Corona-Forscher: „Pfizer-Impfstoff tötet mehr Menschen, als er rettet“ – Renommierter Notarzt: „Es gibt keine Beweise, dass COVID-Impfskeptiker Unrecht haben“

Teile die Wahrheit!

Ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA hat mit überwältigender Mehrheit einen Antrag auf Zulassung der Corona-Auffrischungsimpfung von Pfizer abgelehnt und dabei Zweifel an der Sicherheit geäußert.

Während seines Vortrags gegenüber dem Gremium erklärte der führende Corona-Forscher Steve Kirsch, dass „der Impfstoff von Pfizer mehr Menschen tötet, als er rettet“.

Ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA hat nach einer mehr als achtstündigen Sitzung mit 16 zu 2 Stimmen einen umfassenderen Antrag auf Genehmigung von Auffrischungsdosen des Pfizer-Impfstoffs für alle Personen ab 16 Jahren sechs Monate nach einer vollständigen Durchimpfung abgelehnt.

Die Mitglieder des Gremiums äußerten Zweifel an der Sicherheit einer Auffrischungsdosis bei jüngeren Erwachsenen und Jugendlichen und beklagten den Mangel an Daten über die Sicherheit und langfristige Wirksamkeit einer Auffrischungsdosis.(Fernsehsender bittet Zuhörer, über ihre Coronatoten zu sprechen – Zehntausende melden sich wegen ihrer Impftoten!)

Das beratende Gremium stimmte jedoch einstimmig dafür, die Notfallzulassung einer Auffrischungsdosis des Pfizer-Impfstoffs für Personen ab 65 Jahren und Personen mit hohem Risiko einer schweren COVID-19-Erkrankung sechs Monate nach den ersten beiden Impfungen zu empfehlen.

Einige der Berater – eine Gruppe von Impfstoffexperten, Immunologen, Kinderärzten, Spezialisten für Infektionskrankheiten und Experten des öffentlichen Gesundheitswesens – sagten, der Prozess sei übereilt. Mehrere Mitglieder forderten während der Sitzung mehr Daten.

„Meiner Meinung nach ist es wahrscheinlich für ältere Menschen von Vorteil und könnte eventuell auch für die Allgemeinbevölkerung angezeigt sein“, sagte Dr. Ofer Levy, Spezialist für Infektionskrankheiten am Boston Children’s Hospital. „Ich glaube nur nicht, dass die Datenlage schon so weit ist.“

Die Regierung von US-Präsident Joe Biden hatte im August angekündigt, die Auffrischungsimpfungen ab dem 20. September zur Verfügung stellen zu wollen. Diese Ankündigung war umstritten, weil sie erfolgte, bevor die FDA den Antrag von Pfizer geprüft hatte und das Expertengremium der US-Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention (Centers for Disease Control and Prevention) die Notwendigkeit von Auffrischungsimpfungen prüfen konnte.

Steve Kirsch, geschäftsführender Direktor des COVID-19 Early Treatment Fund (Fonds für die frühzeitige Behandlung von COVID-19), erklärte während seiner Präsentation vor dem Gremium, die COVID-19-Impfstoffe würden tatsächlich mehr Menschen töten als retten.(Schock: Pathologe stellt 20-fachen Anstieg von Krebs bei Geimpften fest (Video))

native advertising

Kirsch betonte:

„Ich werde mich heute auf den Elefanten im Raum konzentrieren, über den niemand gerne spricht: dass die Impfstoffe mehr Menschen töten, als sie retten. Uns wurde vorgegaukelt, dass die Impfstoffe vollkommen sicher seien, aber das stimmt einfach nicht. Im sechsmonatigen Bericht von Pfizer sind zum Beispiel viermal so viele Herzinfarkte in der Behandlungsgruppe aufgetreten, das war nicht nur einfach ein Missgeschick.

