Taucher finden vor Sizilien mythisches Metall aus Atlantis

>> Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt vorbereiten, um nicht mit dem Land unterzugehen. Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

atlantis-entdeckung-metall

Taucher haben in einem Schiffswrack, das vor rund 2.600 Jahren vor der Küste von Sizilien sank, 39 glänzende Metallbarren gefunden, von denen die alten Griechen behaupteten, dass es aus dem legendären Atlantis stamme.

Es handelt sich vielleicht um das mythische »Oreichalkos« (auch Orichalcum genannt), das Platon im vierten Jahrhundert vor Christus in seinem Werk »Kritias« als das Material beschrieben hat, das die Bewohner von Atlantis nach dem Gold am meisten wertschätzten. Platon gab jedoch nicht genauer an, welches Material damit gemeint sei und woher es stamme.

(Bild: Karte zur Lage von Atlantis aus dem 17. Jahrhundert von Athanasius Kircher. Allerdings steht die Karte auf dem Kopf, links ist Afrika, Spanien und die Straße von Gibraltar)

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Video: Die Karte von Athanasius Kircher’s Atlantis – Updated Map & Plato’s Dimensions

Die Metallbarren kamen möglicherweise aus Griechenland oder Kleinasien und das Schiff sank wahrscheinlich während eines Sturmes, als es in den Hafen von Gela im Süden Siziliens einlaufen wollte. Das Wrack stammt aus der ersten Hälfte des sechsten Jahrhunderts vor Christus und liegt nur etwa 300 Meter vor Gelas Küste in einer Tiefe von 3 Metern.

atlantis-metall-mittelmeer

(Der Aufsichtsbeamte für das Meer vor Sizilien, Professor Sebastiano Tusa in der Mitte, und sein Tauchteam)

Die Analyse der Barren mittels Röntgenfluoreszenz ergaben eine Legierung von 75 bis 80 Prozent Kupfer, 15 bis 20 Prozent Zink und geringen Anteilen von Nickel, Blei und Eisen.

metall-fund-sizilien-atlantis

Das würde mit diesem von Platon als Oreichalkos erwähnten Metall aus Atlantis übereinstimmen, von denen die meisten Gelehrten glauben, dass es sich um eine messingähnliche Legierung gehandelt haben könnte, die in der Antike durch Zementation hergestellt wurde.

Antike Erzählung

Oreichalkos wird erstmals erwähnt in dem Hesiod zugeschriebenen Epyllion „Schild des Herakles“, worin aus diesem Metall unter anderem Beinschienen gefertigt werden.

Platon erwähnt Oreichalkos in seinem Dialog Kritias und beschreibt es als „feurig schimmerndes Metall“ (Kritias 116c). Es sei das Material, das die Bewohner von Atlantis „nach dem Gold“ am meisten wertschätzten (Kritias 114e) und womit ihre Königsburg und der darin liegende Tempel überzogen und verziert gewesen sei (Kritias 116c – 116e). Allerdings gab Platon nicht genauer an, welcher Stoff damit gemeint sei und woher er stamme.

Der griechische Geograph Strabon (circa 63 v. Chr. bis 26 n. Chr.) schreibt: „Nah bei Andeira gibt es einen Stein, der […] Zink absondert, und dies unter Zufügung von Kupfer ergibt die ‚Mischung‘, wie man sagt, die von manchen Oreichalkos genannt wird.“ (Strabo, Geographie, XIII, 56). Andeira befand sich 80 Kilometer südöstlich von Troja. In Palästina wurde Messing bereits in der späten Bronzezeit hergestellt.

Pausanias (etwa 150 n. Chr) gebraucht den Begriff Oreichalkos etwa 500 Jahre nach Platon einmal in seiner „Perihegese“. Da er den Begriff nicht erklärt und auch sonst kein weiteres Wort darüber verliert, scheint Oreichalkos zu seiner Zeit allgemein bekannt gewesen zu sein.

Im Neugriechischen bedeutet Oreichalkos ebenfalls Messing, seltener Bronze, was die Vermutung erhärtet, es könnte in der Antike dasselbe bedeutet haben. John Chadwick übersetzte 1990 das in Linearschrift B geschriebene ka-ko mit altgriechischem Lautäquivalent kha(l)ko(s) als „Bronze“.

