Erdbeben der Stärke 4.9 erschüttert Italien

erdbeben-italien

Ein Erdbeben ist am Freitag um 15:48 Uhr im Norden von Italien aufgetreten. Das Erdbeben hatte eine Stärke von 4,9 und wurde mit einer Bebentiefe von ca. 15km angegeben. Im etwa 100 Kilometer entfernten Pisa liefen Menschen in Panik auf die Straße. Vorsichtshalber wurde eine Eisenbahnlinie gesperrt, um die Strecke auf Schäden zu kontrollieren.

Das Epizentrum lag ca. 3 km von Frassinoro (Italien), ca. 20 km von Castelnovo ne’ Monti (Italien), ca. 23 km von Barga (Italien) und ca. 24 km von Pavullo nel Frignano (Italien) entfernt. Bis nach Mailand waren es ca. 170 km. In dem Umkreis von 100 km von Epizentrum aus leben zirka 5,6 Millionen Menschen.

erdbeben-italien2

Es liegen zur Zeit keine Berichte über Verletzte oder Schäden vor.

Nach ersten Berichten haben viele Bewohner der Region das Beben gespürt. Selbst aus Turin ca. 240 km vom Epizentrum entfernt, gibt es Berichte, dass das Beben wahrge-nommen wurde.

Italien liegt auf der eurasischen Platte. Diese tektonische Platte grenzt an die nord-amerikanische Platte, die arabische Platte, die indische Platte, die australische Platte, die afrikanische Platte und die philippinische Platte.

Quellen: PRAVDA-TV/EMSC/sueddeutsche.de/seismoblog.de vom 25.01.2013

Weitere Artikel:

Erdbeben der Stärke 5.3 erschütterte Süditalien

Italien: Wissenschaftler protestieren gegen “Erdbeben-Urteil”

Skandal: Erdbebenforscher sollen ins Gefängnis

Forscher entwerfen neue Erdbebenkarte

Erdbeben-Atlas – Europas Problemzonen

Neues aus der Geoforschung: Italien zerbricht

Geoforschung: Stich in Supervulkan

About aikos2309

0 comments on “Erdbeben der Stärke 4.9 erschüttert Italien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*