Krypto Crash: Das Derivate-Kartenhaus kollabiert

Teile die Wahrheit!

Bitcoin und der gesamte Krypto-Markt crashen. Ursache: das Derivate-Kartenhaus bricht zusammen. Der größte Bitcoin-Future-Broker FTX offenbar vor Liquiditätsengpässen.

Im Fokus auch die größte Krypto-Börse Binance.

Die Ereignisse am Krypto-Markt überschlagen sich. Der Bitcoin ist allein am Dienstag überraschend in wenigen Stunden auf unter 18.000 USD gesunken.

Alle anderen Währungen ebenfalls mit starken Verlusten. Allen voran Solana -26%, Dogecoin -36%, Shiba Inu -21%, Ethereum -16% (Kursdaten Dienstag 23h).

Hintergrund ist angeblich die Pleite von FTX, dem größten Future und Derivatehändler im Krypto-Bereich. Dort soll es Liquiditätsengpässe geben. Während FTX sich bemüht, die Sache klein zu reden, ist die größte Krypto-Börse Binance (China) dem Unternehmen angeblich zur Seite gesprungen.

Doch die Versprechungen klingen vage.

Am Krypto-Markt herrscht nun die Sorge, dass es zu einer unkontrollierten Kettenreaktion kommen könnte. Gut informierten Kreise zu Folge hängt Binance tief bei FTX mit drin.

Der Untergang des einen könnte auch die Pleite des anderen bedeuten. Aber wie überall im Krypto-Bereich: niemand weiß nichts genaus keiner kennt die echten Zusammenhänge.

Fakt scheint jedoch zu sein, dass es zur Notverkäufen in Milliardenhöhe gekommen ist. Das betrifft nicht nur Bitcoin und Ethereum, sondern auch viele kleinere Coins. („Es sieht nicht gut aus“ – Finanzanalyst warnt, dass es möglicherweise keine US-Wahlen 2024 geben wird (Video))

native advertising

 

Die Schlagzeilen:

  • Im Zuge sich überschlagender Ereignisse am Dienstag kauft die Krypto-Börse Binance angeblich ihren amerikanischen Konkurrenten FTX. Das erklärte Binance-Chef Changpeng “CZ” Zhao auf Twitter.

 

  • Der Binance-CEO bestätigte darin die Liquiditätssorgen von FTX. Ihm zufolge habe die US-amerikanische Krypto-Börse Zhao am Dienstag um Hilfe gebeten, “signifikante Liquiditätsengpässe” zu beheben.

 

  • Auch FTX-CEO Sam Bankman-Fried bestätigte eine “strategische Transaktion” zwischen den beiden Börsen per Tweet. Er sprach weiter seinen Dank gegenüber Zhao aus und versicherte, dass alle Kunden von FTX sicher seien.
  • Im Zuge großer Abflüsse wegen Zweifel an der Solvenz von FTX wurden im Laufe des Dienstag-Nachmittags Auszahlungen von der Börse gestoppt.

 

  • Laut Fried arbeiten mehrere Teams derzeit nun an der Fortführung der Auszahlungen. Alle Assets seien demnach “1:1 gesichert”, während Binance bei der Deckung der Abhebungen mithelfen würde.

 

  • Ersten Gerüchten zufolge soll FTX einzig als US-Börse weiterbestehen. Chanpeng Zhao rechnet indessen mit einer hohen Volatilität des FTT-Tokens.

 

  • FTT -80%, der FTX Token fiel von 22 USD bis zu einem Tief von 1,9 USD. Es wird befürchtetet, dass der Token wertlos wird.

 

  • Die Übernahme von FTX durch Binance sei Zhao zufolge ein “dynamischer Prozess” der in “Echtzeit bewertet” wird. Binance habe sich so das Recht vorbehalten, jederzeit aus dem Deal auszutreten.

 

  • Coinbase angeblich zeitweise down.

Der CEO von Binance teilt „zwei große Lektionen“ nach der Liquiditätskrise von FTX

CZ ging am 8. November auf Twitter und teilte „zwei große Lektionen“, die Krypto-Unternehmen angesichts des Untergangs der Krypto-Börse FTX lernen sollten.

Binance-CEO Changpeng „CZ“ Zhao hat seine Meinung zu „zwei großen Lehren“ geteilt, die aus der FTX-Saga zu lernen seien, und sagte, dass Kryptowährungsfirmen ihre eigenen Token nicht als Sicherheit verwenden und auch „große Reserven“ halten sollten.

In einem Tweet vom 8. November legte Zhao zwei Erkenntnisse nach der erheblichen „Liquiditätskrise“ bei FTX dar, die letztendlich zu einer unverbindlichen Absichtserklärung von Binance geführt hat, die angeschlagene Börse zu erwerben .

Während Binance derzeit keinen Nachweis darüber offenlegt, welche Reserven es als Sicherheit verwendet, erwähnte Zhao in einem Tweet vom 8. November, dass Binance in dem Bemühen, vollständig transparent zu sein, bald einen Nachweis der Reserven vorlegen wird, und fügte hinzu:

„Banken werden mit Teilreserven betrieben. Kryptobörsen sollten das nicht.“

Zhaos zweite Lehre aus dem Untergang von FTX ist, dass Kryptounternehmen keine Kredite aufnehmen und sich stattdessen dafür entscheiden sollten, große Reserven zu halten – was sich auf FTX-Benutzer beziehen könnte, die sich über schleppende Abhebungen am 7. November beschwerten, was Gerüchte auslöste, dass die Börse dies nicht tat, um Benutzergelder zu decken.

Zhaos Tweet, der die Liquidation der FTT-Bestände von Binance bestätigte, löste am Ende einen sogenannten „Bank-Run“ an der Börse aus, wobei die Daten der Analyseplattform CryptoQuant enthüllten, dass es sich bei FTX um Bitcoin handelt.

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels ist die FTT in den letzten 24 Stunden um 75 % gesunken, wobei der letzte Preis zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels bei etwa 5,70 $ lag, verglichen mit dem Eröffnungspreis von 22,14 $.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Hollywood sagte die Pandemie voraus“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/MMnews am 09.10.2022

native advertising

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert