Der Goldrubel kommt und Biden verhöhnt die Deutschen

Teile die Wahrheit!

Ohne Gas geht nichts mehr in Deutschland. Da hat der US-Präsident den Deutschen versprochen, er wolle zehn Prozent der Menge an Gas liefern, die bislang von Russland geliefert wird. In drei Jahren das Dreifache. Was ist dieses Versprechen wert? Und wie soll das mit den Zahlungen in Rubel für russisches Gas funktionieren? Von Peter Haisenko

Abgesehen davon, dass verflüssigtes Fracking-Gas eine ökologische Sünde ist, ist auch kaum etwas davon auf den Weltmärkten aufzutreiben. Die Produzenten sind mit langfristigen Verträgen ausgelastet. Die Transportkapazitäten ebenso.

Das musste auch Herr Habeck in Katar lernen. Da half auch sein unwürdiger Bückling gegenüber dem Scheich nichts. Aber wir können uns doch auf die Amerikaner verlassen! Oder vielleicht doch nicht? Das großspurige Versprechen von Biden ist nichts wert. Zehn Prozent sind gar nicht zehn Prozent. Das erkennt man aber erst, wenn man seine Ansage mit dem Dreisatz betrachtet.

Deutschland bezieht etwa 50 bis 60 Prozent seines Gasbedarfs aus Russland. Davon, und nur davon, will Biden zehn Prozent liefern. Er spricht also tatsächlich nur von fünf bis sechs Prozent dessen, was wir insgesamt brauchen.

Da können wir doch wohlgemut weiter gegen Russland sanktionieren, weil die USA uns unabhängig von Russland machen? Wieder einmal wird sichtbar, wie wir mit dümmlicher Symbolpolitik hinters Licht geführt werden sollen.(SHAEF im BR-Fernsehen „Komödienstadl“ und Deutschland unter Kontrolle der White Hats? (Video))

Aber ob das auch dem ÖRR-Konsumenten auffallen wird? So, wie schon lange nur noch Symbolsanktionen verkündet werden können, weil das Sanktionsregime schon lange ausgereizt ist.

Es soll uns beeindrucken, dass die Auslandsvermögen der Moskauer Duma-Abgeordneten eingefroren, also eigentlich geraubt, werden. Weiß denn in Washington niemand, dass es ebendiesen per Gesetz verboten ist, Konten im Ausland zu betreiben? Oder soll es niemand wissen, denn ein solches Gesetz sollte zum Standard für jedes Parlament gehören.

Ach ja, Selenskij und Co. haben Milliarden, ja Milliarden, auf Konten in Panama und sonstigen Steueroasen. Russische Politiker nicht. Wie viel Geld von deutschen Politkern in der Schweiz gebunkert ist, wird auch nicht offen gelegt.

Kann man einem Politiker, Diktator oder sonst welchen Potentaten trauen, die Geld außerhalb ihres Landes bunkern? Oder muss man nicht eher annehmen, dass sich diese so absichern für eine Flucht ins Ausland, wenn ihre Verbrechen gegen das eigene Volk aufgedeckt werden?(Die BRD finanziert die US-Kriegsmaschine)

native advertising

 

Das gesamte westliche System steht auf tönernen Säulen

Russland hat beschlossen, für seine Energielieferungen nur noch Rubel als Bezahlung zu akzeptieren. Das Geschrei ist groß, aber warum hat sich Putin zu diesem Schritt gezwungen gesehen?

Der Westen hat sich daran gewöhnt, dass Russland mit stoischer Ruhe auf seine Sanktionen reagiert. Dass es Gegensanktionen geben könnte, die dann schmerzhafter als die Symbolsanktionen sind, hat man einfach ausgeblendet. Der Westen, eigentlich die USA, haben mit den neuen Sanktionen die Auslandsvermögen des russischen Staats „eingefroren“, also geraubt.

