Der Musik-Code: Die Illuminati-Verbindungen der Beatles und Rolling Stones

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Beatles waren eine Illuminati-Kreation. Ihre Lieder wurden für sie komponiert und Hintermänner haben ihre Handlungen und Worte geschrieben. Sie demonstrieren, dass Popkultur in Wirklichkeit Gedankenkontrolle ist.

In seinem Buch „Das Komitee der 300“ enthüllt der ehemalige MI6-Offizier Dr. John Coleman, dass die Beatles eine psychologische Operation des von der „Rockefeller-Stiftung“ mitfinanzierten „Tavistock-Instituts“ waren.

Die Beatles wurden geschaffen, um die Bildung einer korrupten Sklavenbevölkerung im Stil von Aldous Huxleys „Schöne neue Welt“ voranzutreiben. Diese Agenda hatte in den 1960er Jahren großen Anklang gefunden, als Rockgruppen als soziale Agitatoren fungierten.

Freie Liebe, Drogen und Rockmusik wurden gefördert. Um das Christentum zu ersetzen, führten die Illuminati die New Age-Bewegung ein: spirituelle Lehren, nach denen der Einzelne keinen moralischen Gesetzen folgen muss.

Die Beatles wurden zwar als Anti-Establishment präsentiert, erhielten aber endlose Aufmerksamkeit in den Mainstream-Medien. 1965 erhielten sie von der Königin den Orden des britischen Imperiums (MBE). John Lennon gab seinen Orden später zurück und begründete dies hauptsächlich mit der Beteiligung Großbritanniens am Vietnam- und Biafra-Krieg.

Die Königin ist eines der höchsten Illuminati-Mitglieder auf diesem Planeten. Wenn die Beatles so „rebellisch“ und gegen das System waren, wie John Lennon immer sagte, warum akzeptierte die Königin sie dann? Später wurde Paul McCartney auch zum Ritter geschlagen. Elton John ist ein weiteres Beispiel für eine Reihe von Künstlern und Schauspielern, die zum Ritter geschlagen wurden.

Die einzigen, die von der Königin von England zum Ritter geschlagen werden, sind diejenigen, die der Illuminati-Agenda gut gedient haben. Nichts ist so, wie es zu sein scheint. Wir wurden schwer manipuliert und extrem getäuscht. (Der Musik-Code: Geheimdienste & Militär als Geburtshelfer der Hippie-Generation – Frank Zappa, Jim Morrison & Co.).

John Lennons Frau Yoko Ono, Andy Warhol und John Lennon beim gegenseitigen Befummeln. Yoko Ono hatte „bunte.de“ zufolge in den 1970ern eine Affäre mit Hillary Clinton. „n-tv“ titelt „Lennon wollte Sex mit Männern“

native advertising

Die okkulten Referenzen im Beatles-Œuvre beweisen, dass es sich um Illuminati-Marionetten handelte. Ein Promo-Foto für das Album „Yellow Submarine“ zeigt John Lennon, wie er die Teufelshörner macht, während Paul McCartney ein 666 / Horusauge macht.

McCartney und Lennon mit satanischen Handgesten

Das Cover des Albums „With The Beatles“ zeigt ihre Gesichter halb im Schatten. Dies repräsentiert das „Horusauge“, das heutzutage in der Musikindustrie eine wahre Epidemie darstellt. Die Schwarz-Weiß-Dualität entspricht zudem der freimaurerischen Lehre, Gut und Böse in Einklang zu bringen.

Das Album wurde in Großbritannien am 22.11.(22+11=33)1963 veröffentlicht, was dem höchsten Grad der Freimaurerei entspricht. Seltsamerweise starben am selben Tag sowohl die Schriftsteller Aldous Huxley und C. S. Lewis als auch der ehemalige US-Präsident John F. Kennedy! (Der Musik-Code: Wie Musik und Frequenzen Geist und Materie beeinflussen – Beatles, Freimaurer und die „Video Music Awards“ 2020).

Das Cover des 2. Beatles-Albums „With the Beatles“ (1963)

1988 wurden zusammen zwei Beatles-Zusammenstellung unter dem Titel „Past Masters“ veröffentlicht. „Past Master“ ist ein freimaurerischer Begriff, der verwendet wird, um den ehemaligen verehrungswürdigen Meister einer Freimaurerloge zu bezeichnen. Beide Alben enthalten zusammen genau 33 Lieder.

Im Film The Magical Mystery Tour verwenden die Beatles einen Zauberstab, um ahnungslose Mitglieder der Öffentlichkeit zu verzaubern. Zauberstäbe bestehen aus Stechpalmenholz (engl.: holly wood = Hollywood) und sind das Instrument des okkulten Magiers, der sein Publikum (die Bevölkerung) in Trance versetzt. Der Film zeigt mehrere freimaurerische Handschläge.

