Goldman Sachs Szenario: 5 Milliarden droht Infektion durch Coronavirus – Panikkäufe in Italien (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 5
  •  
  •  
  • 14
  •  
  •  
  •  

Studie der US-Investmentbank Goldman Sachs: Bis 5 Mrd. Menschen droht Infektion mit Corona. Das Virus ist kaum aufzuhalten. Abriegelung von Infektionsgebieten nur Show. Auswirkungen auf Finanzsystem katastrophal.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat soeben eine Einschätzung heraus gegeben mit dem Titel: “Wie schlimm kann es werden?” Die Aussagen unter anderem:

40-70% Der Weltbevölkerung droht Infektion. (Marc Lipsitch, Harvard University)

Alle Versuche, die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, drohen zu scheitern. (Jeffrey Shaman, Columbia University  – Das war jedoch auch schon Anfang an klar, denn Viren kann man praktisch in ihrer Ausbreitung nicht verhindern. Außer durch aktiven Impfschutz, der ist jedoch nicht in Sicht.)

Obwohl das Fenster der Möglichkeiten sich langsam schließt, um den Ausbruch weiter einzudämmen, gibt es immer noch eine Chance dies zu verhindern. Wenn wir diese Chance nicht wahrnehmen dann werden wir ein ernsthaftes Problem haben. (WHO Generaldirektor)

Die Auswirkungen auf die Wirtschaft und Finanzmärkte aber auch Gesellschaft dürften indessen verheerend sein. Einschätzungen eines Analysten, der anonym bleiben möchte:

3 bis 5 Mrd. Infizierte mögliches bis wahrscheinliches Szenario, Wahrscheinlichkeit einer weltweiten Pandemie inzwischen deutlich grösser als 50% (Russische Plattformen: Die CIA und Bill Gates haben das Coronavirus in die Welt gesetzt – 5 Sachsen unter Quarantäne).

Wenn das so kommt, dann wird es wie ein Breitbandantibiotikum wirken gegen den ganzen linksgrünen Unsinn, Klimaschwindel, Genderwahn, Eurorettung, Deutschland als Weltsozialamt und -schlaraffenland (UNO-Truppen bei den Militärweltspielen in Wuhan Wochen vor dem Coronavirus-Ausbruch – 1000 Hotelgäste auf Teneriffa in Corona-Quarantäne – zwei Infizierte in Tirol).

Und die vom monetären Morphium benebelten Geister werden am Ende alle auf Entzug gesetzt.

Zudem wird passives Investing nach Verlusten von 75% ein Schimpfwort werden, weil es effektiv Investieren ohne Verstand bedeutet.

Dreissigjährige Treasuries werden auf 0% Rendite gehen und Gold auf mindestens 2500 USD/Unze steigen.

Viele Papierwährungen werden annulliert werden und den Euro werden wir gleich mit beerdigen. Europäische Banken werden bis auf wenige Ausnahmen wertlos werden (Coronavirus: Smog über Wuhan wegen Massenverbrennungen von Leichen? Ende Februar bereits 3 Millionen Fälle?).

“Für ein Worst-case-Szenario nach dem Vorbild der Spanischen Grippe von 1918 existieren bisher keine adäquaten Planungen”

Keiner außer vielleicht die chinesische Führung kennt bisher die echte Todesrate und Infektionsgeschwindigkeit. Der bekannte Virologe Alexander Kekulé kritisierte das deutsche Gesundheitsministerium, den Ernst der Lage nicht richtig einzuschätzen. Kekulé fordert Einreisekontrollen und „flächendeckende Screenings“. Der Coronavirus sei rund zehnmal tödlicher als die gewöhnliche Grippe (Coronavirus – Bill Gates warnt: „Die nächste Epidemie könnte von einem Computerbildschirm ausgehen” – „Diese Krankheit wird, wenn sie nach Afrika kommt, dramatischer sein als in China“).

Medizinskandal Krebs

Dass die Tödlichkeit über den Faktor 1,5% hinausgeht, ist durchaus möglich.

Kekulés Vorfahre war Mitglied der Royal Society und der Royal Society of Edinburgh, die führenden Wissenschaftsorganisationen des Welfen-Hochadels.

Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Influenza-Pandemieplanung. In seinem Text “Schutz der Bevölkerung vor neu auftretenden Influenzaviren. Bericht der Schutzkommission” von 2006 heißt es:

Für ein Worst-case-Szenario nach dem Vorbild der „Spanischen Grippe“ von 1918 existieren bisher keine adäquaten Planungen. Eine Pandemie vom Typ der „Spanischen Grippe“ (1918) würde – ohne Schutzmaßnahmen – zu 80.000 bis über 1 Mio. Todesopfern in Deutschland führen, also eine Katastrophe im Sinne des Bevölkerungsschutzes darstellen.

In diesem Zusammenhang wird auch die Planung von Maßnahmen zur Abschwächung von Kollateraleffekten auf die Infrastruktur dringend empfohlen, da hierdurch (etwa durch Ausfälle des Transports, der Lebensmittel- oder Energieversorgung) eine größere Gefährdung der Bevölkerung ausgehen kann als durch die Influenza selbst.

Die Umsetzung der im Nationalen Pandemieplan empfohlenen Maßnahmen kommt nach Ansicht der Arbeitsgruppe auf Länderebene teilweise zu langsam voran und ist nicht vollständig. Nur wenige Bundesländer haben ihre Pandemiepläne weitgehend fertig gestellt. Die dringend empfohlene Einrichtung von Schwerpunktklinken wurde aus Kostengründen kaum realisiert. Auch die Beschaffung von erforderlicher Ausstattung sowie Ausbildung und Übung sind auf der operativen Ebene nicht genügend realisiert (Von Bill Gates mitfinanzierte Biotechfirma “entdeckt” Corona-Impfstoff: Die Rothschild-Epstein-Gates-Darpa-Verbindung (Video)).

Inzwischen ist man mit den Vorbereitungen weitergekommen, allerdings war die Zielsetzung nur, sich auf eine gewöhnliche Pandemie einzustellen, nicht auf ein Worst Case-Scenario:

Der Nationale Pandemieplan (RKI) basiert auf folgenden Kennzahlen:

  • Erkrankungsrate: 15-50 %
  • Zusätzliche Arztbesuche: 6-21 Mio.
  • Klinikeinweisungen:180.000 – 600.000
  • Tote: 48.000 – 160.000

Diese Zahlen werden für die Hauptwelle der Pandemie („Peak“) von 8 Wochen angenommen. Diese Schätzungen, welche die Basis aller nachgeordneten Pandemieplanungen darstellen, sind jedoch unvollständig und basieren z. T. auf nicht realistischen Annahmen Erfinder des Gesetzes über Biowaffen: Das Coronavirus ist eine biologische Kriegswaffe – Forscher entdecken neuen Verbreitungsweg(Video)).

Für die Abschätzung eines Szenarios nach Art der „Spanischen Grippe“ sind diese Zahlen zu optimistisch. Beispielsweise geht der Nationale Pandemieplan für alle Szenarien von einer Letalität von 0,4 % aus, obwohl die Letalität der Spanischen Grippe bei 2,5 % lag (einige Quellen gehen bis 8 %). Für das Szenario mit 50 % Erkrankungen würde dies maximal über eine Million Todesopfer in Deutschland bedeuten, wogegen der Nationale Pandemieplan maximal 160.000 erwartet. Die Zahlen für zu erwartende Arztbesuche und Klinikeinweisungen verhalten sich entsprechend.

Der Nationale Pandemieplan sieht die Influenza als isoliertes Geschehen an und fokussiert ausschließlich auf medizinische Maßnahmen. Im Hinblick auf den Zuständigkeitsbereich des BMG erscheint dies nachvollziehbar. Aggravierende Sekundär- und Kollateraleffekte, die den Verlauf einer „Katastrophe“ entscheidend mitbestimmen, wurden jedoch nicht berücksichtigt. Hierzu gehören:

  • Beeinträchtigung der allgemeinen medizinischen Versorgung (für Influenza und andere Erkrankungen), etwa durch krankheits- oder panikbedingten Ausfall von Medizinpersonal.
  • Beeinträchtigung von staatlicher und kommunaler Infrastruktur (z. B. Versorgungsbetriebe, Datennetze, Verkehr).
  • Versorgungsengpässe durch Beeinträchtigung von Unternehmen (z. B. Lebensmittel, Medikamente, Kraftstoffe, Heizstoffe).
  • Panikreaktionen der Bevölkerung (z. B. Hamsterkäufe, Flucht aus Ballungsräumen, Gewalttätigkeiten)

