Telegram sperrt 64 Kanäle

Teile die Wahrheit!

Nach massivem Druck der Bundesregierung auf Telegram geht das Unternehmen in Deutschland erstmals spürbar gegen Hass und Hetze im Netz vor.

Telegram hat insgesamt 64 Kanäle gesperrt, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Samstagsausgabe) unter Berufung auf Sicherheitskreise. Die Schließung sei auf Druck des Bundesinnenministeriums und des Bundeskriminalamts (BKA) zurückzuführen, hieß es weiter.

Das BKA habe entsprechende Löschersuchen an Telegram versandt. Insgesamt 64 seien bislang berücksichtigt worden. Am Donnerstag war es zu einem zweiten Gespräch auf Arbeitsebene zwischen Regierung und Telegram gekommen.

Die Regierung und das Unternehmen wollten „weiterhin in einem engen Austausch bleiben“, hieß es nach den Gesprächen. Das habe Unternehmensgründer Pavel Durov bereits im ersten Gespräch zugesichert, an dem er selbst teilgenommen habe.

Das Innenministerium fordert seit Längerem, dass Hass und Hetze bei Telegram geächtet und entfernt werden. Bislang kam das Unternehmen der gesetzlichen Verpflichtung zum Löschen jedoch nicht nach. Innenministerin Nancy Faeser (SPD) machte am Freitag deutlich, dass sie im Fall Telegram weiter hart durchgreifen will.

„Telegram darf nicht länger ein Brandbeschleuniger für Rechtsextreme, Verschwörungsideologen und andere Hetzer sein“, sagte sie der SZ. „Morddrohungen und andere gefährliche Hassposts müssen gelöscht werden und deutliche strafrechtliche Konsequenzen haben.“

Die erste größere Löschaktion des Unternehmens sieht Faeser als Erfolg des wochenlangen Drucks auf Telegram. „Das Bundeskriminalamt hat die Ermittlungen deutlich verstärkt. Ich habe vom ersten Tag im Amt an deutlichen Druck aufgebaut, um Telegram zur Kooperation zu bringen. Dieser Druck wirkt.“

Telegram wird unter anderem von radikalen Impfgegnern und Querdenkern genutzt, um sich für sogenannte Spaziergänge gegen die Corona-Maßnahmen zu vernetzen, so die Meinung der Regierung.

Der Thüringer Verfassungsschutz hatte zuletzt etwa beklagt, dort würden besonders viele konkrete Umsturzfantasien verbreitet. Auf der Plattform tummelten sich auch zahlreiche Rechtsextremisten.

native advertising

 

Wird auf Telegram tatsächlich die Revolution geplant?

Als Demokrat könnte man tatsächlich auf die Idee kommen, Erich Honecker und Erich Mielke wären aus ihren Gräbern wieder auferstanden und würden nun noch einmal vor Angst, dass ihr Unrechtssystem zusammenbricht, mit den Knochen schlottern:

Der Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes, Stephan Kramer, warnt vor einer zunehmenden Radikalisierung von Impfgegnern und Corona-Leugnern in Chatforen des Messengerdienstes Telegram.

Während des Corona-Protestgeschehens gebe es dort „besonders viele konkrete Umsturzfantasien“, sagte Kramer dem „Handelsblatt“. Ein Hauptproblem ist aus Sicht der Sicherheitsbehörden, dass Telegram kaum moderierend in Inhalte eingreift.

„Das ist gerade der Markenkern, mit dem Telegram unterwegs ist“, sagte Kramer. Neben Bürgern, die dort auf teilweise „sehr drastische Weise“ ihrem Ärger Luft machten, tummelten sich in der App auch verschwörungsideologische Akteure, Reichsbürger, Querdenker und hauptsächlich Rechtsextremisten.

Die Verfassungsschutzbehörden hätten vor allem die Leute im Blick, die versuchten, in Telegram-Gruppen nicht nur die eigene Bewegung zu stärken, sondern gerade auch diejenigen zu erreichen, die empfänglich für extremistische Stimmungsmache seien.