Die Lieder enthalten auch okkulte Texte. Das Lied „Lucy in the Sky With Diamonds“, was neben LSD auch auf „Luzifer am Himmel mit Diamanten“ (d.h. „Sterne“; der Hundsstern Sirius repräsentiert Luzifer) verweist.

Das Lied „Across The Universe“ handelt von dämonischer Besessenheit. John Lennon singt „Gai Guru Deva“ (alle begrüßen die Devas). In der Theosophie ist ein Deva eine spirituelle Einheit, d.h. ein Dämon, der hinter den Kulissen existiert und menschliches Verhalten manipuliert und lenkt. Luziferianer glauben, dass sie von diesen Wesenheiten besessen sind, wenn sie unschuldige Opfer vergewaltigen, foltern und töten.

 

Vier junge Männer aus der Arbeiterklasse hätten unmöglich solche Lieder schreiben können! Die Beatles waren ursprünglich eine Rock’n’Roll-Coverband, die im Hamburger Rotlichtviertel spielte, aber wir sollen glauben, dass sie nur wenige Jahre später Lieder mit tiefen okkulten Bedeutungen komponierten!

Das Verhalten der Beatles wurde von Hintermännern geschrieben, die die Agenda hinter der Gruppe kannten.

Paul McCartney und John Lennon mit freimaurerischer Geste der versteckten Hand

Die Drogen-Agenda wurde in dem berüchtigten Interview, das Paul McCartney 1966 der BBC gab, vorangetrieben, als er zugab, viermal LSD genommen zu haben. Das Interview sollte zu Kontroversen führen und junge Menschen ermutigen, LSD auszuprobieren. Wenn die BBC wirklich gegen den Drogenkonsum gewesen wäre, hätten sie das Interview nicht an Millionen von Menschen ausgestrahlt.

Sobald wir erkennen, dass die Beatles junge Menschen vom Christentum abbringen sollten, klingen ihre antichristlichen Zitate wie vorgefertigt.

1963 sagte McCartney: „Das Christentum passt nicht zu meinem Leben.“ 1966 war Lennon noch offener und sagte gegenüber Newsweek: „Das Christentum wird vergehen. Es wird verschwinden und schrumpfen. Darüber brauche ich nicht zu diskutieren; ich habe recht und ich werde recht behalten. Wir sind gerade populärer als Jesus; ich weiß nicht, was zuerst dahinscheiden wird – Rock’n’Roll oder das Christentum. Jesus war in Ordnung, aber seine Jünger waren dumm und einfältig. Ihr Verdrehen verdirbt es mir.“

In den 1960er Jahren hatten die großen Plattenlabels die totale Kontrolle über die Künstler. Ist es glaubhaft, dass die Beatles im Widerspruch zu ihrem Label EMI eine antichristliche Stimmung hätten ausdrücken können?

Ihre Fotos wurden auch eindeutig von Illuminati-Hintermännern inszeniert.

Die Beatles mit dem Illuminati-Einauge-Symbol

Ein schockierendes Beispiel ist das alternative Cover zum Album „Yesterday and Today“, bei dem die Beatles symbolisch mit Körperteilen toter Babys bedeckt sind. Dies war ein schallendes Lachen über Abtreibung, das unvermeidliche Ergebnis der Agenda der freien Liebe, die die Beatles förderten.

Cover des Beatles-Albums „Yesterday and Today“ mit der symbolischen Darstellung zerstückelter Babys

Die Titelseite des „Sgt. Pepper“-Albums zeigt die Beatles-Helden. Dazu gehören eine ganze Reihe von Illuminati-Hintermännern: Aldous Huxley, Karl Marx, Aleister Crowley, Mahatma Gandhi, H. G. Wells und George Bernard Shaw.

Das Cover des „Sgt. Pepper“-Albums enthält u.a. Fotos von Aleister Crowley (1), Aldous Huxley (2) und Karl Marx (3)

Bezeichnenderweise enthält es Ausschnitte der Beatles aus ihren frühen Tagen. Ist dies ein Eingeständnis, dass sie auch den Illuminati gedient haben?

Das Cover des Albums „Help!“ enthält auch Gesten wie bei Aleister Crowleys „Magick“

Die Beatles sorgten nach Ansicht des Autors Henry Makow für eine Degenerierung, Spaltung und Schwächung des Westens. Der Journalist David Noebel fasste es 1982 folgendermaßen zusammen, als er den Einfluss von John Lennon auf die Musik folgendermaßen beurteilte:

„Die gegenwärtige Rock’n’Roll-Szene ist ein riesiges, multimediales Porträt der Degeneration eine schmuddelige Welt der Unmoral, Geschlechtskrankheiten, Anarchie, des Nihilismus, Kokains, Heroins, Marihuanas, von Tod, Satanismus, Perversion und Orgien.“

Im Stil wahrer Satanisten verkauften die Beatles diese Abartigkeit als „Liebe“ – eine Erinnerung daran, dass die Welt von einem satanischen Kult kontrolliert wird, den Illuminati, die Gott und uns alle hassen.

Das gleiche gilt für die Rolling Stones. Die Beatles sollten die „Guten“ sein, während die Rolling Stones die „Bösen“ waren. Außerdem waren die Rolling Stones Experten für die Hervorbringung sich wiederholender „Riffs“, was eine musikalische Phrase bedeutet, die sich immer wieder wiederholt (wie in „Satisfaction“, „Jumpin’ Jack Flash“ usw.).

Diese sich wiederholenden Riffs schalten den Verstand aus und machen empfänglich für jede unterschwellige Botschaft, die man in den Geist des Hörers übertragen will. Im Fall der Rolling Stones haben wir satanische Botschaften in ihren Texten, und sie haben dies im Laufe der Jahre immer wieder wiederholt (ein neueres Beispiel ist das Album „Bridge To Babylon“).

Diese Riffs, die unter dem Einfluss bestimmter Drogen angehört werden, versetzen in einen hypnotischen Zustand, können aber unter anderen Umständen auch hyperenergetisch machen.

Es ist nichts Falsches daran, Riffs in der Musik zu verwenden, aber viele Musiker fügen auch Texte und / oder unterschwellige Botschaften hinzu, und all das beeinflusst das Unterbewusstsein auf die gewünschte Weise. Rockmusik ist ein sehr mächtiges Werkzeug für die Illuminaten (Der Musik-Code: „Monarch“-Bewusstseinskontrolle – die dunkle Seite der Musikindustrie und Popkultur).

Dr. John Coleman erwähnte in der Vergangenheit, dass der Schwarze Adel die Rolling Stones bevorzugte. Was er nicht mitteilte, war, wer genau es war, der die Band ganz oben kontrollierte, höher als das „Tavistock-Institut“. …

Rebellion gegen die Gesellschaft, sich die Haare wachsen lassen, abhängen, abschalten, während Millionen von LSD-Tabs aus CIA-Labors und mit Unterstützung des CIA-Agenten von der „Harvard University“, Timothy Leary (1920–1996), und der Verbreitung durch die Grateful Dead in die Hippie-Szene kamen.

Die Beatles und die Rolling Stones waren zwei Seiten einer Medaille, die vom „Tavistock-Institut“ geprägt wurde, um einer neuen Generation eine neue Sprache und eine neue kulturelle Erziehung in Bezug auf angebliche Freiheiten vorzustellen, für sich selbst zu denken, und die Freiheit, Drogen zu nehmen und zur Gegenkultur zu werden.

Und es wurde alles fabriziert. Die Texte der Beatles, die Cover für die Rolling Stones-Alben, ihre Manager (oder Hintermänner) stammen alle vom „Tavistock-Institut“, ebenso wie sein Name für die Kontrolle von „menschlichem Verhalten“ steht …

Auszug aus dem Buch „Der Musik-Code“, welches am 15. Dezember 2020 erschien. Ein handsigniertes Exemplar erhalten Sie für Euro 30,- wenn Sie eine Bestellung an info@pravda-tv.com schicken.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort . . . S. 5

1 Wie Musik und Frequenzen Geist und Materie beeinflussen . . . S. 10
1.1 Emotionale Auswirkungen von Musik . . . S. 10
1.2 Die Welt ist Klang, Schwingung, Frequenz und Rhythmus . . . S. 16
1.3 Wie Musik und Frequenzen das Bewusstsein und die Gesundheit beeinflussen . . . S. 34
1.4 Wie Frequenzen die Materie beeinflussen . . . S. 74

2 Klassische Komponisten im Dunstkreis von Freimaurern, Illuminaten und Nationalsozialisten . . . S. 90
2.1 Wolfgang Amadeus Mozart . . . S. 93
2.2 Ludwig van Beethoven . . . S. 102
2.3 Richard Wagner . . . S. 113

