Facebook-“Faktenprüferin” mit Verbindung zu Wuhan-Virus-Labor zensiert im Internet – YouTube: »Wir löschen alles, was der WHO widerspricht«

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 10
  •  
  •  
  •  
  •  

“Ich habe in den letzten 2 Jahren zu verschiedenen Zeiten in genau diesem Labor gearbeitet.”

Eine Facebook-Faktenprüferin, die Artikel „entlarvt“ hat, die darauf hindeuten, dass COVID-19 möglicherweise aus dem Wuhan Institute of Virology (WIV) ausgetreten ist, hat einen riesigen Interessenkonflikt. Sie arbeitete am Institut, das nun verdächtigt wird, versehentlich das hypervirulente Virus freigelassen zu haben, das über 200.000 Menschen getötet und die Weltwirtschaft ins Chaos gestürzt hat.

Danielle Anderson, die im Labor der NUS Medical School der Duke University in Singapur arbeitet, trägt auch zu Science Feedback bei, mit dem Facebook „False Information“ -Labels auf Artikeln angebracht hat, in denen behauptet wird, dass COVID-19 möglicherweise vom Wuhan-Institut stammt – wo Anderson am Fledermaus-Coronavirus arbeitet.

Eine schnelle Suche in Andersons Veröffentlichungen zeigt nicht weniger als neun Kooperationen mit Dr. Peng Zhou – einem Wuhan-Wissenschaftler, der mit dem Fledermaus-Coronavirus experimentiert (dessen Erwähnung zu einem Twitter-Verbot führen kann).

Anderson war fest davon überzeugt, dass das Labor den höchsten Sicherheitsstandards entspricht und dass COVID-19 von ihren Kollegen einfach nicht versehentlich durchgesickert sein könnte.

„Ich habe in den letzten 2 Jahren zu verschiedenen Zeiten in genau diesem Labor gearbeitet. Ich kann persönlich die strengen Kontroll- und Eindämmungsmaßnahmen bestätigen, die während der Arbeit dort durchgeführt wurden “, schreibt Anderson in einem solchen „Debunking“ Artikel der New York Post, in dem behauptet wird,„ China habe ein Problem damit, gefährliche Krankheitserreger in Reagenzgläsern dort zu halten, wo sie hingehören “Während Science Feedback die Behauptung der Post in Frage stellte, dass” Beweise darauf hindeuten, dass SARS-CoV-2-Forschung am Wuhan Institute of Virology durchgeführt wird”.

Laut neuen Berichten im Wall Street Journal, in der Daily Mail und in den Fox News führten sie SARS-CoV-2-Untersuchungen in genau diesem Labor durch.

Ein Bericht vom 9. April im Journal zeigt, dass COVID-19 genetisch identisch mit einem Coronavirus ist, das in einer Hufeisennase gefunden wurde, „die von mit Hazmat bekleideten Wissenschaftlern des Instituts für Virologie in Wuhan gesammelt wurde“.

Während ein Bericht von Fox News enthüllt, dass COVID-19 aus dem Wuhan Institute of Virology durchgesickert ist und dass „Patient Null“ ein Mitarbeiter war, der sich infiziert hat, bevor er es in der gesamten Community verbreitet hat.

Und während Anderson damit beschäftigt war, ihre Corona-Kollegen mit Facebook-Debunkings zu schützen, die die WIV betrafen, ging sie ins nationale Fernsehen, um zu erklären, dass der Virus nur von außerhalb des Labors kommen konnte.

Anderson hat die jetzt entlarvte Fischmarkt-Theorie in einem Artikel, den sie in The Lancet mitschrieb, weiter verbreitet: „Die geringe Anzahl von Teammitgliedern, die in Tiergesundheit geschult wurden, war wahrscheinlich einer der Gründe für die Verzögerung bei der Identifizierung eines oder mehrerer Zwischentiere, die wahrscheinlich auf die Ausbreitung des Virus in einer Region des Marktes zurückzuführen sind, in der Wildtiere gehandelt wurden und anschließend als stark kontaminiert befunden wurden. Leider ist nicht bekannt, welche Tiere an der Übertragung beteiligt waren“

Jeder gegenteilige Vorschlag wird jetzt von Facebook als “Falsche Information” eingestuft, dank der in Konflikt geratenen Danielle Anderson und der Crew bei Science Feedback.

YouTube: »Wir löschen alles, was der WHO widerspricht«

Großangelegte Zensur auch beim Video-Giganten: Wer in der Corona-Krise nicht hörig ist, wird mundtot gemacht.

In einem Interview mit CNN erklärte Susan Wojcicki, CEO von YouTube, dass alle Inhalte bezüglich der Pandemie von der Videoplattform entfernt werden würden.

Damit folgen sie dem Beispiel der Giganten Facebook und Twitter, die beispielsweise Widerstand gegen die Coronavirus-Maßnahmen in den USA als Falschinformation löschten.

»Wir müssen auch über das Entfernen problematischer Informationen sprechen,« erklärte Wojcicki, »Natürlich alles, was medizinisch unbegründet ist. Leute, die sagen, sie nehmen Vitamin C und Kurkuma – dass diese Dinge sie heilen werden. Dies sind Beispiel von Inhalten, die unseren Richtlinien widersprechen.«

Sie fügte hinzu, dass »alles, was gegen die Weltgesundheitsorganisation geht, auch gegen unsere Richtlinien verstößt. Diese zu entfernen ist auch ein wirklich wichtiger Aspekt unserer Arbeit.«

Es ist besonders bedrohlich, dass eine Plattform, die eigentlich unabhängigen Dienst anbieten sollte, sich auf die Richtlinien der WHO stützt. Vor allem, weil die WHO in den letzten Wochen stark unter Beschuss stand, Falschinformationen bedingt durch den Einfluss Chinas verbreitet zu haben (Trump führt die Lügen der Mainstream-Medien vor und stoppt Finanzierung der WHO – Elite der Welt diskutiert Bevölkerungsreduktion(Videos)).

80% des Finanzbedarfs der WHO werden von Bill Gates zur Verfügung gestellt. »Die WHO steht in einem solchen »schiefen Licht«, dass alle Staaten dem Beispiel von Präsident Trump folgen sollten: kein Geld mehr für die Durchsetzung von kommerziellen Interessen auf dem Rücken der Menschheit. Von der Friedenshoffnung sind die UN zu einer Gefahr für uns alle und die Staaten, die wir bilden, geworden,« schreibt Willy Wimmer auf seinem Blog der Freien Welt.

Trotzdem verlassen sich YouTube und andere mediale Giganten auf die WHO und unterdrücken so die Rede- und Pressefreiheit.

Literatur:

Propaganda als Machtinstrument: Fakten, Fakes und Strategien. Eine Gebrauchsanleitung

Bewußtseins- und Gedankenkontrolle

Die Macht um acht: Der Faktor Tagesschau (Neue Kleine Bibliothek)

Die Gefallsüchtigen: Gegen Konformismus in den Medien und Populismus in der Politik

Quellen: PublicDomain/infowars.com/freiewelt.net am 29.04.2020

About aikos2309

One thought on “Facebook-“Faktenprüferin” mit Verbindung zu Wuhan-Virus-Labor zensiert im Internet – YouTube: »Wir löschen alles, was der WHO widerspricht«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.