Sturmangriff durch globale Wettermodifikationen, die Klimachaos und Umweltkatastrophen verursachen

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 3
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  

Geoengineering umfasst viele verschiedene Aspekte und Prozesse. Die Folgen des Geoengineering-Wahnsinns sind bereits jetzt nicht mehr quantifizierbar und nehmen von Tag zu Tag zu.

Obwohl jeder einzelne Aspekt dieses Themas für einen ausführlichen Artikel mehr als ausreichend ist, besteht häufig die Notwendigkeit, eine umfassendere Zusammenfassung an diejenigen weiterzugeben, denen das Gesamtbild nicht bekannt ist.

Über welchen Hauptfaktor, der den “Klimawandel” verursacht, sagen sie uns nichts?

Täglich tauchen immer alarmierendere Artikel und Studien auf, die den sich schnell verändernden Zustand der Lebenserhaltungssysteme und des Klimas auf der Erde bestätigen. Die Menschheit hat den Planeten auf unzählige Arten geschwächt und die Auswirkungen werden zunehmend katastrophal.

Obwohl diese Geschichte sicherlich viele Teilaspekte enthält, wird das mit Abstand größte Puzzlestück weder von der gesamten wissenschaftlichen Gemeinschaft noch vom Komplex aus Mainstream-Medien, Unternehmen, Militär und Industrie zur Kenntnis genommen.

Das große Problem, an dem vorbeigeredet wird, ist Stratospheric Aerosol Geoengineering (SAG), auch bekannt als Solar Radiation Management (SRM).

Was ist Stratosphärisches Aerosol-Geoengineering und warum ist es so gefährlich?

Die Stratosphärische Aerosol-Injektion (auch bekannt als Geoengineering) ist ein Hauptbegriff für die laufenden globalen Klimamodifikationsprogramme, die von Großmächten auf der ganzen Welt durchgeführt werden. Unter “Aerosolen” versteht man mikroskopisch kleine Teilchen, die in der Luft schweben.

Ein vorrangiges erklärtes Ziel der Geoengineering-Programme besteht darin, für einen “Sonnenschutzschild” zu sorgen, um den “außer Kontrolle geratenen Klimawandel” zu verlangsamen, indem zig Millionen Tonnen hochgiftiger Nanopartikel aus Metall (ein Nanometer entspricht 1/1.000.000.000 Meter) aus Düsenflugzeugen in die Atmosphäre gesprüht werden (zig Millionen Tonnen pro Jahr).

Gilt das Sprühen nur der Ablenkung der Sonneneinstrahlung? Auf der Grundlage der verfügbaren Daten gibt es eine Reihe bekannter Ziele, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Sonnenstrahlenablenkung (SRM), Wetterkriegsführung, Überhorizontradar, Kontrolle der Lebensmittelproduktion und wahrscheinliche biologische Tests. Es gibt wahrscheinlich noch viel mehr Aspekte und Agenden im Zusammenhang mit dem Sprühen in der Atmosphäre, die wir noch nicht kennen.

Viele Geoengineering-Patente verfolgen das erklärte Ziel, die globale Erwärmung zu verlangsamen

Unter anderen giftigen Metallen wird Aluminium/Aluminiumoxid in unzähligen Untersuchungen des Regenwassers auf der ganzen Welt nachgewiesen. Die Menge an Aluminium, Barium und anderen Metallen in diesen Regen-/Schneetests ist immer hoch und liegt häufig komplett außerhalb der Diagramme (und sie finden sich sogar bei Bienen und Walen).

Schneetests vom Mount Shasta in Nordkalifornien ergaben eine unglaublich Giftigkeit. Dieses Gebiet im pazifischen Nordwesten galt bisher als unberührte Wasserquelle. Dutzende von Regenproben, die in dieser Region von zahlreichen Personen entnommen wurden, wurden im staatlich zertifizierten Labor in Nordkalifornien getestet und wiesen ausnahmslos schockierende Ergebnisse auf.

Der frühere Biologe des US-Forstdienstes Francis Mangles hat die alarmierende Schwermetallkontamination durch seine eigenen Tests bestätigt. Schneetests vom Hang des Mount Shasta wiesen einen Aluminiumgehalt von 61.000 PPB (Teile pro Milliarde) auf. Dieser Aluminiumgehalt im Schnee ist das Zehntausendfache von allem, was als “normale Hintergrundkontamination” angesehen werden kann.

Ein so hoher Wert kann nur als extrem giftig angesehen werden. Da sich diese giftigen Metalle im Schnee befinden, können sie nur aus der Luft stammen. Aluminium/Aluminiumoxid kommt in der Umwelt natürlich nicht in “freier Form” vor, ist aber immer mit anderen Elementen verbunden. Wo kommt es her? Aluminium ist das Hauptelement, das in zahlreichen Geoengineering-Patenten genannt wird.

Dieselben Patente, die das Verstreuen dieses Aluminiums aus Düsenflugzeugen zum ausdrücklichen Zweck des Abschirmens der Sonne beschreiben, entsprechen genau dem, was wir sehen, wenn Tag für Tag ”Kondensstreifen” am Himmel auftauchen und Flugzeuge künstliche Wolkendecken und Dunst erzeugen, die das direkte Sonnenlicht blockieren.

Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass diese Kontamination nicht lokal, sondern global ist. In Ländern auf der ganzen Welt haben sich Bewegungen gebildet, die verzweifelt versuchen, dieses gravierende Problem anzugehen.

Schrumpfende Atmosphäre, gestörter Wasserkreislauf, pilzartige Ausbreitung und Artensterben

Schäden an der Ozonschicht sind eine weitere bekannte Folge des Geoengineering in der Atmosphäre (was eine extrem gefährliche UV-Strahlenbelastung verursacht). Andere neuere Studien deuten nun auf eine “schrumpfende Atmosphäre” hin, die möglicherweise auch mit den fortgesetzten Geoengineering-Programmen zusammenhängt. Der “hydrologische Kreislauf” des Planeten wird durch die mithilfe von Geoengineering hervorgerufene Sättigung der Atmosphäre mit Aerosolen völlig durcheinandergebracht.

Die Vermehrung von Pilzen ist eine weitere unvermeidliche Krise, wenn die Atmosphäre mit Partikeln angefüllt ist, die Böden mit den negativen Folgen des Geoengineering kontaminiert sind und die Gewässer damit verschmutzt sind. Bereits jetzt bekommen unzählige Spezies die Auswirkungen zu spüren.

Die derzeitige “Artensterberate” sollte für alle absolut schockierend sein. Gegenwärtig beträgt die “Ausrottungsrate” das 10.000-fache der “natürlichen Variabilität”. Dies sind 1.000.000% der “normalen Hintergrundraten”.

Obwohl die Mainstream-Medien dies niemals thematisieren würden, befinden wir uns derzeit im sechsten Massensterben auf dem Planeten Erde.

Ist Geoengineering dafür verantwortlich?

Natürlich nicht für alles, aber wenn die verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse und Daten berücksichtigt werden, ist Geoengineering mathematisch gesehen heutzutage die mit Abstand bedeutendste Ursache für Umwelt- und Klimazerstörung auf der Welt.

Wenn alle verfügbaren Informationen berücksichtigt werden, ist Geoengineering – abgesehen von einer nuklearen Katastrophe – die größte und unmittelbarste Bedrohung für alles Leben auf der Erde. Dürren, Überschwemmungen und trübe, giftige Himmel haben wir Geoengineering zu verdanken.

Mit Aerosolen überzogene Himmel – die neue Norm

Obwohl in Gebieten Nordamerikas Regen und Schnee fallen, die abhängig von der Jahreszeit manchmal sintflut- oder schneesturmartig sind, werden die Dürren in den kontinentalen USA (und vielen anderen Regionen auf der ganzen Welt) insgesamt immer schlimmer.

Geoengineering-Himmel, Rotterdam (Niederlande)

Heutzutage gibt es oft riesige Gebiete mit einer dahintreibenden Wolkendecke, die sich über Landmassen und Ozeane erstreckt und wenig oder keinen Niederschlag aufweist.

Warum ist das so? Warum ist der Himmel so oft völlig merkwürdig, während diese ausgedehnten Wolkenbänke und der “Dunst” der oberen Schicht den Globus überzieht? Wenn einzelne Wolken in diesen “driftenden Massen” zu erkennen sind, erscheinen sie oft mit der oberen Schicht des Geoengineering-“Dunstes” “verschmolzen” zu sein.

Geoengineering-Spuren von Horizont zu Horizont sind nicht das einzige Anzeichen für das Sprühen. Wolken sollten “weiß” und der Himmel “blau” sein. Dünne, trübe, spinnennetzartige “Wolken” in der oberen Schicht sind nicht natürlich und sie sind daher ein weiteres Anzeichen für das Sprühen, ebenso wie “silbrig weiße” Himmel.