Spanische Grippe

Ab 1918 fegte die sogenannte Spanische Grippe über die ganze Welt und tötete zwischen 50 und 100 Millionen Menschen. Zu den bekannteren Opfern zählt auch Fred Trump, der Großvater des US-Präsidenten Donald Trump. Wie viele der Infizierten verstarben, wird geschätzt auf zwischen 2,5% bis 20%. Beobachter notierten auffällige innere und äußere Blutungen sowie Blutungen unter der Haut. Zu der Zeit vermutete man Dengue-Fieber oder Typhus. Warum bestehen dann Wissenschaftler heute darauf, dass es nur eine Grippe war und dass keine anderen Erreger mit im Spiel waren? (Ist der Coronavirus der „Schwarze Schwan“ des Jahres 2020? China weiß alles über unterschiedliche DNA und Immunsysteme – dank amerikanischer Hilfe).

Bei längst vergangenen Seuchen geben genügend Wissenschaftler zu, dass es sich durchaus um einen Mix aus Erregern gehandelt haben kann. Der Ausbruch der Spanischen Grippe war am stärksten im Sommer und Herbst auf der nördlichen Hemisphäre, obwohl eine Grippe normalerweise im Winter verheerender ist. Es wird noch seltsamer: Die Spanische Grippe befiel fast gar keine Menschen, die älter als 65 und wenige, die jünger waren als 20. Nach gewöhnlicher Influenza-Logik ergibt dies keinen Sinn, da normalerweise Kleinkinder und alte Menschen am meisten betroffen sind.

Die Spanische Grippe attackierte jedoch gerade diejenigen, die im kriegstauglichen Alter sind, und das während dem Zweiten Weltkrieg. Forscher gehen davon aus, dass der Erreger auch ein sogenanntes „Cytokine-release syndrome“ (CRS) auslöste, bei dem weiße Blutzellen des Immunsystems massenhaft Zytokine ausschütten, eine bestimmte Art Protein das andere Immunzellen anregt und Entzündungen sowie schlimmere Folgen hervorruft.

Aus aufgehobenen Gewebeproben der US Army sowie aus exhumierten Leichen aus Alaska stückelten amerikanische Forscher später angeblich das Genom des Erregers der Spanischen Grippe zusammen. Jeffery Taubenberger vom Pathologie-Institut der US-Streitkräfte gelang als erstem die vollständige Sequenzierung. Proben von nur 77 Soldaten standen zur Verfügung, von denen jedoch nur sieben in die engere Auswahl kamen, da die anderen 70 Männer an einer bakteriellen Lungenentzündung verstorben waren, die als Folge der Viruserkrankung galt, und keine Aussichten boten, dass noch Virenfragmente erhalten blieben im Gewebe.

Bei den Gewebeproben eines einzelnen Soldaten gelang erstmals, Teile von Viren-DNS nachzuweisen. Später gelang ein weiterer Treffer bei den Proben eines anderen Soldaten. Der Forscher Johan Hultin extrahierte aus der Leiche einer Frau, die lange im Permafrostboden Alaskas gelegen hatte, weitere DNS. Das heißt, in zehn Jahren Arbeit wurde lediglich nachgewiesen, dass drei Personen aus der damaligen Zeit eine Infektion hatten mit einem Virus aus der Kategorie Influenza A, der von einer Art Vogelgrippe abstammt, die zusätzlich das CRS auslösen kann.

Ob noch weitere Erreger damals kursierten, ist damit nicht geklärt. Ob jemand gezielt die Vogelgrippe zu einem Kampfstoff gegen Menschen mutierte, ist ebenfalls nicht geklärt. Wie statistisch relevant ist es, die Gewebeproben von drei Personen zu untersuchen aus einer Gruppe von geschätzten 50 bis 100 Millionen Toten der Seuche(n) damals?

Die Nachricht, dass sich die Infektion ausgebreitet hat, löste am Dienstag in Palermo Panik aus, als die Käufer die Regale der Supermärkte leer geräumt und die Apotheken nach medizinischen Artikeln durchsucht haben (Coronavirus: Ein Buch aus dem Jahr 1981 sagt tödliche bakteriologische Waffe namens “Wuhan-400” voraus (Video)).

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit Medizinskandal Allergie Buchansicht - Shopseite

Coronavirus könnte Iran verwüsten, Panikkäufe in Italien

Italien bestätigte am Dienstag insgesamt 14 neue Fälle von Coronavirus im ganzen Land, womit sich die Gesamtzahl auf 374 erhöhte, wobei sieben Menschen starben und eine Person sich erholte. Die Gesamtzahl ist die größte außerhalb Asiens.

