Das undurchsichtige Stasi-Geflecht der Linken und »Merkel macht die Demokratie kaputt« (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  

“Das undurchsichtige Stasi-Geflecht der Linken”: So lautet der Titel eines „Welt“-Artikels vom 20.11.2014. Bereits damals begann die „Diskussion“ in der Partei der Linken darüber, ob die, DDR ein Unrechtsstaat war oder nicht.

Die „Welt“ berichtete schon 2014, dass die Ex-SED-Partei ihr Firmenvermögen einem Ex-Stasi-Netzwerk anvertraut. Mittendrin: Bodo Ramelow, der sich gerne wieder als Ministerpräsident Thüringens sieht und der höchstpersönlich von der (DDR-)Bundeskanzlerin protegiert wird.

Die „Welt“ schrieb weiter, „die Linke wird den Geruch der Diktaturpartei nicht los“. Die Partei habe alte Kader, die früher wichtige Räder im Getriebe des Regimes waren, erneut für ihre Sache eingespannt.

Das Firmenvermögen der Linken werde von ehemaligen „hochkarätigen“ Stasi-Mitarbeitern verwaltet. Bis heute würden gleich mehrere Agenten die Strippen ziehen, die einst mit Tricksen und Tarnen geschult waren und ihre Mitbürger in arge Bedrängnis brachten, heißt es weiter (Deutschland: Ist das Merkel-Regime am Ende?).

Bodo Ramelow, abgesetzter Ministerpräsident Thüringens, war in das Netzwerk eingebunden, schreibt die „Welt“. Viel wahrscheinlicher ist, dass Ramelow noch immer in dieses Netzwerk eingebunden ist und dass das alte Stasi-Netzwerk noch genauso die Strippen zieht, wie einst in der DDR.

Die Schirmherrin dieses Stasi-Netzwerkes, das hinter den Kulissen noch genauso aktiv sein dürfte, ist Angela Merkel, ehemalige FDJ-Funktionärin und mutmaßliche „IM Erika“ (Merkel hat ihre neue DDR ganz nach Plan nun installiert).

In seinem letzten Video hat der Investigativ-Journalist Oliver Janich die Illuminaten-Freimaurer-Verbindung Ramelows herausgearbeitet sowie dessen und Angela Merkels Verbindungen zu der selben Loge. Die Interessen, die in Thüringen von dieser Loge vertreten werden sollen, sind offenbar weitaus tiefgehender, als vermutet.

Daher die heftige Reaktion Merkels, als FDP-Kemmerich überraschend zum Ministerpräsidenten gewählte wurde. Merkel arbeitet dieser Theorie nach offenbar ebenfalls für diese Loge, um deren Interessen an der BRD durchzusetzen und zu wahren (Demokratie-Putsch: Ab sofort bestimmt das zentrale Polit-Büro, wie gewählt zu werden hat).

Ramelows Plan zur Ministerpräsidentenwahl ein »Griff ins Klo«

Seine Wahl zum thüringischen Ministerpräsidenten hatte der Kommunist Ramelow schön fein ausbaldowert. Vor dem entscheidenden Wahlgang sollten vier CDU-Abgeordnete auf Toilette gehen, ihre Stimmen also nicht abgeben können. Es war ein Griff ins Klo.

Wahlen sind für Kommunisten offensichtlich nur dann von Interesse, wenn sie vorher ausreichend manipuliert wurden und sie selbst dadurch zum Sieger gekürt werden. Weil das bei der Wahl zum thüringischen Ministerpräsident aber trotz ausgefeilter Planspiele komplett in die Hose ging, ist das große Heulen und Zähneklappern in den Reihen um Ramelow, dem haushohen (und entzauberten) Favoriten, immer noch groß (Neues aus dem Narrenhaus Bananenrepublik Deutschland (Videos)).

Das rot-rot-grüne Lager wirft allen anderen Beteiligten alle möglichen und unmöglichen Verfehlungen vor, doch dabei hatte Ramelow, wie jetzt via Twitter einräumte, selbst einen höchst undemokratischen Schachzug durchgespielt und offenbar sogar abgesprochen, der ihn an die Macht befördern sollte. Es war ein Griff ins Klo.

Die Ausgangsposition vor der Wahl des thüringischen Ministerpräsidenten war klar: Ramelow hatte keine Mehrheit, ihm fehlten vier Stimmen. CDU und FDP würden im ersten Wahlgang nicht für ihn stimmen, die AfD ohnehin nicht. Also sollten im entscheidenden Wahlgang vier Abgeordnete der Union auf einmal ein dringendes Bedürfnis verspüren und bei der Wahl nicht vor Ort sein.

Weil aber die FDP einen eigenen Kandidaten für den dritten Wahlgang aufstellte, der fast geschlossen von CDU und FDP gewählt wurde und die AfD geschlossen für Kemmerich votierte, wurde der »fein ausgeklügelte« Plan von Ramelow und seinen Genossen durchkreuzt.

Nachdem ihr Klo-Plan aufgeflogen ist, versuchen die Genossen verzweifelt zurückzurudern. Solche Absprachen, Pairing genannt, seien nichts Ungewöhnliches, wie Ramelow selbst via Twitter zugibt. Manipulationen vor einer Wahl gehören für seinen Schlag Politiker also zum normalen Gehabe („Verschmelzung von Staats- und Parteiapparat“ – Merkel fungiert in Berlin wie Honecker zu DDR-Zeiten).

»Merkel macht die Demokratie kaputt«

Merkel behauptet, die AfD wolle die Demokratie kaputtmachen. Beatrix von Stoch kontert: Merkel macht die Demokratie kaputt. Merkel will Wahlen rückgängig machen und hat ein taktisches Verhältnis zur Demokratie.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat doch tatsächlich die schräge Behauptung aufgestellt, dass es die Agenda der AfD sei, die Demokratie kaputtmachen zu wollen [siehe Berichte »Freie Welt«, »Junge Freiheit«].

Beatrix von Storch (AfD) kontert. Auf Twitter kommentierte sie:

»Merkel will demokratische Wahlen ›rückgängig‹ machen. Merkel hat es durch ›asymmetrische Demobilisierung‹ darauf angelegt, Nichtwähler zu schaffen. Sie hat ein taktisches Verhältnis zur Demokratie. Merkel macht die Demokratie kaputt.«

Eines haben die Wahlen der letzten Jahre auf jeden Fall gezeigt: Merkels Politik des Zwangskonsenses sorgt für wachsenden Frust in der Bevölkerung und spaltet die Gesellschaft. Sie verscheucht ehemalige Unionswähler, schafft Nichtwähler und Protestwähler. Wer seine Politik als »alternativlos« hinstellt, muss sich nicht wundern, wenn die Bürger ihr Alternativen aufzeigen.

Die AfD hat sich immer für mehr Basisdemokratie, Volksentscheide und Bürgerbeteiligungen ausgesprochen. Merkel scheint dagegen ihre politischen Entscheidungen hinter verschlossenen Türen im Kreise ihrer internationalen Politikfreunde zu treffen („Merkels antidemokratische Solidarität mit der SED ist ungebrochen“).



Literatur:

Die Unersättlichen: Ein Goldman-Sachs-Banker rechnet ab

Wehrt Euch, Bürger!: Wie die Europäische Zentralbank unser Geld zerstört

Der Weg ins Verderben: Wie die Eliten die nächste Krise vorbereiten und wie Sie sich davor schützen können

Die Nullzinsfalle: Wie die Wirtschaft zombifiziert und die Gesellschaft gespalten wird

Video:

PublicDomain/watergate.tv am 15.02.2020

About aikos2309

One thought on “Das undurchsichtige Stasi-Geflecht der Linken und »Merkel macht die Demokratie kaputt« (Video)

Schreibe einen Kommentar zu Makarios Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.