Mutter mit Brustkrebs lehnt Operationen und Chemotherapie ab – heilt sich mit pflanzlichen Mitteln und einer Rohkostdiät (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 8
  •  
  •  
  •  

 Eine junge Mutter von zwei Kindern hat die Krebsbehandlung durch den nationalen britischen Gesundheitsdienst NHS abgelehnt, und versucht stattdessen, sich mit pflanzlichen Heilmitteln und einer Rohkostdiät zu heilen.

Bei Kelly Logan aus Dagenham (Essex) wurde erst vor fünf Monaten Brustkrebs diagnostiziert, nachdem sie einen Knoten in ihrer Brust entdeckt hatte.

Die 34-Jährige war am Boden zerstört, als die Ärzte ihr sagten, sie brauche eine Notoperation, Chemotherapie und Strahlentherapie, um die besten Überlebenschancen zu haben.

Aber zum Entsetzen ihrer Ärzte – und zunächst ihrer Familie – hat sie standhaft jede medizinische Behandlung abgelehnt und sich dafür entschieden, rohes Gemüse zu essen und Vitaminpräparate einzunehmen, um ihr Leben zu verlängern (Warburg-Hypothese: Krebs-Heilung seit über 90 Jahren bekannt!). Frau Logan sagte:

Ich möchte meine Brust nicht verlieren und mit einer Chemotherapie vollgepumpt sein.

Die Leute haben mich als egoistisch bezeichnet, weil ich jede durch den NHS zur Verfügung gestellte Behandlung ablehne, aber wenn überhaupt, dann ist die Behandlung egoistisch. 

Ich würde mit meinem ältesten Sohn Logan (14) und meinem jüngsten Sohn Blaze (4) nichts anfangen können, wenn ich die ganze Zeit krank wäre und mich müde fühlen würde. 

Dank meiner neuen Ess- und Trainingsbehandlung fühle ich mich jetzt gesünder als je zuvor.

In einem so jungen Alter die Diagnose Brustkrebs zu bekommen, ist herzzerreißend, aber ich war mehr von der Chemotherapie versteinert als von Krebs.

Ich hatte das Gefühl, dass die Ärzte voreingenommen gegenüber konventioneller Behandlung sind.

Frau Logan war schon immer gegen Chemotherapie und invasive Behandlungen zur Heilung von Krebs (Wie eine Frau mit Entsäuerung, Heilkräutern und Rohkost den Brustkrebs besiegte).

Sie sagte:

Einer meiner Freunde hatte Krebs, aber er starb während einer Chemotherapie, da sein Immunsystem so geschwächt wurde. 

Auch der Gedanke, meine Haare zu verlieren, entsetzte mich. Ich wollte nicht wie ein Krebskranker aussehen. 

Die Ärzte sagten mir, ich müsse meine ganze rechte Brust verlieren, und diese Chemotherapie würde verhindern, dass [der Krebs] sich ausbreitet. 

Ich habe mich entschlossen, online nach alternativen Behandlungen zu suchen, und dann habe ich herausgefunden, welche verschiedenen pflanzlichen Heilmittel man einnehmen kann, um seinem Körper zu helfen. 

Ich esse kein Fleisch sowie keinen Fisch mehr und lebe von einer 90-prozentigen Rohkostdiät, also esse ich viel Gemüse und trinke Fruchtsäfte.

Experten warnen jedoch, dass es keine Beweise dafür gibt, dass alternative Therapien Krebs heilen, seine Ausbreitung stoppen oder das Tumorwachstum verlangsamen können (Krebs: Der Totalangriff auf unser Immunsystem und die Rolle des pH-Werts).

Sue Green, eine leitende Krankenschwester für Informationsentwicklung bei Macmillan Cancer Support, sagte:

Die Verwendung pflanzlicher Arzneimittel anstelle der herkömmlichen Krebsbehandlung wird als eine Form der alternativen Therapie angesehen.

Alternative Therapien werden anstelle herkömmlicher Krebsbehandlungen eingesetzt. Sie unterscheiden sich von ergänzenden Therapien.

Es wurde nie nachgewiesen, dass alternative Therapien Krebs heilen oder sein Wachstum verlangsamen, und Macmillan Cancer Support befürwortet deren Anwendung nicht.

Für jeden, der eine alternative Therapie in Betracht zieht oder derzeit eine hat, ist es wichtig, dies seinem Arzt so bald wie möglich mitzuteilen.

Medizinskandal Alterung Medizinskandal Übersäuerung

Frau Logan glaubt jedoch, dass eine Chemotherapie ihre Lebensqualität beeinträchtigen würde, und dass alternative Therapien ihr ein längeres Leben ermöglichen werden. Sie sagte:

Ich erlaube nicht, dass Krebs mein alltägliches Leben beherrscht, sondern ich möchte sehen, ob meine Selbstheilung das Wachstum meines Knotens stoppt.

Ich arbeite 50 Stunden pro Woche, kümmere mich um zwei kleine Kinder und trainiere so oft ich kann.

Sie überwacht die Größe des Knotens in ihrer Brust, indem sie jeden Tag zwei schwarze Punkte darauf zeichnet.

Ihre Familie war am Boden zerstört, als sie ihr sagte, dass sie jede Behandlung ablehnt, aber sie sagte:

Meine Mutter war wirklich bestürzt, aber als ich ihr meine Nachforschungen und meine Hoffnungen darlegte, verstand sie meine Entscheidung und akzeptierte sie. 

