„10 Gründe, warum ich mich nicht gegen Corona impfen lassen werde“ – es sind keine Impfungen, sondern gentherapeutische Experimente

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 3
  •  
  •  
  • 26
  •  
  •  
  •  
  •  

Keine wissenschaftliche Debatte, aufgeblähte Infizierungszahlen, korrupte Impfstoffhersteller – hier die triftigsten Gründe sich nicht impfen zu lassen.

»Ich bin nicht allwissend, aber bisher konnte mir noch niemand die folgenden Einwände gegen die Coronaimpfung widerlegen.«

Auf der Webseite True Whole Human veröffentliche Christian Elliott die 18 Gründe, warum er sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wird. Wir haben die 10 schlagkräftigsten zusammengefasst.

1. Impfstoffhersteller sind immun gegen Haftung

Die einzige Industrie der Welt, die keine Haftung für Verletzungen oder Todesfälle übernimmt, die auf ihre Produkte zurückzuführen sind, sind die Hersteller von Impfstoffen.

Die Hersteller des COVID-Impfstoffs dürfen ein Einheitsimpfstoff herstellen, ohne Tests an Teilpopulationen (d.h. Menschen mit bestimmten Gesundheitszuständen), und dennoch sind sie nicht bereit, irgendeine Verantwortung für unerwünschte Ereignisse oder Todesfälle zu übernehmen, die ihre Produkte verursachen.

Wenn eine Firma nicht bereit ist, für die Sicherheit ihres Produkts einzustehen, besonders wenn es schnell auf den Markt kommt, bin ich nicht bereit, ein Risiko für dieses Produkt einzugehen.

Keine Haftung. Kein Vertrauen.

2. Die Hässliche Geschichte der Versuche, Impfstoffe gegen Coronaviren herzustellen

native advertising

In der Vergangenheit gab es viele Versuche, Virusimpfstoffe herzustellen, die in einem völligen Misserfolg endeten – weshalb wir im Jahr 2020 keinen Impfstoff gegen Coronaviren haben.

In den 1960er Jahren versuchten Wissenschaftler, einen RSV-Impfstoff (Respiratory Syncytial Virus) für Säuglinge herzustellen. Bei dieser Studie übersprangen sie Tierversuche, weil diese damals nicht erforderlich waren.

Am Ende wurden die geimpften Säuglinge viel kränker als ungeimpfte Säuglinge, wenn sie dem Virus in der Natur ausgesetzt waren. 80% der geimpften Säuglinge mussten im Krankenhaus behandelt werden. Zwei von ihnen starben.

Nach dem Jahr 2000 unternahmen Wissenschaftler viele Versuche, Impfstoffe gegen das Coronavirus zu entwickeln. In den letzten 20 Jahren endeten alle mit einem Misserfolg, weil die Tiere in den klinischen Versuchen sehr krank wurden und viele starben, genau wie die Kinder in den 1960er Jahren.

Mit anderen Worten: Noch nie war ein Versuch, einen Coronavirus-Impfstoff herzustellen, erfolgreich, noch wurde die Gentherapie-Technologie in mRNA-»Impfstoffen« sicher auf den Markt gebracht.

Man könnte annehmen, dass die Firmen, weil sie Milliarden von Dollar an Regierungsgeldern erhalten haben, dieses Problem gelöst haben müssen.

Nur wissen sie nicht, ob sie das haben … (Die Geimpften werden sterben – die Ungeimpften werden gejagt)

3. Die »Datenlücken«, die die Impfstoffhersteller bei der FDA eingereicht haben

Als die Impfstoffhersteller ihre Unterlagen bei der U.S. Food and Drug Administration (FDA) für die Emergency Use Authorization (was nicht dasselbe ist wie eine volle FDA-Zulassung) einreichten, gehörte zu den vielen »Datenlücken«, die sie angaben, dass sie in ihren Studien nichts haben, was darauf hindeutet, dass sie das lästige Problem der durch den Impfstoff verstärkten Krankheit überwunden haben.

Sie wissen einfach nicht, ob die Impfstoffe, die sie hergestellt haben, auch den gleichen Zytokinsturm (und Todesfälle) produzieren wie frühere Versuche mit solchen Produkten.

