Mit Geoengineering gegen gefälschte Klimamodelle: Die Folgen eines Eingriffs in die Natur

Teile die Wahrheit!

Wetter und Klima haben in den vergangenen hundert Jahren eine Metamorphose durchlaufen, das heißt, sie haben sich für alle sichtbar verändert – worauf ist dieser Prozess zurückzuführen. Laut offiziellem Mainstream-Narrativ tragen menschengemachte Treibhausgase – vor allem CO2  Schuld daran.

Doch die Frage ist, stimmt das auch?  Überlegungen, wie man den Klimawandel stoppen kann, gab es bereits schon in den 1950er Jahren. Unter anderem wurden Vorschläge diskutiert, die Veränderung von Wetter und Klima durch Eingriffe in das Klimasystem entgegen zu wirken – quasi ein Eingriff am offenen Herzen der Natur, den Klimaforscher als Geoengineering bezeichnen. Die Auswirkungen auf Mensch und Natur sind bis heute weitgehend unerforscht.

Wird er zu einem völligen Klimakollaps führen? Von Frank Schwede

Bereits 1956 sagte der Ozeanograph Roger Revelle vom Scripps Institution Oceanography voraus, dass die Freisetzung von Kohlenstoffdioxid (CO2)  in rund fünfzig Jahren tiefgreifende Auswirkungen auf das Weltklima haben wird.

Gemeinsam mit dem österreichischen Chemiker und Kernphysiker Hans Eduard Suess wollte Revelle ein Jahr später beweisen, dass ein Teil des Kohlendioxid aus der Nutzung fossiler Brennstoffe in der Atmosphäre angereichert wird, weil die Ozeane nicht alles davon aufnehmen können.

Auf den Punkt gebracht: Revelle glaubte, die Ursache im sogenannten Treibhauseffekt entdeckt zu haben, der laut Revelle eine globale Erderwärmung zur Folgen haben werde, was nach Meinung des Ozeanograph ein schnelles und effektives Handeln erforderlich mache, um die schlimmsten Folgen abzumildern.

Zu selben Zeit tagte die American Chemical Society, die das Thema ebenfalls auf ihrer Agenda hatte. Auch sie suchte nach Lösungen, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass die Industrialisierung auch ihre Schattenseite hat, durch den Ausstoß von CO2-Gasen. Es wurde nach Wegen gesucht, das CO2 wieder aus der Atmosphäre zu bekommen,

Der italienischen Physiker Cesare Marchetti schlug eine CO2-Abscheidung und –Speicherung bei Kohlekraftwerken und Erdölraffinerien vor, um der in Wahrheit abstrakten Gefahr entgegenzuwirken. Von Marchetti stammt schließlich der Begriff Geoengineering.

In den 1960er Jahren wurde Geoengineering nicht nur favorisiert, nein, es schien sogar alternativlos zu sein, um den Klimawandel in den Griff zu bekommen  – dazu gab es teils abenteuerliche und nicht nachvollziehbare Lösungsvorschläge, etwa das Schwärzen des arktischen Eises, oder das Zünden von zehn „sauberen“ Wasserstoffbomben von jeweils zehn Megatonnen unter dem Eismeer.

native advertising

Der aufsteigende Dampf der Explosionswolke sollte in der oberen Atmosphäre gefrieren, um die Wärmeabstrahlung zu reduzieren. Wissenschaftler hofften, aufgrund der veränderten Luftzirkulation auf der Erde, so um das Klima in weiten Bereichen zu verbessern.

Auch das Errichten einer sogenannten Dyson Sphäre nach den Vorstellungen des Physikers Freeman Dyson wurde ins Gespräch gebracht. Dieser Vorschlag sähe die Installation von spiegelnden Scheiben im erdnahen Raum zwischen Erde und Sonne vor.

Weiter im Gespräch waren Saturn-ähnliche Ringe aus Staubpartikeln, für die eine Masse von zwei Milliarden Tonnen Staubpartikel nötig wären, allerdings ist zu befürchten, dass Scheiben und Staub im Laufe der Zeit auf die Erde herabsinken.(Chemtrails bestätigt! Chemische Analysen von Regenwasser in Tschechien: Aluminium, Barium, etc.)

 

Nach Ansicht von Wissenschaftlern würde eine Installation von spiegelnden Objekten im Weltraum zu einer Änderung der Sonneneinstrahlung an die Erdoberfläche führen – allerdings wäre diese nicht gleichmäßig verteilt, was gravierende Auswirkungen auf die atmosphärische und ozeanische Zirkulation zur Folge hätte, weil die wesentlich durch die unterschiedlichen Einstrahlungsverhältnisse am Äquator und den Polen gesteuert wird.

Ist die Zirkulation gestört, hätte das gravierende Auswirkungen auf die Temperaturen, Verdunstung, Bewölkung und Niederschlägen, was automatisch auch zu einer Veränderung der Lebensbedingungen und Nahrungsmittelproduktion führt.

Es gab in den vergangenen 60 Jahren also gleich eine ganze Reihe von Überlegungen, dem abstrakten Klimawandel entgegenzuwirken – und das mit sehr unterschiedlichen Lösungsansätzen.(Die Entvölkerungs-Agenda: Chemtrail-Fallout – Experten warnen vor den verheerenden Folgen des weltweiten Geoengineering (Video))

Gefälschte Klimamodelle

Tatsache aber ist, dass Klimawandel auf bewusst gefälschte Klimamodelle fußt, die im Laufe von Jahrzehnten bestimmten Gruppen, wie Fridays for Future, um nur eine zu nennen, und politischen Interessenvertretern Milliarden an staatlichen Fördergelder eingebracht haben, um die Gesellschaft davon zu überzeugen, dass sie Schuld an dem Dilemma sei, und dass nur ein radikaler Lebenswandel den Klima-Abwärtstrend stoppen kann.

Im Jahr 2018 fand in Südkorea unter der Schirmherrschaft der Organisation „Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) eine UN Konferenz statt, die sich mit der Frage beschäftigte, wie man in den kommenden Jahren den globalen Temperaturanstieg in den kommenden Jahren auf einen Wert unter 1,5 Grad Celsius zu begrenzen.

Das IPCC fordert eine drakonische Rate einer „Null-Netto-Emission“ des Treibhausgases CO2, was ein komplettes Verbot von Gas- oder Dieselmotoren für Autos und LKWs sowie das Aus von Kohlekraftwerken zur Folge hätte.

Laut des IPCC-Berichts aus 2018 ist es wahrscheinlich, dass eine globalen Erwärmung von 1,5 Grad Celsius das Aussterben von Tierarten, zu extremen Wetterereignissen sowie zu Risiken der Gesundheit und der Nahrungsmittelversorgung zur Folge hätte. Um das zu vermeiden, seien laut IPCC Energieinvestitionen von jährlich 2,4 Billionen Dollar nötig.

Gefälschte wissenschaftliche Daten durch einen eng verflochtenen Clan von Wissenschaftlern sind nichts Neues, das erleben wir in der Corona-P(l)andemie schon eine ganze Weile. In der Klimapolitik zeichnet sich ein ähnliches Bild ab, weil die Hintermänner in der Klimapolitik dieselben Leute sind, die auch Corona auf den Weg gebracht haben.

Wissenschaftler, die sich gegen die in den öffentlichen Raum gestellten Narrativen stemmen, gelten gemeinhin nicht nur als Corona-, bzw. Klimaskeptiker, sondern gleich als Corona- oder Klimaleugner.

In diesem Fall sprechen wir von einer neurolinguistische Programmierung, die einen legitimen wissenschaftlichen Diskurs verhindern soll. Das IPCC hat sogar öffentlich verkündet, dass die Debatte über die Wissenschaft des Klimawandels, entgegen einer Petition von über 31.000 US amerikanischen Wissenschaftlern beendet sei. In der Petition heißt es:

„Es gibt keinen überzeugenden wissenschaftlichen Beleg, dass der menschliche Ausstoß von Kohlendioxid, Methan oder anderen Treibhausgasen eine katastrophale Aufheizung der Erdatmosphäre sowie Störungen des Erdklimas verursacht oder in absehbarer Zukunft verursachen wird. Darüber hinaus gibt es substantielle wissenschaftliche Beweise, dass Anstiege im atmosphärischen Kohlendioxid viele vorteilhafte Auswirkungen auf die natürliche Pflanzen- und Tierwelt der Erde hervorbringt.“

Einer unter vielen Vorschlägen zur Bekämpfung der angeblichen globalen Erderwärmung ist,  Aerosolen durch Militär- oder Verkehrsflugzeuge mittels einer besonderen Sprühvorrichtung freizusetzen, zu der bereits 1957 Patentanmeldungen (US2730402A und US2908442A) in den USA vorlagen.

Zu Beginn der 1970er Jahre lagen bereits erste Studien vor, aus denen konkrete Pläne entwickelt wurden. Bis heute aber ist nicht sicher, was wirklich bereits in die Tat umgesetzt wurde, weil Geoengineering ein Projekt ist, das weitgehend hinter verschlossenen Türen diskutiert und umgesetzt wurde.

1997 verfasste Dr. Edward Teller, der Erfinder der Wasserstoffbombe, einen Artikel im Wallstreet Journal mit dem Titel „Sunscreen for Planet Earth“. Teller schlug vor, Millionen von vier Millimeter große Ballons in der Stratosphäre auszusetzen. Gefüllt mit Wasserstoff und überzogen mit reflektierender Aluminiumhülle, sollten sie das Sonnenlicht zurückwerfen, um die Erde kühlen.

