Hellseher sagt voraus, dass der Area 51-Tunnel, welcher angeblich zu einer anderen Dimension führt, in diesem Jahr eröffnet wird

Teile die Wahrheit!

Der „Lebende Nostradamus“ sagt voraus, dass der Area 51-Tunnel zu einer anderen Dimension im Jahr 2023 eröffnet wird.

Ein Seher, der behauptet, der „lebende Nostradamus“ zu sein, hat eine Reihe erschreckender Vorhersagen für dieses Jahr gemacht.

Athos Salomé, der oft mit Nostradamus und Baba Vanga verglichen wird, sagte kürzlich in einem Interview, dass in den kommenden Monaten die Wahrheit über Area 51 an die Öffentlichkeit gelangen werde.

Timesnownews.com berichtet:

https://www.timesnownews.com/viral/living-nostradamus-athos-salom-area-51-2023-predictions-shocking-article-96563538

Der Wahrsager erklärte gegenüber Daily Star:

„Es gibt einen unterirdischen Tunnel in der Gegend, der zu einem dreidimensionalen Portal führt, das 2023 eröffnet werden soll.“

Er fügte hinzu:

„Dieses Portal wäre in der Lage, Menschen zwischen Raum-Zeit-Dimensionen zu transportieren.

native advertising

Es gibt einen Tunnel, der zu einem anderen Ort führt und dieser Zugang ist genau das, was jeder haben möchte, der Gott spielen möchte.“

Weiter erklärte dieser mysteriöse Mann:

„Es mag eine unmöglich erscheinen, aber es wird von den okkulten Wissenschaften verwendet und bearbeitet.

Genauso passiert das in der Antarktis, als ob diese alle miteinander verbunden wären.“

Salomé fügte hinzu, dass viele, einschließlich Tesla-Mogul und Twitter-CEO Elon Musk, sich der Aktivitäten bewusst sind, die in Area 51 stattfinden.

Er fügte noch hinzu:

„Was dort verborgen ist, das ist so mächtig, dass der Milliardär Elon Musk kürzlich sogar in einem Interview enthüllte, dass seine Firma SpaceX nicht nur einen geheimen Bereich für fortschrittliche Technologie dort hat, der als Area 59 bekannt geworden ist.“

  

Es ist bekannt, dass Salomé wichtige Ereignisse wie den Tod von Königin Elizabeth, die russische Invasion in der Ukraine usw. vorhergesagt hat.

Was ist an dieser Meldung richtig und was ist falsch?

Im letzten Jahrhundert, als es noch echte Wissenschaftler gab, konnte jedermann von Neuseeland aus noch Sightseeing-Flüge über der Antarktis buchen und dann auch durchführen.

Lesen Sie morgen, was dort aus dem Linienflugzeug heraus tatsächlich zu sehen war und was das konkret bedeutet.

Sie werden ansonsten nicht verstehen, was man dort plant und das geht jeden etwas an.

7 Fakten über Area 51, die Sie noch nicht kannten

Gestrandete UFOs und geheime Regierungsprojekte: Die berüchtigte Area 51 im US-Bundesstaat Nevada ist schon seit den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts fruchtbarer Boden für wilde Verschwörungstheorien und mysteriöse Ereignisse. Dennoch gibt es noch eine Reihe von Fakten, die nicht so populär ist.

1. Bis vor kurzem noch „geheim“

Auch wenn die Existenz von Area 51 seit den 50er Jahren bekannt ist, hat sie die US-Regierung erst 2013 offiziell zugegeben. Der US-Geheimdienst CIA hat damals bestätigt, dass die US Air Force das militärische Sperrgebiet nutzen würde, um dort neue Flugzeugtechnologien auszuprobieren.

