Mysteriöse Selbstmordserie nach Sturm auf US-Kapitol: Zwei weitere Polizisten sterben

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  
  •  

Zwei weitere Polizisten aus Washington, D.C., die bei den Ausschreitungen am US-Kapitol im Einsatz waren, haben sich das Leben genommen. Das bestätigte die örtliche Polizeibehörde. Damit erhöht sich die Zahl der Selbstmorde von Beamten im Zusammenhang mit den Unruhen auf vier.

Der Polizist Gunther Hashida wurde am Donnerstag tot in seiner Wohnung aufgefunden, wie die Polizeibehörde DC Metropolitan Police Department (MPD) am Montag mitteilte. Dabei handele es sich um Suizid.

Die Behörde fügte hinzu: „Wir trauern als Dienststelle. Unsere Gedanken und Gebete sind bei der Familie und den Freunden von Polizist Hashida.“ Er starb eine Woche vor seinem 44. Geburtstag, wie aus einer Todesanzeige hervorgeht.

Auch die Ehefrau des Beamten richtete am Sonntagabend in einem Beitrag auf Facebook Worte an ihren Mann.

Die demokratische Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, würdigte Hashida in einer schriftlichen Erklärung als „Helden“, der „sein Leben riskiert hatte, um unser Kapitol, die Kongressmitglieder und unsere Demokratie zu retten“. Sie fügte hinzu: „Möge das Leben von Officer Hashida eine Inspiration für alle sein.“

Nur wenige Stunden nachdem der Tod Hashidas bestätigt wurde, teilte ein Sprecher des DC Metropolitan Police Department gegenüber dem Sender CBS mit, dass sich ein weiterer Beamter, der 26-jährige Kyle DeFreytag, am 10. Juli ebenfalls das Leben genommen habe. Der Selbstmord wurde bis Montag nicht bekannt gegeben.

„Ich möchte Ihnen die tragische Nachricht überbringen, dass der Polizist Kyle DeFreytag aus der 5. Polizeidirektion gestern Abend verstorben ist“, schrieb Polizeichef Robert Contee letzten Monat in einer Mitteilung an die Abteilung. „Dies ist eine unglaublich schlimme Nachricht für uns alle und für diejenigen, die ihn am besten kannten.“

Die Beamten Hashida und DeFreytag haben 2003 beziehungsweise 2016 ihren Polizeidienst angetreten. Mit ihrem Tod erhöht sich die Zahl der Polizisten, die bei den Ausschreitungen am 6. Januar vor dem US-Kapitol anwesend waren und danach Selbstmord begangen haben, auf insgesamt vier.(Trump „Wir haben sie eiskalt erwischt!“ – verspricht, die globale Plandemie „abzublasen“ – US-Militär war auf einen Putsch gefasst )

Der Kapitol-Polizist Howard Liebengood sowie der MPD-Beamte Jeffrey Smith hatten sich in den Tagen nach den Unruhen ebenfalls das Leben genommen.

native advertising

  

Ein fünfter Polizist, Brian Sicknick, war ebenfalls kurz nach den Unruhen verstorben. Während in den Medienberichten zunächst immer wieder suggeriert wurde, er sei den von den Randalierern zugefügten Verletzungen erlegen, stellten Gerichtsmediziner später fest, dass er eines natürlichen Todes gestorben war. Laut Autopsiebericht habe er einen zweifachen Schlaganfall erlitten.

Vier weitere Personen, allesamt Demonstranten, kamen bei den Ausschreitungen am Sitz des US-Kongresses ums Leben. Zwei davon waren an Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestorben. Die dritte Person starb an einer Überdosis Drogen, während die vierte, die 35-jährige Ashli Babbitt, von der Polizei in der Nähe des Plenarsaals im Kapitol erschossen worden war.

In einem Untersuchungsgremium im Repräsentantenhaus hatten vergangene Woche mehrere Polizisten geschildert, was sie in den Stunden des 6. Januar durchgemacht haben. Einer der Beamten, Aquilino Gonell, sagte, er habe an jenem Januartag gedacht, er würde sterben. Er beschrieb den Gewaltausbruch „wie etwas aus einer mittelalterlichen Schlacht“.

 

Er und seine Kollegen seien geschlagen, gestoßen, getreten, geschubst und mit Chemikalien besprüht und „gar mit augenschädigenden Lasern geblendet worden“. Gonell fügte hinzu: „Und zwar von einem gewalttätigen Mob, der uns Ordnungshüter, die sich ironischerweise dem Schutz der US-Bürger verschrieben haben, offenbar als Hindernis bei ihrem Aufstandsversuch ansah.“(Die Wiedereinführung von Trump steht unmittelbar bevor – US-Militär hält Weißes Haus für Trumps Rückkehr)

Fazit

Noch immer ist nicht aufgeklärt, wer tatsächlich hinter dem »Sturm auf das Kapitol« in Washington am 6. Januar des Jahres stand und steht. Die These, dass es sich angeblich um Trump-Anhänger halten soll, wird zwar seitens linker Medien und Politikern weiter verbreitet, Beweise dafür sind aber extrem dünn.

Hingegen hat sich in der Zwischenzeit herausgestellt, dass die auf einigen Bildern gezeigten besonders aktiven Teilnehmer eindeutig politisch links eingstellten Gruppen zugehörig sind. Doch das ist nur eines der Mysterien rund um dieses Ereignis.

   

Vieles deutet darauf hin, dass das FBI bei der Planung und Provokation des Vorfalls eine entscheidende Rolle gespielt hat, was seither als Argument für verstärkte Aktionen gegen Rechtsextreme dient.

Ebenso wurde die linke Regierung entlarvt, weil sie einen Entführungsversuch einer demokratischen Gouverneurin arrangiert hatte.(Donald Trump: Vielleicht muss ich mich ja gar nicht wiederwählen lassen)

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/de.rt.com am 04.08.2021

native advertising

About aikos2309

7 comments on “Mysteriöse Selbstmordserie nach Sturm auf US-Kapitol: Zwei weitere Polizisten sterben

  1. Dank digitaler ueberwachung sind sie immer auf den laugenden wie bei kone bryants geplanter enthuellung ihrer plaene.

    Ist halt sehr bequem unliebsame zeugen aus den weg zu raeumen und sie als warnung fuer andere sein zu lassen, die die wahrheit sagen wollen.

      1. oder acad?

        all cops are dead?

        wenn ja welche?

        die guten cops?

        die pösen cops?

        Die schattenspieler?

        wohl eher nicht, weil das ganze spiel läuft ja immer noch.. oO 🙁

        Die einzige, die man wohl zu fassen bekommt, wenn überhaupt sind ihre marionetten in msm, politik, film, musik, die alle zum ganzen spiel beitragen….

        die wenigsten denken weiter und wenn wären/sind sie meist auf die ein oder andere art und weise abgesichert.

        selbst die genannten sind nciht die spitze des eisbergs bzw, die unter wasser befindende spitze…

        die wahren namen kennt so gut wie keiner…

        Schaut zu soros, bill gates, rothschild, rockefeller und co.

  2. Diese menschen haben so viel macht, die findest du nicht mal im indernetz.

    Vl. im darknet, aber ich tanze ungern freiwillig mit teufeln und dämonen eng lambada.

Schreibe einen Kommentar zu OptimistPrime Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.