Auf Seite 334 eines internen Berichts des Weltklimarats (IPCC) aus dem Jahre 2001 wird nicht nur Bezug auf Tellers Schrift genommen, sondern auch auf eine Studie der US Weltraumbehörde NASA aus dem Jahr 1992 hingewiesen, die sich mit den Auswirkungen von zehn Millionen Tonnen elektrisch wirkender Aluminium-.Aerosole (Welsbach Patent 5003 186) beschäftigt. Hier heißt es wörtlich:

„Teil des Verfahrens ist die Ausbringung von Materialpartikeln in die Treibgasschicht in der Atmosphäre, die durch ein wellenlängenabhängiges Abstrahlungsvermögen charakterisiert sind. Solche Materialien umfassen Welsbach-Materialien und die Oxide von Metallen, die einen hohen Emissionsgrad (und damit einen Reflexionsgrad) im sichtbaren und 8-12 Mikrometer im infraroten Wellenlängenbereich besitzen.“

Am 7. September 2010, schlug der US amerikanische Professor für angewandte Physik David W. Keith vor, aus Aluminium, Aluminiumoxid und Bariumtitanat bestehende Nanopartikel in der Stratosphäre auszubringen, um das Sonnenlicht zu reflektieren.

Keith ist unter anderem Vorstandsvorsitzender von Carboon Engineering, ein kanadisches Unternehmen, dass den wirtschaftlichen Einsatzes der Direct-Air-Capture Technik zur Bindung von Kohlendioxid aus der Atmosphäre vorantreibt.

Zu den Unterstützern gehören unter anderem auch Microsoft-Gründer Bill Gates und Ölsand-Milliardär Norman Murray Edwards. Darüber hinaus erhält das Unternehmen auch Zuwendungen von Chevron, Occidental Petroleum und BHP Billiton.

Keith schlägt vor, dass nur zehn Mikrometer breite und fünfzig Nanometer dicke Partikel in einer Höhe von vierzig bis fünfzig Kilometer, also knapp über der Stratosphäre, durch Nutzung des photophoretischen Effekts, über einen längeren Zeitraum schweben.

Während die Bariumtitanseite erdzugewand ist, soll die mit Aluminium beschichtete Fläche zur Sonne ausgerichtet sein, um das eintreffende Sonnenlicht wieder in den Orbit zurückzuwerfen.

Geoengineering stößt vor allem in Europa auf breite Skepsis. Zu den Skeptikern gehören vor allem Mitglieder aus Organisationen wie „Sauberer Himmel“, die das Thema in den vergangen Jahren in das  Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt haben.

Wer über die sogenannten Chemtrails, die weißen Streifen hochfliegender Flugzeuge, spricht, gilt als gemeinhin noch immer als Verschwörungstheoretiker – denn bisher haben sich weder Politiker, noch Massenmedien die Mühe gemacht, besorgte Bürger in dieser Angelegenheit anzuhören.

Das nährt natürlich den Verdacht, dass hier etwas verschwiegen werden soll, dieselbe Situation, die wir aktuell in der Corona-Politik erleben. Warum vermeiden Politiker und Medien einen offenen Diskurs mit ihren Bürgern, wenn es doch keine Geheimnisse gibt?

Die besorgten Stimmen gegen Geoengineering werden aber nicht nur in den Reihen besorgten Bürger und einschlägiger Organisationen lauter, sondern mittlerweile auch  in Kreisen der Wissenschaft. Viele Forscher sind nämlich davon überzeugt, dass sich ein Eingriff in das Wetter- und Klimageschehen kontraproduktiv auf das Weltklima auswirkt

Zwischen den 1950er und 1970er Jahren wurden Geoengineering-Maßnahmen auch im Rahmen neuer Methoden der Kriegsführung erprobt und durchgeführt. 1955 veröffentlichte der Mathematiker John von Neumann einen Artikel in der Zeitschrift Fortune, in der Neumann Methoden der „klimatischen Kriegsführung beschrieb.

Wettermanipulation fürs Militär

Durch entsprechende Maßnahmen sollte das Wetter für militärische Zwecke beeinflusst werden, unter anderem sogar durch das Abschmelzen von Eisflächen. Mögliche Bedenken der Folgen auf die Umwelt wurden kaum thematisiert. Glaubt man den Aussagen militärischer Whistleblower, ist die militärische Forschung auf dem Gebiet der Klima- und Wettermanipulation heute schon ein ganzes Stück weiter.

Aus Gründen der nationalen Sicherheit findet die militärische Forschung in der Regel hinter verschlossenen Türen statt, sodass so gut wie nichts an die Öffentlichkeit gelangt.

 

Und wenn die Öffentlichkeit tatsächlich etwas erfährt, dann in der Regel über Whistleblower, die man schnell zu Verschwörungstheoretikern erklärt, was nicht weiter wundern sollte.

Auch die US Weltraumbehörde NASA beschäftigt sich schon eine ganze Weile mit den Veränderungen des Erdklimas und kommt ebenfalls zu dem Ergebnis, dass Geoengineering einen wesentlichen, wenn nicht sogar den Hauptanteil der Zerstörung des Klimas bildet. Ein ehemaliger Forscher der Weltraumbehörde, der auf Wunsch anonym bleiben will, sagte dazu wörtlich:

„Die laufenden Untersuchungen führten zu konkreten Beweisen, dass zumindest die atmosphärische Chemie und die Zirkulation der Erdatmosphäre gestört wurden. Jemand versucht einen Deckel auf all die militärische Forschungs- und Entwicklungsaktivität zu halten, und insbesondere die Chemtrail-Aktivität, die buchstäblich den Himmel Amerikas trügt.“ 

Aber nicht nur auf Klima und Umwelt bezogen sind die Folgen von Geoengineering bis heute weitgehend unbekannt. Das trifft auch auf die Auswirkungen auf die Gesundheit der Bevölkerung zu. Kaum ein Wissenschaftler weiß, welche Folgen das Ausbringen von Aerosolen in der Atemluft hat.

Aluminium ist ein Nervengift. Italienische Wissenschaftler von der Katholischen Universität in Rom fanden heraus, dass Aluminium die Entstehung von Demenzerkrankungen fördert und das die Werte bei einem Demenzpatienten siebenmal höher sind als bei einem Gesunden.

Seit dem Jahr 2000 hat die Zahl der Alzheimer-Patienten um 63 Prozent zugenommen. Mediziner stehen vor einem Rätsel. Niemand weiß, warum da so ist.

Meistens heißt es zur Begründung, dass die Menschen immer älter werden. Die Befürchtung von Skeptikern und Aktivisten, dass das Versprühen schädlicher Aerosole längst zur Wirklichkeit geworden ist, ist vielleicht nicht ganz unbegründet.

Der Aerosol-Fallout besteht in erster Linie aus Aluminiumpulver und wassersuchendem Bariumsalz. Mithilfe von Barium-Strontium-Titanat werden piezoelektrische Nanokristalle versprüht, die die gesamte Atmosphäre in ein technisches Plasma verwandeln, die imstande sind, zwischen zwei verschiedenen Gitterstrukturen zu springen, um dabei ihre elektrische Eigenschaft spontan zu verändern.

Ein Polymergemisch, das kaum schwerer ist als eine Feder, dient als Trägersubstanz und sichert die Bindung von Barium und Aluminiumpulver in der Luft.

Medizinskandal Krebs

Mikroplastik bedroht unsere Gesundheit

Wir nehmen die Nanopartikel aber nicht nur über die Atemluft auf, sondern auch über das Trinkwasser. Mittlerweile findet sich überall Mikroplastik, auch im Darm von Menschen und Tieren. Forscher haben errechnet, dass wir allein in einem Jahr tonnenweise Mikroplastik zu uns nehmen.

Bisher weiß man nichts Genaues über die gesundheitlichen Folgen von Mikroplastik. In einer Studie aus dem Jahr 2019 aus Bayern, wurden in einem Liter Wasser über 146.000 Plastikteilchen gefunden. Mittlerweile finden Forscher sogar in nahezu jedem Mineralwasser Mikroplastik.

Das Gift befindet sich im gesamten Naturkreislauf. Wir atmen es ein, nehmen es über die Nahrung auf und scheiden es zum Teil wieder aus, der Rest lagert sich in den Organen ab und sorgt für teils irreparable Schäden. Woher kommen diese Nanoteilchen?

Sogar Schulmediziner gehen schon von der Vermutung aus, dass viele neue und bisher unbekannte Krankheitsbilder auf das Versprühen von Aerosolen in großer Höhe zurückzuführen sind.

Seit geraumer Zeit schon fürchten besorgte Bürger hinter den sich verdächtig ausbreitenden Kondensstreifen einen Chemiecoktail, weshalb diese Streifen auch gerne als Chemtrails bezeichnet werden.

Normale Kondensstreifen, sogenannte Contrails, entstehen ab einer Flughöhe von etwa 7500 Metern bei mindestens 70% Luftfeuchtigkeit und weniger als minus 40 Grad Celsius. Sie lösen sich in der Regel nach weniger als einer Minute wieder auf.

Woher aber kommen die Streifen, die sich nicht so schnell auflösen, die immer breiter werden, bis sich der Himmel an einem ansonsten sonnig Tag in eine milchige Suppe verwandelt?

Der Grund ist, dass sich die versprühten Partikel durch die Polymer-Mischung bis zu einem Jahr in der Luft halten können. Keith schreibt, dass die nur zehn Mikrometer breiten und fünfzig Nanometer dicken Partikel in einer Höhe von vierzig bis fünfzig Kilometern Höhe für lange Zeit schweben, um ein Großteil des Sonnenlichts von der Erde abzulenken.

An dieser Stelle sollte nun die Frage gestellt werden, warum das Projekt zum Staatsgeheimnis erklärt wurde, wenn es tatsächlich schon seit ein paar Jahren praktiziert wird und doch eigentlich einem guten Zweck dienen soll? Was also will man von offizieller Seite wirklich verschweigen?

Dass es Interessengruppen und Politiker gibt, die gesundheitliche Gefahren herunterspielen, erleben wir aktuell hautnah.

Regierungen manipulieren Zahlen, bis sie Propaganda-tauglich sind, spielen die Gefährlichkeit von Vakzinen herunter, die nicht ausreichend getestet wurden und nur eine Notfallzulassung haben.

Wer das öffentlich zur Sprache bringt, wird zum Verschwörungstheoretiker erklärt. Jegliche Diskussionen, ganz egal zu welchem Thema, werden heute im Keim erstickt, bevor sie es überhaupt an die Öffentlichkeit schaffen.

Die Schweiz hat als einziges europäisches Land versucht, dass Thema Geoengineering öffentlich zu machen. Die Schweizer Umweltministerin Simonetta Sommaruga ist überzeugt davon, dass das Thema für die gesamte Weltbevölkerung von Wichtigkeit ist, dass man da nicht so einfach wegschauen kann.

Selbst die Weltgesundheitsorganisation WHO scheint über den Ernst der Lage in Kenntnis zu sein, indem sie verlautbart, dass mehr als 90 Prozent der Kinder giftige Luft atmet, was vermutlich auf das Aerosol-Fallout zurückzuführen ist.

Der Grünen Politiker Werner Schulz, Mitglied im Europäischen Parlament und im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten, gab bereits schon 2013 offen zu, dass Geoengineering schon länger hinter dem Rücken der Öffentlichkeit betrieben wird – doch dagegen unternommen hat bis heute niemand etwas. Auch nicht aus den Reihen der Umweltparteien, stattdessen beten sie ihre Klimalüge wie das Vaterunser im Gottesdienst.

Dem EU-Parlament war schon 2013 bekannt, dass wir uns auf eine globale Abkühlung zubewegen, statt auf eine Erwärmung. In nur einem Jahr wuchsen die Eismassen am Nordpol um 60 Prozent, wie NASA-Fotos beweisen.

NASA-Forscher könnten also durchaus recht haben, dass Geoengineering genau das Gegenteil bewirkt. Messungen haben gezeigt, dass sich die Bodentemperatur nach auflösen der Kondensstreifen um 1,1 Grad Celsius erhöht.

Das Fazit lautet: Die von der UN gemeinsam mit dem IPCC ausgearbeitete Agenda der globalen Erwärmung ist wie Corona ein rein politisches und kein wissenschaftliches Projekt. In beiden Fällen haben wir es mit einer gefälschten Wissenschaft und einem unverhohlenen Schwindel zu tun.

Dieser Tatsache sollte sich jeder bewusst sein, der sich eine bessere Zukunft für unseren Planeten wünscht.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 21.01.2022

native advertising

About aikos2309

14 comments on “Mit Geoengineering gegen gefälschte Klimamodelle: Die Folgen eines Eingriffs in die Natur

  1. Pingback: Die Folgen eines Eingriffs in die Natur | » Eorense.com
  2. Es ist wirklich schlimm. In Dresden ist praktisch seit 1 1/2 Jahren, konsequent dunkel. Kommt mal etwas Sonne durch, lichtet sicher diese Graue Masse am Himmel, kommen sofort, binnen Minuten, Stunden duzende Flieger u das zu ändern. Seit paar Tagen, drängt sich seltsamerweise, die Sonne mit aller macht durch und ich frage mich daher manchmal, ob den ihr Gemisch, evtl. nicht mehr wirkt.

    (Gates hat ja auch da seine Finger im Spiel und ich habe wo gehört, sie arbeiten noch an der perfekten Mischung, die sie dann über uns verteilen.)

