Forscher der Universität von Oxford behauptet, dass Ausserirdische sich bereits mit Menschen kreuzen (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  

Ende April 2019 behauptete der koreanische Forscher Dr. Young-Hai Chi vom Orientalischen Institut der Universität von Oxford in England, dass Außerirdische sich bereits mit modernen Menschen gekreuzt haben, um eine neue Hybriden-Spezies zu erschaffen, die unseren Planeten retten soll – und zwar vor der völligen Auslöschung allen Lebens durch den Klimawandel und andere Katastrophen.

Diese Behauptung stellte Dr. Chi in seinen Vorträgen bereits im Jahr 2012 auf, doch er hat jetzt auch ein Buch über dieses Thema verfasst, denn er denkt, dass es viele Belege dafür gibt, dass Entführungen durch Außerirdische und die zukünftige Entwicklung der Menschheit sowie der Klimawandel miteinander zu tun haben.

Dieses Buch wurde vorerst nur in Korea veröffentlicht und trägt den Titel „Besuche von Außerirdischen und das Ende der Menschheit“. Von Jason Mason.

Im Buch identifiziert Dr. Chi vier Spezies von intelligenten und fortschrittlichen außerirdischen Besuchern, die Menschen entführen, um sie genetisch zu verändern: Das sind die kleinen Greys, die großen Weißen sowie insektoide Wesen, und schließlich Reptoiden mit Schuppen und Schlangenaugen.

Dr. Chi erklärt weiter, dass er glaubt, dass die insektenhaften Wesen hauptsächlich für die genetischen Versuche verantwortlich sind und den anderen außerirdischen Wesen Befehle erteilen.

Diese Außerirdischen existieren laut Dr. Chi in ihren eigenen Bio-Systemen, die wir Menschen meist nicht wahrnehmen können, weil unsere Wahrnehmung auf die fünf biologischen Sinne des menschlichen Körpers beschränkt ist.

Diese Außerirdischen sind jedoch hoch intelligent und Dr. Chi ist davon überzeugt, dass sie ihre genetischen Versuche und Bemühungen, eine Hybriden-Spezies zu erschaffen, unternehmen, weil sie in der Zukunft der Erde große Probleme auf die Menschheit zukommen sehen – so wie den Klimawandel und ein großes Artensterben und schließlich einen Kollaps des Ökosystems (Professor will wissen, dass Außerirdische durch die Zucht einer Hybridrasse den Klimawandel auf der Erde stoppen wollen (Video)).

 width=

Die neue menschliche Hybriden-Spezies soll fähig sein, diese Katastrophe zu überleben, damit es eine Zukunft für die Menschheit geben kann.

Dr. Chi vermutet, dass ein Teil dieser Besucher in die Zukunft blicken kann oder selbst Zeitreisen unternimmt, und hier in unserer Gegenwart versucht, eine größere Katastrophe zu verhindern, um damit auch ihr eigenes Überleben zu sichern, das eng mit unserem eigenen verknüpft ist – sowie mit der Erhaltung der planetaren Biosphäre.

Der Oxford-Professor zitiert auch verschiedene amerikanische Forscher, die das UFO-Entführungs-Phänomen untersucht haben. Sie glauben, dass einer der Hauptzwecke für die Entführungen eine Kolonisierung unseres Planeten durch neu erschaffene Hybriden ist.

Diese Tatsache wird mittlerweile von vielen Forschern akzeptiert, denn es ist durchaus denkbar, dass der Mensch vom Typ Homo sapiens ebenfalls als eine Hybriden-Spezies erschaffen wurde – und das geschah bereits vor vielen tausend Jahren. Möglicherweise ist das alles ein fortlaufendes Projekt von verschiedenen außerirdischen Spezies, die schon seit tausenden von Jahren die Erde besuchen und hier Experimente durchführen.

Wir stehen nun laut diversen Aussagen vor dem Übergang in ein neues Zeitalter, und viele antike Kulturen und indigene Völker sprechen von der Entstehung einer neuen Welt. In der Übergangszeit erscheinen hierbei periodisch „Himmelsgötter“ bzw. außerirdische Besucher, denn in den Phasen dieser Übergänge treten immer signifikante Probleme und schwere Erdveränderungen auf – so wie der Klimawandel oder auch mögliche Atomkriege (Wurden während der großen Alien-Entführungswellen Dutzende Hybridkinder gezeugt? (Video)).

Dr. Chi vermutet, das Hybriden-Projekt der Außerirdischen dient dem Erhalt der menschlichen Zivilisation und dem Erhalt der Biosphäre, über den diese Wächter so sehr besorgt sind. Wenn sie nicht gegengesteuert hätten, würde die menschliche Zivilisation vermutlich abermals zerstört werden, so wie es auch schon in der fernen Vergangenheit mehrmals geschehen ist.

Aus diesem Grund sind die fremden Besucher auch sehr über die Entwicklung von Atomwaffen besorgt, und bekanntlich kam es nach den ersten amerikanischen Atomtests im Jahr 1945 zur Entstehung des modernen UFO-Phänomens durch den berühmten Roswell-Absturz in New Mexico im Jahr 1947.

Der UFO-Entführungs-Forscher Dr. David Jacobs, der seit Jahren die Organisation ICAR (International Center for Abduction Research) leitet, sammelt seit vielen Jahren vertrauenswürdige Informationen über UFO-Entführungen (Grey Aliens und ihre Implantate: Weltweites Wirken und Entführungen in Deutschland (Videos)).

Laut seinen gesammelten Informationen, die auch durch tausende von Hypnose-Sitzungen von verschiedenen Entführungsopfern stammen, stellte sich heraus, dass heutzutage bereits viele Mensch-Alien-Hybriden der zweiten Generation unbemerkt die Erde bevölkern und als fast völlig normale Menschen in der Gesellschaft agieren.

Die außerirdischen Besucher führen auf der Erde offenbar seit sehr langer Zeit alle möglichen genetischen Experimente an unserer Biosphäre durch und haben sie womöglich sogar an erster Stelle erschaffen – deshalb könnte der Planet Erde für die Außerirdischen wie ein gigantisches Labor für ihre Experimente agieren. Diese Hypothese wird von militärischen Whistleblowern bestätigt! (Alienblut und die Sache mit dem Rhesusfaktor: UFO-Forscher glaubt, dass Außerirdische in die Evolution eingegriffen haben (Videos))

Dr. Chi vermutet, dass die Besucher unsere menschliche DNA erhalten wollen, weil sie sie zur Erhaltung ihrer eigenen Arten benötigen. Zweitens ist es aus der Sicht dieser Wesen nötig, eine neue Hybriden-Spezies zu erschaffen, die den zukünftigen schlechten Lebensbedingungen auf dem Planeten Erde angepasst ist.

Und drittens dienen die Hybriden vermutlich dazu, mit ihrer höheren Intelligenz dabei zu helfen, die Probleme der Zukunft zu lösen und als Anführer der Menschheit zu agieren.

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Videos:

Quellen: PublicDomain/jason-mason.com am 06.07.2019

About aikos2309

4 comments on “Forscher der Universität von Oxford behauptet, dass Ausserirdische sich bereits mit Menschen kreuzen (Videos)

  1. Ja klar… natürlich haben die auch die gleiche Gen Frequenz….
    Aber es gibt sie…schaut nur den Altmeier an….sowas kann nur eine Bastard Züchtung sein!
    Hätte eigentlich im Labor abgebrochen werden müssen, war aber damals schon nach 18.00, als die Mischung angerührt würde.
    Seitdem frisst er sich durch alle Buffets!

  2. Zitat:
    Die neue menschliche Hybriden-Spezies soll fähig sein, diese Katastrophe zu überleben, damit es eine Zukunft für die Menschheit geben kann.

    Na das ist ja voll Paradox !
    Wenn wir Hybriden werden sollen, dann sind wir auch keine Menschen mehr !
    Wie soll es in Zukunft eine Menschheit geben wenn es nur Hybriden und keine Menschen mehr gibt ?
    Hybriden sind Monster, mehr auch nicht !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.