Die Römer übernahmen den Begriff als lat. Aurichalkum und bezeichneten damit eine Kupfer-Zink-Legierung (= Messing) von goldähnlicher Farbe, der man mehr Wert als reinem Kupfer beimaß und die zur Münzprägung verwendet wurde. Seit der Münzreform des Augustus wurden der 27,3 Gramm wiegende Sesterz und sein Halbstück Dupondius aus dieser Legierung im Verhältnis von etwa vier Teilen Kupfer zu einem Teil Zink hergestellt. Unter Philippus Arabs sank der Zinkanteil auf bis zu fünf Prozent.

In der Alchemie und verschiedenen magischen Systemen versteht man unter Orichalkum verschiedene sagenhafte Legierungen aus je nach Quelle Gold, Silber, Kupfer und Quecksilber oder anderen Ausgangsstoffen.

atlantis-metall-sizilien-fundort

Der Fund scheint zu bestätigen, dass die Stadt Gela etwa ein Jahrhundert nach ihrer Gründung im Jahre 689 v. Chr. bereits eine reiche Stadt mit Handwerksbetrieben war, die sich auf die Herstellung von wertvollen Artefakten spezialisiert hatte.

Quellen: PRAVDA TV/antediluviana.blogspot.com/discovery.com/dailymail.co.uk/ Wikipedia / Fernando Calvo für terra-mystica.jimdo.com vom 09.01.2015

Weitere Artikel:

Atlantis gefunden? (Video)

Tempel im Chinesischen Meer: Die Pyramide von Yonaguni (Videos)

Der Cheops-Pyramiden-Skandal (Videos)

Sirius-Verehrung im ältesten Tempel der Welt

Forscher entschlüsseln Teil des Stonehenge-Codes: Die “verborgene Landschaft” unter der Anlage (Video)

Der Trank der mexikanischen Pyramidenbauer

Historische Karte sorgt für Sensation: Entdeckte Marco Polo Amerika 200 Jahre früher? (Video)

Enthüllungen: Über Einschläge aus dem All und die Pyramiden von Gizeh (Videos)

Was wir von den alten Maya über Lebensqualität lernen können

Der kultivierte Wilde: Germanen-Fitness aus dem Wald

Die Pyramiden, Mythos Osiris und die Freimaurer (Videos)

Maya: Zu Besuch in den Höhlen der Toten (Video)

Das Geheimnis der Heilung: Wie altes Wissen die Medizin verändert (Videos)

Weden – Chronik der Asen (Video)

Archäologie: Riesiges Maya-Relief in Guatemala entdeckt

Slawisch-Arische Weden: Chronik der Asen (Video)

Synkretismus: Astrologie in der Bibel (Videos)

Weltbilderschütterung: Die richtige Entzifferung der Hieroglyphenschriften (Video-Vortrag)

Heilige Geometrie und das fraktale Universum (Videos)

Slawisch-Arische-Veden: Santia Veden von Perun (Videos)

Liebe

Video: Die geheime Geschichte der Menschheit (neu synchronisiert – langsamer gesprochen)

Seltsame Landkarten und weltbewegende Fehler

Voynich-Manuskript: Die geheimnisvollste Handschrift der Welt (Videos)

Steht die älteste Pyramide der Welt in Indonesien? (Videos)

Klaus Hoffmann: Weil Du nicht bist wie alle andern (Videos)

Erdbahnparameter und Permafrost verursachten Serie von globalen Hitzeschocks – “Weltkarte des Piri Reis” mit eisfreier Antarktis

Export aus dem alten Ägypten: Archäologen finden Sphinx in Israel (Video)

USA: Was war das für ein “Pyramiden-Ding am Himmel” über Oregon? (Videos)

Spuk im Museum? Rätsel um sich drehende ägyptische Statue gelöst (Videos)

A320-Pilot meldet Beinahe-Kollision mit UFO nahe London-Heathrow

Teotihuacán: Archäologen finden hunderte “Gold”-Kugeln unter Pyramide des Quetzalcoatl (Video)

Die Pyramide von Austerlitz: ‘Pharao’ Napoleon, Prinz Bernhard und die Bilderberger (Videos)