Immerhin mehr als 300 Milliarden Dollar. Das ist an sich schon eine Kriegserklärung, aber das kennen wir schon mit Afghanistan. Nach der Niederlage haben die USA das Auslandsvermögen Afghanistans in Höhe von sieben Milliarden ebenfalls einfach geraubt. Siehe hier:
https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20221/der-hungerkrieg-gegen-afghanistans-taliban/

Damit haben die USA der Welt gezeigt, dass es unsinnig ist, Bezahlungen in Dollar oder neuerdings auch in Euro als Bezahlung für Exporte oder Leistungen anzunehmen, die dann auf Konten landen, die unter der Kontrolle der USA stehen.

Man kann nie sicher sein, ob man über diese Guthaben auch verfügen kann, wenn es den Herren auf ihrer Insel zwischen Pazifik und Nordatlantik nicht gefällt. Warum also sollte Russland noch Zahlungen in Dollar akzeptieren? Würde es das tun, würden alle Zahlungen sofort in die sanktionierten Konten fließen und die sind ja „eingefroren“.

Russland könnte nicht darüber verfügen, keine Rechnungen damit bedienen und der Westen könnte dann behaupten, Russland wäre zahlungsunfähig, also pleite. Das ist in etwa so, wenn man seinem Geschäftspartner das Portemonnaie wegnimmt und dann schreit, er kann nicht zahlen.

 

Die Bezahlung in Rubel ändert für Deutschland nichts

So aber, wenn die Rechnung in Rubel beglichen werden muss, müssen die Dollar und Euros direkt nach Russland überwiesen werden, weil man nur so die Rubel bei einer russischen Bank kaufen kann, die man zur Bezahlung braucht.

Es ändert sich dabei nichts am Preis und auch nichts daran, dass die Kunden weiterhin in Dollar oder Euro bezahlen. Die russische Bank nimmt die Dollar in Empfang, rechnet dann die Dollar in Rubel um, gibt diese an den Gaslieferant und quittiert dem Kunden die Bezahlung in Rubel. So einfach ist die Sache. Der Punkt ist aber, dass die Bezahlung nicht mehr auf sanktionierten Auslandskonten landet, sondern direkt auf russischen Kontos.

So ist es nur juristische Quacksalberei, wenn Russland deswegen Vertragsbruch vorgeworfen wird. Tatsächlich wird weiterhin in Euro oder Dollar bezahlt, nur findet die Transaktion nach Russland nicht mehr über den Umweg über eine US-kontrollierte Institution statt und kann nicht sanktioniert werden. Zudem entfallen die Gebühren, die auf dem herkömmlichen Weg in den Taschen der Banken kleben bleiben.

Der Westen hat Russland wieder zu Aktionen gezwungen, die es nicht gemacht hätte, wenn der Westen sich anständig verhalten hätte. Wie bei der Operation gegen die Ukraine. Allerdings hat man wohl nicht bedacht, dass auch Russlands, Putins, Geduld und Nachsicht irgendwann am Ende sind. Und man hat nicht bedacht, dass das gesamte westliche System nur noch auf tönernen Säulen steht.

Die kleinste Störung verursacht Folgeschäden, deren Ausmaß überhaupt nicht mehr überblickt werden können. Zu verwoben sind die Wahnsinnskonstrukte der Finanzwelt und zu sehr darauf angewiesen, immer weiter aufgebläht zu werden. Das Bild von einem Luftballon über einer Stecknadel dürfte den Zustand treffen.

Der Rubel wird die einzige Währung sein, die mit Gold garantiert ist

Was den Zauberern der westlichen Philosophien noch nie klar war, ist, dass es Punkte gibt, an denen die Situation kippt. Dass man zum Beispiel Arbeitnehmer so lange triezt und belastet, bis diese in die „innere Kündigung“ gehen, also nur noch „Dienst nach Vorschrift“ machen. Diesen Zustand wieder umzukehren, ist nahezu unmöglich oder zumindest mit so hohen Kosten verbunden, so dass man den Betrieb besser gleich schließt.

Zu einem solchen Zustand hat der Westen in jahrelanger Anstrengung jetzt Russland getrieben. Die Stimmung in Moskau ist gekippt. Der Westen wird nicht mehr als „Partner“ gesehen, sondern als derjenige, der Krieg gegen Russland führt.

