, darunter der berühmteste Ökonom des 20. Jahrhunderts, John Maynard Keynes, sagten, dass der Versailler Vertrag, eine Vertuschung für die Verursacher des Krieges darstellte und einen zukünftigen Krieg garantiere.

Für seine Wahrsagerei wurde Harry Elmer Barnes von den Hofhistorikern zu einem deutschen Agenten erklärt, der dafür bezahlt wurde, eine falsche Geschichte zu schreiben. Da Barnes‘ Stimme weit unterlegen war, blieb die Geschichte des Ersten Weltkriegs für die meisten im Laufe des 20. Jahrhunderts gefälscht.

 

Barnes wurde 2014 bestätigt, als Christopher Clark von der Cambridge University The Sleepwalkers veröffentlichte: Wie Europa 1914 in den Krieg zog. Clark fügte Barnes‘ Beweise hinzu, dass der Große Krieg das Ergebnis einer Verschwörung zweier russischer Minister und des Präsidenten von Frankreich war, begehrte Gebiete aus Deutschland und der Türkei zu stehlen (Deutschlands Zerstörung im Auftrag der Neuen Weltordnung – ein Jahrhundertplan kann aufgehen (Phase 1 & 2)).

Aber hundert Jahre nach dem Krieg, wer ist da, um sich zu kümmern? Alle Menschen, die im Krieg starben, sowie ihre Hinterbliebenen, die unter der Verschwörung von drei bösen Männern litten, sind tot und verschwunden. Das Bewusstsein der Welt ist bereits durch ein Jahrhundert falscher Geschichte verzerrt worden, einer falschen Geschichte, die Deutschland wieder zum Schuldigen gemacht hat, diesmal für den Zweiten Weltkrieg.

Bleiben Sie dran, die Lügen über den Zweiten Weltkrieg sind noch großartiger.

Literatur:

Durch globales Chaos in die Neue Weltordnung

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Die Eroberung Europas durch die USA: Eine Strategie der Destabilisierung, Eskalation und Militarisierung Eine Strategie der Destabilisierung, … und komplett überarbeitete Neuausgabe

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Quellen: PublicDomain/connectiv.events am 11.06.2019

About aikos2309

10 comments on “Frankreich, England und Russland starteten den Ersten Weltkrieg, nicht Deutschland

    1. wer das Erleben der Menschen jener Zeit wie die genauen Gechehnisse erleben möchte, lese: “Tragödie der deutschen Völker” als Romanerzählung vom Autor R. Kaltenböck-Karow beim epubli.de Verlag oder alle Internetverlage…..

  1. Das deutsche Kaiserreich wollte zwar keinen Krieg, Wilhelm II hatte trotzdem große Expansionspläne.
    Bismarcks intelligente Bündnisse ließ er auslaufen, verstärkte seine Armee und stoppte die Österreich-Ungarische Regierung auch nicht ab, als diese wegen des Attentats in Sarajevo heiß liefen.

    Deutschland ist vielleicht nicht alleine Schuld am Krieg, nutzten ihre Möglichkeiten aber auch nicht, ihn zu stoppen.

  2. Im Ergebnis ähnlich verlief es auch im 2. Weltkrieg: Angesichts der wachsenden systematischen Verfolgung Volksdeutscher in Polen ist das deutsche Militär Anfang September 1939 in Polen einmarschiert. Zuvor hatte es schon zahlreiche Vermittlungsbemühungen zur Vermeidung eines Krieges von deutscher Seite gegeben, doch alle Friedensangebote wurden von England abgelehnt. Nachdem die englische Regierung am 1.9.1939 die Kriegserklärung gegen Deutschland beschlossen hatte, ließ Hitler durch seinen Außenminister den Engländern erklären: „Der Führer ist bereit, aus Polen wieder herauszugehen und Schadenersatz für den bereits angerichteten Schaden anzubieten unter der Voraussetzung, dass Deutschland Danzig und die Straße durch den Korridor erhält, wenn England im deutsch-polnischen Konflikt die Vermittlung übernimmt“ Das Angebot wurde von englischer Seite wegen vorgeblicher „Fristversäumung“ abgelehnt. Daraus ist erkennbar, dass der II. Weltkrieg, so wie er abgelaufen ist, nur vor dem Hintergrund der aggressiven Weltpolitik der USA stattfinden konnte.(Quelle: Der Grosse Wendig,Richtigtellungen zur Zeitgeschichte, Band I, S. 643).

  3. Was mich am meisten stört, ist, dass die meisten entweder vollkommen auf der einen Seite sind und andere dementsprechend auf der anderen. In Wirklichkeit ist der Krieg aus mehreren Umständen ausgebrochen und jeder hatte so seine Hand im Spiel. Wenn man also sagt, Hitler war der allein Schuldige, der hat es nicht kapiert. Wer jedoch sagt, Hitler hatte keine Schuld, der hat es ebenso wenig kapiert.

    Das einige Deutschen es vehement leugnet an den Kriegen schuld zu sein, ist eine Schande. Es zeigt, ihr habt nichts dazugelernt. Kapieren tut ihr auch nicht, wer zuerst Gewalt anwendet ist immer am Konflikt schuld, egal welche Provokationen vorher abgelaufen sind. Hitler war so blöd, die Angriffe befohlen zu haben, statt auf einen Angriff der anderen zu warten. So hatten die Alliierten die Ausrede der Hilfeleitung und der Verteidigung.

    Ps: Zu den im 2. WK kämpfenden Soldaten: Diese müssen nicht mal notwendigerweise hinter dem NS gestanden haben – Jeder musste kämpfen. Wer sich weigerte, wurde erschossen.

    “Das Geheimnis einer erfolgreichen Politik? Freundschaft mit Russland.” Otto von Bismarck
    Schade das Bismarck und andere damals nicht die Großdeutsche Lösung durchbrachten, dann wären wir alle vereint (vielleicht wäre uns Hitler dann erspart geblieben, wer weiß das schon). Ich sage das haben wir Teilen der Habsburger zu verdanken, denn es hätte ja auch eine weitere Großdeutsche Lösung unter Führung der Habsburger vielleicht gegeben (Felix Fürst zu Schwarzenberg wollte das). Na ja jedenfalls schade das daraus nichts geworden ist.

    Ich möchte ein Bündniss wieder mit Russland! Wie bei Katharina der Großen, oder die Bismarcksche Politik und das Bündniss mit Russland wie vor dem 1. Weltkrieg! Russland und Deutschland! Brüder, Kameraden und Völker, die nicht mehr sich hassen wollen, sondern den Frieden wollen! Im 2. Weltkrieg entbrannte der Glaube der Brüderschaft von Russland und Deutschland in einem schlimmen Krieg. Grund war der Kommunismus und Faschismus! Heute möchte Ich einen gesunden Patriotismus wieder haben und ein Bündniss mit Russland und das auf ewig! Putin ist der beste Politiker! Er regiert wie sein Volk es will und zum Glanze seines Landes und des Volkes!

    Und welche “armen unterdrückten Deutsche” wollte Hitler in Belgien, Holland, Luxemburg, Dänemark, Frankreich, England, Norwegen, Baltische Länder, Balkan, Griechenland, Nordafrika, Italien und in der Sowjetunion mit einem Krieg und mit einer Besetzung “retten”???

    Ja besser Zwangsumgesiedelt werden, als bei der Okkupation durch die Wehrmacht (was auch geschah) auf der Seite der Nazis gegen die russischen Brüder kämpfen zu müssen, denn gefragt hätten die Nazis keinen – ob man will, oder nicht. Russlanddeutsche waren für die Nazis deutsche zweiter Klasse, gerade gut genug, um als Kanonenfutter gegen die Rote Armee zu dienen. Mein Großvater war Wehrmachtsoffizier und das hat er mir damals erzählt.Mein anderer wurde von den Rußländern rekrtiert ein Sowjet Soldat und später Sowjet Offizier und den haben Sie im 2 Weltkrieg gefangen genommen und ein Hakenkreuz gebrandmarkt mit einem Hufeisen, aber er entkam später lebend.
    Beide überlebten und konnten mir einiges noch erzählen, dennoch waren Sie danach traumatisiert.

