USA: Mysteriöses Massensterben bedroht Seesterne (Videos)

seesterne-massensterben

Ein mysteriöses Massensterben bedroht die Seesterne entlang der US-Westküste: Binnen weniger Tage verlieren die Tiere ihre Arme und verwandeln sich in eine schleimige Masse. Noch rätselt die Wissenschaft über die Ursache, eilig wird nun eine groß angelegte Untersuchung durchgeführt.

Meeresbiologen und Ökologen führen diese Woche eine Untersuchung an den Küsten von Kalifornien, Washington und Oregon durch, um der mysteriösen “Star Wasting Disease” auf die Schliche zu kommen.

seesterne-sterben-usa2

Die Krankheit beginnt üblicherweise mit weißen Wunden an den Armen der Seesterne (auf kleinem Bild rot markiert; dem Tier fehlt bereits ein Arm), die sich nach innen ausbreiten und die Tiere binnen weniger als einer Woche zerlegen. Danach verwandeln sich die betroffenen Seesterne in eine “schleimige Masse”, so ein Bericht der Universität Kalifornien.

Forscher: “Ziemlich unheimlich”

“Es ist ziemlich unheimlich, denn wir haben keinen offensichtlichen Übeltäter als Ur-sache, auch wenn wir wissen, dass es wahrscheinlich ein Krankheitserreger ist”, sagte Pete Raimondi, Chef der Abteilung für Ökologie und Evolutionäre Biologie der Universität Kalifornien, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Rätselhaft ist außerdem, dass die Krankheit bereits seit Jahrzehnten bekannt ist, doch bisher auf wenige Tiere in isolierten Gebieten, wo die Wassertemperatur zeitweise stieg, beschränkt war. Seit Juni jedoch gebe es ein Massensterben entlang der US-Westküste, so Raimondi – in Santa Cruz etwa seien 90 bis 95 Prozent der Seesterne von der Krankheit getötet worden.

Biodiversität gefährdet

Die “Star Wasting Disease” betrifft vor allem die muschelfressende Seestern-Art Pisaster ochraceus, doch mindestens zehn weitere Arten zeigen laut Raimondi Anzeichen der Krankheit. Gehen die Zahlen von Pisaster ochraceus zurück, könnten sich Miesmuscheln am Meeresboden breitmachen – das könne die Artenvielfalt zerstören.

Die groß angelegte Untersuchung in den nächsten Monaten soll nun helfen, die Gründe für den plötzlichen großflächigen Ausbruch der Krankheit zu finden. Die Biologen wollen dafür nicht nur Proben nehmen, sondern auch interaktive Landkarten entwerfen, anhand derer sich die Ausbreitung der “Star Wasting Disease” nachvollziehen lässt.

Videos

Quellen: University of California, Santa Cruz/Rocky Intertidal Lab/krone.at vom 05.11.2013

Weitere Artikel:

Warum 2013 kein gutes Jahr für unsere Vögel ist

Kalifornien: “Montauk-Monster” oder ein Kadaver? Alaska: Polarbären verlieren Fell, hohe Sterblichkeit bei Robben

Rätselraten über den toten Riesenfisch mit Hörnern (Video)

Kälte in Deutschland: Zugvögel fliegen wieder nach Süden

Vorwürfe gegen Tierrechtsorganisation: Peta tötete Zehntausende Tiere

Massensterben der Silberkarpfen in Thüringen gibt Rätsel auf

Delfinsterben im Golf von Mexiko – Öl zerstört geduldig

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Elektrische Felder im Stock – Wie Bienen kommunizieren

Tiersterben: Millionen Heringe in Island verendet – Tonnen an toten Garnelen in Chile

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Vorwürfe gegen Tierrechtsorganisation: Peta tötete Zehntausende Tiere

Angeschwemmter Pottwal: Vollgestopft mit Plastikmüll

Plastik-Müllstrudel in den Meeren wachsen weiter

USA: BP belügt den Kongress, die Öffentlichkeit und die Welt

Bienen-Studie: Kritik von Verband – “Greenpeace-Report selektiv und verfälschend” – Kampagne “Hilft weder Bienen noch Bauern”

Peru sperrt Strände nach Massensterben

1.200 tote Pelikane in Peru, gleiche Stelle wie zuvor 877 tote Delfine – Liste des Massensterbens 2012

Kalifornien: “Montauk-Monster” oder ein Kadaver? Alaska: Polarbären verlieren Fell, hohe Sterblichkeit bei Robben

China: Schon 13.000 Schweine-Kadaver aus Fluss gefischt

Schweiz: Schlimmster Winter verursacht grösstes Bienensterben seit Jahren – Herne: 80% Sterberate – Garmisch-Partenkirchen: Von 300 auf 50 Bienenvölker

Mauretanien zieht Plastiktüten aus dem Verkehr

Immer mehr Plastikmüll in der Arktis

Globales Tiersterben geht weiter

Rangliste zeigt Problemzonen der Weltmeere

Australien: Mehr als 90 Wale und Delfine gestrandet

Steuerung & Ablenkung: Avaaz, Occupy, WWF, Greenpeace, Anonymous, CDU, SPD, Linke, Mitte, Rechte, etc…

Es stinkt – Tiere können weder auf Politiker noch auf Verbraucher hoffen

Delfine rufen nur Angehörige und Freunde beim Namen – Menschen retten Delfine – Albatros und Plastikmüll (Videos)

Vögel des Südpazifiks starben durch Menschenhand

About aikos2309

3 comments on “USA: Mysteriöses Massensterben bedroht Seesterne (Videos)

  1. Was soll daran Mysteriös sein?
    Bei all dem Dreck den Fukuschima, und der Müll nach dme taifun, ins Meer gebracht haben.
    Das ist erst der Anfang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*