Österreich und Kroatien bestätigten ebenfalls ihre ersten Fälle der Krankheit, die aus Italien eingeschleppt worden waren.

Unterdessen warnte Italiens stellvertretende Wirtschaftsministerin Laura Castelli, dass das Land möglicherweise Hilfe bei der Erfüllung seiner EU-Haushaltsverpflichtungen benötigt, da seine Wirtschaft am Rande einer Rezession steht.

Die Wirtschaftskrise von 2008 wurde nie wirklich überwunden, sondern nur übertüncht und die Probleme in die Länge gezogen. Der Virus könnte als ideale Ausrede herhalten für weitreichende neue Befugnisse der EU.

Der Coronavirus könnte auch im Iran massives Chaos auslösen und das angeschlagene Land zerfallen lassen, was insbesondere den USA in den Kram passt. Der stellvertretende iranische Gesundheitsminister hat im Zuge der Verschärfung der Krise in der Islamischen Republik heute einen positiven Coronavirus-Test bei sich erlebt (US-Regierung verlangt Untersuchung: Wurde das Coronavirus im Labor entwickelt?! “Virus könnte sich auf zwei Drittel der Weltbevölkerung ausbreiten“ (Video)).

Iraj Harirchi wurde nur einen Tag nach einem verschwitzten Auftritt auf einer Pressekonferenz, auf der er darauf bestand, dass die Zahl der Todesopfer im Iran geringer sei als befürchtet, in Quarantäne genommen.

Die Ausbreitung des Virus im Gesundheitsministerium ist das jüngste Zeichen für die zögerlichen Bemühungen Teherans, den Ausbruch einzudämmen, da die offizielle Zahl der Todesopfer heute auf 15 gestiegen ist.

Das Regime hat sich geweigert, die heilige Stadt Qom im Zentrum der Krise abzuschotten, obwohl Pilger das Virus im Nahen Osten verbreiten und die Iraner mit einem Mangel an Masken und Testkits konfrontiert sind.

Selbst nach offiziellen Angaben hat der Iran den schlimmsten Virusausbruch im Nahen Osten, wobei mindestens 95 Menschen infiziert sind – ein Anstieg um 34 seit gestern – und drei neue Todesfälle die Zahl der Opfer auf 15 erhöhen.

Es besteht jedoch der starke Verdacht, dass die wahren Zahlen viel höher liegen, denn ein Gesetzgeber erklärte gestern, dass 50 Menschen in der heiligen Stadt Qom gestorben seien.

Keiner außer vielleicht die chinesische Führung kennt bisher die echte Todesrate und Infektionsgeschwindigkeit. Der bekannte Virologe Alexander Kekulé kritisierte das deutsche Gesundheitsministerium, den Ernst der Lage nicht richtig einzuschätzen. Kekulé fordert Einreisekontrollen und „flächendeckende Screenings“. Der Coronavirus sei rund zehnmal tödlicher als die gewöhnliche Grippe. Dass die Tödlichkeit über 1,5% hinausgeht, ist durchaus möglich.

Kekulés Vorfahre war Mitglied der Royal Society und der Royal Society of Edinburgh, die führenden Wissenschaftsorganisationen des Welfen-Hochadels.

Kekulé ist Inhaber des Lehrstuhls für Medizinische Mikrobiologie und Virologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie des Universitätsklinikums Halle. Er forderte nun anlässlich des Ausbruchs in Norditalien großflächig „jeden Fall“ in Europa zu testen, der „schwere Atemwegsinfektionen“ habe.

Dies hatte der Virologe nach eigenen Angaben den europäischen Gesundheitsministern bereits vor zwei Wochen vorgeschlagen. „Darauf haben sich die Minister nicht geeinigt, und jetzt haben wir den Fall in Italien.“ Nun müssten die Behörden die „Zigarette austreten, bevor sie einen Waldbrand verursacht“, mahnte der Mediziner.

Unterdessen kritisierte er auch die Einschätzung von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und seiner Behörden zur Gefährlichkeit des Coronavirus. „Vor allem ist es so, dass seine Behörden ja immer noch das Coronavirus harmloser als die Grippe darstellen.“ Das Virus sei für denjenigen, der die Infektion bekomme „zehnmal gefährlicher“ als die Grippe, so der Virologe.

Beim Coronavirus seien im Gegensatz zur Grippe auch die Risikogruppen noch unbekannt. „Das ist eine ganz andere Situation“, so Kekulé. Das neuartige Coronavirus sei nicht nur für ältere oder sehr junge Menschen tödlich gewesen, sondern auch für Menschen im mittleren Alter.

Man habe auch keinen Impfstoff für den Coronavirus und „deshalb sehe ich das überhaupt nicht, warum man das bisher so auf die leichte Schulter genommen hat“.

Weiter liege die Sterblichkeit bei der Grippe bei etwa 0,1 Prozent, beim neuartigen Coronavirus hingegen zwischen 0,5 und 1,5 Prozent, so der Virologe. Die Gesundheitskommission in Peking nannte am 4. Februar eine Sterblichkeitsrate von 2,1 Prozent. Das wäre knapp jeder Fünfzigster.

Geht man bei der Berechnung von den offiziellen Zahlen von derzeit 80.289 Infizierten und 2.704 Toten aus, kommt man auf eine Sterblichkeitsrate von 3,368 %. Berechnet man anhand der 27.878 Genesenen und 2.704 Toten, kommt man auf eine Sterblichkeitsrate von 8,853 %.

Die Dunkelziffer macht eine Berechnung der Sterblichkeitsrate allerdings problematisch. Beobachter und Experten nehmen an, dass die Zahl der Infizierten und Verstorbenen weitaus höher sei.

Laut einer Recherche der chinesischen Epoch Times vom 4. Februar bei Krematorien in Wuhan, wurden nach einer Hochrechnung allein an diesem Tag mehr Leute verbrannt, als bis zu dem Zeitpunkt insgesamt als Verstorbene gemeldet. Dabei nahm ein Epoch Times-Reporter unter falscher Identität Kontakt zu den Krematorien auf und erhielt Informationen über Zahlen und Auslastung von drei der sieben Verbrennungsanlagen in Wuhan.

Unterdessen breitet sich der Virus auch in Europa immer schneller aus. In Italien wurden bei knapp 230 Menschen eine Infektion mit dem Erreger der Lungenkrankheit Covid-19 nachgewiesen, sieben Infizierte starben bereits. Die meisten Infektionen wurden in der nördlichen Region Lombardei verzeichnet. Die italienische Regierung stellte elf Orte mit insgesamt mehr als 50.000 Einwohnern unter Quarantäne.

Laut Kekulé habe man „eigentlich auf dem Papier die Pandemie schon“. Es sei nur „eine politische Frage, wann die WHO die Seuche zu einer Pandemie erklärt.

Griechenland bestätigt ersten Coronavirus-Fall

Griechenland hat seinen ersten Coronavirus-Fall bestätigt. Eine 38-jährige Griechin in der nördlichen Stadt Thessaloniki ist infiziert, sagte das Gesundheitsministerium am Mittwoch (26. Februar). Die Patientin sei aus einem infizierten Gebiet Norditaliens angereist, sagte Sotiris Tsiodras, ein Vertreter des Gesundheitsministeriums, während einer Pressekonferenz.

Brasilien bestätigt ersten Fall in Südamerika

Die brasilianische Regierung hat eine Corona-Infektion in dem Land bestätigt. Das habe der Test eines Verdachtsfalls ergeben. Es ist die erste Corona-Infektion in Südamerika. Medienberichten zufolge handelt es sich um eine Person in Sao Paulo, die zuvor in Italien gewesen war.

Mann mit Corona-Infektion in NRW in kritischem Zustand – Kreis Heinsberg schließt alle Schulen und Kitas

Der Heinsberger Landrat Stephan Pusch hat den Fall einer Coronavirus-Infektion in Nordrhein-Westfalen bestätigt. Als Vorsorgemaßnahme sollen Kindertagesstätten und Schulen im Kreis Heinsberg vorerst geschlossen bleiben.

In Nordrhein-Westfalen ist nach Angaben des WDR ein an dem neuen Coronavirus erkrankter Mann im kritischen Zustand. Bei dem Mann sei das Virus nachgewiesen worden, er werde künstlich beatmet, berichtete der WDR am Dienstagabend auf seiner Internetseite unter Berufung auf den Landrat des Kreises Heinsberg, Stephan Pusch. Es ist der erste Infektionsfall in dem Bundesland. Kurz zuvor war bereits der erste Infektionsfall aus Baden-Württemberg gemeldet worden.

