Hat der Tiefe Staat / Israel die Stadt Beirut mit Mini-Atomaffen angegriffen und plant den 3. Weltkrieg? (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 18
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Explosion im Hafen von Beirut hinterlässt wieder mal mehr Fragen als Antworten und es erhärtet sich immer mehr der Verdacht, dass es sich hierbei um einen gezielten Angriff Israels handelt. Schon im Vorfeld hat Israels Premierminister Benjamin Netanjahu die Hisbollah-Miliz vor weiteren Angriffen gewarnt und mit Vergeltung gedroht.

In einem Lager im Hafen von Beirut sollen ein halbes Dutzend Waffen gelagert haben, die alle aus dem Iran kamen. Auch US Präsident Donald Trump geht wenige Stunden nach der verheerenden Explosion in einer ersten Stellungnahme von der Vermutung aus, dass es ein Angriff Israels war. Von Frank Schwede

Es gibt Videos, die ein unbekanntes Objekt über den dunklen Rauchpilz zeigen, der über den Hafen von Beirut aufsteigt. Es ist ein kleiner schwarzer Punkt in der oberen Bildmitte, der tatsächlich einer Rakete ähnlich sieht. Auffällig ist, dass das Video und die Standbilder von Facebook und YouTube umgehen nach der Veröffentlichung zensiert und gelöscht wurden.

Dazu gibt es auch Infrarotbilder, die den Einschlag einer, vermutlich sogar einer zweiten Raketen zeigen. Es handelt sich um unterschiedliche Aufnahmen aus verschiedenen Perspektiven, die aber alles sehr deutlich zeigen, dass es sich hier nicht um einen Unfall handelt, wie es von den Mainstream-Medien verbreitet wird.

Es wird vermutet, dass die erste Explosion von einer israelischen Gabriels-Anti-Schiffsrakete verursacht wurde, die zweite von einer israelischen Delilah-Rakete, die möglicherweise von einer Lockheed Martin F-16 Fighting Falcon angefeuert wurde.

Nachdem US Präsident Donald Trump wieder mal dem Narrativ widersprochen hat und Israel beschuldigt hat, für das Unglück verantwortlich zu sein, wurde er stante pede vom Mainstream zum „Feind Israels“ erklärt.

Laut dem US Blog Veterans Today hat auch ein General der libanesischen Armee den Verdacht geäußert und berichtet, dass Israel den Hafen von Beirut mit taktischen Atomwaffen angegriffen habe. Nach Worten des Generals geschah dies, um das politische Regime des Libanon zusammenbrechen zu lassen und um gegen die Hisbollah-Miliz zu rebellieren.

Während die Mainstream-Medien noch immer davon ausgehen, dass es in einer Lagerhalle im Hafen von Beirut zu einer Explosion von rund 3000 Tonnen Ammoniumnitratdünger kam, verdichten sich die Hinweise, dass der Hafen von Beirut offenbar tatsächlich mit einer oder mehreren taktischen Mini-Atombomben angegriffen wurde.  Nuklearexperten wollen dazu entsprechende Partikel gefunden haben (Explosion in Beirut: Tatsächlich ein Unfall? Donald Trump vermutet „Angriff“ durch eine „Bombe“ (Videos)).

War es eine israelische Geheimoperation?

Es ist zu vermuten, dass es sich um eine Geheimoperation handelt, die man offenbar versucht, weiter unter dem Deckel zu halten, um politische Repressalien und eine weitere Eskalation der sowieso schon abgespannten Lage im nahen Osten zu vermeiden. Davon jedenfalls gehen Beobachter aus.

Eine Handvoll Terroristen oder Milizkämpfer wären logistisch zu so einer Operation jedenfalls nicht in der Lage, vor allem hätten sie auch nicht die nötigen Waffen dazu in der Hand, weil es sich bei den eingesetzten Sprengköpfen und Raketen um High-Tech-Waffen handelt, die man nicht so leicht auf dem Schwarzmarkt bekommt.

Es ist allerdings auch möglich, dass tatsächlich auch eine Nitratexplosion im Spiel war, die dann allerdings durch den Raketenangriff ausgelöst wurde. Beobachter sagen, dass die Explosion im Hafen von Beirut sein Hundertmal stärker gewesen als eine vergleichbare Explosion in Tianjin 2015, an der 800 Tonnen Ammonium beteiligt waren.

Interessant ist, dass herkömmliche Atomwaffen, wie sie unter anderem gegen Japan eingesetzt wurden, eine Sprengkraft zwischen 15 und 21 Kilotonnen haben. Bei diesen eingesetzten Waffen handelte es sich aber um sogenannte taktische Nuklearwaffen mit einer Sprengkraft von nur rund 10 Kilotonnen.

Anwohner in Beirut berichteten nach der Explosion von extremer Hitze und Strahlung und selbst in einem Umkreis von sieben Kilometer gingen noch Fensterscheiben zu Bruch, was ebenfalls auf eine massive Detonation hinweist, die nicht auf eine Explosion von Düngemittel hinweist.

Laut dem deutschen Geowissenschaftszentrum hat die Explosion die Erde in einem Umkreis von 200 Kilometern mit einer Stärke von 3,5 auf der Richterskala beben lassen, was bei einer konventionellen Explosion eher unwahrscheinlich ist.

Atomwaffen sind unter anderem dazu in der Lage einen elektromagnetischen Impuls zu erzeugen, der möglicherweise für flächendeckenden Ausfall des Telefonnetzes in Beirut verantwortlich sein könnte.

Auch ein gewisser Jeff Smith von der IAEO bestätigte, dass es sich definitiv um eine nukleare Explosion gehandelt hat und nicht um eine Nitratexplosion, weil es nach Worten Smiths nicht viel Landwirtschaft in und um Beirut gibt und auch der 4. Juli nicht gefeiert wird, wo man Pyrotechnik hätte einsetzen wollen

Es wird erwartet, dass sich die Hisbollah an Israel rächen wird und dass möglicherweise auch Syrien mit einbezogen wird, was zu einer weiteren Eskalation zur Folge haben wird. Die Situation ist aktuell also mehr als brandgefährlich.

Syriens Präsident Baschar al-Assad hat unterdessen befohlen, alle Grenzen und Häfen seines Landes zu öffnen. Außerdem hat Syrien eine Luftbrücke zur medizinischen und zur Lebensmittelversorgung zwischen den Hauptstädten Beirut und Damaskus eingerichtet (Direkte-Energiewaffen und die Verbindung zu Chemtrails – Himmel voller giftiger Wolken).

voltairenet.org berichtet:

Man weiß nicht, was für eine Waffe benutzt wurde. Sie wurde jedoch bereits seit Januar 2020 in Syrien getestet. Es handelt sich um eine Rakete, deren Kopf eine taktische nukleare Komponente enthält, die einen für Atomwaffen typischen Rauchpilz verursacht. Das ist natürlich keine Atombombe im strategischen Sinn.

Diese Waffe wurde in Syrien in einer Ebene auf dem Land und dann im Persischen Golf auf den Gewässern gegen iranische Militärschiffe getestet. Es ist das erste Mal, dass sie in Städten eingesetzt wird, in einer besonderen Umgebung, die den Luftdruck und die Vibrationen auf dem Wasser und den Bergen reflektiert hat.

 

Israel hat sofort seine Netzwerke in den internationalen Medien aktiviert, um sein Verbrechen zu verschleiern und die Idee der versehentlichen Explosion eines Düngemittellagers zu bestätigen. Wie so oft werden falsche Täter genannt, und die internationale Medienmaschine wiederholt diese Lüge in Ermangelung jeglicher Ermittlungen. Jeder konnte jedoch den Rauchpilz beobachten, der mit der These einer Düngemittelexplosion unvereinbar war.

So wie weder Syrien noch der Iran über diese Waffe berichtet haben, als sie damit getroffen wurden, haben die libanesischen politischen Parteien sofort ein Schweige-Abkommen beschlossen, um ihre Bevölkerung nicht zu demoralisieren. Es wurde eine Untersuchung angeordnet, nicht hinsichtlich der Ursache der Explosion, sondern in Bezug auf die Verantwortung des Hafenpersonals bei der Lagerung dieser Düngemittel, die die Ursache der Explosion sein soll. Es dauerte jedoch nicht lange, bis sich diese Lüge gegen die politischen Parteien wendete, die sie ausgedacht hatten (Wetterkrieg: Die besondere globale Klimaerwärmung im Irak).

(Israelischer Test in Syrien)

Versucht der Tiefe Staat einen Dritten Weltkrieg zu starten?

Alles spricht gegenwärtig dafür, dass der Tiefe Staat hinter diesem feigen Angriff steckt, um seinen schon lange geplanten Dritten Weltkrieg starten zu können. Und es ist ein weiterer Schlag gegen Donald Trumps Bemühungen, Frieden in der Welt zu schaffen. Das zeigt einmal mehr auf geradezu deutliche Weise, wie verzweifelt der Tiefe Staat um sich schlägt, um weiter die Kontrolle über die Welt behalten zu können.

Es liegen Informationen aus Israel vor, denen zufolge das israelische Militär aufgrund von Angriffen der Hisbollah auf den Golanhöhen schon seit langem einen Vergeltungsschlag gegen Beirut plante. Beirut leidet seit 2006 noch immer unter ständigen Bombenangriffen durch Israel.

Der Gouverneur von Beirut, Marwan Abboud, sprach von einer nationalen Katastrophe für den gesamten Libanon und vergleicht das Ereignis mit dem von Hiroshima, ohne dabei Namen von Schuldigen zu nennen.

Der parlamentarische Fernsehsender des Landes sprach Israel sogar von jeglicher Schuld frei in dem wörtlich berichtet wurde: „Israel hat nichts mit der massiven Explosion zu tun, die Beirut am 4. August erschüttert hat.“

Andere Beobachter gehen indes von der Vermutung aus, dass sich bei der in Beirut eingesetzten Waffe um eine neuartige und bisher unbekannte Technologie handeln könnte. Erst Anfang Juli wurde offenbar eine neue Waffe gegen sieben iranische Schiffe im Persischen Golf eingesetzt. Ist es derselbe Waffentyp?

In allen Fällen wurde eine seltsame weiße Wolke beobachtet, die nicht in Verbindung zu einer konventionellen Explosion stehen kann, die aber große Ähnlichkeit mit einem Atompilz hat und laut Experten soll nach dieser Wolke zu einer enormen Luftdruckwelle gekommen sein, die viele Stadtviertel von Beirut zerstört hat.

Diese Welle hat zwar einige Autos im Hafen in die Luft gehoben, nicht aber das Wasser selbst. Beobachter sprechen davon, dass sie den Eindruck gehabt hätten, als ob eine unsichtbare Kraft auf das Meer gedrückt hätte.

Ist es möglicherweise dieselbe geheimnisvolle Waffe, die das World Trade Center zu Staub und Pulver hat werden lassen? Welche Waffentechnologie auch immer hinter dieser Explosion stecken mag, Düngemittel war es jedenfalls nicht (Geheimsache Energiewaffe 9/11: Verwandelten sich die Twin Towers des World Trade Center in Staub? (Videos)).

Bleiben sie aufmerksam!

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April erschien das zweite Buch, “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren” (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: “Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (beide Bücher für Euro 60,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Video:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 07.08.2020

About aikos2309

13 comments on “Hat der Tiefe Staat / Israel die Stadt Beirut mit Mini-Atomaffen angegriffen und plant den 3. Weltkrieg? (Video)

  1. Janich und Wischnewski haben dazu schon gesagt das im Standbild die Rakete im Vergleich viel zu scharf ist im Gegensatz zum Umfeld. Das scheint ein manipuliertes Video zu sein.

    1. …Ja, das Standbild ist vermutlich manipuliert. Man möge hierbei insbesondere die Geschwindigkeit solcher Raketen berücksichtigen. Selbst mit nur 5-facher Schallgeschwindigkeit, was etwa 1650 m/s entspricht – wir sprechen also von 1,65 m pro Millisekunde! – würden normale Kameras mit ca. 30 ~ 60 “Frames per second” einen solchen Flugkörper, wenn er nicht eh zwischen den Frames verschwindet, bestenfalls als eine unscharfe Bildstörung abbilden. Ferner hätte man vorher auch den Überschallknall der Rakete wahrgenommen. Davon ist auf keinem bekannten Video etwas zu hören.

      Zum Vergleich: Ein mit 800 … 1200 m/s fliegendes Geschoss aus einem Gewehr oder einer Kanone (egal, welches Kaliber) lässt sich in der Regel auch nicht mit einer normalen (Handy)Kamera festhalten.

  2. Wie gesagt – ob es nun ein Vergeltungsschlag der Israelis war oder ob es doch die Hisbollah war, die das inszenierte, um Israel zu belasten – die Hisbollah ist keine orientalische harmlose Bauchtanzgruppe und hat ihrerseits ihren Dsch.h.d wie alle M.sl.me auf ihrem seit M.h.mmed laufenden Gehirnwäscheprogramm.

  3. Mal unabhängig von allen Spekulationen (Mini-Nukes etc.) muß man sich mal vor Augen halten, das dieses Ammoniumnitrat eine Detonationsgeschwindigkeit hat von 2,5 facher Schallgeschwindigkeit. Und es geht dabei nicht um ein paar Kilo sondern um fast 3000 Tonnen. Ich habe mal erlebt wie ein Spaßvogel eine komplette 150gr Dose Magnesiumpulver (Bühneneffekt) nachts auf einem Parkplatz elektrisch gezündet hat. Das Zeug brennt mit fast 4 facher Schallgeschwindigkeit ab. Es war absolut heftig und es ging ebenfalls eine ringförmige Dampfwolke nach oben ab. Das fiel mir als erstes ein als ich die Clips von der Explosion in Beirut sah. Bald wird man in den social medias oder offiziell die Meinungen von Sprengstoff-Meistern zu Beirut lesen/hören. Das dürfte sehr interessant werden.