Mein Brustkrebs ist ein Duktalkarzinom, und die Ärzte glauben, dass er mit einer Infektion zusammenhängt, die ich während des Stillens in meinem Milchgang bekommen habe und die zur Mutation von Zellen geführt hat.

Frau Logan bekommt alle drei Monate eine Ultraschalluntersuchung der Brust, plant jedoch keine Behandlung, selbst wenn ihr Krebs schnell wächst. Sie sagte:

Bei meiner letzten Untersuchung im Januar haben sie mir gesagt, dass mein Knoten 0,9 mm gewachsen ist, was so wenig ist, wenn man bedenkt, wie lange ich den Tumor schon habe. 

Ich habe um eine MRT gebeten, aber mein Arzt weiß, dass ich selbst dann keine Chemotherapie möchte, wenn sich mein Krebs ausgebreitet hätte. Es macht also keinen Sinn, das herauszufinden.

Sie sagt, sie habe das Gefühl, dass sie ihr Leben selbst in die Hand nimmt, und möchte, dass andere das Gleiche tun. Sie fügte hinzu:

Ich fühle mich besser als je zuvor. Die Leute sagen immer, dass ich großartig aussehe, wenn man bedenkt, dass ich Krebs habe, aber das liegt daran, dass ich nicht mit Medikamenten vollgepumpt wurde.

Ich nehme ungefähr 20 verschiedene Vitamine, um mein Immunsystem zu unterstützen.

Ich bin nicht auf der Suche nach einem Wundermittel, sondern ich habe das Gefühl, dass ich ein normales Leben führen kann, indem ich meinen eigenen Entgiftungsplan befolge. 

Ich habe die Ärzte nicht gefragt, wie lange ich ohne Behandlung leben werde, aber ich bin zuversichtlich, dass es länger dauern wird, als wenn ich eine konventionelle Behandlung erhalten hätte.

Frau Logan hat sogar einen Blog eingerichtet, um ihre Erfahrungen zu dokumentieren, und schreibt ein E-Book, um anderen Ernährungstipps und pflanzliche Heilmittel gegen Krebs anzubieten (Gesunde Ernährung: Alkalisierende Lebensmittel – Krebs und Säuregehalt).

Sie sagte:

Ich weiß, dass nicht jeder meiner Entscheidung, mich selbst zu heilen, zustimmen wird, aber es gibt viele Menschen, die dies tun, und es ist erstaunlich, wie viel Unterstützung ich von völlig Fremden erhalten habe.

Ich hoffe, dass meine Geschichte anderen die Kraft gibt, ihre eigenen Entscheidungen zur Krebsbehandlung zu treffen, basierend auf dem, was sie wollen, und nicht auf dem, was Ärzte für das Beste halten.

Wenn Sie mehr über Kellys Geschichte erfahren möchten, können Sie ihren Blog besuchen unter: https://cancerwontbeatmedotcom.wordpress.com/

Die EINZIGE Krebs Patienten Heilung

Literatur:

Krebserreger entdeckt!: Die verblüffenden Erkenntnisse einer russischen Forscherin

Cannabis gegen Krebs: Der Stand der Wissenschaft und praktische Folgerungen für die Therapie

Krebs und Homöopathie: Natürliche Hilfe bei den häufigsten Nebenwirkungen von Chemo-, Strahlentherapie und Operation

Reinigung der inneren Organe: Entschlacken und entgiften Sie Ihren Körper

Video:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 31.03.2020

About aikos2309

3 comments on “Mutter mit Brustkrebs lehnt Operationen und Chemotherapie ab – heilt sich mit pflanzlichen Mitteln und einer Rohkostdiät (Video)

  1. Gefährlicher Unsinn. Aus mehrfacher Erfahrung im Verwandtenkreis weiss ich, dass es kein Patentrezept gibt. Wer glaubt den Leuten erzählen zu können, dass man (nur) mit einer Rohkostdiät gesund wird, der ist ein Verbrecher.
    1) Das wichtigste ist die psychische Verfassung (s. Louise Hay), Vertrauen zu einem (kompetenten und einfühlsamen) Arzt und Lotsen durch das Gesundheitssystem (der auch über den Tellerrand schauen kann). Ohne Lebenswillen und Vertrauen hilft gar nichts.
    2) Wenn (1) dann helfen und unterstützen alle Arten von “alternativen” Methoden. Wer aber nicht dran glaubt, dem hilft das garantiert nicht.
    3) Auch Bestrahlung und Chemo kann den entscheidenen Vorteil bringen, sofern sie – zielgerichtet – und – individuell abstimmt – ist. Bei meinen Verwandten hat “Standardware” nie geholfen, nur geschadet und das lebenslang. Aber nachdem sie eine perfekt abgestimmte und moderne Chemo erhalten haben, wurde es schlagartig besser.
    Der entscheidende Vorteil war immer, den Lebensmut und -willen neu zu entfachen (den entscheidenden Problempunkt gefunden und gelöst zu haben) und dann DEN RICHTIGEN Arzt gefunden zu haben. Wenn es um das Überleben geht, sollte man nicht ins nächste Krankenhaus gehen, sondern muss auch schon mal durch halb Europa reisen und die Spezialisten und Spezialkliniken suchen und finden. Das kostet Zeit und Geld, aber rettet das Leben! Und KEINE DENKVERBOTE! In der einen wie in der anderen Richtung nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.