Der Ursprung des “ISON ist ein UFO”-Schwindels (Video)

Dostojewski: Der Traum eines lächerlichen Menschen (Hörbuch)

Die 9 Sphären der Kelten und die 9 Stufen der Maya Pyramide

Teotihuacán: Roboter entdeckt unbekannte Kammern unterhalb der Pyramide des Quetzalcoatl

Archäologie: Riesenhügel auf dem Seegrund – Tinte der Macht

Archäologie: Doppelleben einer Osterinsel-Statue, “Bombe” war Bürgerkriegs-Kanonenkugel, Burg unter Parkplatz

UFO auf Vulkan in Mexiko gelandet (VIDEO)

Fossilienfälschung: Der Piltdown-Mensch bleibt auch nach 100 Jahren rätselhaft

Brieftaube mit verschlüsselter Weltkriegsbotschaft lässt Experten rätseln

DNA-Analyse belegt: Urzeitmenschen paarten sich mit unbekannter Spezies

Unterirdische Pyramidenstruktur in Italien entdeckt

Günter Eich “Wacht auf” (Video)

Zweiter Weltkrieg: Tauben-Code entschlüsselt?

Rätsel um “Bermuda-Dreieck der Vögel” in North Yorkshire

Satellitenbild-Archäologin will unbekannte Pyramiden-Komplexe in Ägypten mit “Google Earth” entdeckt haben

Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

10.500 v. Chr. – Der Untergang der ersten Hochkultur (Video)

Mystisches Prag: ‘Heiliges Kreuz’ – Bauten der Tempelritter – Alchemie – Jerusalem-Verbindung (Videos)

Leo Tolstoi: Das geistige und animalische Ich (Hörbuch)

Die Fälschung der antiken, mittelalterlichen und neuzeitlichen Geschichte (Videos)

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Hueyatlaco: Menschheit – 250.000 bis 600.000 alter Homo sapiens in Mexiko (Video)

Gregg Braden: Liebe – Im Einklang mit der göttlichen Matrix (Video-Vortrag)

Star-Weissagerin verspricht neue Weltkarte im Jahr 2014

Christentum als Psy-Op-Programm zur Nahostbefriedung – “Evangelium des Caesar” – Jesus Christus war Julius Caesar (Videos)

Lehre der Reinkarnation und das 5. Konzil von 553 in Konstantinopel (Videos)

Früheste Zeugnisse des Buddhismus entdeckt (Video)

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Vergangenheit trifft Gegenwart: Der Untergang des Römischen Reiches

Pachakútec – Zeit des Wandels – Die Rückkehr des Lichts (Video)

Indisches Militär beobachtet und erforscht UFOs im Grenzland zu Pakistan und Tibet

Slawisch Arisches Imperium – La Grande Tartarie (Video)

Atlantis gefunden? (Video)

UFOs: Die unendliche Geschichte – von deutschen Behörden, über die Vimanas der Hindus, zu der “Schlacht von L.A.”

Moderne Phytotherapie: Die 30 besten Heilpflanzen (Video)

Das Geheimnis der Pyramiden (Videos)

About aikos2309

2 comments on “Taucher finden vor Sizilien mythisches Metall aus Atlantis

  1. Solon war als Staatsmann eher kein Dummkopf. Eher, weil bei Politikern ist das schliesslich eine Ausnahme und das war schon immer so.

    Solon teilte, als er von seiner Mission aus Alexandria zurückkam, mit, dass der Atlantis-Kontinent jenseits der Säulen des Herakles (Gibraltar) war. Also dürfen wir schon davon ausgehen, dass Atlantis, wenn schon, mit hoher Wahrscheinlichkeit im Atlantischen Ozean war.

    Und das sind ja längst nicht alle Gründe. Ich empfehle zu diesem Thema das Buch „ALLES ÜBER ATLANTIS“ von Otto Muck.

    Und wiederum speichere ich meine Worte, auf dass diese hier nicht in der Versenkung verschwinden, wie eins Atlantis gegen Ende der Eiszeit vor knapp mehr als 10’000 Jahren: Während eines schlimmen Tages und einer schlimmen Nacht. *grins*

    Gruss
    der CH-Thom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*