Wie Dr. Joseph Mercola hervorhebt: »Frühere Versuche, ein mRNA-basiertes Medikament mit Lipid-Nanopartikeln zu entwickeln, sind gescheitert und mussten aufgegeben werden, weil das Medikament bei zu niedriger Dosierung keine Wirkung zeigte und bei zu hoher Dosierung zu toxisch wurde. Eine offensichtliche Frage ist: Was hat sich geändert, das diese Technologie jetzt sicher genug für den Masseneinsatz macht?«

Wenn das nicht alarmierend genug ist, gibt es weitere Lücken in den Daten – mit anderen Worten, es gibt keine Daten, die auf Sicherheit oder Wirksamkeit hinweisen:

4. Kein Zugang zu Rohdaten aus Studien

Würden Sie gerne die Rohdaten sehen, die die in den Nachrichten angepriesenen »90% und 95% wirksam«-Behauptungen produziert haben?

Ich auch. Aber die Firmen lassen uns diese Daten nicht einsehen.

Wie im BMJ dargelegt, riecht etwas an den Wirksamkeitsbehauptungen von Pfizer und Moderna wirklich komisch. Es gab »insgesamt 3.410 vermutete, aber unbestätigte COVID-19-Fälle in der gesamten Studienpopulation, 1.594 traten in der Impfstoffgruppe vs. 1.816 in der Placebogruppe auf.«

Warten Sie … was? Haben sie in ihrer wissenschaftlichen Studie versagt, indem sie eine wichtige Variable nicht verifiziert haben?

Konnten sie diese »vermuteten, aber unbestätigten« Fälle nicht testen, um herauszufinden, ob sie COVID hatten?  Warum nicht alle 3.410 Teilnehmer testen, um der Genauigkeit willen?

Können wir nur vermuten, dass sie nicht getestet haben, weil es ihre »90-95% wirksam«-Behauptungen durcheinander bringen würde?

Wäre es nicht klug, wenn die FDA von den Impfstoffherstellern erwarten (verlangen) würde, dass sie Leute testen, die »COVID-ähnliche Symptome« haben, und ihre Rohdaten veröffentlichen, damit unabhängige Dritte untersuchen können, wie die Hersteller die Zahlen rechtfertigen? (Warnung vor „Super-Mutante“: Impfungen machen Virus aggressiver – Covid-Todeszahlen steigen dort, wo am meisten geimpft wurde (Videos)).

5. Keine Langzeitsicherheitstests

Bei Produkten, die erst seit ein paar Monaten auf dem Markt sind, haben wir keine Langzeitsicherheitsdaten.

Mit anderen Worten, wir haben keine Ahnung, was dieses Produkt in Monaten oder Jahren im Körper anrichten wird – bei keiner Bevölkerungsgruppe.

Wäre es in Anbetracht der oben genannten Risiken (die alle pharmazeutischen Produkte haben) nicht klug, abzuwarten, ob die schlimmsten Szenarien tatsächlich vermieden wurden?

Wäre es nicht sinnvoll, diese lästigen „Datenlücken“ schließen zu wollen, bevor wir versuchen, dies jedem Mann, jeder Frau und jedem Kind auf diesem Planeten zu verabreichen?

Das würde Sinn machen. Aber um diese Daten zu haben, müssen sie es an Menschen testen, was mich zu meinem nächsten Punkt führt …

6. Schweigen über Nebenwirkungen und Todesfälle

Laut einer Harvard-Studie (die von unserer eigenen Regierung in Auftrag gegeben wurde) werden weniger als 1% aller unerwünschten Reaktionen auf Impfstoffe tatsächlich an VAERS gemeldet.

Während die Probleme mit VAERS nicht behoben wurden (wie Sie in diesem Brief an die CDC nachlesen können), berichtet VAERS zum Zeitpunkt dieses Schreibens über 2.200 Todesfälle durch die aktuellen COVID-Impfstoffe, sowie fast 60.000 Nebenwirkungen.