Letztlich um es zu unterjochen oder auch in den „Jelzin-Zustand“ zurückzuversetzen, als Russland dafür bezahlen musste, dass westliche Konzerne seine Bodenschätze ausbeuten und den Gewinn für sich allein einkassieren konnten. Ach ja, wie war das mit Persien 1952 und der Regierung Mossadeq? Oder dem Irak nach dem Ersten Weltkrieg, als Bagdad nur fünf Prozent aus den Ölverkäufen zugestanden worden sind?

Es ist einfach gefährlich, ein Hasardeur-Spiel, einen an sich friedlichen Bären zu reizen. Einen Bär, der nicht gewillt ist, sich seinen Honigvorrat ohne Gegenleistung rauben zu lassen.

Jetzt ist der Bär erwacht und sein Zorn wird nur schwer zu besänftigen sein. Aber er ist nicht tollwütig. Er handelt zwar konsequent, aber nicht bösartig. Er nutzt seine Möglichkeiten, mit legalen Mitteln seinen Piesacker in die Schranken zu weisen. Dazu gehört eben, dass er sich nicht mehr über den Tisch ziehen lässt. Er will seinen Honig nur noch demjenigen abgeben, der ihn dafür angemessen bezahlt.

Eben direkt in seine Höhle, umgerechnet in Rubel, weil das seine Währung ist. Das Krönchen oben drauf ist aber, dass der Rubel jetzt als einzige Währung auf Goldbasis gestellt werden soll. Was aber bedeutet das?

Zur Zeit sind alle Währungen, insbesondere der US-Dollar, Luftnummern, die keinerlei Bezug mehr zu irgendeiner Realität haben. Der Rubel wird also die einzige Währung sein, die mit Gold garantiert ist. So, wie es der US-Dollar bis 1971 war.

Das war die Grundlage, die den Dollar zur Leitwährung machen konnte. Alles musste sich an ihm messen lassen. Wie wird das nun mit dem Gold-Rubel sein? Russland hat den Wert des Rubel fixiert auf 5.000 Rubel für ein Gramm Gold. Das entspricht in etwa 1.400 US-Dollar pro Unze.

Das ist realistisch, denn da ist der Kursgewinn des Rubels bereits eingerechnet, um auf den aktuellen Goldpreis zu kommen. Der aber wird fortan fix bleiben, so wie er auch von 1944 bis 1971 durch den Dollar auf 35 Dollar pro Unze fixiert war.

Nebenbei bemerkt empfinde ich es als angenehm, dass Russland endlich die bescheuerte Maßeinheit Unze nicht mehr verwendet, die sowieso nur noch im angelsächsischen Raum zuhause ist.

 

Der Westen kann jetzt nur noch versuchen, Schadensbegrenzung zu betreiben

Die Bezahlung der Energielieferungen aus Russland in Rubel wirft Probleme auf, die nicht sofort gelöst werden können. Und wieder zeigt Russland seinen Sinn für die Realität. Es gilt zwar ab dem ersten April, aber Russland hat schon gesagt, dass es den Kunden noch Zeit geben wird, sich darauf einzustellen. Gas wird also erst einmal auf Pump weiter geliefert.

Es ist eben nicht so, wie die Bild sagt, Russland wäre eingeknickt. Sogar jetzt noch ist Russland darauf bedacht, dem Westen eine Chance zu geben, bevor er sein System restlos ruinieren will. Der Westen pocht jetzt auf die Einhaltung von Verträgen, die in Euro oder Dollar lauten.

Das bleibt auch so, nur der Weg des Geldes soll sich ändern. Es ist der Westen, der schon Verträge gebrochen hat, indem er Sanktionen gegen Russlands Wirtschaft und Bankwesen verhängt hat, die den alten Weg der Bezahlung für Russland inakzeptabel machen.

Wenn ein Verkäufer etwas liefert, dann ist es seine Sache, in welcher Art und auf welchem Weg er die Gegenleistung haben will. Insbesondere dann, wenn sich der Geschäftspartner gegenüber ihm feindselig verhält, aber unbedingt auf die Lieferungen angewiesen ist.

Wie blöd kann man eigentlich sein, dem erklärten Feind die Mittel in die Hand zu reichen, die einen selbst ruinieren werden? Aber Russland handelt gar nicht so. Russland will nur erreichen, dass es überhaupt in einer Weise bezahlt wird, die nicht mehr der Kontrolle durch den Feind unterliegt.

Dass ihm der Feind nicht mehr seinen gerechtfertigten Erlös rauben kann. Alle anderen Folgen sind „Kollateralschäden“, die allerdings das Potential haben, die Macht des US-Dollar zu brechen und damit die des US-Imperiums, unter der die Welt seit Jahrzehnten leiden muss.

Ganz nebenbei wird so auch die Frage wieder auf den Tisch kommen, warum die deutschen Goldreserven immer noch in Geiselhaft in USA festgehalten werden. Oder die venezolanischen, die London kurzerhand beschlagnahmt hat, gegen jedes international gültige Recht, also wieder ein Akt der Piraterie des hinterhältigen Piratenvolks ist.

 

Was wir gerade erleben, ist eine Zeitenwende

Putin hat eine Zeitenwende eingeläutet und die Pläne der Psychopathen um Herrn Schwab zum Einstürzen gebracht. Der Westen kann jetzt nur noch versuchen, Schadensbegrenzung zu betreiben.

Er muss irgendwie abwenden, dass der US-Dollar vollständig entwertet wird. Realen Wert hat er seit 1971 sowieso nicht mehr. Bricht der Dollar zusammen, ist auch die Macht der USA und seiner Oligarchen beendet und die Welt kann aufatmen. Die USA werden betteln gehen müssen, um ihre Grundbedürfnisse halbwegs decken zu können.

Bei diesen Überlegungen bin ich noch nicht darauf eingegangen, das Russland schon in den Raum gestellt hat, auch Weizen, Düngemittel und andere Güter nur noch gegen Rubel verkaufen zu wollen.

Was, wenn China da mitzieht, und seine Exporte in Yuan bezahlt haben will? Mit den Saudis ist das schon im Gange. Die USA sind auch für uns nicht mehr der wichtigste Handelspartner. Es ist China. Werden dann unsere Politiker auch sagen, wir zahlen nicht in Yuan?

Was wir gerade erleben, ist eine Zeitenwende und wir werden noch in diesem Jahr in einer komplett neuen Welt erwachen. Einer Welt, in der es keine „Farbenrevolutionen“ mehr geben wird, die von Dollar-Oligarchen angezettelt werden. Einfach deswegen, weil sie kein Geld mehr haben, mit dem sie ihre destruktiven Scheußlichkeiten bezahlen können.

So sehe ich mit Optimismus in die Zukunft, eine bessere Zukunft, ohne den US-Tyrann. Ich sage ganz persönlich: Danke dafür Russland, danke Präsident Putin!

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen(auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel DUMBs weltweit: Flughafen BER, Stuttgart 21 und Ramstein, Deutschland“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle vier Bücher für Euro 120,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/anderweltonline.com am 01.04.2022

native advertising

About aikos2309

11 comments on “Der Goldrubel kommt und Biden verhöhnt die Deutschen

  1. Was der Bidl tut oder nicht – ob er lacht, jammert, heult oder was auch immer…….mir egal – der ist einfach nur eine Marionette die bald zu funktionieren aufhört……und die Chinos können sich Ihren Genverseuchten Weizen auch sonst wohin schieben – ich esse schon lange nichts mehr aus Weizen – wenn ich auch schon seit über 20 Jahren NUR Bio einkaufe – da sind mir alte fast vergessene Getreidesorten am allerliebsten – heimisch und nicht chino verseucht
    Und plötzlich sind ALLE Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die in der Ukraine seit Jahren und Jahren und Jahren dort passieren – verschwunden und vergessen – weil jetzt gibt es ja Putin der WIEDER mal an allem schuld ist……..Alle die Putin jetzt verteufeln – alle jene werden noch Rede und Antwort stehen müssen!
    Es ist schier unglaublich welche Ausmaße die Dummheit bei vielen Menschen immer noch annimmt……

    1. @Monika

      Weizen brauche ich auch nicht – habe eh Glutenunverträglichkeit.

      Und der hier aus dem MS soll m. E. mal schön seine r.sslandhetzerische Klappe halten:

      https://www.gmx.net/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/botschafter-melnyk-deutsche-russlandpolitik-katastrophe-butscha-36747966

      Ich hab‘ den Eindruck, dass Doitscheland für alles Übel in der Welt verantwortlich gemacht wird und ihm daher alles aufgeladen wird bis es zerbricht – Doitscheland der ewige Sündenbock – m. E..

      Schwerkrank soll P.tin auch noch sein – wer weiß, ob das stimmt:

      https://www.gmx.net/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/krank-putin-russische-gruppe-deckt-gesundheitliche-probleme-36746934

      Hier wird über P.tins Sturz oder Tod spekuliert:

      https://www.gmx.net/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/putins-sturz-tod-passieren-wuerde-36731704

      Also ich wünsche Putin von Herzen ein seeehhhr langes gesundes Leben und hoffe, dass er dennoch für alle Notfälle für eine stabile starke gleichgesinnte zuverlässige vertrauensvoll Nachfolge gesorgt hat – so wie man auch bei Sonnenschein einen Regenschirm in petto hat.

  2. Und warum gibt es kein Fracking-Gas-Öl auf dem Weltmarkt ?
    Weil Fracking einer der genialsten Abzock-Ideen der Bankster war.
    Fracking war nie als Produktionsverfahren konzipiert.
    Fracking war nur eine Show für Unterbelichtete mit zu viel Geld.

    1. @Jeronimo

      Frackinggas ist ökologischer Wahnsinn und zudem nicht nachhaltig. Wo es gefördert wurde mit allen umweltvergiftenden Mitteln und obendrein erdbebenerzeugend (sh. vor allem Colerada) kommt nix mehr nach.

      Das Schiefergas ist m. E. von der Natur als Puffer zwischen den Gesteinsplatten gedacht, damit sie nicht aufeinanderreiben und eben Erdbeben erzeugen. – Wenn die das herausgeholt haben, reiben sie aufeinander, weil der Puffer weg ist und deshalb gibt es dort die Erdbeben.

      Wenn überall auf der Erde das Schiefergas geplündert würde mit allen umweltvergiftenden erdbebenerzeugenden Folgen, würde es nicht ansatzweise reichen, um auch nur für kurze Zeit den Bedarf zu decken und wenn es weg ist ist es weg – da kommt nix mehr nach.

  3. Alles halb so wild, in der BRD gibt es genug Erdgasfelder die man nur anbohren muss. Das gleiche gilt auch für Erdöl. Wenn die Russen dann den Goldrubel einführen wird unser Gas noch günstiger. Man könnte auch für ein paar Jahre auf Fracking setzten, nicht schön aber besser als von Putin abhängig zu sein. Das werden auch die Putin Trolle so sehen, spätestens wenn der nächste Winter kommt. Seltsamerweise sind Kriegswinter immer besonders kalt.

    1. Nicht seltsamerweise, alles steht wohl mit einander im Zusammenhang und oder wird entsprechend manipuliert.

      Trau schau vwem

  4. das erste, was die USA nach dem Fascho-Maidan-Putsch unternahmen war, die 14t Goldreserven der Ukraine einzukassieren, womit die 5 Mrd $ -Investition in Vorbereitung des Umsturzes auch schon ausgeglichen war.

  5. Hier guckt, was diese m. E. Sat-ANs-Bande vorhat:

    https://uncutnews.ch/knallervideo-wirtschaftswissenschaftlerin-auf-weltregierungsgipfel-neue-finanzweltordnung-steht-vor-dramatischem-richtungswechsel/

    Ich weiß wirklich nicht, warum nicht endlich eine höhere gute Macht wenigstens diesen alten bösartigen Säcken den Stecker zieht und sie über den Jordan schickt – wie alt wollen diese m. E. Bestien denn noch werden und dazu offenbar immer schlimmer.

    H.ss und Rachsucht sind offenbar sehr vitalisierende Kräfte.

    Meines Erachtens.

    1. Es gibt keine bewusste höhere Macht.

      Die ursprungsquelle ist sich selbst. Nicht bewusst.

      Ich bin war ja die 1. Abspaltunaber keine Sorge sie ist zeitlos ewig heilig inmateriell und unsere Heimat zu der wir zurück kehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert