Geheimpapier der Regierung enthüllt: Der Migrantendruck erhöht sich immer mehr

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 14
  •  
  •  
  •  

Was haben sie uns wieder versucht, in den Schlaf zu singen, von wegen die „Asylkrise“ wäre überwunden, es kämen nur noch wenige „Reisende“ nach Deutschland. Das Gegenteil ist der Fall, wie nun ein Geheimpapier der Bundesregierung enthüllt. Der Migrantendruck erhöht sich mal wieder:

Unmittelbar vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan wirft ein interner Bericht der Bundesregierung ein dramatisches Bild auf die Lage von Flüchtlingen in der Türkei.

Das berichtet „Bild“ (Freitagausgabe). Demnach beobachten deutsche Behörden eine Intensivierung türkischer Maßnahmen gegen Flüchtlinge und Migranten „vor dem Hintergrund des hohen Migrationsdrucks, der gesunkenen Akzeptanz in der Bevölkerung sowie der angespannten wirtschaftlichen Lage im Land“.

Gegen die „hohe Zahl unerlaubt aufhältiger syrischer Flüchtlinge in der Türkei wurden Maßnahmen ergriffen“, heißt es in dem Bericht. Mehrere Provinzen „lehnten es ab, neue syrische Flüchtlinge aufzunehmen“. Allein Istanbul würde harte Maßnahmen gegen Flüchtlinge einleiten, die sich dort ohne Erlaubnis aufhielten.

Mehr als 100.000 Syrer sollen die Stadt seither verlassen haben (EU-Gericht fördert Migration, EU-Parlament beschimpft die Europäer als Rassisten).

Selbst in der Türkei sinkt also die Akzeptanz und Erdogan muss Wahlen gewinnen. Da wird ihm also nichts anderes übrig bleiben, als seinerseits den Druck auf die Bundesregierung zu erhöhen.

Und die wird nachgeben, denn auch die CDU muss Wahlen gewinnen. Das wiederum schafft sie nur, wenn sie die linken Gutmenschen zufrieden stellt – und die wünschen sich ja bekanntlich noch mehr „Flüchtlinge“ (EU-Papier beweist! Es ging nie um „Flüchtlinge“, sondern um eine geplante „Neuansiedlung“).

Außerdem wird Erdogan von Deutschland noch mehr Geld verlangen und kriegen, auch das ist Angela Merkel dem Steuerzahler schuldig.

Und wehe dem, der das kritisiert, der kriegt die Polizei ins Haus (Einreise per Flugzeug: Regierung erklärt Flüchtlingszahlen zur Geheimsache (Video)).

AfD-Fraktion will Migranten-Überflutung in Griechenland im Bundestag erörtern

EU sieht tatenlos zu, wie immer mehr Migranten über die Türkei in überfüllte Auffanglager in Griechenland kommen.

Eine Delegation der AfD-Bundestagsfraktion um die Bundestagsabgeordneten Martin Hebner und Armin Paulus Hampel besucht gegenwärtig Griechenland, um sich ein Bild über die migrationsbedingt chaotischen Zustände auf den griechischen Inseln zu machen. Gespräche mit FRONTEX und dem UNHCR, dem Migrationsministerium und der örtlichen Polizei stehen auf dem Programm.

Martin Hebner erklärt: „Die Situation ist auch in den deutschen Medien nicht mehr zu beschönigen. Die griechischen Inseln nahe dem türkischen Festland können die Last der auch im Winter Ankommenden nicht mehr bewältigen. Allen voran Lesbos und Samos, werden von der Türkei mit Migranten geflutet. Auf Samos befinden sich 7.200 Migranten, vornehmlich aus Afghanistan und dem Kongo rings um ein Lager, welches ursprünglich für 650 Insassen konzipiert wurde (EU zündet nächste Migrations-Agenda – Deutsche Städte drängen sich um die Aufnahme von Migranten).

Die gerade einmal 6.000 Bewohner der Stadt fühlen sich ohne absehbare Hilfe und von der EU und ihrer Regierung im Stich gelassen. Die Stimmung ist wie auf einem Pulverfass. Erdogan kommt der drohende Zusammenbruch griechischer Strukturen sehr entgegen, die EU ist weit und zerstritten. Alle wollen die Migranten loswerden, nur wohin? Die Einheimischen wollen, dass die Flüchtlinge auf’s Festland kommen. Und dann geht es nach Norden. Richtung Deutschland. Ein Konzept existiert nicht.“

Armin Paulus Hampel, Außenpolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, ergänzt: „Kongolesen können momentan ohne Visum mit EasyJet von Nordafrika nach Istanbul fliegen, viel billiger als mit Schlepperbooten ihr Leben zu riskieren. Von der türkischen Metropole geht es dann weiter Richtung EU. Es gibt keine Verzahnung, Rückführungen werden trotz Notwendigkeit und möglicher Kapazitäten nur sporadisch durchgeführt (Migration: Ist der ‘Große Austausch’ eine Verschwörungstheorie?).

Straftäter nehmen die Türken ohnehin nicht zurück, sie bleiben in der EU. Wer Schmerzen hat, wird von den Inseln auf das Festland gebracht – und ist dann innerhalb von Tagen nicht mehr auffindbar.“

Die AfD-Delegation sieht Bedarf für einer Aktuelle Stunde im Bundestag, zumal die EU setzt einer Invasion weder Kontrolle noch Abwehr entgegenzusetzen in der Lage ist. Der Verdacht liegt nahe, dass dieses Szenario möglicherweise gewollt ist (Erstmals offiziell: UN „ist stolz“ auf Umsiedlung von 154 Migranten per Charterflug nach Deutschland (Video)).

Literatur:

Geplanter Untergang: Wie Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören

Merkels Flüchtlinge: Die schonungslose Wahrheit über den deutschen Asyl-Irrsinn!

Die Getriebenen: Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht

Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung (Die Werkreihe von Tumult)

Quellen: PublicDomain/journalistenwatch.com am 24.01.2020

About aikos2309

3 comments on “Geheimpapier der Regierung enthüllt: Der Migrantendruck erhöht sich immer mehr

Schreibe einen Kommentar zu Orwell26 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.