Umfrage bestätigt: Biden versagt kläglich – Trump wird 2024 sehr wahrscheinlich wieder gewinnen

Teile die Wahrheit!

Düstere Aussichten für die Demokraten bei den Zwischenwahlen: Ein Jahr vor den Zwischenwahlen 2022 haben die Republikaner bei den Kongresswahlen einen klaren Vorsprung, während die Zustimmungsrate für Präsident Joe Biden auf einen neuen Tiefstand von 38% sinkt.

Eine Umfrage von USA TODAY/Suffolk University, die von Mittwoch bis Freitag durchgeführt wurde, ergab, dass Bidens Unterstützung bei den unabhängigen Wählern, die ihm vor einem Jahr den Sieg über Präsident Donald Trump beschert haben, stark zurückgegangen ist.

Biden und seine Partei sind für einen Aufschwung bereit, argumentieren Befürworter, nachdem das Repräsentantenhaus am späten Freitag ein »hartes« Infrastrukturgesetz im Wert von 1,2 Billionen Dollar verabschiedet hat, das Biden zur Unterzeichnung auf den Schreibtisch gelegt wurde.

Ein ermutigender Wirtschaftsbericht, der am Freitagmorgen veröffentlicht wurde, zeigte ein unerwartet starkes Beschäftigungswachstum.

Dennoch zeigt die Umfrage, wie groß das Loch ist, aus dem sich die Demokraten mit Blick auf die Wahlen in einem Jahr – am 8. November 2022 – befreien müssen, die über die Kontrolle des Kongresses und die Gestaltung der zweiten zwei Jahre von Bidens Amtszeit entscheiden werden.(„Badezimmerunfall“ von Joe Biden im Vatikan – Trend in den sozialen Medien, nachdem Gerüchte aufgekommen sind (Videos))

Im Moment ist die Meinung über den Präsidenten getrübt.

Einige der Ergebnisse:

-Fast die Hälfte der Befragten, 46%, sagen, dass Biden als Präsident schlechtere Arbeit geleistet hat als erwartet, darunter 16% derjenigen, die für ihn gestimmt haben. Bei den Unabhängigen steht es 7:1 (44%-6%), dass er schlechter und nicht besser war, als sie erwartet hatten.

-Fast zwei Drittel der Amerikaner, 64%, sagen, sie wollen nicht, dass Biden 2024 für eine zweite Amtszeit kandidiert. Darunter sind 28% der Demokraten. Die Ablehnung einer weiteren Amtszeit Trumps im Jahr 2024 liegt bei 58%, darunter 24% der Republikaner.(Ron Watkins im CNN-Interview: „Biden besetzt derzeit das Weiße Haus, aber de facto ist Trump noch der Präsident“)

native advertising

 

-Die Zustimmung zu Vizepräsidentin Kamala Harris liegt bei 28% – noch schlechter als die zu Biden. Die Umfrage zeigt, dass 51% mit ihrer Arbeit nicht einverstanden sind. Einer von 5, 21%, ist unentschlossen..(Trump verspricht „schnelle Rückkehr“, da das Militär die Untersuchung des Wahlbetrugs abschließt)

Die Amerikaner sind geteilter Meinung über das teurere und weiterreichende Gesetz »Build Back Better«, das im Kongress diskutiert wird. Nur 1 von 4 sagt, dass die Bestimmungen des Gesetzes ihnen und ihren Familien helfen würden.

Wären heute Wahlen, so die Befragten, würden sie ihren republikanischen Kongresskandidaten mit 46% zu 38% gegenüber dem demokratischen Kandidaten wählen, ein Vorteil, der die Hoffnung der GOP auf eine Mehrheit im Repräsentantenhaus und im Senat stärkt.