    1. Ja sicher doch, 150g Magnesiumpulver sind die perfekte und meisterhafte Herleitung für die in Beirut stattgefundene Detonation! 😅 😂 🤣

      Die ringförmige Dampfwolke ist bei Magnesium übrigens eine Rauchwolke aus Magnesiumoxid – ein kleiner, aber doch feiner Unterschied! Man sollte Äpfel nicht mit Tomaten vergleichen, auch wenn es Gelbe davon gibt.
      Ein Beispiel für eine thermobare Detonation eines sehr modernen Gefechtskopfes, die man mit Ammonsalpeter nicht erreichen kann, gibt es hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=E4FsuCvbppU&feature=youtu.be Hier ist die “Dampfwolke” die durch die Machwelle komprimierte Luftfeuchtigkeit. Eigentlich eine verblüffende Ähnlichkeit mit dem Bums in Beirut, wie ich finde…🤗

      1. @9mmDOA
        Nee – nix herleiten oder vergleichen. Ich wollte nur mal aufzeigen was kleinste Mengen hochbrisanter Stoffe für eine Wirkung haben. Und das der Vertreter der Nuke-Idee natürlich die von mir erwähnte Detonationsgeschwindigkeit von 2,5 facher Schallgeschwindigkeit bei Ammoniumnitrat ausblendet ist schon klar. Denn einzig dieses Tempo ist die Ursache für diesen weißen Dampfpilz. Aber das waren ja sicher die bösen Israelis die eine Mini-Nuke genau durch die offene Tür ins Lager geballert haben. Nur – das dort vorher schon ein Feuer gelodert hat liegt wohl daran das die erste Nuke nicht explodiert ist sondern erst die zweite (weißer Pilz), hm ? Einfach mal bischen denken und kombinieren – dann klappts auch mitm spekulieren 😉

        Rauchende Grüße, Meister 9mm 🤘

  4. Das ganze Grundproblem liegt in dem, was Wolfgang Hingst in seinem Buch “Macht der Mütter – Ohnmacht der Väter” im Kapitel “Ausgespielt – das Elend der Welt” schreibt – ich zitiere:

    “Die Welt des negativen männlichen Prinzips, des Patriarchats, liegt in den letzten Zügen: eine Orwell-Welt, eine Welt der verdrehten Sprache, der Propaganda, Lüge und Gehirnwäsche, der Folter und der Korruption, eine Welt der Mafia, der brutalsten Anmaßung und Überheblichkeit, der unersättlichen Gier und grenzenlosen Dummheit. Eine Welt der Katastrophen, einer nicht enden wollenden Kette von Kriegen, Vernichtung, Vergiftung und Atomisierung.”

    Wohlgemerkt: geschrieben von einem MANN.

    Wohlgemerkt – es geht um das negative männliche Prinzip, an das sich in rd. 6000 Jahren Patriarchat auch Frauen angepasst haben und diesem (entsprechend indoktriniert) auch folgen. – Dennoch sind es in erster Linie noch immer die Vertreter des männlichen Geschlechts, die -meines Erachtens von den Menschenmachern entsprechend programmiert- diesem negativen männlichen PRINZIP folgen, dass ihnen zu ihrer Macht verhalf, von der sie offenbar nicht lassen wollen und ginge die Welt darüber unter – und mittlerweile gehe ich davon aus, dass auch die Menschenmacher, die den Menschen ihnen gleich machten, ebenfalls eine solche patriarchalische Gesellschaft des negativen männlichen Prinzips haben und ebenso agieren.

    MACHT kommt von MACHEN – es sind die ewigen MACHER des “Immer weiter, immer höher, immer schneller, immer komplizierter, immer technokratischer, immer mehr – des ALLES MEINS”.

    Bereits Udo Jürgens komponierte und sang darüber ein witzig aufgezogenes Lied und bekam selbst dafür von anderen Männern Morddrohungen, was zeigt, wie vehement sich die Vertreter des männlichen negativen Prinzips gegen jegliche Auseinandersetzung mit diesem Problem streuben – vermutlich, weil sie ihre vermeintlich gottgegebene Macht nicht aufgeben wollen, die ihnen nunmal erhebliche irdische Vorteile garantiert – zumal sie sich ja in Netzwerken und Bruderschaften etc. verbünden, um ihre Macht unter Kontrolle zu halten und zu zementieren.