    Jedenfalls schon 2 Tage am Stück etwas Helligkeit am Himmel. Wenn auch starke Wolken und teils Schnee, Regen schauer.
    Aber der Schlick ist nicht mehr so stark und konsequent.
    Ich denke allerdings, das ist nur falsche Hoffnung.
    Seltsam das alle nur noch von Viren reden. Diese Chemtrails, sind nicht nur für die Psyche sehr zermürbend, nein, man merkt diese auch wirklich Körperlich, spürbar. Chemtrails gibts ja schon länger, jene die Wissen, hinsehen, aber vorgestern war das wohl der krasseste Tag, unter den krassen Chemtrail Tagen. Ich stehe auf und wundere mich über Sonne am Himmel und binnen Minuten kamen die ersten Flieger aus dem nichts. Zack, weiter hinten noch einer. Zack. Weitere tauchen auf. Zack. Erste typische Raster Muster entstehen. Zack. Zack. In den nächsten Stunden wurde das immer mehr und das müssen gut 10-20 Flugzeuge in den kommenden Stunden gewesen sein, die den Himmel voll gepummt haben. Und das geht nun schon seit Jahren so. Und das merkt man spürbar. Ich hab nur noch reiz im Hals, husten, ständig läuft die Nase usw.
    Man hat sicherlich auch anderes dadurch. Dinge die man noch gar nicht merkt.
    Ebenso 5G ist sicherlich bereits spürbar. Seit dem ersten offensichtlichen Putsch/Faschismus habe ich unbehandelte Hautprobleme und allgemein das Gefühl, meine Haut ist anfälliger geworden. Wird leicht rot und wund an den sensiblen Stellen und heilt kaum.
    Ich glaube Klagemauer hatte da mal zu 5G und der Haut was gesagt, das 5G die Haut stark angreift.
    Und bei den Chemtrails habe ich vor kurzen ein Vdeos gesehen, da meinte ein Arzt das dort wirklich abartig viel Aluminium (Smart Dust) bzw. auch,Graphen drin ist.
    Schließlich wollen die aus uns Antennen machen.
    Diese Chemtrails jedenfalls, zeigen bei mir echt Wirkung. Weil man sich dem nicht entziehen kann, es zieht runter wenn man bedenkt, das es nicht nur konsequent dunkel/kalt ist, sondern überall eindringt, sich auf alles nieder legt, Essen, Wasser.
    Wem nützt da eigentlich ein Garten, wo den ganzen tag seit Jahren die Flieger drüber fliegen?
    Der Aluminiumgehalt, im Regenwasser soll bereits bei 5000 Einheiten, pro Tropfen, (glaube) liegen. Irgendwie so, jedenfalls abnormal hoch der Aluminium Gehalt und was da sonnst noch drin ist. Graphen, Morgellons. Ich habe sogar mal wo gelesen, das es Überlegungen, versuche gibt, über Impfunwillige Dörfer, diese (Impf) Suppe, den Leuten, via Chemtrails, über die Köpfe zu schütten. Ebenso meinte die Savannah mal das die das in Wasserflaschen spritzen wollen, bzw. eben auf die Füllstoffe einfach drauf sprühen, Monsanto Style.

    1. @Endzeit Rockers

      “ Morgellons. Ich habe sogar mal wo gelesen, das es Überlegungen, versuche gibt, über Impfunwillige Dörfer, diese (Impf) Suppe, den Leuten, via Chemtrails, über die Köpfe zu schütten“

      Ich bin überzeugt, dass die das von AN-fang an mittels Chömtrails ausgebracht haben und es weiterhin tun.

      Ich mache zu allen Jahreszeiten fast täglich meine Spazierrunde und so auch im Januar 2020. – Wie immer warm verpackt mit Schal etc.. – Doch den gesamten Januar hindurch bekam bei jedem Spaziergang ein komisches Kratzen im Hals, dass ich dann zwei Tage zu Hause mit natürlichen Hausmitteln kurierte. Dann ging ich wieder spazieren und dasselbe Prozedere begann von Neuem. – Ich dachte, hier ist was in der Luft, die haben was ausgesprüht und im Februar stand dann von heute auf morgen die Tante Cörina auf der Matte. Da war mir klar, dass die das ausgesprüht hatten.

      Ich hatte aber im Mai 2020 per Blutabnahme schauen lassen, ob ich Anti-Körper hatte – war aber negativ. – Also stellt sich da auch die Frage, was da wirklich dieses Kratzen ausgelöst hatte.

      Ich bin überzeugt, dass die ständig mit allem möglichen herumexperimentieren und es aussprühen – vielleicht auch eben Zeug zum mind-control etc..

      Bei uns hier ist es seit Jahren genauso – es ist verblüffend, dass all das Geschehen offenbar die Masse der Menschen nicht interessiert – sie nehmen es hin, machen mit, sind wirklich m. E. ferngesteuert und irgendwie apathisch.

    2. @ER..über Leipzig und Umgebung das gleiche Spiel. Extrem schlimm war es vor etwa 2 Monaten für 3-4Tage….Im Dezember 2019 (Coronaausbruch China) gab es was Bemerkenswertes für mich zu sehen,, ca19Uhr30 am wolkenlosen Himmel mit Vollmond.(ich habs schon mal hier geschrieben)..plötzlich über den kompletten sichtbaren Nachthimmel absolut zeitgleich! sehr dünne,perfekte weiße Linien,vollkommen parallel, genau wie liniertes Papier. Innerhalb von etwa 5-10 Minuten wurden sie immer diffuser und berührten sich wieder absolut zeitgleich perfekt in der Mitte der Zwischenräume. Dann war nur noch eine unauffällige Hochbewölkung zu sehen.Der Mond hatte jetzt einen „Hof“…So etwas kann nur durch eine uns völlig unbekannte Technologie realisiert werden. Was wird vom Weltraum so alles erzählt? Naja…wers glaubt….

  3. Man muss da alles zusammen betrachten. Da kommen sehr viele Dinge zusammen, wie die ganzen Flugzeuge, die Fabriken, die Autos, die Häuser, die Schiffe Und dann überall Radar und Mobilfunk sowie andere Frequenzen.

    Und diese Welt/Erde lebt, ist nicht einfach Tote Matterie! Alles wurde Erdacht und Erschaffen, wir Leben in einem sich selbst enthaltenen Schwingungssystem, welches immer wieder angepasst wird und alles hat Konsequenzen, denn dafür gibt es die entsprechenden Energien, welche Leben! Diese haben Ihre Berechtigung und Aufgaben!

    Das ist das, was man den Menschen unbedingt nicht erzählen will, das wir halt nicht alleine sind, das es natürlich noch andere Wesenheiten gibt! Und diese Erschaffen und Erhalten, mit den Sternen!

    Und nun ist die Menschheit an einem gewissen Punkt angelangt, wo es nur dann ein weiterkommen geben wird, wenn umgedacht wird, wenn man von den Alten und Falschen Dingen los lässt, damit man das Gleichgewicht wieder herstellt! Es geht darum die Dinge wegzulassen, welche die Falschen Schwingungen/Energien erzeugen. Die Zukunft ist daher Wasserstoff, unter anderem. Denn Wasser hat eine Göttliche Schwingung, daher singen wir unter der Dusche so gerne!

    Und wenn Wasserstoff in eine andere Energieform umgewandelt wird, dann entsteht wieder WASSER als Abfall Produkt, also noch besser geht es fast nicht mehr!!!! Aber da es da diese Falsch Gläubigen Angsthasen gibt, wird das lieber alles kaputtdiskutiert, das es angeblich nicht möglich und/oder zu gefährlich sei! Aber draußen Flüssiggastanks stehen haben oder Erdgasleitungen! Oder gefährliche Atomkraftwerke, für die man sich dumm und dusselig bezahlen soll, sogar noch dafür sorgen sollen, das die verbrauchten Brennstäbe „entsorgt“ werden!

    Schaut Euch den Himmel mal genau an oder den Sternenhimmel, wann sieht man noch einen Wolken und Dunstfreien Himmel? Wir werden total verarscht, belogen, betrogen und jetzt will man über den Alten Dingen, einen Neuen Aufkleber mit dem Namen NWO oder Erde 2.0 machen, den Alten und Falschen Dingen einen Neuen Namen verpassen und den Rest verstecken!

    Das wird aber so etwas in die Hose gehen, so voll daneben gehen, so richtig voll in die Scheiße landen, das am Ende nicht mehr viele übrig bleiben werden, auch nicht die Reichen!

    Es sei Denn, man packt sich jetzt an den Eiern oder Eierstöcken und macht das Richtige und labert nicht mehr Auswendig den ganzen Müll und Blödsinn nach, den man da von Geburt an aufgezwungen bekommt! Denn die Wahrheit es so Magisch und Fantastisch, das es jeden Menschen total umhauen würde, total erschüttern würde, in den Grundfesten des eigenen sogenannten „Ich“ voll auseinanderreißen wird!!! Danach würden Alle sagen und wissen, was für einen Scheiß diese mitgemacht haben! Ihr habt keinen Schimmer was die Wahrheit ist, ihr könnt diese noch nicht mal erahnen, so verdreht hat man Euch Alle!!!!

    1. @L. Neumann

      Aber Du weißt die Wahrheit. – Gut. Dann erzähle sie uns doch mal bzw. das, was Du als die Wahrheit siehst. – Ich bin gespannt und das ist ehrlich gemeint.

      Also leg‘ mal los oder willst Du sie uns auch vorenthalten? Teile die Wahrheit mit Deinen Mitwesen.

    2. @Lars Neumann…ist es dieses Wissen ,was du ansprichst?
      Thule/Ahnenerbe/Sigrun und Maria Orsic-Vrilfrauen) Jenseitsflugmaschine/ unvorstellbare Überlichtgeschwindigkeit des Haunebu/ Multiversum…der Eingang vom Kaninchenbau…
      schönen Sonntag .

  4. Man kann allen Kommentaren, die hier ihre eigenen Erfahrungen nur beipflichten. Da uns mehr oder weniger die Hände gebunden sind, weil wir in unserer Mitte bleiben wollen außer den Bullen, politischen Eliten und ihren Helfern können wir nur abwarten. Aber uns wurde ja die Handlungswilligkeit mit dem Slogan, die Withe Hats oder das gute Militär wird uns befreien. Es gibt kein gutes Militär, es ist eine Lüge. denn als Trump an der MAcht war hätte er bereits die HAARP anlagen in Schweden Frnkreich Rostock Berlin Prag etc oder teile davon stilllegen können. und warum aht er es nicht getan? schlechter Schachzug, denn mit einem loch in der wettermnipulation würde das wetter nach ein eine Stabilisierung und somit Gleichgewicht streben und sie hättn bei den nachfolgenenden Aktionen nicht mit Widrigkeiten zu rechenen.

