LEOPOLDINA: Diktatur durch Wissenschaft – „Wissenschaft“ der verlängerte Arm des Teufels?

Teile die Wahrheit!

„Fast alle haben mitgemacht oder geschwiegen. … Für das Übertreten humanistischer Grundsätze, für die Verletzung der Würde und der körperlichen Unversehrtheit gibt es zu keiner Zeit der Welt eine Rechtfertigung, auch wenn die Mehrheit ein solches Verhalten toleriert oder gar fordert.“
(Jörg Hacker – Präsident des RKI (2008-2010) und Präsident der LEOPOLDINA (2009-2020))

Bevor es zu Verwechslungen kommt: Das oben stehende Zitat bezieht sich nicht etwa auf die momentane Corona-Hysterie, sondern es dreht sich um die Verbrechen im 2. Weltkrieg.

Mitgemacht hat neben der LEOPOLDINA in Halle an der Saale auch das Robert-Koch-Institut, das aufgrund seiner zentralen Stellung im deutschen Gesundheitswesen erheblich in die nationalsozialistische Gewaltpolitik involviert war. Und nun fordert die LEOPOLDINA die “Einführung einer allgemeinen Impfpflicht“ und hält sie für “ethisch und rechtlich gerechtfertigt“?! Ein Kommentar von A.W. von Staufen

Die Wissenschaft: Gegründet von scheinbar größenwahnsinnigen Träumern, Scharlatanen, Magiern, Sehern und Astrologen, schon immer benutzt von den Herrschenden und Politikern, dienlich zum Machterhalt und zur Versklavung der einverleibten Untertanen.

Mir scheint fast so, als wären die Wissenschaftler von heute, die Pfaffen von gestern und die Impfplörre das Weihwasser der Neuzeit. Anders kann man die „Corona-Mutanten-Show“ nicht mehr logisch erklären!

Am 29.11.2021 war in der „WELT“ die Überschrift: „Das fragwürdige Lockdown-Papier der Leopoldina“ *1 zu lesen. Dort steht unter anderem: „Vor einem Jahr warb die Leopoldina mit einer umstrittenen Ad-hoc-Stellungnahme für den Lockdown. Nun tut sie es wieder – mit einem fragwürdigen Fünf-Seiten-Papier. Statt wissenschaftlichen Erkenntnissen enthält es politische Forderungen – oft gegen den Rat der Experten“ *1. Der Rest ist wieder einmal hinter der Bezahlschranke zu lesen, damit die „Deppen“ nicht zu viel Wahrheit erfahren?!

In unregelmäßigen Abständen gibt die Leopoldina Stellungnahmen zu aktuellen Themen heraus, um der Politik beratend zur Seite zu stehen. Diese Stellungnahmen nennt man: „Ad-hoc“. Aber was versteht man eigentlich unter „Ad-hoc“, in unserem Fall speziell unter den „Leopoldina Ad-hoc-Stellungnahmen zur Coronavirus-Pandemie“?

Laut dem österreichisch-britischen Wissenschaftstheoretiker Karl Popper ist eine „Ad-hoc-Hypothese“ methodisch verwerflich, als Trick, eine „Lieblingstheorie retten zu wollen“. Der österreichische Wissenschaftstheoretiker Paul Feyerabend geht 1975 in seinem Standardwerk wider den Methodenzwang ausführlich auf Ad-hoc-Hypothesen ein, die seiner Meinung nach „neuen Theorien eine Atempause verschaffen, und sie deuten die Richtung der zukünftigen Forschung an.“

Gleichwohl gilt es gemäß Ockhams Rasiermesser als gute wissenschaftliche Praxis, dasjenige Ergebnis als valide anzusehen, das mit den wenigsten Ad-hoc-Hypothesen auskommt.(Der geheime Pakt der Freimaurer, Khasaren und Jesuiten: „Es gibt keine krankheitserregenden Viren in der Natur, daher ist eine Behandlung unmöglich“)

native advertising

Wiederholter Gebrauch von Ad-hoc-Hypothesen gilt als Kennzeichen für Pseudowissenschaft. Wikipedia sagt dazu: „Pseudowissenschaft (deutsch ‚ich täusche vor‘), auch Afterwissenschaft, Scheinwissenschaft oder Pseudolehre, ist ein Begriff für Behauptungen, Lehren, Theorien, Praktiken und Institutionen, die beanspruchen, wissenschaftlich zu sein bzw. scheinbar wissenschaftlich sind, aber die Ansprüche an Wissenschaftlichkeit, insbesondere das Kriterium der Nachprüfbarkeit, nicht erfüllen. Der Begriff wird sowohl analytisch-deskriptiv als auch abwertend benutzt.“ *2.

In ihrer 10. Ad-hoc-Stellungnahme vom 27.11.2021 schreibt die LEOPOLDINA:

„Um den weiteren Anstieg der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19-Infektionen und eine Unterversorgung auch anderer Schwerstkranker durch Überlastung der Krankenhäuser aufzuhalten, müssen schnellst möglich klare und stringente Maßnahmen nach einheitlichen Kriterien ergriffen werden.“ *4

Warum gibt es bis heute seitens dieser hochdekorierten Wissenschaftsakademie LEOPOLDINA keine Stellungnahme und Statistiken von „Impfdurchbrüchen“ (wie auch immer man dieses Wort definieren möchte) oder Impfschäden mit Todesfolge? Es ist auch kein Wort davon zu lesen, wie viele Fehl- und Totgeburten es seit der Einführung der Covid19-Impfungen gibt.

Für mich ist somit die LEOPOLDINA ein Verbreiter von Halbwahrheiten. Auch Halbwahrheiten sind Lügen!!! Ich persönlich finde es mehr als zweifelhaft, wenn die von der LEOPOLDINA vorgegebenen Wahrheiten und genutzten Daten von Institutionen und Finanziers wie: Chan Zuckerberg Initiative, Emerson Collective, Robert Wood Johnson Foundation, The Rockefeller Foundation oder Patrick J Mc Govern Foundation stammen! Spätestens an dieser Stelle sollte eine gewisse Vorsicht geboten sein.

„Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind.“
(Albert Einstein)

DIE WISSENSCHAFT, als akzeptierten Kanon, gibt es so nicht, da jeder Wissenschaftler verschiedene Erkenntnisse anders interpretiert und so entpuppt sich dann, dass eine Erkenntnis plötzlich zur Glaubensfrage wird. Das Wort „Glaubensfrage“ steht für die „Frage, die die Einstellung zu religiösen Inhalten betrifft.“. Und schon stecken wir tief in der Materie, denn ich habe festgestellt:

„Die Wissenschaft ist die Religion von Heute!“. Mit der scheinbar verlogenen Kirche kann man heute keinen Menschen mehr hinter dem Ofen hervorlocken, geschweige denn bekehren. Dass wussten schon die Regierenden vor über 500 Jahren und um den Einfluss der Kirche auf die Menschheit nicht zu verlieren, ist die ketzerische Alchemie zur Wissenschaft mutiert, welche als neuer und einziger Wahrheitsbringer auserkoren wurde!

War es nicht auch die LEOPOLDINA, welche im November 2016 die „Reduktion von 1.600 auf nur noch 330 Kliniken“ *3 forderte?

„Zu empfehlen sind: … die Vorbereitung zur Einführung einer allgemeinen Impfpflicht unter Berücksichtigung der dafür erforderlichen rechtlichen und sozialen Rahmenbedingungen.“

Soll da etwa ein rechtliches „Schlupfloch“ auf „Geheiß“ der LEOPOLDINA von Politikern gesucht und gefunden werden, die Impfpflicht doch noch in die Wege zu leiten? Diese Tatsache bringt mich ernsthaft zum Grübeln, denn waren Mitte des letzten Jahrhunderts solche Institutionen wie die LEOPOLDINA, das RKI, usw. nicht schon einmal an sehr schweren „Menschenrechtsverletzungen“ beteiligt?

Stichwort: Rat der Götter!!! Für deren damalige Ideologie oder deren Unterstützung, wird meiner Meinung nach, das deutsche Volk heute noch immer in Sippenhaft genommen! Wiederholt sich da etwa doch die „Geschichte“?

Aber nein, das kann doch nicht sein! Oder etwa doch?

Am 30.11.2021 stellte das Verfassungsgericht in Karlsruhe fest, dass die bisherigen Corona-Maßnahmen (Ausgangssperren, Kontaktbeschränkungen und Schulschließungen) rechtmäßig waren, so der Vorsitzende des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts Stephan Harbarth, welcher vermutlich gern einmal mit seiner langjährigen „Bekannten“ Angela Merkel sich zu privaten Abendessen trifft.

Der deutsche Jurist und Politiker (CDU) Stephan Harbarth ist seit Juni 2020 Präsident des Bundesverfassungsgerichts. Laut Wikipedia gab es „Vorwürfe von Verstößen gegen das Abgeordnetengesetz“ gegen Harbarth, welche jedoch „„ersichtlich spekulativ und ohne äußeren Anlass ins Blaue hinein vorgebracht“ worden.“. *8

„Von Einzelnen wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Cum-Ex-Geschäfte in Harbarths ehemaliger Kanzlei Shearman & Sterling „zur juristischen Reife“ gebracht worden seien. Lars Wienand schrieb hierzu auf T-Online.de über Harbarth: „2000 steigt er bei der Großkanzlei Shearman & Sterling LLP ein. Seine Zeit dort fällt in die Jahre, als auch dort die Cum-Ex-Modelle ausgetüftelt werden. Um den Staat auszuplündern.““ *8

„Als CDU-Abgeordneter half Harbarth das später von ihm selbst als verfassungswidrig verkündete BND-Gesetz durchs Parlament zu bringen.“

Andreas Voßkuhle war von 2008 bis 2020 Richter des Bundesverfassungsgerichts und somit Vorgänger von Stephan Herbarth … ach ja und seit 2018 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina! Andreas Voßkuhle ist Rechtswissenschaftler. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Verfassungsrecht, im Allgemeinen Verwaltungs- und Umweltrecht sowie in der Staats- und Rechtstheorie. Was für ein Zufall aber auch!!!

Schauen wir doch mal auf die vergangenen Corona-Wochen:

  • 09.2021: „Leopoldina verleiht Carus-Medaillen an Tanja Stadler …  Tanja Stadler kann mit ihren Modellen aber auch nachvollziehen, wie epidemische Infektionskrankheiten entstehen und wie sich Zelllinien entwickeln. Während der Ebola-Epidemie 2014 in Westafrika half sie mit ihrem Team, anhand der Gensequenzen von kursierenden Ebolaviren die Dunkelziffer, Inkubationszeit und ansteckende Phase präziser zu bestimmen. … Ihre Kenntnisse waren und sind auch in der Coronavirus-Pandemie gefragt.“ *5
  • 11.2021: Südafrika teilt Pfizer mit, dass es keine weiteren Lieferungen des Impfstoffs wünscht
  • 11.2021: WHO erklärt, dass die Omicron-Variante am 24.11.2021 in Südafrika entdeckt wurde
  • 11.2021: Viele Länder verhängen ein Flug- und Einreiseverbot aus Südafrika. Hat Pfizer mit der WHO zusammengearbeitet, um Südafrika für die Verweigerung weiterer Impfstofflieferungen zu bestrafen?! Neee, sicher nur Zufall!
  • 11.2021: „Leopoldina-Wissenschaftler für Impfpflicht und strikte Kontaktbeschränkungen“
  • 11.2021: „Nach Entdeckung von Omikron Montgomery fürchtet Variante mit Ebola-Wirkung“ *6 … und schon wieder Ebola?!
  • 11.2021: 10. Ad-hoc-Stellungnahme der LEOPOLDINA

Man könnte glatt annehmen, dass in den „verwirrenden“ Jahren nach dem Fall der Mauer bewusst ein „System“ installiert wurde, um die Menschheit zu knechten und einen europäischen Superstaat zu errichten. Waren das nicht auch die „feuchten Träume“ einiger Tyrannen in der Vergangenheit? Ich frage ja nur für einen Freund!

Werfen wir doch einmal einen Blick in unser kürzlich veröffentlichtes Buch: „DER GEHEIME PAKT DER FREIMAURER, KHASAREN UND JESUITEN: Wir bleiben durch unser Blut verbunden. Tod dem, der darüber spricht!“, wo man den Werdegang der LEOPOLDINA nach der Wende 1989 chronologisch zum politischen Geschehen nachvollziehen kann. Auszug aus dem Buch:

-Herbst 1989 Fall der Mauer

-Herbst 1990 Wiedervereinigung der BRD und DDR

-Seit 1991 hat die Leopoldina den Status eines eingetragenen Vereins. Nach dem Fall der deutschen Grenze wurde die Rolle der Akademie für die Wissenschaften Gesamtdeutschlands überflüssig. Jedoch zeitgleich entstanden ihre neuen Aufgaben, international und interdisziplinär, so-wie mit einem Förderprogramm für junge Wissenschaftler.

-1993 wurde Hans-Dietrich Genscher für seinen Beitrag zur politischen Wiedervereinigung Deutschlands zum ersten Ehrensenator der Leopoldina ernannt.

-04.1998 Rückübertragung des Grundstücks an die gemeinnützige Freimaurer „Drei Weltkugel Stiftung“. Leider war es dieser angeblich nicht möglich, das „große Haus“ aus eigenen Mitteln zu sanieren.

-2000-2003 Prof. Dr. Angelika Steger seit 2007 Mitglied der Leopoldina. Ihre Forschungsinteressen sind die Grundlagen der Informatik, insbesondere effiziente Algorithmen, Graphentheorie, Analyse diskreter Strukturen und kombinatorische Optimierung. Neben theoretischen Fragen beschäftigt sich Angelika Steger mit der Entwicklung effizienter Algorithmen zur Lösung besonders herausfordernder praktischer Probleme. So entwickelte sie an der TU München einen Prototypen für die Rekonstruktion zerrissener Unterlagen der Staatssicherheit der DDR.

-Bis 2001 wurde die Leopoldina an die Hallesche Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg vermietet. Danach stand das Haus leer und verfiel.

-2005 Angela Dorothea Merkel (IM „Erika“) wird Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland

-2007 Dr. Karsten Jedlitschka arbeitet seit 2007 beim BStU, zunächst im Archiv und seit 2017 betreut er die Anträge von Forschern und Journalisten, darunter auch solche zu Akten aus der NS-Zeit.

-1996-1999 Hilfskraft Stiftung Historisches Kolleg München

-2005-12.2005 Deutsches Historisches Institut in Rom, Leiter Archiv

-2006-10.2007 Deutschlands Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale), Direktor Archiv

-2007-03.2017 Referatsleiter Archivischer Grundsatz und stellv. Abteilungsleiter Archiv BStU Berlin

2008 Die Akademie wurde am 14.07.2008 zur Nationalen Akademie der Wissenschaften ernannt. Rechtsgrundlage war der Beschluss der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz des Bundes und der Länder vom 18. Februar 2008. Seitdem steht die Leopoldina unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Sie ist unabhängig und dem Gemeinwohl verpflichtet.

Idee bei der Gründung einer Nationalakademie war die Schaffung einer legitimierten Institution, die unabhängig von wirtschaftlichen oder politischen Interessen wichtige gesellschaftliche Zukunftsthemen wissenschaftlich bearbeitet, die Ergebnisse der Politik und der Öffentlichkeit vermittelt und diese Themen national wie international vertritt.