Bei den ersten Zwischenwahlen eines Präsidenten verliert seine Partei in der Regel an Boden, und dieses Mal muss die GOP nur fünf Sitze im Repräsentantenhaus und einen im Senat gewinnen, um die Kontrolle zu erlangen.(Neue Umfrage: Präsident Trump führt die Meute für die US-Wahl 2024 mit riesigem Vorsprung an)

Trump wird 2024 sehr wahrscheinlich wieder gewinnen

Während Biden die USA in den wirtschaftlichen Ruin treibt, arbeitet Donald Trump im Hintergrund an einer Stärkung seines Lagers. Seine Chance bei den nächsten Wahlen wieder zu gewinnen ist hoch – das geben selbst seine Gegner zu.

»Donald Trump wird 2024 sehr wahrscheinlich wieder an die Macht kommen, Amerika droht das Chaos.« So beginnt eine beißende Kritik von Hannes Stein in der Welt.

Stein preist dabei Bidens »Vermächtnis« an, was – kurz vor dem bevorstehenden Chaos, das mit Trump wieder ins Weiße Haus einziehen wird – den Weg in eine »multirassische Demokratie« einleiten soll.

Steins Überlegungen baut auf zwei Faktoren auf: Mir scheint, dass Joe Biden zwei Dinge weiß (glaube ich). Erstens: Die amerikanische Demokratie ist unrettbar verloren.

 

Sie könnte nur dann überleben, wenn die Demokratische Partei von jetzt an bis ca. 2040 alle Wahlen gewinnen würde, und das wird ihr nicht gelingen. Zweitens weiß Joe Biden, dass er sterblich ist. Für einen 78-Jährigen wirkt er zwar erstaunlich fit —, aber er wird nicht ewig leben. Irgendwann wird es ihn nicht mehr geben.«

Die Realität sieht anders aus: Trumps überragender wirtschaftlicher Erfolg wurde nur durch die Entfesselung des chinesischen Virus gestoppt und die Wahl konnte nur durch wesentliche Manipulation im Vorfeld und bei der Stimmauszählung gewonnen werden.

Biden konnte mit einem winzigen Bruchteil der Stimmen (trotz aller Lügen und Schmierereien) gewinnen und hat seitdem die USA an die Wand gefahren. Nicht nur seine repressiven Corona-Restriktionen, sondern auch sein »Build back better«-Plan waren von vorneherein zum Scheitern verursacht.

Sie haben nur eines erreicht: eine höhere Verschuldung, den wirtschaftlichen Abstieg, unzufriedene Bürger. Denn eines können die US-Demokraten am besten: das Geld anderer ausgeben.

Den Teufel, den der gewissenhafte Welt-Kommentator an die Wand malt, wird die Rettung der USA sein: Sollte Trump tatsächlich einen Gewinn einstreichen können, wird er mit genau denselben Mitteln – einfachste wirtschaftliche Strategien, die eigentlich jedem klar denkenden Menschen einleuchten sollten – die US-Wirtschaft wieder auf Vordermann bringen.

   

Stein wünscht sich einen Messias herbei. Da haben wir gute Nachrichten für ihn: es gibt diesen (politischen) Messias: sein Name ist Donald Trump und die viel besungene »amerikanische Demokratie« wird ihn – durch die Stimme des gesunden Menschenverstandes, die in den USA noch ziemlich weit verbreitet ist – wieder an die Macht wählen.

Das sei zumindest zu hoffen. Wenn es nicht so ist, dann blüht den USA tatsächlich…der Ruin.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/freiewelt.net am 02.11.2021

native advertising

About aikos2309

3 comments on “Umfrage bestätigt: Biden versagt kläglich – Trump wird 2024 sehr wahrscheinlich wieder gewinnen

  1. Pingback: Il sondaggio conferma: Biden fallisce miseramente: molto probabilmente Trump vincerà di nuovo nel 2024 ⋆ Green Pass News
  2. Zitat: Dass Bidens Unterstützung bei den unabhängigen Wählern, die ihm vor einem Jahr den Sieg über Präsident Donald Trump beschert haben, stark zurückgegangen ist.
    Was für einen Sieg?? wohl eher Betrug! was mittlerweise auch feststeht!!.
    Gewhlt!! das ich nicht Lache!!..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.