Deutsche haben nur mäßigen Gemeinsinn

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

deutsche-gemeinsinn

In Dänemark hält die Gesellschaft im internationalen Vergleich am engsten zusammen, Deutschland liegt in Sachen Gemeinsinn nur im Mittelfeld. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung. Für „bedenklich“ halten die Forscher die sinkende Bereitschaft der Deutschen, Vielfalt in ihrem Land zu akzeptieren.

Der Gemeinsinn der Deutschen ist im Vergleich zu anderen Industriestaaten nur mittel-mäßig ausgeprägt. Doch hat die Bundesrepublik seit Ausbruch der globalen Finanzkrise einer neuen Studie zufolge gegenüber anderen Nationen aufgeholt, wenn es um den gesellschaftlichen Zusammenhalt des Landes geht.

Skandinavier, Australier und Nordamerikaner halten allerdings deutlich besser zu-sammen als die Deutschen. Das geht aus einer umfangreichen Vergleichsstudie hervor, die an diesem Dienstag von der Bertelsmann-Stiftung vorgestellt wird.

Die Bundesrepublik steht nach den von 2009 bis 2012 erhobenen Zahlen unter 34 Ländern auf Rang 14. Für den Fünf-Jahres-Zeitraum davor errechneten die Sozial-wissenschaftler der privaten Jacobs University Bremen in ihrem „Radar gesellschaftlicher Zusammenhalt“ lediglich Platz 18.

Für „bedenklich“ halten die Forscher dabei jedoch die laut ihren Werten im Nationen-vergleich sinkende Bereitschaft der Deutschen, Vielfalt in ihrem Land zu akzeptieren. Vor allem in wachsenden Vorbehalten gegenüber Einwanderern sehen sie ein „Risiko für den Zusammenhalt“ der deutschen Gesellschaft.

In Dänemark hält die Gesellschaft nach diesen Berechnungen am engsten zusammen, ähnlich stark ist der Gemeinsinn in Norwegen, Finnland und Schweden. Auf den nächsten Plätzen folgen klassische Einwanderungsländer angelsächsischer Prägung wie Neu-seeland, Australien, Kanada und die USA. In Rumänien, Griechenland und Bulgarien dagegen driften die Menschen am weitesten auseinander.

Für ihre Studie haben die Bremer Forscher Daten aus zwölf internationalen Erhebungen für einen Zeitraum von fast 25 Jahren ausgewertet. Dabei haben sie versucht, den gesellschaftlichen Zusammenhalt anhand von 58 Einzelpunkten zu messen. Dazu gehören Zahlen wie Wahlbeteiligung oder Korruptionsrate, vor allem aber Umfragen.

In den in Bremen errechneten Zusammenhalts-Index gehen dabei die Antworten auf Fragen ein wie: Kann man den meisten Menschen trauen? Wie stehen Sie zu Menschen anderer Hautfarbe als Nachbarn? Wie groß ist das Vertrauen etwa in Politik oder Polizei? Haben Sie in diesem Monat einem Unbekannten geholfen oder Geld gespendet?

Mithilfe der daraus errechneten Kennzahlen will die Bertelsmann-Stiftung künftig regelmäßig internationale wie innerdeutsche Vergleichstabellen zum Stand des gesellschaftlichen Zusammenhalts veröffentlichen. Bereits jetzt erkennen die Forscher in ihren Zahlen klare Muster: Reichtum und eine gleichmäßige Verteilung der Einkommen stärken demnach den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Er ist in Staaten mit hohem Bruttoinlandsprodukt deutlich gefestigter als in ärmeren Ländern.

Zuwanderung behindert den Zusammenhalt laut dieser Studie angeblich nicht: Etliche Länder, in denen viele Einwanderer leben, wie Australien oder die Schweiz, stehen in der Tabelle des Gemeinsinns weit oben, viele Staaten mit geringem Migrantenanteil weit unten.