    Sollte das Militär eingreifen, könnten die Kabale genau das tun um Chaaos zu schaffen. Denn dann haben alle auch die Kabale andere Sorgen. Wenn das Wetter zum Gleichgewicht strebt wird es ungemütlich. Man spricht von rund 10-15 Jahren, wie reagieren die Menschen in dieser Zeit? Corinna-Doofe werden bereits in Richtung Ruhe Sanft streben, und die Kabale als resettschalter neubeginnen. Ups da haben wohl die Wihte Hats keine Chance mehr den Braten rumzudrehen. Denn selbst dann, wenn sie die Kontrolle übernehmen, wird die Kabale ihnen, wenn sie die Wettermanipulationen einstellen wollen, einen Strick drehen, sie brauchen dann nur die Manipulationen und Anlagen stillelgen.

    Der Mensch ist immer so gewesen, dass er den Schuldigen in der unmittelbaren Situation bennent nicht in seinen historischen Kontext, dafür ist er viel zu primitiv. sorry für die klaren Worte.

    Ihr habt es richtig erkannt ,seit auf der Hut den die Kabale, wie Wihte Hats (sie müssen erst beweisen das sie das sind) spielen ein Spiel mit der der gesamten Zvilisation und das ist unabhängig von unserem Empfinden.

    1. @novatime

      Trump hätte all die zigtausend FISA-Akten während seiner Amtszeit öffnen, hätte Verhaftungen und Verurteilungen vornehmen können als VSA-Präsident im Alleingang – wie andere Präsis es schon vor ihm im negativen Sinne taten – wozu galt oder gilt noch der VSA-Präsi als mächtigster Mann der Welt? – Das hat ihn zunehmend verdächtig gemacht und in meinen Augen bereits diskreditiert.

      Auch B. Fulförd mit seinen White Hats hat sich auch durch bestimmte Äußerungen in meinen Augen bald verraten und seine Glaubwürdigkeit selbst diskreditiert.

      Diese Gal. Förd. halte ich ebenfalls für einen Fake, u. a., weil auch sie sich immer wieder durch gewisse Aussagen und Taten verraten haben.

      Alles m. E. Fake-Nummern Sat-AN-NUITs – sh. Dollarschein. „An ihren Taten sollt Ihr sie erkennen – aber eben auch an dem, was sie unterlassen.“

    2. Kein Problem, Dr Lanka hilft allen Impfverweigerern als Gutachter vor Gericht gegen die Impfpflicht, da die Publikationen zum Covid 19 „Virus“ nicht wissenschaftlich sind und damit gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen. Also einfach nur abwarten, bis der Richter dann das gerechte Urteil fällt..

  5. „Was sind denn zuletzt die Wahrheiten
    Des Menschen?
    Es sind die unwiderlegbaren Irrtümer
    Des Menschen.“
    (Friedrich Nietzsche)

    Kürzlich las ich ein Essay mit dem Titel: Ist die Wahrheit eine Erfindung des Menschen? Der Autor geht der Frage in der Form nach, indem er erstmal definiert, was Wahrheit eigentlich ausmacht, sie nicht teilbar ist, viele Formen von Einzelwahrheiten gibt und auch das es objektive und subjektive Wahrheiten gibt.

    Im weiteren Verlauf wird aufgezeigt, das es die Wahrheit in der Tierwelt nicht gibt und nur der instinktarme Mensch Wahrheiten als solches erkennt, da es auch Unwahrheiten gibt, die der Mensch in dieser Form leider auch nutzt.

    Abschließend wird die Frage in der Form bejaht, dass die Wahrheit nur dem Menschen eigen ist, da er danach forscht, sucht und sie als solches auch erfasst.

    Dazu fällt mir spontan auch R. A. Wilson ein. Von ihm stammt folgender Satz:

    Möglicherweise existiert Wahrheit nur dann, wenn man den Kontext oder den Bereich, über den man sprechen will, bereits spezifiziert hat.

    Logischerweise kann das so definiert werden.

  6. In erster Linie ist das alles ein Geschäft. Gates verdient an den Chemtrails, am Klimawandel, an der Medizin -aktuell jetzt an der Pimpfe- und Computertechnik und wer weiß woran noch. Neben diesen ganzen Sparten finanziert er auch noch die Presse und Fernsehen bzw. Personen die in der Öffentlichkeit stehen.

    Das Geoengeneering vertuscht die Folgeschäden der Haarpanlagen, des Militärs überhaupt, der Genmanipulation, der Chemtrails. Alles was in dem Artikel aufgeführt ist:

    „Laut des IPCC-Berichts aus 2018 ist es wahrscheinlich, dass eine globalen Erwärmung von 1,5 Grad Celsius das Aussterben von Tierarten, zu extremen Wetterereignissen sowie zu Risiken der Gesundheit und der Nahrungsmittelversorgung zur Folge hätte. Um das zu vermeiden, seien laut IPCC Energieinvestitionen von jährlich 2,4 Billionen Dollar nötig.“

    und mehr, kann durch das weltweite Haarpanlagennetz eintreten in Verbindung mit Chemtrails und 5G.

    Wer weiß wie die Ozonschicht aussieht oder was sonst noch beschädigt wurde. Auch wird seit Jahren gemunkelt das sich die Pole verschieben sollen.

    Meiner Ansicht nach vertuschen sie damit ihre Schandtaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.