Mega-Blackout: Ganz knapp an einer Katastrophe vorbeigeschrammt (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 8
  •  
  •  
  •  
  •  

Fast wäre es zum Mega-Blackout gekommen. Die Gründe, wieso es fast zum landesweiten Stromausfall gekommen wäre, sind noch unklar.

Am 08. Januar gegen 14 Uhr wäre es fast zu einem Mega-Blackout gekommen. Die Netzfrequenz sackte massiv ab, so als wäre ein großes Kraftwerk plötzlich ausgefallen.

Dies kommt immer häufiger vor, denn die Stromnetze vermögen immer weniger den zunehmenden Bedarf an Energie zu decken. Dabei hätte ein Blackout verheerende Auswirkungen.

Auf Twitter berichtete auch der Experte für Blackout-Vorsorge Herbert Saurugg über den heutigen Vorfall. Saurugg, der auch schon von „Wochenblick“ interviewt wurde, ist sich mittlerweile sicher, dass es in den nächsten Jahren zu einem europaweiten Blackout kommen wird. Und nur wenige Menschen wären auf einen längeren Stromausfall wirklich vorbereitet.

Bereits am 10. Januar 2019 stand ganz Europa vor einem Blackout. Europas Stromnetze vermögen es immer weniger den zunehmenden Bedarf an Energie krisensicher zu decken. Ein Blackout hätte verheerende Folgen.

Wochenblick sprach bereits mit dem Experten für Blackout-Vorsorge Herbert Saurugg über die Risiken. Er ist sich sicher: Binnen 5 Jahren kommt der europaweite Blackout.

Bereits jetzt schramme Österreich mehrmals pro Jahr haarscharf an einem landesweiten Stromausfall vorbei, ist sich der Linzer Sicherheitsstadtrat Michael Raml sicher. Das bestätigten neben dem Experten Saurugg auch das Österreichische Bundesheer und nicht zuletzt auch Österreichs Energiekonzerne.

„Vor bösem Erwachen schützen“

Raml fordert mehr Sensibilität in Bezug auf das Thema und setzt auf Aufklärung und Vorbeugung. Es sei wichtig, die Haushalte vor einem bösen, stromfreien Erwachen zu schützen.

Er lädt deswegen gemeinsam mit dem oberösterreichischen Zivilschutzverband und der Linzer Berufsfeuerwehr im November zu einem Informationsabend zum Thema ‚Blackout: Ein Stromausfall, der alles verändert‘. (Will man während eines Stromausfalls nicht im Dunkeln sitzen, sollte man daheim immer einen Grundvorrat an Kerzen und Teelichtern haben!)

„Linzerinnen und Linzer sind dazu eingeladen, sich zu informieren und für den Ernstfall gerüstet zu sein. Zivilschutz beginnt bei jedem von uns zuhause: mit der richtigen Vorbereitung und der richtigen Verhaltensweise“, erklärt Raml.

Auch Österreichs Bundesheer warnt vor einem wahrscheinlichen Blackout:

Haushalte brauchen Vorbereitung

Der Sicherheitsstadtrat rät: „Jeder Haushalt sollte für eine Woche ohne Strom vorbereitet sein. Das beinhaltet neben haltbaren Nahrungsmitteln auch Hygieneartikel und Energielieferanten wie Batterien, Aggregate oder Solar-Ladestellen, um Notfallgeräte wie ein Radio bedienen zu können. Einen guten Überblick bietet die Website des Zivilschutzverbandes.“ (Blackout real: Vorbereitung auf großräumigen Stromausfall)

Herbert Saurugg zu einem Blackout:

Erhöht die Corona-Krise zusätzlich die Blackout-Gefahr? Wenn ja, warum?

Saurugg: Aus meiner Sicht ja. Einerseits kann Personal in wichtigen Bereichen wie Leitwarten oder Kraftwerken erkranken und ausfallen. Wenn das zu viele betrifft, kann es gefährlich werden. Zusätzlich sinkt durch den Lockdown und die wirtschaftlichen Einbrüche die Stromnachfrage. Es kommt zu einem Stromüberangebot, was in Kombination mit der volatilen Erzeugung aus PV- und Windstrom die Instabilität erhöht.

Das System wird anfälliger für Störungen. Das hängt jetzt natürlich auch von der Dauer der aktuellen Situation und den weiteren Eskalationen ab. Und das ist noch schwer absehbar. Klar ist aber, dass wir nicht davon ausgehen sollten, dass sich die Situation rasch entspannen wird.

Was passiert, wenn jetzt etwa ein 48 Stunden dauernder Blackout hinzukommt?

Saurugg: Keine Ahnung … Im Wesentlichen würde es wohl ähnlich ablaufen, wie bei einem reinen Blackout. Man müsste dann aber wohl die jetzt getroffenen Schutzmaßnahmen aufheben, um die Systeme wieder hochzufahren. Das Schlimmste wäre wohl der Schock für uns alle. Daher ist es besonders wichtig, dass wir uns jetzt psychisch nicht völlig runterziehen lassen, denn es könnte noch schlimmer kommen.