Das VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System – Meldesystem für unerwünschte Ereignisse bei Impfungen) zeigt, dass Herzinfarkte nach diesen Impfstoffen 71-mal häufiger auftreten als bei anderen Impfstoffen.“

Kirsch setzte seinen Vortrag fort, indem er die Zahl der überzähligen Todesfälle nach der Impfung aufzeigte, die erforderlich waren, um ein Leben aufgrund von COVID-19 zu retten. „Nur die VAERS-Daten (Vaccine Adverse Event Reporting System) sind statistisch signifikant, aber die anderen Zahlen sind beunruhigend“, so Kirsch.(Immer mehr Impfschäden manifestieren sich: Herzinsuffizienz, Thrombosen, Lungenprobleme, Organversagen, sehr seltsame Blutungen bei Frauen)

Er erklärte:

„Selbst wenn die Impfstoffe einen 100-prozentigen Schutz bieten, bedeutet das immer noch, dass wir zwei Menschen töten, um ein Leben zu retten.“

„Vier Experten haben Analysen durchgeführt, die auf völlig unterschiedlichen, nicht US-amerikanischen Datenquellen beruhen, und alle kamen in etwa auf die gleiche Zahl von Todesfällen im Zusammenhang mit Impfungen, nämlich 411 Todesfälle pro eine Million Dosen. Das bedeutet, dass 115.000 Menschen (aufgrund der COVID-19-Impfstoffe) gestorben sind“, so Kirsch weiter.(Sind die Ungeimpften eine Gefahr für andere? Müssen die Geimpften im Winter alle in Quarantäne?)

Kirsch wies dann auf die seiner Meinung nach sehr besorgniserregenden Daten hin, die aus Israel stammen. Der Forscher führte aus:

„Die realen Zahlen bestätigen, dass wir mehr Menschen töten, als wir retten. Und ich würde mir gerne die Daten des israelischen Gesundheitsministeriums zu den über 90-Jährigen ansehen, wo wir in den letzten vier Monaten von einer Impfquote von 94,4 Prozent auf 82,9 Prozent gesunken sind.

Im optimistischsten Fall bedeutet dies, dass 50 Prozent der Geimpften und 0 Prozent der Ungeimpften gestorben sind. Solange man das der Öffentlichkeit nicht erklären kann, kann man die Auffrischungsimpfungen nicht genehmigen.“

Der Ausgewogenheit halber sollte jedoch angemerkt werden, dass Kirsch zuvor für seine Behauptung kritisiert wurde, dass mRNA-Impfstoffe Spike-Protein verwenden, das „sehr gefährlich“ sei und als „zytotoxisch“ bezeichnet wurde. Sogenannte Faktenchecker von Reuters gaben an, diese Behauptungen hier widerlegt zu haben.

Obwohl die FDA nicht verpflichtet ist, den Empfehlungen des Gremiums zu folgen, tut sie dies in der Regel, sodass die Behörde ihre Zulassung des Impfstoffs von Pfizer wahrscheinlich auf Auffrischungsimpfungen für diejenigen ausweiten wird, die am anfälligsten für das Virus sind. Die Genehmigung der FDA würde nur für Pfizer gelten. Die von Moderna und Johnson & Johnson hergestellten Impfstoffe müssen gesondert geprüft werden.

Renommierter US-Notarzt: „Es gibt keine Beweise, dass COVID-Impfskeptiker Unrecht haben“

Ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA hat mit überwältigender Mehrheit einen Antrag auf Zulassung des Corona-Auffrischungsimpfstoffs von Pfizer abgelehnt und Zweifel an dessen Sicherheit geäußert.(Covid-Impfung: Offizielle Zahlen zeigen ein erschreckendes Bild – USA: mehr Impftote als Covid-Tote)

Während seiner Präsentation vor dem Gremium erklärte der führende US-Notfallmediziner Joseph Fraiman, dass „wir nicht über die klinischen Beweise verfügen, um zu sagen, dass diese Aktivisten [COVID-Impfskeptiker] falsch liegen, und das sollte uns alle erschrecken“.

Auch hatte RT DE bereits über den Vortrag des US-Corona-Forschers Steve Kirsch informiert, in dem er dem FDA-Gremium mit seinem Präsentationstext darlegte, dass nach seinen Erkenntnissen COVID-19-Impfstoffe mehr Menschen töten als sie retten. Aber es gab noch einen weiteren sehr bemerkenswerten Redner bei der FDA-Sitzung, nämlich Dr. Joseph Fraiman.

Dr. Joseph Fraiman ist ein Notfallmediziner aus New Orleans, Louisiana. Er ergriff während des Treffens für einige Minuten das Wort und erklärte, es gebe keine klinischen Beweise, um die Behauptung zu widerlegen, dass die COVID-19-Impfstoffe mehr Menschen schaden würden als sie retten könnten.