    Es komme mir jetzt niemand mit Feminismus – Wolfgang Hingst ist ein Mann, Udo Jürgens war ein Mann. – Wie heißt es: Selbst-ER-KENNT-nis ist der erste Weg zur Besserung – mögen andere Männer der Erkenntnis der beiden vorstehenden Männer folgen, damit wir vom Patriarchat in eine egalitäre friedliche freiheitliche weise vernunftgeleitete gütige Gesellschaft kommen können.

    Wir sind seelisch-geistige Inkarnationen und selbst, wenn die Menschen diesen Planeten verlassen müssten, nehmen sie jegliches gewonnene Bewusstsein mit.

    Wir können nichts mitnehmen – doch selbst wenn uns mit dem letzten Atemzug noch die Kronleuchter aufgehen, dann nehmen wir dieses mit dem letzten Atemzug gewonnene Bewusstsein mit.

    Hier das Lied von Udo Jürgens:

    https://www.youtube.com/watch?v=9-hl6xPv9-s

    Schaut in die Welt, reflektiert Euch selbst, schaut in den Spiegel und gleicht es mit dem von den beiden Männern Geschriebenen/Gesungenen ab.

    Alles Liebe,
    Elisabeth

  5. Noch was zum Thema von Udo Jürgens – “Die Krone der Schöpfung”:

    https://www.youtube.com/watch?v=Rc38leY5UZI

    Allerdings ist der Mensch von seinen Erschaffern ihnen gleich so gemacht und programmiert. – Nichtsdestotrotz hat er wegen seinem Anteil Erde in sich die Chance, seine Programmierung zu überwinden – so er nur will. – Zudem ist der Mensch wohl nicht die einzige Kreatur im Universum, die sich für die Krone der Schöpfung hält und den Menschen in seinem Größenwahn noch weit übertrifft. 😉

    Und noch ein bisschen Udo Jürgens mit einem passenden zeitlosen Lied – “Tausend Jahre sind ein Tag”:

    https://www.youtube.com/watch?v=Gqq1x_EvtuA

    Wie gesagt: das negative männliche PRINZIP von jeglicher Weisheit des positiven weiblichen PRINZIPS losgelöst ist das Problem.

    Religion = in Wahrheit religare = Rückverbindung/Wiederverbindung mit der urweiblichen Quelle allen Lebens, allen Seins – DAS braucht es.

  6. Trump und Frieden ?
    Hmmm…er hat zwar noch keinen materiellen Krieg angefangen, aber seine Sanktionen (Rauben und Einbehalten) die er gegen viele Staaten erlässt sind Wirtschaftskriege !
    Dieser tolle US-Messias der angeblich gegen den Deep State angeht, provoziert mit den internationalen Sanktionen einen grossen Krieg heraus.
    Schaut euch doch mal sein Berater- und Ministerumfeld an was das für Leute sind, dann werdet ihr feststellen das alles auch nur Lug und Trug ist !
    Die spielen den Menschen guter Bulle und böser Bulle vor.
    Warum liefert Trump den Soros an Ungarn und den Gates an Indien nicht aus ?
    Beide sind rechtens verurteilte Verbrecher in diesen Staaten !

    1. @ L. Bagusch

      Wen würdest Du als Präsidenten vorschlagen?

      Im Vergleich zur H. C., die laut einer leider nicht mehr auffindbaren Rede vor der letzten Wahl verkündete im Falle ihres Sieges den Krieg von Deutschland aus gegen Russland zu starten, halte ich Trump noch immer für das kleinere Übel.

      Alle anderen Kandiaten sind von derselben Fraktion wie H. C. – also stehen die Amis erneut vor der Wahl zwischen der H. C. – Fraktion und Trump und ich gehe davon aus, dass die Pläne der H. C. – Fraktion sich seit der letzten Wahl nicht geändert haben, so dass erneut Trump das kleinere Übel wäre.

      Das ist das Problem – das Gelbe vom Ei als Präsidenten/Präsidentin ist nicht vorhanden.

  7. Ich sehe da weniger eine taktische Mini-Nuke (die Stahrlung könnte man messen), sondern eher ein orbitales Waffensystem wie Thors Hammer am Werk.
    Bei Thors Hammer soll es sich um ein satellitengestütztes System handeln, dass Wolframkerne mit mehrfacher Überschallgeschwindigkeit aus einem niedrigen Orbid abwerfen kann. Im Film G.I. Joe – Die Abrechnung wird die Funktionsweise ganz gut rüber gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.