Wir müssen uns einfach darauf einstellen, dass sich in den nächsten Monaten sehr viel ändern wird und, dass wir Situationen bewältigen werden müssen, die vor wenigen Wochen noch völlig unvorstellbar waren. Die Welt ändert sich gerade fundamental und wir müssen uns anpassen, um mittel- bis langfristig wieder wie bisher immer besser dazustehen. Jetzt gibt es aber eine Durststrecke.

Wurde das Krisenmanagement für solche Szenarien in der Politik ernst genug genommen?

Saurugg: Dazu ist es wohl noch zu früh, um entsprechende Urteile abzugeben. Besser kann man es immer machen. Aber das beginnt auch bei uns selbst. Haben wir uns ausreichend mit solchen Möglichkeiten beschäftigt? Haben wir die empfohlene Vorsorge sichergestellt? (Blackout am Tag-X: Warum die Energiewende die Stromversorgung gefährdet)

Und wenn, wie zu erwarten ist, die Krise weiter eskaliert, dann wird es vor allem auf die Nachbarschaftshilfe und die Selbsthilfe in kleinen Strukturen ankommen. Wir müssen das selbst in die Hand nehmen, da niemand Millionen Menschen helfen kann.

Literatur:

Freie Energie – Die Revolution des 21. Jahrhunderts

Nikola Tesla. Seine Patente

Das Freie-Energie-Handbuch: Eine Sammlung von Patenten und Informationen (Edition Neue Energien)

Quanten Äther: Die Raumenergie wird nutzbar. Wege zur Energiewandlung im 21. Jahrhundert

Video:

Quellen: PublicDomain/wochenblick.at am 09.01.2021

About aikos2309

8 comments on “Mega-Blackout: Ganz knapp an einer Katastrophe vorbeigeschrammt (Videos)

  1. Es gibt eine Formel für das Preppen:
    Die gepreppte Gütermenge muß direkt proportional zu den Waffen sein, mit denen sie verteidigt werden kann 🙂

  2. Da ist das ganze Dilemma.

    Ein stromkreis besteht aus negativ geladene teilchen (elek tron en) und positiv geladene Teilchen (pro ton).

    Schmilzten nicht mal. Staedte damals aehnlich wie ueberlastete stromkreise?

    Braucht es negativ und positiv (menschen wesen?) um energie zu erzeugen bzw weiter zu leiten?

  3. Also es war fast soweit vor 3 Tagen – es ist schon wieder ein Kraftwerk abgeschaltet worden (in Hamburg)
    Blackout am 08.01.2021 – Knapp an einer Katastrophe vorbeigeschrammt+ Frankreichs Blackoutgefahr

  4. Das sagt das deutsche Strafgesetzbuch unter „Gemeingefährliche Straftaten“ zum Energieentzug, § 316b

    Strafgesetzbuch 28. Abschnitt Gemeingefährliche Straftaten (§§ 306 – 323c)

    316b Störung öffentlicher Betriebe

    (1) Wer den Betrieb 1. von Unternehmen oder Anlagen, die der öffentlichen Versorgung mit Postdienstleistungen oder dem öffentlichen Verkehr dienen, 2. einer der öffentlichen Versorgung mit Wasser, Licht, Wärme oder Kraft dienenden Anlage oder eines für die Versorgung der Bevölkerung lebenswichtigen Unternehmens oder 3. einer der öffentlichen Ordnung oder Sicherheit dienenden Einrichtung oder Anlage dadurch verhindert oder stört, daß er eine dem Betrieb dienende Sache zerstört, beschädigt, beseitigt, verändert oder unbrauchbar macht oder die für den Betrieb bestimmte elektrische Kraft entzieht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (2) Der Versuch ist strafbar. (3) 1In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. 2Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter durch die Tat die Versorgung der Bevölkerung mit lebenswichtigen Gütern, insbesondere mit Wasser, Licht, Wärme oder Kraft, beeinträchtigt.

  5. Der blackout wird benutzt werden um chaos zu stiften und ggf. auch um „unruhestifter“, worunter wir auch fallen können, möglichst viele und effizient zu entsorgen.

    Wenn dann das gewünschte ziel chaos oder sich viele unruhestifer selbst zu entledigen bzw. teile der bevölkerung „elegant“ sich selbst entledigen (hunger, mord wg. resourcen untereinander etc.) zu lassen.

  6. Die wenigsten Menschen (auch sicher hier im forum, wobei der prozentuelle Anteil hier höher als der Durchschnitt sein kann) leben autark.

    Auch dies ist kein totaler schutz. keine hütte im wald u.ä.!

    Ich komme immer wieder an den Punkt, dass man über diese materielle welt hinaus zu leben, zu fühlen und zu denken ist.

    Das wird wohl kein lebenswerter ort mehr sein.

    Man sagt, diese welt wird vergehen und wahrscheinlich ist das leider aufgrund desssen, was wohl alles abläuft ein notwendiger schritt.

    Solange satan, jhwh oder wer auch immer hier das sagen hat und es (schon lange) nicht (mehr) zu gunsten der Menschheit und ihrer Entwicklung als vollständige Wesen im einklang mit der natur abläuft, hat man hier als christ, nächstenliebendes wesen wohl nicht mehr viel zu suchen und sich zu erfreuen.