Die Geoengineering-Verbindung

Die Sättigung der Atmosphäre mit Aerosolen wirkt sich stark auf die Windmuster aus und verringert insgesamt die Niederschläge, was wiederum zu Dürren von beispiellosem Umfang und Ausmaß führt. Die Unterbrechung des Wasserkreislaufs kann auch zu Rekordniederschlägen führen, da Regen, der nicht an einem Ort gefallen ist, an einen anderen Ort zieht und dort eine Überschwemmung verursacht.

Die oben beschriebenen Bedingungen sind bekannte Konsequenzen des Stratosphärischen Aerosol-Geoengineerings (SAG) und der Ablenkung der Sonnenstrahlung (SRM). Alle verfügbaren wissenschaftlichen Daten bestätigen den Einfluss von Feinstaub auf den Niederschlag.

Obwohl die Quellen der Mainstream-Wissenschaft immer noch nicht offen zugeben wollen, dass Geoengineering-Programme seit Jahrzehnten vollumfänglich eingeführt worden sind, macht ein zunehmender Berg von Beweisen diese Tatsache unbestreitbar.

Noch einmal, die laufenden stratosphärischen Geoengineering-Programme reduzieren die gesamte Niederschlagsmenge in großem Maße (wie erwähnt) und eliminieren fast den tiefblauen Himmel. Dieser Effekt wird als “globale Verdunkelung” bezeichnet. Das Blockieren der Sonne mit reflektierenden Geoengineering-Aerosolen reduziert die Verdunstung.

In vielen Fällen wird der Wind durch die Sättigung der Atmosphäre mit Aerosolen erheblich gemindert, da die Partikel Sonnenenergie streuen und somit die Konvektion vom Boden herabsetzen, die ansonsten beim Erhitzen am Tag auftreten würde. Die Verlangsamung des Windes reduziert die Verdunstung noch mehr.

Darüber hinaus werden die sich bildenden Niederschlagszellen häufig zerstreut und durch die übermäßige Menge an Partikeln des Geoengineering vermindert. Dies verursacht zu viele “Kondensationskerne”, die Tröpfchen verbinden sich nicht, um als Regen herunterzufallen, sondern wandern weiter.

Wenn das natürliche Wetter des Planeten durch Geoengineering unterdrückt oder verändert wird, baut sich in der Biosphäre Energie auf. Dies treibt katastrophale Stürme an, die zusammen mit der katastrophalen Dürre weiter zunehmen werden.

Globale Verdunkelung, der Verlust des blauen Himmels

Es gibt eine Menge wissenschaftlicher Daten, die die Realität der “globalen Verdunkelung” bestätigen. Die meisten haben noch nie von dem Begriff gehört, und noch weniger haben den Effekt in den letzten Jahrzehnten überhaupt wahrgenommen.

Obwohl Artikel aus Mainstream-Veröffentlichungen das Problem der “globalen Verdunkelung” zugeben, unterschätzen die meisten den Prozentsatz der Verdunkelung und zeigen alle mit dem Finger auf “Schmutzpartikel” als einzige Ursache.

Unzählige Düsenflugzeuge, die täglich unseren Himmel überqueren und Millionen Tonnen giftiger Metalle und chemischer Partikel verbreiten, werden von allen Mainstream-Journalisten und -Medien vollkommen ignoriert.

Bisher haben die Mainstream-Medien ihr Bestes getan, um nicht einmal das Thema Geoengineering zu erwähnen, geschweige denn, um diese laufenden Programme der totalen planetaren Verwüstung einzugestehen.

Die gesamten Auswirkungen der Globalen Verdunkelung und des Geoengineering können nicht genau beziffert werden. Der Verlust der Photosynthese, die Zerstörung der Ozonschicht, die Verringerung des globalen Niederschlags, der Verlust des blauen Himmels sowie die Vergiftung von Böden und Gewässern sind nur einige der bekannten Folgen des globalen Sprühens in der Atmosphäre.

Stark verminderter atmosphärischer Schutz vor der Sonne

Was bedeutet das? Wie oben bereits dokumentiert, wird durch die Sättigung der Atmosphäre mit Partikeln die Schutzschicht der Atmosphäre, nämlich die Ozonschicht, verringert.

Die Sättigung mit Partikeln in der oberen Atmosphäre verursacht eine chemische Reaktion, die den Schaden verursacht. Es gibt mittlerweile zusätzlich zu dem Loch über der südlichen Hemisphäre, von dem wir alle seit Jahrzehnten gehört haben, ein riesiges Ozonloch über der nördlichen Hemisphäre.

Das Stratosphärische Aerosol-Geoengineering ist höchstwahrscheinlich die Hauptursache für den globalen Ozonabbau, und nicht nur die “FCKWs”, wie uns gesagt wurde.

Auch dies wurde bereits oben erwähnt und kann leicht recherchiert werden. Suchen Sie nach “Geoengineering zerstört die Ozonschicht”. Alle verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse machen diesen Punkt deutlich.

Ohne die Ozonschicht würde es auf unserem Planeten wahrscheinlich kein Leben in irgendeiner Form geben. Es gibt noch ein weiteres Problem im Zusammenhang mit der Zerstörung unseres natürlichen Schutzes vor der üblichen Sonneneinstrahlung: den Schutz vor Sonneneruptionen.

Koronale Massenauswürfe oder “CMEs” können und werden unserem Planeten, und insbesondere der menschlichen Infrastruktur, schrecklichen Schaden zufügen. Wenn Stromnetze aufgrund eines starken CMEs abgeschaltet werden, sind die potentiellen Gefahren tatsächlich ernüchternd.

Ohne Stromnetz, um Atomkraftwerke für längere Zeit zu kühlen, könnten wir einem 100- oder 200-fachen Fukushima ausgesetzt sein. Ohne Kühlung würde es schließlich zu Kernschmelzen kommen.

Eine einzige große Atomkatastrophe könnte bereits das Leben auf dem Planeten ausrotten, ganz zu schweigen von Dutzenden oder Hunderten davon. Geoengineering zerstört unseren natürlichen Schutz vor einem solchen Ereignis, das durch einen starken koronalen Massenauswurf verursacht wird.

Windmusteränderungen und katastrophale Methanfreisetzung

Geoengineering verändert radikal die Windströmungen auf oberer und unterer Ebene, was wiederum Änderungen der Meeresströmungen auslöst. Die meisten sind sich der weltweit auftretenden Störungen der Wind- und Meeresströmungen überhaupt nicht bewusst.

Rapide auftauende Methanablagerungen explodieren mit unvorstellbarer Kraft aus den Permafrostzonen der Tundra

Auf dem obigen Foto klettert ein Forscher in die Tiefen eines Methan-Auswurfkraters hinab. “Es wird angenommen, dass in Permafrostzonen bis zu eine Million Mal mehr Methanhydrate eingeschlossen sein könnten als in normalem Gas.” 

Thermokarst-Seen (von schnell auftauenden Methanablagerungen) in der Nähe von Hudson Bay

Noch weniger sind sich der Auswirkungen dieser Veränderungen bewusst. Die Veränderungen der Meeresströmungen führen bereits zu wärmeren Gewässern in Regionen mit riesigen Methanvorkommen unter Wasser.

Diese Ablagerungen werden als “Methanhydrat”-Ablagerungen bezeichnet und halten buchstäblich das Leben auf der Erde im Gleichgewicht. Viele Regionen auf der ganzen Welt beginnen, Methan aus Hydrat- und Clathratvorkommen auszustoßen.

Das ostsibirische Schelf der Arktis setzt bereits massenhaft davon frei. Alle verfügbaren Daten deuten darauf hin, dass dieses Ereignis unsere Biosphäre von Tag zu Tag verändert.

Obwohl Gruppen von Wissenschaftlern wie die Arctic Methane Emergency Group (AMEG) “Geoengineering zur Abwendung einer planetaren Katastrophe in Kriegszeiten” fordern, deuten die verfügbaren Daten darauf hin, dass die Geoengineering-Programme (die AMEG als Heilmittel für den sich entwickelnden Klimakollaps verkauft), eher ein wesentlicher ursächlicher Faktor für die Auslösung der Methankatastrophe sind.

Die vollständig implementierten weltweiten Geoengineering-Programme verändern seit Jahrzehnten die Wind- und Regenmuster auf immer höherem Niveau. Wiederum sind es diese Veränderungen, die wahrscheinlich einen Hauptfaktor für die Auslösung der massenhaften Methanfreisetzung darstellen.

Die Sättigung der Atmosphäre mit Methan entspricht dem Bedecken des Planeten mit einer Glasscheibe. Die Wärmeenergie der Sonne gelangt hinein, aber nicht hinaus.

