Krise nicht gewünscht: Island stoppt EU-Beitritts-Verhandlungen

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

island-kein-eu-beitritt

Island hat die Beitrittsgespräche mit der EU bis auf weiteres beendet. Dies sei Demokratie, so der neuen Außenminister Islands. Das Volk habe sich für zwei Parteien entschieden, die keinen EU-Beitritt wollen.

Die Stimmung zwischen der EU und Island ist derzeit alles andere als gut. Der neue Außenminister des Landes, Gunnar Bragi Sveinsson, ist auf seiner ersten Auslandsreise nach Brüssel gefahren. Dort teilte er der Europäischen Kommission mit, dass Islands Bewerbung um eine EU-Mitgliedschaft vorbei sei.

„So funktioniert Demokratie“, sagte Gunnar Bragi Sveinsson am Donnerstag in Brüssel. Seit drei Wochen ist die neue Regierung Islands bereits im Amt. Beide Parteien, die die neue isländische Regierung bilden, hätten sich gegen einen EU-Beitritt des Landes aus-gesprochen. „Wir sind ein Teil Europas und wollen unsere Beziehung auf andere Weise stärken“, zitiert der EUObserver den Außenminister.

Der für Beitrittsverfahren zuständige EU-Kommissar, Stefan Füle, sagte:

„Es war für mich persönlich nicht leicht. Aber ich bin auch ein Profi und ich respektiere, ohne Fragen und Zweifel, den Willen der gewählten Vertreter und Bürger.“

Die ehemalige isländische Regierung hatte 2010 die Beitrittsverhandlungen mit der EU aufgenommen. Etwa ein Drittel der Verhandlungskapitel sind bereits abgeschlossen. „Das Niveau der Angleichung an EU-Beschlüsse in Island ist eigentlich besser als das einer Reihe anderer Mitgliedsstaaten“, so Füle. Aktuellen Umfragen zufolge befürworten derzeit jedoch lediglich 25 Prozent der Isländer einen EU-Beitritt.

Quelle: Deutsche-Mittelstands-Nachrichten vom 15.06.2013

Weitere Artikel:

Island: Bürgerliches Lager siegt bei Parlamentswahlen – gegen EU-Beitritt

Island: Statt Banker-Boni Haftbefehle – “Wer spekuliert trägt das Risiko”

Wie Island seine Bankster jagt

Nigel Farage attackiert EU: „Sie führen sich wie gewöhnliche Kriminelle auf!“ (Video)

Alternatives Arbeitssystem: „20 Stunden Arbeit sind genug“ (Video-Dokumentation)

Der Weg zur Knechtschaft: 9.300 Milliarden Euro Banken-Schulden

Island setzt korrupte Regierung ab und verhaftet alle Rockefeller und Rothschild Bankster

‘Altnaive’ für Deutschland (AfD) doch eher ein Angebot für Dumme

Dänemark: 380 Milliarden Euro schwerer Hypothekenmarkt kippt

Strippenzieher Goldman Sachs: 50 Treffen mit der Bundesregierung

Abschied vom Bargeld: EU erklärt Giro-Konto als lebensnotwendig

Steuerung & Ablenkung: Avaaz, Occupy, WWF, Greenpeace, Anonymous, CDU, SPD, Linke, Mitte, Rechte, etc…

Die Auflösung der Gemeinschaft in versklavte Zombies

Leopold Kohr: Leben nach menschlichem Maß (Video)

Die bezahlte und gesteuerte Opposition

Island ist glücklich ohne die EU und den Euro

Eurokrise: Das große Firmen-Sterben in Griechenland – Portugal kehrt zu seinen Wurzeln zurück

Schäubles Plan nach der Wahl: Drastisches Sparprogramm – Mehrwertsteuererhöhung, länger arbeiten, Kürzung der Witwenrenten

EU-tanic – Aus der Traum! 2013 – Jahr der Heimat & des Weltfriedens!

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

About aikos2309

10 comments on “Krise nicht gewünscht: Island stoppt EU-Beitritts-Verhandlungen

  1. Offensichtlich lassen sich bei echter Mitbestimmung des Volkes fremde Interessen nicht so einfach durchsetzen und korrupte Politiker erhalten ihren verdienten Lohn. Ein Rest echter Menschlichkeit
    Ist ja doch noch in Europa verblieben.Danke für dieses Mut machende Vorbild Island!

  2. Die Glücklichen, wer is auch shcon heute noch so dumm, und will in diesem Mistverein mitmachen, ausser die Türkei. (Warum eigentlich?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*