Ein Ehepaar aus der Region Selfkant sei zunächst in einem Krankenhaus in Erkelenz mit Verdacht auf eine Lungeninfektion behandelt worden, sagte Landrat Pusch dem WDR. Bei dem Mann sei das Virus nachgewiesen worden, er sei in kritischem Zustand. Nach WDR-Informationen sollten der Mann und seine Frau in die Uniklinik Düsseldorf transportiert werden.

Das Ehepaar ist dem Landrat zufolge Anfang 50 und aus beruflichen Gründen viel unterwegs.

Am Dienstagabend sei der Krisenstab des Kreises Heinsberg zusammengekommen, um über den Fall zu beraten, sagte Pusch der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). Als erstes Ergebnis sollen demnach alle Schulen und Kitas im Kreisgebiet am Aschermittwoch geschlossen bleiben.

Auch die Kreisverwaltung sei für den Publikumsverkehr geschlossen, berichtet die Zeitung weiter. Der Krisenstab des Landes Nordrhein-Westfalen soll am Mittwoch zu dem Fall tagen. Bei dem Infizierten handele es sich um einen 47-jährigen aus der Gemeinde Selfkant bei Heinsberg, berichtet die „Rheinische Post“.



Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Impfen: Ja oder nein?

Der betrogene Patient: Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen

Das Geschäft mit den Impfungen

Video:

Quellen: PublicDomain/mmnews.de am 26.02.2020

About aikos2309

11 comments on “Goldman Sachs Szenario: 5 Milliarden droht Infektion durch Coronavirus – Panikkäufe in Italien (Video)

  1. Merkwürdig diese Hysterie wegen dem Corana-Virus.
    Hier in der BRiD sterben jedes Jahr gut 2000 Menschen an einer normalen Grippe, aber darüber berichten die Leidmedien NICHTS !
    Hauptsache PANIK machen und die verblödeten Menschen fallen auf solch ein NWO-Theater rein.
    Aber das war ja mit der Schweine- und Vogelgrippe genauso !
    Es läuft alles auf organisierten Panikmodus um die Menschen zuunterdrücken um die Wahrheit zuvertuschen um weiter Drangsalitäten den Menschen aufzubürden !!!
    Leider sind gut über 80 % der Leidmedienverdummten Menschlein nicht fähig solche Lügen zuerfassen und wählen immer wieder ihren verlogenen Schlächer selber.

    1. Grippe-Tote?

      Jedes Jahr werden Tausende von Grippe-Toten kolportiert. Allein 1995/1996 sollen 30.000 Deutsche an der Grippe gestorben sein. Innerhalb von 10 Jahren werden so angeblich ganze Großstädte ausgelöscht … wie schwachsinnig ist das denn? Ich hab in den letzten 20 Jahren noch keinen einzigen Deutschen getroffen oder im engeren Umfeld von einem gehört, der an Grippe gestorben ist!

      Das nenne ich Panik-Mache, auf diesen Blödsinn einzusteigen.

  2. Die totale Kontrolle der Welt durch die Banken ist das Ziel,
    Folge ist die wirtschaftliche Versklavung der Menschen, denn sobald Bargeld abgeschafft wird ist jede Anonymität verloren und jeder Bürger von der Willkür der Bank abhängig, die seine Kreditkarte managt. Man kann dann nicht mehr sparen, weil Erspartes mit Strafzinsen belastet wird, man kann nicht mehr unkontrolliert reisen, essen oder ins Kino gehen, selbst ein WC-Besuch wird dann aktenkundig sein. Jeder Bürger hat dann sein Personenprofil, welches der Bank und darüber hinaus der Politik Auskunft gibt über Krankheiten, Eßgewohnheiten, Freizeitverhalten und alle sonstigen Tätigkeiten/Beschäftigungen, denen man nachgeht. Die Abschaffung des Bargeldes bedeutet wie ein Verbrecher mit einer nicht mehr ablegbaren Fußfessel ausgestattet zu werden, die einen auf Schritt und Tritt überwacht.
    Wer regierungskkritische, politisch unkorrekte Kommentare bei Facebook oder Twitter schreibt, dem wird automatisch
    die Kreditkarte oder Paypal in Zukunft gesperrt. So sehen die Plänen des NWO Regimes in Brüssel aus.
    Erste Tests gibt es schon
    https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2018/06/21/ab-31-august-bei-nicht-konformer-meinung-kann-nun-auch-paypal-dein-konto-sperren/