    Es sind auch in der Vergangenheit immer wieder schlimme Dinge passiert (inquisition, hexenverbrennung, „heiligen“ kreuzzüge, Ww1, ww2 etc.). es gab nie ein eingreifen und es wird auch wohl keins kommen.

    Es ist eher karma, was kommen wird.

    Uns genauso wie anderer wohl.

    Ob sich die elite aufgrund ihres status quo sich da raus winden kann, entzieht sich meiner kenntniss.

    Jedes wissen was wir glauben zu haben, sie es eingebung, vorangegangen leben, fähigkeiten etc, kann alles manipuliert sein, um um uns unserer zugeteilten rolle gerecht auf dem schachbrett des lebens dort hinzustellen, wo man uns haben will, warum auch immer.

    Keiner sollte sich seines wissens, glaubens etc. sicher sein. Auch kein marduk, frau marduk oder karl, die aufgrund ihrer nicht (kaum?) vorhandenen sympathie zu ihren mitmenschen mit wesen ja sowieso eine sonderrolle einnehmen in ihrer betrachtung der welt.

    Was aus ihren texten immer nur ins auge springt sind beleidigungen, abwertungen der personen und deren intelligenz, die sich hier äußern.

    Das spricht eher dafür, dass sie von der gegenseite sind und verscuhen, die menschen, die sich mit gewissen themen, die sie beschäftigen eher klein halten wollen.

    Weil wohl selbstbewusstsein, wille und liebe ihnen und ihren plänen so gar nicht in den kram passen (nicht das ihnen noch ein paar schäfen zum scheren entgehen!).

    Anders kann ich mir deren vorgehensweise atm (at the moment) nicht logisch nachvollziehbar erklären.

    Alles ist manipulierbar.

    Auch das jesus und gott das alleinige nonplus ultra sein soll kann ich nciht nachvollziehen.

    Ein mensch, der hinduist, oder buddhist, oder methodist oder islamist hat dann pech gehabt? oder nicht gläubige?

    Vieles aus dem heidentum ist in der christanisierung in der glauben der christen übergegangen. Also ist christ, jesus gott für mcih nciht das non plus ultra.
    auch gab es in anderen relegionen und zu anderen zeiten ähnliche archetypische menschen wesen wie jesus christus.

    Er ist eher als anker und symbol zu sehen. des glaubens, der ausrichtung etc. aber wer nicht diesen glauben hat, der hat pecht gehabt?

    Ich bitte euch. Das hört sich doch nach tiefsten aberglauben an.

    Eine relegion, gott, hesus, der mich nur annimmt udn mir hilft, wenn allein daran glaube,der darf gern auch mich verzichten mit allen damit enthaltenen konsequenzen.

    Ich habe mehrmals beschrieben, dass die seele für mich ein tor und portal für die liebe die hingabe, die intuition, die empathie, das miteinander, das nächstenliebe ist. Das sind alles wie auch bewusstsein, logos, verstand inmaterielle zustände.

    Kalr, marduk und frau marduk halten sich nur dort auf, nach ihren äusserungen für mich so wahrzunehmen. Vielleicht ist es auch der zustand, der ihnen ihr inneres wissen, sicht vorherige leben offenbarte. Es gibt gewissen wesens und seeleanteile,mit denen man sich identifizieren kann.

    Das heisst für mich aber noch lange nciht, dass man diese person war oder ist, nur weil es sich für die menschen mit diesen erfahrungen als real anfühlt. Das heisst eher das sie auch ein minimum an einfühlungsvermögen, totz alle widersprüche dahingehnd, denoch besitzen.

    Wer sich von anderen erhebt und sich als unwissend bzw dumm betitelt, erhebt sich und sein ego damit.

    Ein gespräch auf augenhöhe ist somit mit diesem menschenwesen nicth möglich.

    Das hilft eher dem schatten, weil es trennt und spaltet, wo es eher danach geht gemeinsamkeiten zu suchen und sei es nur der kleinste nenen, dass beide grade menschen (wesen) sind.

    Also so erleuchtet oder erhaben könne also karl, marduk und frau marduk nciht sein, wenn sie trotz ihrers ggf. höheren wissens, dies nciht berücksichtigen.

    Wenn das das non plus ultra die elite der „guten“, oder was auch immer sie darstellen, sein sollte, dann bleib ich lieber mensch als so zu werden, weil das ist für mich pers nicht erstrebenswert.

    Materiell kann vieles geschehen.

    Ich gehe davon aus, dass man trotzdem eine gewisse Gesinnung, Ausstrahlung, schwingung, dichte, dimension austrahlen sollte, um zu zeigen, wer man selber in all diesem chaos ist. Der tod ist nach meinen überzeugungen nicht das ende.

    Es gilt eher darum, wie man aus der welt geht. Ob es genauso schreiend ist, wie man in die welt gekommen ist. Warum schreiben babys? sind sie eigentlich nicht total zufrieden hier zu sein? Waren sie dort, wo sie waren zufieidenener, glücklicher? in ihren element?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.