    Und, was hat Hitler damit erreicht? NICHTS, ausser Millionen Deutsche die gestorben sind, sowie die Zerstörung und Besetzung Deutschlands und der Verlust eines erheblichen Staatsgebietes!!!

    Dann kam Adolf und hat die Reststaatlichkeit in den 26 Bundesstaaten auf kriminelle Weise weggenommen und Adolf hat noch einen draufgesetzt, indem er uns die Kolonieangehörigkeit verpasst hat. Also nix mehr Deutsche Staatsangehörigkeit, nur noch Deutsch.
    Also nichtsmehr Deutsche Staatsangehörigkeit, nur noch Deutsch.

    Im Ersten und im Zweiten Weltkrieg musste Russland bei weitem den höchsten Blutzoll erbringen. 1917 wurde auf Veranlassung deutscher Generäle mit Zustimmung Wilhelms II Lenin nach Russland verbracht, damit er dort eine Revolution auslösen sollte, was auch gelang. Zar Nikolaus, der mit Kaiser Wilhelm eng verwandt war, ließ es zu, dass die gesamte damalige Zarenfamilie von den Putschisten umgebracht wurde. Im Zweiten Weltkrieg brach Hitler ohne Vorwarnung den mit Stalin vereinbarten Freundschaftsvertrag Rapallo mit UDSSR und Nichtangriffspakt.

    Am 16. Juli 1945 wurde in den USA die erste Atombombe der Welt gezündet. Am 17. Juli 1945 unterzeichnete der US-Präsident Harry S. Truman den nuklearen Angriffsbefehl auf Japan. Hiroshima & Nagasaki wurden dann pulverisiert.

    Nicht umsonst flossen Gelder aus London und New York in die Parteikassen der NSDAP. Deutschland sollte sich in einen Krieg mit den Russen stürzen, so dass die Plutokraten im Westen zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen konnten: Deutschland und die UdSSR sollten so massiv geschwächt werden, dass der lange Arm der Transatlantiker den Traum eines Reiches von Eu bis San Francisco verwirklichen könnten.

    Die Westalliierten, die selbst kaum Verluste erleiden mussten (kaum 2 Prozent der Vorkriegsbevölkerung), zeigten sich jedoch gegenüber den Deutschen deutlich unnachgiebiger. Grund dafür dürfte das perfide Spiel von politischen Kräften gewesen sein, die nicht nur in den Deutschen, sondern auch in den Sowjets eine enorme Bedrohung sahen.

    Ja, der Westen geht sogar her und erlaubt Geschichtsrevisionismus, die Geschichte des II. Weltkriegs darf man völlig umschreiben. Der Überfall der Sowjetunion durch Hitlers Wehrmacht war kein Angriffskrieg, sondern eine Befreiung der Ostländer und speziell der Ukraine. Das sagenhafte 27 Millionen Sowjetbürger durch diesen Krieg getötet wurden wird verniedlicht oder ignoriert, die Feier anlässlich des Sieges über Nazideutschland als Provokation bezeichnet. Ja es wird sogar die völlig absurde Behauptung aufgestellt, Präsident Putin wäre der neue Hitler und Russland würde wie Nazideutschland vorgehen. Sogar Prinz Charles hat das vor wenigen Tagen bei seinem Kanadabesuch gesagt. Dabei muss das britische Königshaus ganz mäuschenstill sein, denn es hatte enge Verbindungen zu Hitler und sie waren Nazi-Sympathisanten. König Eduard VIII musste 1936 deswegen abdanken, weil er ein Bewunder Hitlers war und ihn im Berghof bei Berchtesgaden sogar besucht hat.

    Hitlers Traum war, mit Eduard VIII, der König von Großbritannien und Kaiser von Indien war, als Alliierten das britische Imperium mit dem III. Reich zu vereinen und damit ein faschistisches Weltimperium zu schaffen.
    Wie eng die Zusammenarbeit zwischen Eduard und Hitler war zeigt die Tatsache, er informierte Berlin über die Außenpolitik Londons. Er gab die Information weiter, die britische Regierung würde nichts bei einer Remilitarisierung des Rheinlandes unternehmen. Mit diesem Wissen lies Hitler am 27. Februar 1936 die entmilitarisierte Zone im Rheinland wiederbesetzen, um die Souveränität des Reiches über die Westgrenze Deutschlands wiederherzustellen und die Versailler Vertragsbestimmungen weiter zu revidieren. Die Besetzung erfolgte ohne nennenswerte Reaktion von Seiten Englands und war ein weiterer Schritt in Hitlers Programm, Deutschland wieder als Großmacht aufzubauen.