Wenn diese Zahlen nur 1% der gesamten Nebenwirkungen darstellen (oder 0,8% bis 2% von dem, was diese Studie, die kürzlich im JAMA veröffentlicht wurde, herausgefunden hat), können Sie selbst rechnen – aber das entspricht irgendwo zwischen 110.000 und 220.000 Todesfällen durch die Impfstoffe bis heute, und einer lächerlichen Anzahl von Nebenwirkungen.

Ich wette, Sie haben das nicht in den Nachrichten gesehen.

Diese Todeszahl wäre derzeit noch niedriger als die 424.000 Todesfälle durch medizinische Fehler, die jedes Jahr passieren (von denen Sie wahrscheinlich auch nicht hören), aber wir sind noch nicht einmal sechs Monate in der Einführung dieser Impfstoffe.

Wenn Sie ein tieferes Eintauchen in die Probleme mit dem VAERS-Meldesystem möchten, können Sie dies oder dies nachlesen.

Aber dann gibt es meinen nächsten Punkt, der argumentiert werden könnte, macht diese COVID Impfstoffe scheinen sinnlos … (Ex-Virologe der Bill Gates Stiftung warnt: „Diese Impfung verwandelt das Virus in ein Monster, anstatt es zu besiegen…“  ).

7. Die Impfstoffe verhindern nicht die Übertragung oder Infektion

Sollten diese Impfstoffe nicht das sein, worauf wir gewartet haben, um »zur Normalität zurückzukehren«? Nö.

Was glauben Sie, warum wir all diese widersprüchlichen Botschaften bekommen, dass wir uns nach einer Impfung sozial distanzieren und Masken tragen sollen? Der Grund dafür ist, dass diese Impfstoffe nie dazu gedacht waren, eine Übertragung oder Infektion zu verhindern.

Wenn Sie mir nicht glauben, verweise ich Sie noch einmal auf die Papiere, die bei der FDA eingereicht wurden, die ich oben verlinkt habe und die zeigen, dass der primäre Endpunkt (das, was die Impfstoffe erreichen sollen) darin besteht, Ihre Symptome zu lindern.

Klingt wie jedes andere Medikament auf dem Markt, richtig? Das ist es … die Senkung Ihrer Symptome ist der große Gewinn, auf den wir gewartet haben. Kommt das irgendjemandem außer mir völlig sinnlos vor?

–          Es kann uns nicht daran hindern, den Virus zu verbreiten

–          Es kann den Virus nicht davon abhalten, uns zu infizieren, wenn wir ihn einmal haben.

–          Es kann uns nicht daran hindern, das Virus zu verbreiten.

–          Er kann das Virus nicht daran hindern, uns zu infizieren, wenn wir es einmal haben.

–          Den Impfstoff zu bekommen bedeutet, alle Risiken dieser experimentellen Produkte zu akzeptieren, und das Beste, was er tun kann, ist, die Symptome zu lindern?

Es gibt viele andere Dinge, die ich tun kann, um meine Symptome zu lindern, die nicht die Einnahme eines scheinbar wirklich riskanten Produkts erfordern.

Und nun die nächste logische Frage: Wenn wir uns Sorgen um asymptomatische Ausbreitungen machen, würde der Impfstoff dann nicht die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass wir eine asymptomatische Ausbreitung erzeugen?

Wenn der Impfstoff tatsächlich die Symptome reduziert, könnte jeder, der ihn bekommt, nicht einmal wissen, dass er krank ist, und somit ist es wahrscheinlicher, dass er das Virus verbreitet, richtig?

Ich habe gehört, dass viele Leute sagen, die Nebenwirkungen des Impfstoffs (vor allem die zweite Dosis) seien schlimmer als eine Ansteckung mit COVID.

Das kann ich auch nicht nachvollziehen.

8. Die Leute fangen sich COVID ein, obwohl sie vollständig geimpft sind.

So ein Mist. Man wird geimpft und fängt sich trotzdem COVID ein.

Das passiert in Washington State. Es passiert in New York. Es passiert in Michigan. Es passiert in Hawaii. Es passiert auch in mehreren anderen Staaten. Es passierte mit 80% von 35 Nonnen, die den Impfstoff in Kentucky bekamen. Zwei von ihnen sind übrigens gestorben (Schon das dritte Seniorenheim: Nach Durchimpfung Corona-Ausbruch, schwere Verläufe und ein Toter).

In Wirklichkeit tritt dieses Phänomen wahrscheinlich überall auf, aber das sind die, die jetzt die Nachrichten machen.

In Anbetracht der oben genannten Gründe (und dem, was weiter unten steht), überrascht Sie das vielleicht nicht, aber schade, wenn Sie dachten, der Impfstoff sei ein Schutzschild, um Sie zu schützen.

9. Gesamttodesrate durch Corona

Nach den eigenen Zahlen der CDC hat COVID eine Überlebensrate von 99,74%.

Warum sollte ich ein Risiko für ein Produkt eingehen, das weder die Infektion noch die Übertragung stoppt, um mir zu helfen, eine Erkältung zu überwinden, die eine 0,26%ige Chance hat, mich zu töten – was in meiner Altersgruppe tatsächlich eine 0,1%ige Chance hat, mich zu töten (und 0,01%ige Chance, meine Kinder zu töten).

Mit einer so niedrigen Bar (Todesrate) werden wir jedes Jahr eingesperrt sein … d.h. für immer.

Aber Moment, was ist mit den über 500.000 Todesfällen, das ist doch alarmierend, oder? Ich bin froh, dass Sie fragen …

10. Zensur und das völlige Fehlen einer wissenschaftlichen Debatte

Ich kann nicht anders, als hier bissig zu werden, also erheitern Sie mich.

Wie haben Sie all diese national und weltweit im Fernsehen übertragenen, robusten Debatten genossen, die von öffentlichen Gesundheitsbeamten inszeniert und gleichzeitig auf jedem größeren Nachrichtensender ausgestrahlt wurden? War es nicht großartig, die besten Köpfe der Medizin, Virologie, Epidemiologie, Ökonomie und Vakzinologie aus der ganzen Welt zu hören, als sie energisch und respektvoll über Dinge diskutierten wie:

–           Abriegelungen

–          Maskentragen

–          Sozialdistanzierung

–          Studien zur Wirksamkeit und Sicherheit von Impfstoffen

–          Wie man auf Anfälligkeit für Impfschäden untersucht

–          Therapeutika, (d.h. nicht-impfende Behandlungsmöglichkeiten)

War es nicht großartig zu sehen, wie Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens (die nie jemanden mit COVID behandelt haben) ihre »Wissenschaft« in Frage gestellt haben?

War es nicht großartig zu sehen, wie das FDA-Gremium die Impfstoffhersteller zur besten Sendezeit öffentlich in die Mangel nahm, während sie auf dem heißen Stuhl harte Fragen über Produkte beantworten mussten, für die sie keine Haftung haben?

Oh, warten Sie … Sie haben diese Debatten nicht gesehen? Nein, haben Sie nicht. Weil sie nie stattgefunden haben.

Was stattdessen geschah, war eine schwerfällige Zensur aller bis auf eine Geschichte. Mark Zuckerberg darf die Sicherheit von Impfstoffen in Frage stellen, aber ich nicht? Seit wann ist der erste Verfassungszusatz eine Anregung? Es ist der erste Verfassungszusatz, Mark – der, den unsere Gründer für den wichtigsten hielten. Wenn so viel auf dem Spiel steht, warum werden wir nur mit einem Narrativ gefüttert. Sollten nicht viele Perspektiven gehört und professionell debattiert werden? Was ist mit der Wissenschaft geschehen? Was ist aus der wissenschaftlichen Methode geworden, unsere Annahmen immer wieder zu hinterfragen? Was ist aus der lebendigen Debatte in diesem Land, oder zumindest in der westlichen Gesellschaft, geworden?

Warum wird jeder, der eine andere Meinung als die WHO oder die CDC hat, so stark zensiert?

Ist die Wissenschaft des öffentlichen Gesundheitswesens jetzt eine Religion – oder sollte es in der Wissenschaft um Debatten gehen? Wenn jemand sagt »die Wissenschaft stellt fest«, dann weiß ich, dass ich es mit jemandem zu tun habe, der engstirnig ist. Per Definition ist die Wissenschaft (insbesondere die biologische Wissenschaft) niemals abgeschlossen.

Wenn es so wäre, wäre es ein Dogma und keine Wissenschaft. Ich möchte ein guter Bürger sein. Das möchte ich wirklich. Wenn Abriegelungen funktionieren, möchte ich meinen Teil dazu beitragen und zu Hause bleiben. Wenn Masken funktionieren, will ich sie tragen. Wenn soziale Distanzierung effektiv ist, will ich mich fügen. Aber wenn es Beweise gibt, dass sie es nicht tun (Masken zum Beispiel), möchte ich auch diese Beweise hören. Wenn hochkarätige Wissenschaftler eine andere Meinung haben, möchte ich wissen, was sie denken. Ich möchte eine Chance haben, ihre Argumente zu hören und mir eine eigene Meinung zu bilden.

Ich glaube nicht, dass ich der klügste Mensch auf der Welt bin, aber ich denke, ich kann denken. Vielleicht bin ich seltsam, aber wenn jemand zensiert wird, dann möchte ich wirklich hören, was er denkt. Sie nicht auch?

An alle meine Freunde, die kein Problem mit Zensur haben, werden Sie die gleiche Meinung haben, wenn das, was Sie denken, zensiert wird?

Ist Zensur nicht die Technik von Diktatoren, Tyrannen und gierigen, machthungrigen Menschen? Ist es nicht ein Zeichen dafür, dass diejenigen, die die Zensur durchführen, wissen, dass sie nur so gewinnen können?

Was wäre, wenn ein Mann, der sein ganzes Leben mit der Entwicklung von Impfstoffen verbracht hat, bereit wäre, seinen gesamten Ruf aufs Spiel zu setzen und alle führenden Politiker der Welt aufzufordern, die COVID-Impfstoffe sofort zu stoppen, weil es Probleme mit der Wissenschaft gibt? Was wäre, wenn er für eine offene, wissenschaftliche Debatte auf einer globalen Bühne plädieren würde? Würden Sie hören wollen, was er zu sagen hat? Würden Sie die Debatte sehen wollen, die er fordert?

Dr. Reiner Fuellmich: Es sind keine Impfungen, sondern gentherapeutische Experimente

Dr. Reiner Fuellmich sieht eine Schlüsselrolle in der Person des Virologen Dr. Christina Drosten. Sein PCR-Test springt auch bei Menschen an, die keine Symptome haben. Man spricht dann von einer asymptomatischen Infektion. Doch das ist irreführend.

Wer keine Symptome hat, ist in der Regel gesund. Man ist nicht krank, nur weil man mit einem Virus infiziert ist. Denn fast alle Menschen atmen Tag für Tag im Alltag alle möglichen Bakterien und Viren ein. Das Immunsystem wird damit fertig. Krank ist man erst, wenn die Virenlast so groß ist, dass das Immunsystem nicht damit klar kommt, wenn man Symptome einer Krankheit zeigt und wenn man ansteckend ist.

Doch der PCR-Test springt auch dann an, wenn man nicht ansteckend oder krank ist. Kurz: Wenn ein Test auf das aktuell sich verbreitende Coronavirus (SARS-CoV-2) anspringt, heißt das noch lange nicht, dass man die Krankheit COVID-19 hat.

 Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Daher wird der sogenannte Drosten-Test von Juristen weltweit kritisch gesehen. Immer mehr Juristen vernetzen sich und gehen gerichtlich gegen die amtlichen Anwendungen der PCR-Tests vor. Es gibt auch einige erste Siede vor Gericht, so beispielsweise in Portugal und in Österreich.

Immer mehr Virologen glauben mittlerweile gar nicht mehr, dass es um die Verhinderung einer Virus-Pandemie gehe, sondern um etwas anderes. Der Anwalt Reiner Füllmich geht davon aus, dass es in Wirklichkeit um wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen geht, um die Zerschlagung des Mittelstandes zugunsten der Weltkonzerne von »Big Tech« und »Big Pharma«.

Die sogenannten Corona-Impfungen sind gar keine, sondern ein großes gentherapeutisches Experiment

Weltweit werde derzeit ein großes gen-therapeutisches Experiment mit mRNA-Stoffen durchgeführt. Die sogenannten Impfungen sind also gar keine Impfungen im eigentlichen Sinne. Der einzige Grund, warum es als Impfung bezeichnet wird, ist, weil es injiziert wird mit dem vorgeblichen Ziel, Immunität hervorzurufen.

In Israel seien die Todesraten durch diese sogenannten Impfungen höher als durch das Coronavirus. Das gentherapeutische Experiment laufe aus dem Ruder.

Doch statt um Gesundheit gehe es den Treibern der Impfkampagnen um Kontrolle und im Sinne des Great Reset um globale Veränderungen und womöglich auch um Bevölkerungsreduktion.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 03. Mai 2021 erscheint „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/freiewelt.net am 21.04.2021

native advertising

About aikos2309

16 comments on “„10 Gründe, warum ich mich nicht gegen Corona impfen lassen werde“ – es sind keine Impfungen, sondern gentherapeutische Experimente

  1. Alles korrekt. Aber viele werden einknicken, da sonst Jobverlust oder gar Hausarrest drohen.
    DIE werden die Impftoten auf die Ungimpften schieben & 80% werden das glauben, wie sie bereits jetzt den ganzen HOAX glauben.
    Das wird noch spannend.

  2. Warum verhalten sich Regierungen so stur und eigenartig in diesen Fragen dieses Viruses?
    Weil die Regierungen die Befehle der NWO, der Neuen Weltregierung zu übernehmen haben, unter bestimmten Bedingungen ist anzunehmen. Eine Welt, eine Regierung, eine Religion, ein Finanzsysthem, eine Rechtsordnung, eine Völkerdurchmischung, Multikultur, usw. usw. usw.

    1. @Kranich

      Die kapieren aber offenbar nicht, dass sie gemeinsam sich dem verweigern könnten. – Aber da sind deren eigenen Schatten in ihren finsteren Seelen im Spiel – m. E..

  3. Die verkaufen diese Impfung als wäre es Schokolade, unglaublich.
    Und die Impfgeilen können kaum erwarten das sie geimpft werden.

    Mich hat mein Chef schon 2x angedroht, wenn ich nicht impfe, dann….

    Leute so lange die Masse dumm ist können wir nichts ändern, ist leider realität…

    Leute gründet Parteien und wählt diese H…. ab..wichtig ist weder Links oder Rechts zu sein, weil sonst grosse Gefahr droht durch die Medien…

    oder geht in diese scheiss Parteien rein und ändert Sie von innen…

    Ja das lesen auch die Behörden mit, ihr könnt mich mal…

    1. @Jaguar

      Dann gründe Du eine „Partei der Vernunft, der GOLDENEN REGEL“ oder so in der Art, dann werde ich Mitglied.

      In diese Porteien ‚reinzugehen hat keinen Sinn. Da kommen Gruppenzwang, Fraktionszwang und wer nicht mit deren Strom schwimmt ist schneller wieder draußen als drin günstigstenfalls unversehrt.

      1. Wir aber langsam eng mit der Anmeldung einer Partei.

        Da man sich ja auch offiziell anmelden muss, wird man auch ganz schnell zur Zielscheibe, aber viel Glück, bei so einer Aktion.

        Ist immer noch besser als nix zu tun.

      2. @OptimistPrime

        „Besser als nix zu tun“ – da hast Du auch wieder recht. – Aber ich bin zu alt dafür – mir fehlt dazu die Kraft. Ich würde es aber unterstützen als Mitglied, würde jemand eine solche „Portei der Vernunft und der Goldenen Regel“ gründen.

  4. Wie in der Bhagavad Gita, der indisch, vedischen Bibel steht, Blinde führen Blinde.
    Wer wählen geht, sich testen läßt und oder den goldenen Schuß verpaßt, wird mit ewigem Tod des Nirvana der kommunistischen „Mekeldoktrin“ bestraft.
    Übrigens nach der Apokalypse des Johannes: „Die Macht die die ganze Welt täuscht“ sind es die Könige und Kaufleute der Erde und haben mit der Hure Babylon bzw. mit dem roten Drachen Unzucht getrieben und durch ihren falschen Zauber verführen sie die ganze Welt.
    Das Wort für falscher Zauber heißt in der grieschischen Originalschrift “ Pharmaciai“ und die Kaufleute der Erde sind die Globalisten.

    „Nah ist und schwer zu fassen der Gott,
    wo aber Gefahr ist wächst das Rettende auch“(Hölderlin)

    Wer durchhält bis zum Schluß der wird gerettet.

    1. @Heil der Seele

      Und der/die nächste NichtwöhlenpropagandistIn. – Das System besteht und so keine sonstige alles vernichtende Katastrophe käme, wird auch im Herbst in diesem System gewöhlt.
      Wir haben keine Mindestwahlbeteiligung und wer glaubst Du wohl, würde dann mit 100 % der Stimmen an die Regörung gewöhlt? – Richtig – nicht nur das „Weiter so“, sondern das „noch giftgröne NOCH SCHLIMMER AM SCHLIMMSTEN“, den GRÖNEN Supergau, den Tödesstöß für Doitschland.

      Und Du kannst Dir sicher sein, dass all die Röt-Tiefröt-Grönen Ideologen und sonstigen örren AnhängerInnen auf jeden Fall wöhlen gehen.

      Wenn die Olternativen der Mitte-Konservativen dann alle zu Hause bleiben statt Mitte-Konservativ zu wöhlen, was glaubst Du wohl, wer sich dann darüber am meisten freut, weil sie dann deren verschenkten Stimmenanteile bekommen? – Richtig. – Die GRÖNEN, die dann Doitschland und den Doitschen den Tödesstöß verpassen würden – DAS haben sie nämlich vor.

      Es haben bislang weder die VV noch ein Herr Popp mit seinem Plan B noch sonstwer bei den letzten Wohlen 2017, der EU-Wohl und allen Kommunalwöhlen das System verhindert, abgeschafft oder gar ersetzt und es kam u. a. durch all die Nichtwöhlenstimmen dann eben zum „Weiter so“ und das System blieb bestehen und bewegte sich weiter in Richtung NWÖ.

      Wo treten denn diese Nichtwöhlenpropagandisten auf? – In den olternativen Medien, weil dort die Mehrheit der eher mitte-konservativen potentiellen Wöhlerschaft unterwegs ist. – Wenn die alle dann nicht wöhlen gehen, freut sich die NWÖ-Elötenschaft besonders. – ich vermute daher schon lange, dass die Nichtwöhlenpropagandisten/-gandistinnen wie all die anderen vermutlich bezahlten Trölle und Propagandisten der NWÖ-Elöten ebenfalls in deren Auftrag unterwegs sind und von denen gesteuert und bezahlt werden. – Das schießen ganze Armeen in den Wohljahren wie Pilze aus dem Boden um mitte-konservative WöhlerInnen vom Wöhlen abzuhalten.
      Die vermeintlich Spirituellen lassen sich diesen Quark von der „Urne, in die man seine Stimme beerdigt und sie dann nicht mehr hat“ auch erzählen. – Ich weiß nicht, wer das Teil mal Urne genannt hat – vielleicht hatten sie zu diesen damaligen Zeiten der ersten Wahlen nur eine leere Urne zur Verfügung – jedenfalls ist das eher ein Wahlkasten und die Stimmzettel werde nicht mit dem Kasten auf dem Friedhof beerdigt, sondern die Zettel kommen wieder ‚raus und werden gezählt – Wöhlfölschung mal außen vor gelassen, aber die erfolgt ja bekanntermaßen insbesondere auch durch die lönke Klientel – vermutlich sag‘ ich vorsichtshalber.

      Ergo – geht wöhlen und wöhlt diesen Supergau ab und in diesen Jahr am besten die dann mörkelfreie CDÜ zumal Maaßen für Südthüringen als BT-Abgeordneter nominiert wurde – hoffen wir, dass es auch dabei bleibt.
      Da die ÖfD offenbar regelrecht kaltgestellt ist, sollte man m. E. diese Stimmen bei der dann mörkelfreien CDÜ konzentrieren und hoffen, dass sich dann die CDÜ wieder mehr Richtung konservativer Mitte bewegt.
      Es gilt m. E. in diesem Jahr den GRÖNEN Supergau mit allen Mitteln zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.