2009 „Als kaum noch eine reale Chance für die Rettung des Gebäudes bestand, geschah 2009 das Wunder! Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina konnte Dank der Sanierungszuwendungen in Höhe von 15,7 Mio. aus dem Konjunkturpaket II am 22. September 2009 das altehrwürdige Haus er-werben, dass bis Ende 2011 als zukünftiges Hauptgebäude saniert, und damit gerettet wurde. Bei den denkmalschützerischen Vor-untersuchungen konnten bei Restaurationsarbeiten unter anderem im Tempel V/VI viele eindrucksvolle Malereien und Ornamente teilweise frei gelegt werden. Schön wäre es, wenn dieser Raum als „Traditionsraum“ restauriert würde, denn viele der freimaurerischen Leopoldina-Mitglieder aus aller Welt könnten diesen bewundern.“ *9

„Das Konjunkturpaket II war ein Konjunkturprogramm in Deutschland, das im Januar 2009 von der Bundesregierung beschlossen wurde, um die Auswirkungen der internationalen Finanzkrise auf die Realwirtschaft zu mildern und die schwere Rezession im Winterhalbjahr 2008/09 zu überwinden.“ *10

2012 „Die vielbeachtete feierliche Einweihung des Hauses durch die Leopoldina fand am 25. Mai 2012 statt. Nicht nur wir Freimaurer, auch die profane Bevölkerung Halles ist glücklich und stolz über die Rettung des nun weithin sichtbaren weißen Palastes. Die große Anteilnahme zeigt sich an den vielen gewünschten Führungen sowie die rege Teilnahme an den ‚Ta-gen der offenen Tür‘. Diese humanitäre Nutzung für die Allgemeinheit durch die Leopoldina dürfte ganz im Sinne der ehemaligen Degen-Loge sein, in der sich früher viele Mitglieder der Leopoldina befanden.“ *11

2012 Joachim Gauck (Stasi-Name IM „Larve“), ist ein deutscher parteiloser Politiker, der ehemalige Chef der Stasi-Behörde und evangelischer Theologe. Er war vom 18. März 2012 bis zum 18. März 2017 der elfte Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland und somit auch Schirmherr der Superakademie LEOPOLDINA.

Auszug beendet!

„Angela Merkel hat sich für eine Impfpflicht ausgesprochen.“ *12, schrieb die ZEIT am 02.12.2021 in ihrer Online-Ausgabe. „Der Deutsche Ethikrat hatte sich zwar bislang sehr zurückhaltend gegenüber einer allgemeinen Impfpflicht geäußert. Allerdings erklärten zuletzt mehrere Mitglieder, darunter auch die Vorsitzende Alena Buyx, sie kämen angesichts der hohen Inzidenzwerte ins Nachdenken.“ *12

Wer ist diese Alena Buyx? Wikipedia schreibt dazu:

„Alena Michaela Buyx … ist eine deutsche Medizinethikerin und Hochschullehrerin. Seit 2020 ist sie Vorsitzende des Deutschen Ethikrats.

  • 2009-2012 fungierte sie als stellvertretende Direktorin des Nuffield Council on Bioethics. (Anmerkung der Redaktion: „Nuffield Council on Bioethics“ wird unter anderem von der „Rockefeller-Stiftung“ gesponsert! *14)
  • Im Jahr 2020 wurde sie in der Sektion Wissenschaftstheorie in die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gewählt.
  • Alena Buyx ist mit dem Österreicher Josef Lentsch verheiratet, dem Leiter der Berliner Zweigstelle einer Wiener Agentur für politische Beratung
  • Seit 2019 ist sie Mitglied des WHO Expert Advisory Committee on Developing Global Standards for Governance and Oversight of Human Genome Editing.“ *13

Fällt da nur mir auf, woher der Wind weht? Oder habe ich da was falsch Verstanden? Ich fasse noch einmal mit meinen Worten zusammen:          Die LEOPOLDINA fordert in ihrer 10. Ad-hoc-Stellungnahme vom 27.11.2021 indirekt das rechtliche Ausloten einer Impfpflicht. Kanzler-Kumpel Stephan Harbarth vom Verfassungsgericht, dessen Ex-Firma nachlesbar die Cum-Ex-Modelle austüfftelte, die am Noch-Nicht-Kanzler Olaf Scholz zusammen mit Warburg- und G20-Gipfel-„Unstimmigkeiten“ kleben,  gibt der nicht vom Volk gewählten Regierung grünes Licht für alle bisherigen Entscheidungen, was ein Signal mit Zukunftswirkung sein wird.

LEOPOLDINA-Mitglied und Ethikratsfrau Alena Buyx, verheiratet mit einem Leiter einer Wiener Agentur für politische Beratung, deren Politik in Österreich denen gerade um die Ohren fliegt, soll einen „Aufsatz“ schreiben über die Sinnhaftigkeit einer Zwangsimpfung, welche von der LEOPOLDINA gefordert, vom Parlament natürlich fraktionsfrei abgestimmt und vom Ethikrat bestätigt wird! Was läuft da schief?

Ist da etwa der Klüngel unterwegs oder scheucht die „LEOPOLDINA“ alle „Politiker“ und die Presse vor sich her, weil diese „Wissenschaft“ der verlängerte Arm des Teufels ist? Sorry, ich frage nur für einen Freund 😊!!!

… ein Schelm wer da Böses denkt!!!

Was ist eigentlich die „WISSENSCHAFT“ und auf welchen Säulen wurde sie erschaffen? Diese Frage beantworten wir in unserem Buch: „Der geheime Pakt der Freimaurer, Khasaren und Jesuiten: Wir bleiben durch unser Blut verbunden. Tod dem, der darüber spricht!“.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

*1        https://www.welt.de/kultur/plus235333186/Corona-Politik-Das-fragwuerdige-Lockdown-Papier-der-Leopoldina.html
*2        https://de.wikipedia.org/wiki/Pseudowissenschaft
*3        https://deutsch.medscape.com/artikelansicht/4905431
*4        https://www.leopoldina.org/fileadmin/redaktion/Publikationen/Nationale_Empfehlungen/2021_Coronaviurs-Pandemie_Klare_und_konsequente_Ma%C3%9Fnahmen.pdf
*5        https://www.leopoldina.org/presse-1/pressemitteilungen/pressemitteilung/press/2812/
*6        https://www.n-tv.de/panorama/Montgomery-fuerchtet-Variante-mit-Ebola-Wirkung-article22960427.html
*7        https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-pandemie-leopoldina-wissenschaftler-fordern-strikte-kontaktbeschraenkungen-und-impfpflicht-a-1244dd5f-8228-4da4-ac9f-02095d962169
*8        https://de.wikipedia.org/wiki/Stephan_Harbarth
*9        http://www.weltkugel-stiftung.com/downloads/a5-festschrift_09.09.2013.pdf
*10      https://de.wikipedia.org/wiki/Konjunkturpaket_II
*11      http://www.weltkugel-stiftung.com/downloads/a5-festschrift_09.09.2013.pdf
*12      https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-12/corona-impfpflicht-vierte-welle-pandemiebekaempfung?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F
*13      https://de.wikipedia.org/wiki/Alena_Buyx
*14      www.nuffieldbioethics.org/assets/pdfs/HRRDC_Follow-up_Discussion_Paper.pdf

Quellen: PublicDomain/PRAVDA TV AM 06.12.2021

native advertising

About aikos2309

9 comments on “LEOPOLDINA: Diktatur durch Wissenschaft – „Wissenschaft“ der verlängerte Arm des Teufels?

  1. 5 G angeschmissen ?

    catastrofesmundiales.com/desploma-bandada-estorninos/
    ……………..
    So kriegt man den Rest auch noch kaputt

    de.rt.com/inland/128030-handelsverband-umsatz-einzelhandler-bricht-wegen-2g-regel-ein/

    1. ich weiß , wie du das meinst.Ich laufe auch ohne dies noch immer herum, habe auch Gottes Kraft dahinter und niemand spricht mich an. Es braucht Zeit ……

Schreibe einen Kommentar zu pam Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert