Ex-NASA Wissenschaftler behauptet, dass die Ringe des Saturn elektromagnetische Raumschiffe sind (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  

Wissenschaftler gehen noch immer davon aus, dass sich die geheimnisvollen Ringe des Saturn aus Eis- und Gesteinsbrocken zusammensetzen. Der ehemalige NASA Ingenieur Dr. Norman Bergrun aber glaubt, dass es sich bei diesem Ringsystem in Wahrheit um elektromagnetische Raumschiffe einer außerirdischen Zivilisationen handelt, die sich schon seit langem in unserem Sonnensystem befinden. Er nennt sie die Ringmacher. Bergrun zählt zu den Pionieren der Weltraumforschung. Von Frank Schwede

Norman Bergrun war sowohl bei der 1958 gegründeten NASA als auch schon bei deren Vorläuferorganisation NACA tätig. Später dann, Anfang der 1970er Jahre macht sich der damals 50jährigen Wissenschaftler und Ingenieur mit seiner eigenen Firma, Bergrun Engineering an Research selbstständig, sein Ziel war es, dem letzten großen Geheimnis unseres Universums auf die Spur zu kommen: Bergrun wollte herausfinden, was wirklich hinter den Ringen des Saturn steckt.

Dass mit diesen Ringen etwas nicht stimmt, stellte der heute mittlerweile 98jährige Wissenschaftler das erste Mal im Rahmen der Voyager-Mission fest, an der er maßgeblich beteiligt war.

Bergrun machte seiner Zeit die NASA darauf aufmerksam, doch erntete er dafür nur ein müdes Lächeln – allerdings glaubte Bergrun schon bald, dass es der NASA offenbar zu teuer war, Nachforschungen in dieser Sache anzustellen. Also nahm der Wissenschaftler und Ingenieur die Dinge irgendwann selbst in die Hand.

Bergrun kam sehr bald zu dem Schluss, dass die Ringe keine Eis- oder Gesteinsbrocken sind, sondern zylindrische, elektromagnetische Raumschiffe unterschiedlicher Größenordnung – und noch etwas ist dem Wissenschaftler aufgefallen: die Struktur der Ringe ist von der jeweiligen Position der Schiffe und der abgegebenen Emission abhängig, da sich die Ringe oft in nur wenigen Minuten verändern

Ähnlich sieht das übrigens auch der britische Publizist und Ex-Fußball-Profi David Icke. Nur bezweifelt Icke, dass sich die Ringe durch einen flüssigen oder gasförmigen Ausstoß der Raumschiffe bilden. Bergrun aber behauptet, dass man auf nahezu sämtlichen Aufnahmen die Schiffe fotografieren konnte und dass diese Aufnahmen noch heute unter Verschluss gehalten werden.

Norman Bergrun ist Raketenspezialist und weiß von Berufswegen, dass es sich bei diesen Fahrzeugen um eine höchst fortschrittliche Technologie handelt, die von einem ultrahohen intellektuellen Niveau zeugt.

Der Wissenschaftler kritisiert in diesem Zusammenhang die Einstellung NASA zu diesem Thema, die seinen Worten nach die Objekte auf den Aufnahmen stets zu ignorieren schienen, da sie offenbar keine logische Erklärung dafür fanden (Russischer Astrophysiker: Seit mehr als 60 Jahren befinden sich Trümmer eines außerirdischen Raumschiff in der Erdumlaufbahn).

 

Norman Bergrun: „Die Wesen sind riesig und gesellschaftlich gut strukturiert.“

In alten gnostischen Überlieferungen ist zu lesen, dass der Saturn in grauer Vorzeit einmal die „dominierende Sonne“ am Erdhimmel war. Auch David Talbott geht in seinem Buch The Saturn Myth davon aus. Allerdings schreibt Talbott, dass der Saturn zu jener Zeit noch keinen Ring besaß und dass sich der Planet irgendwann nach einer nicht näher beschriebenen Katastrophe wieder von der Erde entfernt hat.

In diesem Zusammenhang verweist Icke auf die symbolische Bedeutung des Saturn in Geheimgesellschaften wie den Illuminaten, wo der Planet sehr gerne als sehendes Auge dargestellt wird (nähere Details über die Bedeutung von Saturn bekommen Sie in den Büchern “Illuminatenblut” oder “Der Hollywood-Code“)

Auf den bisher geheim gehaltenen Aufnahmen will Norman Bergrun sogar Lebewesen erkannt haben. Der Wissenschaftler beschreibt die Wesen als riesig und pechschwarz und glaubt, dass sie auf sozialer wie auch gesellschaftlicher Ebene extrem gut strukturiert und entwickelt sind.

Doch etwas bereitet dem 98jährigen noch heute Sorge. Bergrun glaubt nämlich, dass uns diese Wesen eines Tages gefährlich werden könnten – seinen Beobachtungen zu Folge bewegen sie sich extrem schnell, was Bergrun zu der Überlegung veranlasst hat, dass sie eines Tages auch auf unserer Erde landen könnten, denn der Wissenschaftler glaubt zu wissen, dass bereits schon die Planeten Jupiter und Uranus unter ihrer Kontrolle haben.

Auf der einen Seite klingt Bergruns Theorie wie eine krude Verschwörungstheorie, die von einem Großteil der Wissenschaft nicht einmal ansatzweise ernst genommen wird. Auf der anderen Seite aber ist es wichtig zu verstehen, dass sich ein Großteil der Aufnahmen, auf die sich Bergrun in seinen Aussagen bezieht, offenbar noch immer unter Verschluss steht (Astronautin gesteht: „Es gibt keinen Zweifel, außerirdisches Leben existiert!“ – wieder seltsame Objekte vor der Sonne gefilmt (Videos)).

Wenn das tatsächlich der Wahrheit entspricht, wäre es interessant zu erfahren, warum das so ist. Immerhin nähren Verschlusssachen Verschwörungstheorien, Transparenz nach außen hingegen kann dem entgegenwirken.

Ich denke also, dass der NASA Transparenz nicht schaden würde. Im Gegenteil, dann nämlich hätten Verschwörungstheoretiker kein so ein leichtes Spiel mehr. Transparenz ist auch der erste Schritt in Richtung Wahrheit. Und um die geht es uns doch in erster Linie.

Sollte man Bergurn, der in der Vergangenheit eine höhere Sicherheitsstufe hatte als der US Präsident, tatsächlich einfach so als alten Spinner abtun, der nicht mehr alle Tassen im Schrank hat? Ganz sicher nicht. Norman Bergrun hatte immerhin nicht nur exklusive Kenntnisse in Sachen Luft- Raumfahrt, sondern obendrein auch einen sehr guten Einblick in die Politik seines Landes.

Das heißt, Bergrun hatte über einen langen Zeitraum Zugang zu vertraulichen und geheimen Informationen in vielen wichtigen Bereichen. Sein im Jahre 1986 erschienenes Buch Ring-makers of Saturn stand dennoch unter erheblichen Startschwierigkeiten, denn niemand schien seinen Stoff haben zu wollen. Nahezu alle bekannten und seriösen Verlagshäuser in den USA lehnten ab.

Der Grund hierfür war offenbar, dass sich niemand in der Verlagsbranche der Verbreitung von Verschwörungstheorien schuldig machen wollte, weil ihnen das Thema zu heikel erschien – vor allem aber versprach seine Theorie schon damals dem offiziellem wissenschaftliche Narrativ.

Mittlerweile hat Norman Bergrun Anhänger für seine Theorie gefunden, zu ihnen zählt auch der prominente UFO Jäger Scott C. Waring, der ebenfalls glaubt, dass an Bergruns Aussagen etwas dran sein muss, denn auch Waring ist schon seit langem, schon davon überzeugt, dass die NASA mauert und längst nicht alle Informationen veröffentlicht (Schlacht um die Erde: Mysteriöse Explosionen auf der Rückseite der Sonne – Trümmer zerstörter Raumschiffe geistern durch das All (Videos)).