    Die Zusammenarbeit zwischen dem britischen Königshaus und dem Nazi-Regime war bis 1937 sehr eng. Die Namensänderung auf “Windsor”, der Name eines Schlosses, war ja nur eine Tarnung und eine Täuschung, denn tatsächlich heißen sie Haus Sachsen-Coburg und Gotha, den die Familie in Großbritannien seit 1840 trug und Deutsch war die Muttersprache von König Edward VIII.
    Auch der Name Mountbatten war eine Anglisierung des Namens Battenberg. Eduard ging nach seiner Abdankung im Rang eines Generalmajors nach Frankreich. Dort hat er eng mit dem Nazi-Regime weiter heimlich kollaboriert. So hat Eduard im Februar 1940 die alliierten Pläne zur Verteidigung Belgiens an die Deutschen verraten und Hitler konnte seinen Blitzkrieg gegen Frankreich durchführen.

    Ich weiß mittlerweile, wie eng auch die Verflechtung zwischen dem Großkapital und den Nazis war und wer sie überhaupt finanziert hat. Nicht nur aus Deutschland sondern auch aus Amerika kam viel Geld. Der Großvater von Präsident George W. Bush und Vater von Präsident George H. Bush war einer der Finanziers der Nazis mit seiner Bank. Prescott Bush heirate in die Familie Walker ein und sein Schwiegervater George Herbert Walker war ein reicher Bankier. Er brachte seinen Schwiegersohn Prescott Bush bei Brown Brothers Harriman und später Union Banking Corporation unter. Der Inhaber war W. Averell Harriman. Mit dessen Bruder, E. Roland Harriman, war Bush zusammen in Skull and Bones, der satanischer Todeskult Himmlers SS.

    Die Harriman Bank war der wichtigste Wall-Street-Kontakt für deutsche Firmen und auch die welche die verschiedenen finanziellen Interessen von Fritz Thyssen in den USA vertrat, der bis 1938 ein früher finanzieller Unterstützer der NSDAP gewesen ist. 1942 wurden Bushs Geschäftsanteile an der Union Banking Corporation enteignet, weil die New Yorker Bank gegen den “Trading with the Enemy Act” verstoßen hatte, also Handel mit dem Feind, nach dem Hitler den USA den Krieg erklärt hatte. Die Bush-Familie waren und sind durch und durch Nazis und schafften es zwei Präsidenten zu stellen. George H. Bush war Chef der CIA, dann Vizepräsident und dann Präsident. Wer hat denn die USA in einen faschistischen Polizeistaat verwandelt? Es war sein Sohn George W. nach 9/11, der damit einen Angriff auf Amerika inszenierte, wie Hitler den Reichstagsbrand.

    Mit diesem “Angriff unter falscher Flagge”, in dem man die Kommunisten als Täter hinstellte, wurde mit Ermächtigung und dem Kolonie Staatsgrundgesetz *Neues Staatsrecht* die Weimarer Verfassung außer Kraft gesetzt und der Weg freigeräumt für die Errichtung der Nazi-Diktatur.
    Genau das gleiche machte George W. Bush, in dem er die Moslems als Sündenböcke nahm und den “Krieg gegen den Terror” ausrief und sagte, “entweder seid ihr für uns oder gegen uns”. Das ist reines Nazi-Vokabular. Er gab sich auch die Notverordnungen wie Hitler “zum Schutz von Volk und Staat”. Was ist die Gründung der Homeland Security (Ministerium für Innere Sicherheit) anders als eine amerikanische Version der Gestapo. Auch die Unversehrtheit der Wohnung und das Post- und Fernmeldegeheimnis sind aufgehoben worden, wie die Meinungs-, Presse- und Vereinsfreiheit, genau wie im III. Reich. Was die NSA und die 15 anderen US-Geheimdienste seit 9/11 machen, ist eine Kopie des Vorgehens des Reichssicherheitshauptamtes.

    Ein Beispiel: Wieso hat die EU so vehement das Rauchen überall verboten? Ist selbst das verordnete Nichtrauchen eine Nazi- Ideologie? Anfang der 30ger Jahre als Teil der nationalsozialistischen Rassenreinheitslehre, hat Hitler die Kampagne initiiert, das Rauchen in allen öffentlichen Gebäuden zu verbieten und prangerte es als Verrat an der Reinheit des Körpers an. In einer der Parteizeitungen stand “Nationalsozialistische Genossen, wisst Ihr dass unser Führer gegen das Rauchen ist? Jeder Deutsche ist verantwortlich für seine Taten und Emissionen gegenüber der Volksgemeinschaft und deshalb hat er nicht das Recht seinen Körper mit Drogen zu schädigen.” Unermüdlich bekämpfte die NSDAP das Übel. 1938 verboten Luftwaffe und Post das Rauchen im Dienst, 1939 folgten Rauchverbote auf vielen Arbeitsplätzen, in Amtszimmern, Spitälern, in allen Gebäuden der Partei. Hitler ordnete am 20. Juli 1940 an, dass Tabak nur mehr mit einem (heute auf jeder Zigarettenpackung aufgedruckten) Warnhinweis ausgeteilt werden darf.
    Hitler war ein strikter Vegetarier und rauchte nicht und trank keinen Alkohol ab 30. Er verbot es jeden in seiner Anwesenheit zu rauchen oder in einem Zimmer zu rauchen, daß er mal betreten würde. Interessant ist, die gleiche Einstellung hatten auch andere faschistische Diktatoren, wie Mussolini und Franco. Welche Erkenntnisse können wir aus diesen Parallelen mit heute ziehen? Entweder waren die Nazis wirklich besorgt um die Volksgesundheit, oder sie benutzten die Antiraucher Kampagne als massives Kontrollinstrument über die Menschen, als Ausrede um die Freiheiten einzuschränken. Beachten wir, dass das Rauchen ein Symbol der Freiheit laut Edward Bernays ab 1920 galt. Da die Nazis überhaupt nichts Gutes gemacht haben laut Geschichtsschreibung, wird es ihnen wohl um Freiheitsbeschränkung und nicht um die Gesundheit gegangen sein. Das gleiche gilt heute. Sie wollen alle Lebensgewohnheiten kontrollieren manipulieren und gleichschalten. Auch das ist Ausdruck des Faschismus.
    Aber wie gesagt, die heutigen Nazis haben gelernt und tarnen sich sehr geschickt, machen es nicht so offensichtlich. Sie sind so raffiniert, die wenigsten glauben es oder wollen es sehen. Im Gegenteil, die meisten Leute meinen, Amerika und Europa sind funktionierende Demokratien, weisen jeden Vergleich mit dem III. Reich weit von sich. Warum? Weil keine braunen Horden rumlaufen? Wichtig ist doch nur was effektiv passiert. Die Bevormundung der Menschen, die Indoktrinierung was man denken soll, die Einhämmerung von Feindbildern, eine totale Gleichschaltung der gesamten Gesellschaft, die Anwendung verbotenen nationalsozialistischen Rechts und der staatrechtlichen Grundlagen des 3. Reiches von Adolf Hitler, Staatlosigkeit- Vogelfreiheit des Sklavenpersonals, das bewährte römische System der Brot und Spiele zur Ablenkung der Sklaven, die Ausbeutung der Menschen als Sklaven, die totale Überwachung, die Durchführung von Angriffskriege gegen Wiederstand leistende Völker und Staaten usw..
    Die USA und ihre Vasllen haben seit dem II. Weltkrieg mit Hilfe der europäischen NATO-Staaten einen Krieg nach dem anderen geführt, Millionen Menschen getötet, ein Land und eine Kultur nach dem anderen zerstört, das Imperium fast auf die ganze Welt ausgedehnt, aber diese Verbrechen als etwas Gutes verkauft.