Obwohl die meisten Artikel über Methan die Freisetzung von Methan als 20-mal wirksameres Treibhausgas als CO2 bezeichnen, bezieht sich dies auf einen Zeithorizont von über 100 Jahren. Über einen Zeithorizont von zehn Jahren hingegen, ist Methan mindestens 100-mal wirksamer.

Neben den durch die Methanfreisetzung verursachten atmosphärischen Schäden kommt es auch zu einer Ozeanversauerung. Während das Methan vom Meeresboden an die Oberfläche wandert, löst sich viel davon im Wasser auf (Methan taut auch in der arktischen Tundra auf und wird explosionsartig in die Atmosphäre freigesetzt).

Die Ozeane übersäuern (und sterben) derzeit mit einer äußerst alarmierenden Geschwindigkeit. Schon die Folgen der Methanfreisetzung bedrohen kurzfristig alles Leben auf der Erde.

Literatur:

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

Chemische Kondensstreifen (“Chemtrails”) über Deutschland: Der Grosse Bruder und die Umsetzung seines Berichts von IRON MOUNTAIN

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 15.02.2020

About aikos2309

6 comments on “Sturmangriff durch globale Wettermodifikationen, die Klimachaos und Umweltkatastrophen verursachen

  1. Der Methananteil von ca. 0,000176% ist nicht relevant, Geoengeniering/Chemtrails sehr wohl. Dagegen kann man proaktiv wirksam mit Orgontechnologie vorgehen:
    gesund-im-net.de/selbsthilfe/cloudbuster.htm

  2. Hallo !

    Passt schon ,Verstehen vorausgesetzt .

    Mir ist aufgefallen das gehäuft Klimageräte
    mit Ionen Anreicherung auf dem Markt sind .

    Die werden mit positiven Ionen Ausstoß beworben .

    Wenn überhaupt ,haben negativ Ionen einen
    positiven Effekt auf die Gesundheit .

    Wie auch in der Lebensmittel Industrie ,häufig
    mit UV Licht eingesetzt zur Eindämmung der Keimbildung .

    Sollte hier bei der Bewerbung der Luftfilter nur Blödheit zum tragen kommen .?

    Was würde es bedeuten wenn Positive geladene Ionen
    auf Nanopartikel treffen ?

    Wie werden Nanopartikel mit Negativ Ionen , reagieren ?

    Fragt Euch das selbst ,
    bevor Ihr euch einen Luftreiniger mit ” Positiven Ionen Generator ins Haus holt .

    Die Verkäufer können euch das nicht beantworten ,und
    wer hat schon einen Ionen Analyser in der Garage .

    Auch die Verbraucher Zentrale ,sollte das mal Beleuchten .

    “Es gab mal ein Klasse Buch aus den 50er Jahren ,
    Das Luftelektrische Feld ,als Klimafaktore ,oder
    so Ähnlich , hab ich mal gelesen so vor 40 Jahren ,”

    Deshalb heute dieser Kommentar .

    Ciao Olav P.

  3. Geheimer Atom-Guertel mitten in Deutschland – USA wollten Millionen Deutsche ermorden nur um die Grenzen zur DDR zu verteidigen…
    https://www.youtube.com/watch?v=C5nsc4D8aPM
    https://www.politaia.org/geheimer-atom-guertel-mitten-in-deutschland/

    Spätestens nach der Wiedervereinigung hätte Deutschland alle Amis aus dem Land rausschmeissen müssen und die Amis dazu zwingen ihre radioaktiv verseuchte Kriegsgeräte und Atombomben mitzunehmen wenn sie aus EUropa endlich ein für alle Mal verschwinden.
    Merkel sollte wenigstens jetzt endlich angemessen gegenüber den USA reagieren. Das heißt sofort alle US Truppen aus Deutschland rausschmeissen , Sanktionen durchsetzen etc.

    Amerikaner haben weltweit Untergrund Naziarmeen finanziert udn bewaffnet mithilfe von CIA
    http://www.youtube.com/watch?v=qbI1aZuxILI
    http://www.youtube.com/watch?v=WovZtZPp3wg

    islamistischer Terror bekam Hilfe von NATO
    https://www.contra-magazin.com/2016/08/stay-behind-2-0-islaministischer-terror-vom-westen-als-gladio-b-herbeigefuehrt/

  4. Irgendwann wird die Atmosphäre von den Nanopartikeln gesättigt sein und wie man weiß kann man mit Staub Explosionen herbeiführen, bewußt oder unbewußt manchmal passiert es.
    Reicht zum zünden dann ein trockenes Gewitter?

Schreibe einen Kommentar zu Cyberdeserteur Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.