Danke liebe Bertelsmann-Stiftung für diese subjektive Meinung, ihr mit Eurer Historie und gegenwärtigen Einflussnahme auf eine Gesellschaft von egoistischen Konsumenten – Bertelsmann: Hitlers bester Lieferant – gegenwärtige Einflussnahme – seit schon immer groß in Propaganda gewesen.

Quellen: PRAVDA-TV/dpa/suedeutsche.de vom 16.07.2013

Weitere Artikel:

Massenhaft Asylanträge: Immer mehr Flüchtlinge drängen nach Deutschland

Wirtschaftskrise senkt Geburtenraten in Europa

Kinderarbeit mitten in Europa

Debakel in der deutschen Familienpolitik

Vergesst dieses ‘Zuckerguss’-Europa!

Zuwanderung erleichtern: Merkel will Hegel und Nietzsche verbieten

Aufgehetzte Geschlechter: Single, männlich, sucht keine Heirat

Russische Massenmedien über deutsche TV-Propaganda (Video)

Regierungsziel: Altersarmut

Hoher Einwandereranteil unter Arbeitslosen – 27% in Gefängnissen sind Ausländer

Einwanderungsland Deutschland – Massiver Anstieg bei Zuwanderung

Rotes Kreuz: Größte Armut in Europa seit Ende des 2. Weltkrieges

Größter Goldkäufer: Die Welt druckt Geld, Putin kauft Gold

Zuwandererlobby: Berlins alarmierende Kriminalstatistik – Täter-Herkunft verschweigen?

Der Schwarze Peter geht um – Warum gibt es zu wenig Krippenplätze?

Armutsbericht: Betroffene ausgeklammert – eine Mogelpackung

Vergewaltigung der Menschenwürde per se – Kinder in den Jobcentern

Migrantenkinder sprechen immer schlechter Deutsch

Internet: Eltern verletzen oft Privatsphäre ihrer Kinder

Armutskonferenz: Die Worte „arbeitslos“ und „alleinerziehend“ sind zu verbieten

Nur jeder Siebte sieht Deutschland als kinderfreundlich

Kinder-”Neusprech”: Änderungen in Kinderbüchern – Zerstörung der Phantasie

“(Keine) Lust auf Kinder”

Jugendamt: Rätselhafte Kostenexplosion – Wieder eine Familie in den Fängen vom Amt – Größenwahn oder System?

Schäubles Plan nach der Wahl: Drastisches Sparprogramm – Mehrwertsteuererhöhung, länger arbeiten, Kürzung der Witwenrenten

Gleichschaltungskanzlerin Angela Merkel – Nestlé Grundsteinlegung (Video)

Russland und Japan wollen Friedensvertrag – die BRD nicht (Videos)

Sklaven ohne Ketten (Videos)

About aikos2309

4 comments on “Deutsche haben nur mäßigen Gemeinsinn

  1. Für Deutsche leg ich gerne die Hand ins Feuer, meine Kultur, mein Blut.
    Doch für 15 millionen migranten im Land, wieso soll meine mich für die schmutzig machen?
    Ich finde die meisten eher armselig, denn anstatt ihr Land mit aufzubauen kommen sie hierhin und konvertieren unser einstiges Germanentum in ein nicht wiedererkennbaren Misch-masch aus allen was meint sich ausbreiten zu müssen.
    Zudem; was heißt sinkende akzeptanz gegenüber „Vielfalt“?? Eher sinkende akzeptanz gegenüber die Ausrottung der Deutschen. Gegen die vernichtung unserer Kultur.
    Nur einzelne Kulturen konnten autokrate Weltgemeinschaften verhindern, die Germanen ganz groß an der Spitze, weshalb man uns auch ausrotten wollten.
    Die Zionisten wollen gar keien Weißen mehr, weshalb es so viele Einwanderer, sowie diese „Integrations“-Debatte, NUR in weit nördlichen Ländern gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*