 

„Es geht also auf Telegram auch ganz klar um den Erstkontakt in die nicht-extremistische kritische Masse, um ohne großen Aufwand zu rekrutieren und zu mobilisieren“, sagte Kramer.

Wie viele sind es denn, Herr Kramer? Hunderttausende? Alle schwer bewaffnet mit Mistgabeln, die sich zum Sturm auf Berlin verabreden?

Oder sind Sie nur genervt, dass Ihnen die Kontrolle über die freien Meinungen der Bürger entgleitet?

Linksradikale Typen wie Kramer sind es, die hier einen Umsturz planen, die von einem Neo-Kommunismus träumen. Sowas müsste beobachtet werden.

Fazit

Die Regulierung der veröffentlichten Meinung erfolgt in Deutschland selbstverständlich nicht durch eine zentrale Behörde (wozu auch?), sondern subsidiär, also quasi „bottom-top“, vermöge politisch zuverlässiger Mehrheitspositionen in Sendern und Verlagen und – damit einhergehend – journalistischer Überzeugungstäter.

Wie effektiv und elegant diese Art der Meinungskontrolle, besser neudeutsch Mind Control, im Vergleich zur Pressezensur in autoritären Staaten inzwischen funktioniert, beweist die schauderhafte, aber hochwirksame manipulative Einseitigkeit der Corona-Berichterstattung und die zunehmende Verengung tolerierter Gesinnungskorridore, die Abweichler zur Rechten und Linken gleichermaßen stigmatisiert und ausgrenzt.

Dem Dunkelfeld Social Media (Facebook, Youtube, Twitter), wohin sich abweichende Meinungsäußerungen als erstes verlagert haben, versuchen die Regierenden, über drei Hauptstoßrichtungen kontrolltechnisch beizukommen.

    

Diese sind erstens: der Druck auf die Provider per bußgeldbewehrtes Netzwerkdurchsetzungsgesetz; zweitens: die Einführung von „Gummiparagraphen“ zur Bekämpfung von „Hetze” oder „Hasskriminalität”, in deren Namen eifrig gelöscht, gesperrt und „gedeplatformed“ wird; und schließlich drittens: der immer inflationärere Einsatz finanziell vom Staat geförderter sogenannter „Faktenchecker“, die den Auftrag klassischer Konterpropaganda erfüllen, indem sie Meldungen als „Fake-News“ brandmarken (oder, wenn sich die Fake-News partout nicht konstruieren lassen, weil es sich um die Wahrheit handelt, andere Tricks zur Untergrabung der Vertrauenswürdigkeit anwenden), und so wiederum deren Löschungen durch Plattformen erzwingen.

Alle diese Maßnahmen lassen sich unter dem Oberbegriff Desinformation subsumieren. (Um Missverständnissen vorzubeugen: Strafbare Inhalte, echte Hass-Inhalte, Drohungen oder Gewaltaufrufe gab und gibt es durchaus – bloß reichen zu deren Verfolgung die bewährten straf- und zivilrechtlichen Instrumente völlig aus.

All die neuen gesetzlichen Bestimmungen wurden hingegen nur geschaffen, um politisch unerwünschte, oppositionelle Meinungen stummzuschalten.)

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/MMnews/ansage.org/journalistenwatch.com am 12.02.2022

native advertising

About aikos2309

11 comments on “Telegram sperrt 64 Kanäle

  1. Pingback: Telegram blocca 64 canali ⋆ Green Pass News
  2. Pingback: Telegram sperrt 64 Kanäle | » Eorense.com
  3. Pingback: Telegram blocca 64 canali ⋆ Green Pass News » Eorense.com
  4. Pingback: Telegram blocca 64 canali ⋆ Green Pass News » Eorense.com ⋆ Green Pass News
  5. Es wundert mich nicht, dass Telegram einknickt. Man wird auch andere alternative Messenger und Plattformen drangsalieren wie GETTR etc. Ich denke und hoffe, dass sich die Spaziergänger anders verständigen und dass durch diese Zensur der Widerstand nicht nachlässt. Gerade deswegen muss er wachsen und sich verstärken. Wie sagt man so schön, getroffene Hunde bellen und die Regierung ist ein getroffener, tollwütiger Hund, der wild um sich beisst. Die Bürger sollten den Spieß umdrehen und das machen, was die Regierung mit ihnen macht.

  6. Mein ehemaliger Nachbar starb mit 96 Jahren und war bis dahin geistig immer hellwach.
    Trotz seiner lebenslangen SPD-Zugehörigkeit hatte er für die SPD-Oberen in der Politik immer nur einen Spruch parat: „Man sollte sie erschießen wie die räudigen Hunde!“
    Ich fand das immer ziemlich hart und grenzwertig, aber heute verstehe ich ihn.

  7. Erstmal Grüße ans Team.

    Zum Artikel: Ich kann mir schlecht vorstellen, dass man relevante Kanäle gesperrt hat. Im Artikel wird kein einziger Kanal namentlich erwähnt. Ich habe persönlich eine große Anzahl von Kanälen mit weniger oder mehr Abonnenten aboniert. Kein einziger Kanal scheint eine Sperrung erfahren zu haben. Hier werden Nebelkerzen gezündet, die zum näheren hinschauen motivieren sollen. Und es soll eine gewissen Unruhe unter den Telegram-Nutzern erzeugt werden.

    Achja.. ein freundlicher Gruß an die Leser und die PRAVDA-Schreiber.

    1. Die Unruhe wird in allen Bereichen erzeugt.Bis zu Kindern,welche mit Maske in kalten Klassenräumen sitzen müssen.Ziel ist die ganz große Unruhe (Krieg). Da geht es gar nicht um gewinnen oder verlieren.Die Unruhe ist das wirkliche Ziel.Angst,Wut,Hass,Neid,Eifersucht.Lekker Loosh..
      Für wen oder was? Keine Menschen…

  8. danke freundlichen Gruß zurück 🙂 ich habe eine unsterblichkeits und Portal Hypnose entwickelt 🙂

    wenn damit in die Forschung geht: juhuuu *-*

    100.000 Leute casten und wir haben guten Erfolg weil sicher einer alle hypnosen meistert, wie niesen zB, oder Schluckauf

  9. … spürbar gegen Hass und Hetze im Netz vor.

    Die gehen nicht gegen Hass und Hetze vor, die gegen die Wahrheit vor !
    Hass, Hetze und auch Lüge betreiben die Grünen, SPD, CDU, FDP, Linke, die Leidmedien und die radikalen Koran-Sekten !

  10. Die BundesKriminellen, die Unterschlagung, Veruntreuung, Betrug, Amtsanmaßung, Nötigung, Dokumentenfälschung, Terrorismus begehen und zu guter Letzt nur ein krimineller Schoßhund des Deep State ist, weint jetzt das die Menschen dies alles erkennen. Sie können für ihre kriminelles Verhalten von Pädophilie, Drogenhandel, Prostitution… nicht mehr so ohne weiteres umsetzen. Die Haftung ist es, die greift. Und dann ein Thüringer Verfassungsschutz die noch nicht mal nachweisen können das es ein Bundesland Thüringen gibt, das heißt die handeln als terroristische Vereinigung mit Vorsatz und definieren Sklaverei, Leibeigenschaft neu. Wie hoch sollte die Entschädigung an solche Strukturen ausfallen 1 mit 12 oder besser 15 nullen. Will die Welt aus der Haftung werden es wohl eher 15 nullen werden? Diese Opfer des Systems sind ja alle so Persilschein gewaschen. Das hat alles nichts mit Reichsbürgen, Andersdenkenden zu tun, es geht den Leuten nur um ihre Privilegien, weil sie keine Ehre, Moral und Ethik kennen.

    Solche Leute faseln von angeblicher Niedergang der Rechtsordnung, welche sie selber seit jetzt 75 Jahren auf deutschem Boden leben. Wenn Menschen ihre Rechte kennen und einfordern, ist ihr Theater der Sklaverei, Betruges vorbei. Ich kann mir nicht vorstellen das Telegramm sich von einer Kolonie der City of Washinton//London Vorschriften machen lässt ohne, dass die Queen und Biden zustimmen.

    Lasst sie handeln und wir erkennen ihre kriminelle Natur um so leichter bei einer Aufarbeitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.