    Deutschland hat Russland überfallen und 27 Millionen Russen umgebracht und nicht anders herum !!! Ich hab bis heute kein Deutschen Politiker gehört der sich bei Russland entschuldigt hat!

    ja, aber genau dieses Land hört einfach nicht auf mit der Hetze gegen Russland und macht jeden noch so gefährlichen mist der Amis mit (z.b Raketenabwehr Schild der Amis) Und: Polen vergisst dabei, dass bevor es einen Molotov-Ribbentrop Pakt gab, – gab es genau so ein Pakt zwischen Hitler Deutschland und Polen gegen Tschechoslowakei, worauf hin Teile Tschechoslowakeis von Polen okkupiert worden sind. also, wurde Polen zim Opfer seiner eigenen Politik damals. Deswegen ist es einfach heuchlerisch von Polen die ganze Zeit gegen Russland zu hetzen, wo die doch die ersten mit gleichem Pakt mit Hitler gegen Tschechoslowakei. Und noch was: bevor es zu Molotov- Ribbentrop- Pakt kam, Versuchte Russland verzweifelt Bündnisse mit westlichen Ländern gegen Hitler-Deutschland zu schließen, weil Russland befürchtete, dass Hitler gegen Russland früher, oder später Krieg führen wird, als aber Russland von allen westlichen Ländern absage bekam, blieb es den Russen nichts mehr übrig als sich gegen einen Angriff Hitlers zu schützen (wie sie glaubten) in dem Sie diesen nichtangriffs pakt mit Hitler schlössen. Russland das jetzt zu Vorwurf zu machen ist Pure Heuchelei, denn jeder anderer an Russlands Stelle hätte das gleiche damals gemacht und wie wir wissen Haben die angeblichen “Opfer”, also Polen es lange vor Sovjetunion gemacht.

    Wäre es nach der Sowjetunion gegangen, hätte Deutschland trotz der enormen Verluste während des Krieges einen Friedensvertrag erhalten und wäre wie Österreich ein neutraler Staat zwischen Ost und West geworden.
    Dass es nicht so gekommen ist, haben die Deutschen ihren falschen Freunden in London, Washington und Paris zu verdanken.

    Warum ist die Europäische Union nun das Vierte Reich? Schauen wir uns an wer die EU überhaupt in die Wege geleitet hat. Es waren Nazis. Es war die Bilderberg-Gruppe die sich damit rühmt, die EU und den Euro beschlossen zu haben. Die Bilderberg-Gruppe ist aber eine faschistische Organisation mit Nazi-Wurzeln, Nazi-Führung und Nazi-Ideologie. Denn wie man unschwer herausfinden kann, wurde die Bilderberg-Gruppe von einem Nazi gegründet und Jahrzehnte lang geführt. Prinz Bernhard der Niederlande ist der Gründer der Bilderberg-Gruppe und hat im Jahre 1954 die erste Tagung im Bilderberg-Hotel in den Niederlanden durchgeführt, deshalb der Name der Gruppe.

    Auf was läuft der Wahnsinn hinaus? Genau wie das III. Reich sich über fast ganze
    Europa verbreite, von Norwegen bis Sizilien, vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer,
    und dann zusammenbrach, nur Tot, Leid und Zerstörung hinterließ, wird auch die EU
    dasselbe Schicksal erleben.
    Zuerst sehr großwerden und dann kollabieren. Die Union hat den gleichen Drang nach
    Osten zu expandieren wie der Ausführer Adolf Hitler. Die BRD- EU und NATO zeigen
    auch die gleiche Aggression und bringen die
    selben Ausreden für eine militärische Intervention wie Hitler. Die Propaganda in deren
    Medien über den bösen Russen ist
    wie damals. Die EU schafft es nicht mal die alten Mitgliedsländer aus der tiefen Krise zu
    bringen, will aber die Ukraine auch noch schlucken und diese Last sich aufbürden, ein
    Land mit 45 Millionen Menschen und einer Fläche doppelt so groß wie Deutschland.
    Das ist der gleiche Größenwahn wie ihn Hitler hatte und dann
    zur Selbstzerstörung führte.
    Nur dieses Mal ist das Ende des Weströmischen Imperiums endgültig besiegelt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.