    Merkel will schnellst möglich die demokratischen Grundrechte wie Privatsphäre und Intimsphäre abschaffen, damit
    jeder Bürger überall jederzeit überwacht und aufgespürt werden könnte. Das Totschlag-Argument Terrorbekämpfung spielt dabei
    auch eine entscheidende Rolle, denn laut Geheimdienste leben in Deutschland ca. 81 Millionen Terroristen, die Tag udn Nacht überwacht werden müssten.

    die Amerikaner möchten per Iban und BIC
    jeden Cent kontrollieren , der dann von deutschen Konten überwiesen werden muß, denn alle Überweisungen können via Internet von allen unseren Freunden überwacht und nachverfolgt werden. Mit der Abschaffung des Bargeldes wird endlich der durchsichtige Weltbürger zur Ausplünderung freigegeben.
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-ueberwacht-internationalen-Zahlungsverkehr-1956710.html
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/24/greenwald-us-dienste-haben-grosses-interesse-an-banking-und-geldfluessen/

    Übrigens nicht die Linke, sondern die CDU udn SPD haben ein großes Interesse daran einen Überwachungsstaat wie Stasi aufzubauen.
    Die Linkspartei hat 97% aller Überwachungsgesetze dagegen gestimmt, während die SPD/CDU/CSU immer dafür gestimmt haben.
    http://www.daten-speicherung.de/index.php/ueberwachungsgesetze/

    Seit 1995 haben wir einen Stasi Überwachungsstaat, welcher gegenwärtig massiv ausgebaut werden soll. Stichwort:Terrorbekämpfung
    https://www.radio-utopie.de/2014/11/30/vollstaendige-kopie-unserer-telekommunikation-geht-an-den-bundesnachrichtendienst/
    https://www.radio-utopie.de/2014/11/28/die-fernmeldeverkehrueberwachungsverordnung-aus-1995/

    Die Politiker aus der CDU,SPD haben 2013 die Vorratsdatenspeicherung durch die Hintertür eingeführt. Der Aufschrei der Medien blieb merkwürdigerweise aus…
    https://netzpolitik.org/2013/bestandsdatenauskunft-bundesrat-beschliest-gesetz-zur-einfachen-identifizierung-von-personen-im-internet/
    https://netzpolitik.org/2013/bestandsdatenauskunft-im-bundesrat-innenausschuss-empfiehlt-zustimmung-zu-vorratsdatenspeicherung-durch-die-hintertur/

    Merkel-Regime , eine Marionetten-Regime von Washington, genehmigt US-Firmen in Deutschland zu spionieren und rumzuschnüffeln
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article121364888/In-Deutschland-spionieren-Dutzende-US-Firmen.html

    Seehofers Vorbild ist Macrons Regime in Frankreich
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/01/frankreich-geht-gegen-terrorsprache-vor.html#ixzz3OmtTlpvQ
    http://www.konjunktion.info/2016/02/kurz-eingeworfen-franzoesische-nationalversammlung-stimmt-verfassungsaenderung-aufgrund-pariser-anschlaege-zu/

    Daimler forciert Überwachung und totale Kontrolle aller Mitarbeiter
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/daimler-ueberprueft-mitarbeiter-wegen-angst-vor-terror-a-1011135.html

  3. Ich beobachte mehrere Kanäle in Thailand. Höchstens 20 % tragen Masken. Keinerlei Maßnahmen oder gar Panik. Trotz der Grenz Nähe und freiem “Übergang”. Wenn ich US Medien lesen: zwar gibt es keine signifikanten Veränderungen in unserem Land, aber Aufgrund der Veränderungen international, müssen jetzt Maßnahmen ergriffen werden…Sterben nicht jedes Jahr mindestens 10000 tausende an Grippe ? Eins ist sicher, diese Nummer bring uns die Neue Weltordnung ein ganzes Stück näher.

  4. Es scheint darum zu gehen, im Schatten der Coronavirus-Pandemie den Finanzcrash auszulösen, und dann alles auf den Virus zu schieben. Nach dem Motto: “Es gibt keinen Grund uns abzuwählen. Wir haben alles richtig gemacht. Für die Pandemie können wir ja nix.”

Schreibe einen Kommentar zu L.Bagusch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.