Dr. Fraiman wies darauf hin, dass in der Region, in der er praktiziert, 65 Prozent der Bevölkerung nach wie vor nicht geimpft sind und dass auch viele glauben, diejenigen, die den Impfstoffen skeptisch gegenüberstehen, seien entweder „dumm oder falsch informiert“. Fraiman stellte aber fest, dass genau das Gegenteil der Fall sei:

„Unabhängig vom Bildungsstand sind die Impfgegner besser mit Impfstoffstudien vertraut und wissen besser über ihr eigenes COVID-Risiko Bescheid als die Geimpften.“

 

Fraiman erklärte auch, dass viele seiner eigenen Krankenschwestern sich weigern, sich impfen zu lassen, und berichtete von einer Begegnung mit einer seiner Krankenschwestern, die ihn mit einem COVID-Risiko-Rechner der Universität Oxford konfrontierte.

Der Rechner kam zu dem Ergebnis, dass diese Krankenschwester – eine 30-jährige Frau – eine Chance von 1 zu 7.000 hatte, sich mit COVID-19 zu infizieren und für mehr als 90 Tage ins Krankenhaus zu müssen. Die Krankenschwester bat Dr. Fraiman um die Zusicherung, dass die Impfstoffstudien zeigen, dass das Risiko durch die Impfstoffe geringer ist als das Risiko einer schweren COVID-19-Erkrankung.(Covid-Impfung: Offizielle Zahlen zeigen ein erschreckendes Bild – USA: mehr Impftote als Covid-Tote)

Dr. Fraiman erklärte ihr, er könne ihr diese Zusicherung leider nicht geben, und sagte dazu:

„Die Wahrheit ist, ich kann es nicht, die Studien waren nicht umfangreich genug. Sie waren nicht umfangreich genug, um zu zeigen, dass die Impfstoffe Myokarditis verursachen, aber jetzt wissen wir, dass sie es tun.

Der einstige Beauftragte der FDA sagte, dass die ursprüngliche Prämisse des Impfstoffs darin bestand, die Zahl der Todesfälle und Krankenhausaufenthalte zu verringern, und das waren die Daten, die aus den ersten klinischen Studien hervorgingen, aber wie Sie alle jetzt leider wissen, und meine Krankenschwester leider auch, wurde in den ersten klinischen Studien keine Verringerung der Todesfälle oder Krankenhausaufenthalte festgestellt, wahrscheinlich, weil die Studien zu gering waren.“

„Wir brauchen Ihre Hilfe an der Front, um das Zögern bei der Impfung zu beenden. Fordern Sie, dass die Auffrischungsstudien ausreichend groß sind, um einen Rückgang der Krankenhausaufenthalte festzustellen“, sagte Dr. Fraiman und fügte hinzu:

„Ohne diese Daten können wir als medizinisches Establishment den Impfgegnern, die öffentlich behaupten, dass die Impfstoffe mehr schaden als nützen, vor allem bei jungen und gesunden Menschen, nicht glaubhaft widersprechen. Die Tatsache, dass wir keine klinischen Beweise dafür haben, dass diese Aktivisten Unrecht haben, sollte uns alle erschrecken.“

 

Obwohl die FDA nicht verpflichtet ist, den Empfehlungen des Gremiums zu folgen, tut sie dies in der Regel, sodass die Behörde ihre Zulassung des Impfstoffs von Pfizer wahrscheinlich für Auffrischungsimpfungen derjenigen, vor allem älterer Menschen, ausweiten wird, die am anfälligsten für das Virus sind.(Nach dem Genozid: Wird es genug Impf-Überlebende geben, um die Zivilisation wieder aufzubauen? (Videos))

Die Genehmigung der FDA würde nur für Pfizer gelten. Die von Moderna und Johnson & Johnson hergestellten Impfstoffe müssen noch gesondert geprüft werden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/de.rt.com am 23.09.2021

native advertising

About aikos2309

21 comments on “Corona-Forscher: „Pfizer-Impfstoff tötet mehr Menschen, als er rettet“ – Renommierter Notarzt: „Es gibt keine Beweise, dass COVID-Impfskeptiker Unrecht haben“

  1. Die Menschen sind selberschuld, alles bekommt seine Quittung dass es verdient.

    Wahnsinn, hör ich immer wieder von Kollegen, Kinder die geimpft sind haben andere Schüler angesteckt nach der 2. Impfung, aber die geimpften müssen nicht in Quarantäne die gesunden ungeimpften schon.
    Einfach absurd.
    Die dumme verblödete Masse verblödet noch mehr.