Auf seinem Blog UFO Sightings Daily schreibt Waring:

„Bergrun hat in einer Top Secret Einheit der US Regierung gearbeitet und Fotos der NASA gesehen, die UFOs nahe des Saturn zeigen.“

Waring selbst hat in den vergangenen Jahren ebenfalls eine deutliche Zunahme der Aktivität außerirdischer Schiffe in den Ringen des Saturn gesehen. Das bereitet auch dem UFO-Jäger Sorge. Deshalb sagt er auch: „Es muss etwas getan werden.“

Bleiben sie aufmerksam!

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 26.05.2020

About aikos2309

4 comments on “Ex-NASA Wissenschaftler behauptet, dass die Ringe des Saturn elektromagnetische Raumschiffe sind (Videos)

  1. Verrückte Hypothese :
    Die Saturn Ringe könnten durchaus was anderes sein.Eine riesige Speicher wo alle Seelen sich drin befinden.Die Erde bzw.die Landschaft unter dem Kuppel dient als Spielfeld.Die Seelen in dem Saturn Ring werden auf die “Erde” projiziert.Vielleicht sogar in die künstliche Körper die dafür extra erschaffen wurden. Vielleicht haben die”Götter” wirklich ein Dome Anlage unter dem Meer gebaut um Rohstoffe zu Bergen.Darum brauchen die auch Seelen, um die Klon Körper zu beleben. Wer weiß, wo die Seelen alle herkommen.Wahrscheinlich sind wir entführt worden und müssen für die Echsen jetzt schuften.

    1. Wow – Sie sind offensichtlich immer noch nicht “erlöst” – sonst würden Sie nicht solch einen Blödsinn von sich geben und alle anderen Leser damit ständig nerven!
      Also echt – Ihr Jesus ist schon ein fauler Kerl, dass er Sie nicht endlich erlöst – aber das ist man ja leider von einigen der Bauhandwerker so gewöhnt…
      Na ja – und es ist doch klar, dass die Ringe des Saturn eine intergalaktische “Formel 1 Rennstrecke” ist. Die rasen da mit ihren “elektromagnetischen Raumschiffen” seit Äonen im Kreis – sozusagen wie ehemals Niki Lauda 😉

  2. Die Ringe sind schon etwas sonderbares, vor allem da man ja eigentlich gar nicht richtig erklären kann, wie diese entstanden sind! Immer nur wilde Thorien und mit ganz tollen Computersimulationen, aber keine Arbeiten/Experimente, welche man im Labor erzeugen könnte und wenn doch, dann ist das natürlich wieder etwas völlig anderes. Aber wir sollten uns da nicht auf wilde Theorien einlassen/ablenken lassen sondern unser Wissen/Technik nutzen und dann selber dort hin reisen! Denn das ist ohne weiteres möglich, wer das Gegenteil behauptet, ist entweder ein Lügner oder hat keine Ahnung von Elektromagnetismus/Physik! Wir können mit ganz einfachen Mitteln Objekte/Raumschiffe bauen, welche von mir aus auch mit einem Atomreaktor, ein schnell wechselndes und starkes Elektromagnetisches Feld um dieses Objekt erzeugt! Und da es im Weltall kalt ist und keinen Widerstand gibt(keine Luft und kaum andere Partikel), ist der Weltraum Ideal für Strom! Und keine Schwerkraft, also alles kein Problem! Aber solange sogenannte “Experten” das als Unmöglich oder gar Spinnerei bezeichnen und es leider auch zu viele Physiker und Elektrotechniker gibt, die nicht Ihren Verstand benutzen, werden wir weiter hier auf der Erde gefangen gehalten und bist auf den letzten Tropfen Blut ausgequetscht! Wacht endlich auf und hört auf nach diesen Lügen und falschen Gesetzen zu leben sowie zu denken, sonst kommt Ihr nicht wirklich weiter! Im übrigen hatte schon 2015 die US-Navy ein Patent eingereicht, welches Objekte alleine mit Elektrizität zum fliegen bringt! Keine Spinnerei, keine Verwechslung, keine Träumerei usw.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.