3 Der militärische Unterhaltungskomplex . . . S. 129
3.1 Der Einfluss der Nazis und Rockefellers auf die Musik . . . S. 130
3.2 „Muzak“ . . . S. 134
3.3 Subliminale Botschaften . . . S. 137
3.4 Brummtöne . . . S. 140
3.5 Schallwaffen . . . S. 149
3.6 Musik als Waffe . . . S. 159
3.7 Die Geburt der Musikindustrie aus dem Geiste der Illuminati . . . S. 172

4 Die „britische Invasion“. . . S. 177
4.1 Aldous Huxley und die „Wassermann-Verschwörung“ . . . S. 180
4.2 Die Illuminati-Verbindungen der Beatles und Rolling Stones . . . S. 213
4.3 Die Beatles und das Tavistock-Institut . . . S. 226
4.4 Theodor Adorno und das „Radio Research Project“ . . . S. 230
4.5 Allen Ginsberg und die Rolle der Medien . . . S. 238

5 US-Armee und -Geheimdienste als Geburts- und Sterbehelfer der „Gegenkultur“ . . . S. 245
5.1 Die Geburt der Hippie-Generation im Laurel Canyon . . . S. 247
5.2 Die Beatles und der Laurel Canyon . . . S. 296
5.3 Kannten die Beatles Charles Manson persönlich? Was hat es mit „Helter Skelter“ auf sich? . . . S. 304
5.4 Die Verbindungen der Manson-Familie zum MKULTRA-Programm der CIA und zum Kinderhandel . . . S. 316
5.5 John Lennon wurde von einem durch MKULTRA kontrollierten CIA-Killer ermordet . . . S. 320

 

6 Die Ursprünge der Gedankenkontrolle und ihre Anwendung in der heutigen Popkultur . . . S. 326
6.1 „Monarch“-Bewusstseinskontrolle: Die dunkle Seite der Musikindustrie und Popkultur . . . S. 341
6.2 Warum klingt moderne Musik so eintönig und aggressiv? . . . S. 347
6.3 Das geheime Treffen, das die Pop-, Rap- und Hip-Hop-Musik für immer veränderte . . . S. 354

7 Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung . . . S. 362
7.1 Die „Video Music Awards“ 2020: eine dystopische Abscheulichkeit . . . S. 369
7.2 „One World: Together at Home“ war eine Werbung für die globale Elite und ihre Agenda . . . S. 383
7.3 Madonna mit bizarrem Badewannen-Coronavirus-Video, satanischem T-Shirt an Ostern und Spendenaufruf für Bill Gates . . . S. 403

Fazit . . . S. 409

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Versteckte Botschaften und Geheimgesellschaften“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control(auch bei Amazon verfügbar) mit einem spannenden Kapitel „Klassische Komponisten im Dunstkreis von Freimaurern, Illuminaten und Nationalsozialisten“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/PRAVDA TV am 27.02.2021

native advertising

About aikos2309

9 comments on “Der Musik-Code: Die Illuminati-Verbindungen der Beatles und Rolling Stones

  1. Zusätzlich zu „Das Komitee der 300“ solltet Ihr von Coleman auch „Das Tavistock-Institut“ und „Der Club of Rome“ als Pdf kostenlos im Internet herunterladen.

  2. Sehr interessanter Artikel.
    🙁

    Dank dafür.

    Ich mochte die Beatles übrigens noch nie, Männer die wie Mädchen singen und so.
    Etc.

    Ein Luz. in Verbindung mit Edelsteinen kommt wohl aus der Bibel.
    Aus Hesekiel 28:
    https://www.bibleserver.com/ELB/Hesekiel28
    (Siehe auch die 2 Kapitel davor)

    PS Gut/lebensfördernd und böse/lebensfeindlich sind kein! Dualismus

    Das Gute kann ohne das Böse existieren.

    Umgekehrt ist das nicht möglich.

      1. Noch zu PS, die direkten Parallelen zwischen Off 18, hier geht es um eine bestimmte „H_re“, sind eher in Hesekiel 27 zu finden.
        Und Off 17 vollstreckt sich final in Zornesschale 7, der letzten, also in Offenbarung 16.
        Durch ein „Tier“.
        (Auch Gott kann teile und herrsche)

  3. Ich hab dem Thema mal ein kleinen Song gewidmet.
    Auch etliche Links zum Thema mit beigefügt.
    Ist ein low Budget Song. Also nicht wundern.
    Aber er ist Textlich gelungen und ich hab gutes Video material gefunden.
    Viel Spass:)
    Danke!

  4. Ich bin jetzt gerade mal echt geschockt über das Cover mit den zerstückelten Babys.
    Die Symbolik auf den anderen Bildern so deutlich.
    Direkt vor unserer Nase….

Schreibe einen Kommentar zu Endzeit Rockers Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.