    1. Die ist natürlich elendig an Corona verreckt.
      Drei Tage danach geht die als ungeimpft in die Statistik ein.
      Der Arbeitgeber kann sich auf die Schulter klopfen.
      Jetzt kann sie wenigstens keinen mehr infizieren.

  2. Das Falsche und die Täuschung war schon immer überall, aber jetzt wurde eine Grenze erreicht, wo man erkennen muss, das da die Menschen manipuliert werden, damit diese weiter an das Falsche festhalten!

    Und darum geht es, um den richtigen Glaube! Weil nur dann erfährt man auch mehr die Wahrheit! Denn es gibt keine Zufälle sondern Ei en Ablauf, einen Göttlichen Plan. Und es steht ein systemwechsel bevor, bloß wer wird es wert sein, wer ist es würdig?

    Man darf jetzt nicht den Fehler machen und den Schuldigen suchen sondern muss jetzt einfach das richtige machen, selbst über sein Leben bestimmen! Sich nichts vorschreiben oder aufzwingen lassen, was gegen seine Überzeugung ist, was gegen das Heilige Leben ist, was gegen die Wahrheit ist.

    Nur so kommt man auch weiter, dafür wird man nicht verhaftet oder bestraft, das ist wichtig zu erkennen! Man will den Menschen Angst, Zweifel, ein Falsches Weltbild aufzwingen, damit einige wenige im Hintergrund weiter ein falsches System aufrecht erhalten können. Aber das wird so oder So, zum Scheitern verurteilt sein!

    Lasst los von diesem falschen Leben und hinterfragt Alles. Und wer dann auf bestimmte Fragen merkwürdig reagiert, keine plausible Erklärung dafür geben kann, der ist mit besessen vom Falschen. Aber lässt Euch nicht zu Gewalt hinreißen, denn genau das will man auch erreichen, entweder Gewalt oder das man sein Maul hält!

    Man will den Glauben an das Gute, an das Richtige zerstören, an das Heilige und Göttliche. Dafür versuchen diese Alles mögliche! Die Versuchungen können groß sein, aber Gott und seine Wahrheit sind größer und mächtiger, hört genau in Euch rein!

      1. Bitte verbreiten, weitersagen:

        Polit-Cluster in Steyr: Doppelt Geimpfter SPÖ-Stadtrat Schodermayr als „Superspreader“
        Ungeimpfter FPÖ-Vize-Stadtchef: „Ich bin gesund – Geimpfte haben sich infiziert!“

        https://www.wochenblick.at/steyrs-ungeimpfter-fpoe-vizebuergermeister-zoettl-ich-bin-gesund-geimpfte-haben-sich-infiziert/

        Die ganze Lügenkiste muss denen jetzt von allen Seiten um die Ohren und Augen fliegen, bis sie sich von selbst zerlegt und erledigt – m. E..

    1. @DrNo

      Deckt sich mit der Aussage der zwei hiesigen Pflegekräfte aus hiesigen großen Krankenhäusern, die mir solches in einem zufälligen Gespräch erzählten.

  3. Heute eine Bekannte getroffen, die ich länger nicht gesehen hatte. – Der Partner ihrer Freundin starb 2 Tage nach seiner Schlümpfung – war vorher fidel und gesund. – Sie lässt sich auch nicht schlümpfen.

    1. Schreibe bitte eher sie bleibt auch schlumpfrei oder sie bleibt ein normaler mensch.

      das nicht nein verneiung ist unser erschaffer hirn geist verstand unbekannt.

      Man zieht mit solchen aussagen eher unbewusst durch kosmische prinzipien das ungewollte gegenteil in die welt und realitaet an.

      Ursache wirkung
      Anziehung
      Ronanz

      Das wirkt halt ob bewusst oder unbewusst und je bewusster je eher und desto mehr desto massier groesser.

      Die geister, die ich rief.

      Die eigenleben entwickeln, wie jedes wesen und system!

      IcH bin mir meiner fehleranfaelligkeit als mensch bewusst.

      Trau schau wem

Schreibe einen Kommentar zu Jaguar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.