2. Area 51, ein Schauplatz für die Mondlandung

Eine hartnäckige Verschwörungstheorie geht davon aus, dass die Mondlandung der Amerikaner 1969 ein Fake war – und auf dem Gelände von Area 51 inszeniert worden sein soll. Demnach soll die NASA die Landung in der Wüste lediglich inszeniert und die Astronauten einer Gehirnwäsche unterzogen haben. Um das Schauspiel glaubhafter zu machen wurden Mond-Meteroiten von der Antarktis als Mondgestein vor Ort verkauft.

3. Und wo bitte liegt dann die Area 50?

Niemand weiß eigentlich genau, warum das Sperrgebiet Area 51 heißt. Und wo die anderen 50 Areas liegen, wenn man von einer Durchnummerierung von Gebieten ausgeht. Die gängigste Theorie ist, dass es gar keine Konsequenz einer Durchnummerierung ist.

Vielmehr ist bewusst eine hohe Zahl gewählt worden, damit es nicht zu einer Überschneidung mit dem Nummerierungsraster der amerikanischen Kommission für Atomenergie kommt. In die Geschichte eingegangen ist das Gebiet auch unter den Namen „Dreamland“ und „Paradise Ranch“, der Luftraum wird als „Resctricted Area 4808 North“ bezeichnet.

4. Mit dem Flugzeug zur Arbeit

Wer in der Area 51 arbeitet, soll angeblich auch in den Genuss eines außergewöhnlichen Pendlersystems kommen. Täglich soll eine Boeing 737 die Mitarbeiter vom McCarran International Airport in Las Vegas zu einem unbekannten Ort und wieder zurück befördern. Man mutmaßt, dass das Flugzeug auch andere geheime Orte ansteuere.

5. Der beste Ort für Sichtungen rund um die Area 51

Schenkt man einer Person Glauben, die behauptet in der Area 51 gearbeitet zu haben, dann ist der beste Ort für die Sichtung regelmäßiger UFO-Flüge ein Postkasten am „Extraterrestrial Highway“, die sogenannte „Black Mailbox“. Der Hotspot ist ungefähr 12 Meilen von der Area 51 entfernt und soll dennoch ein Garant Begegnungen der ungewöhnlichen Art sein.

6. Mitarbeiterproteste

In den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde Jonathan Turley, Anwalt und Professor an der George Washington Universität, von Arbeitern der Area 51 konsultiert, die behaupteten, dass sie dort gefährlichen Materialien und Müll ausgesetzt worden seien, die sie krank gemacht hätten. Der Anwalt ging mit der Absicht an die Öffentlichkeit, dass die Regierung offenlege, welchen Chemikalien die Mitarbeiter ausgesetzt worden sind, damit sie eine entsprechende medizinische Behandlung bekommen können.

 

Tatsächlich setzte sich der Anwalt durch und konnte darstellen, dass die Regierung mit diesem Vorhaben Bundesgesetze verletzt habe. Dennoch hüllten die Verantwortlichen über die Materialien, die verbrannt worden sind, den Mantel des Schweigens und verweigerten Betroffenen eine exakte Auskunft.

7. Die Area 51 wächst

Die Area 51 ist kein abgeschlossenes Gebiet. Ein Vergleich der Satellitenbilder zwischen 1984 und 2016 zeigt, dass das militärische Sperrgebiet erheblich ausgebaut und um zahlreiche neue Landebahnen und Hangars erweitert worden ist. Insider gehen davon aus, dass neue Tarnkappenbomber getestet würden, die Wahrheit ist aber freilich irgendwo da draußen.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Die Geschichte der unterirdischen Anlagen, Tunnel und Städte: von Amerika nach Ägypten über Österreich bis nach Asien“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Die Alien-Agenda: Science-Fiction Darwinismus “.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/arrangement-group.de am 12.01.2023

native advertising

About aikos2309

2 comments on “Hellseher sagt voraus, dass der Area 51-Tunnel, welcher angeblich zu einer anderen Dimension führt, in diesem Jahr eröffnet wird

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert