Grammys: Katy Perry – Priesterin der Illuminati vollzog vor den Augen der Welt okkulte Hexenzeremonie (Videos)

Teile die Wahrheit!
  • 89
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

kate-perry-grammys-illuminati

Haben Sie den Auftritt Katy Perrys bei der Verleihung der Grammys verfolgt? Im Kern handelte es sich dabei um ein an den Illuminaten orientiertes okkultes Ritual. In verschiedenen Medienberichten hieß es, Perry sei »wie eine Hexe gekleidet« gewesen, und zu ihrer Darbietung gehörten ein leuchtend rotes Templerkreuz auf ihrer Brust, eine Schreckensgestalt mit Moloch-Hörnern sowie Tänzer in dunklen Gewändern mit Teufelshörnern, die aus ihren Köpfen herausragten, und ein Stangentanz mit Besen.

Am Ende der »Zeremonie« und des Liedes wurde Perry »auf dem Scheiterhaufen« ver-brannt. Dieser unzweideutige, okkulte Symbolismus ihres Auftritts ist kein Zufall.

illuminati-kate-perry-scheiterhaufen-hexe

Die sorgfältig inszenierte und bis ins Detail gehende Darbietung zeigt, dass jemand lange nachgedacht und sich sehr viel Mühe gegeben hat. War es also kein Scherz, als Perry vor einigen Jahren in einem Fernsehinterview erklärte, sie habe »ihre Seele dem Teufel verkauft«?

Video:

Die Art und Weise ihres Auftritts war in keiner Weise amateurhaft. Entweder arbeitet sie mit jemandem zusammen, der in der okkulten Welt sehr gut zu Hause ist, oder aber sie gehört selbst zu diesen Kreisen.

Natürlich ist die Elite von so etwas begeistert. Auch wenn man selbst nicht an »okkulte Rituale« oder den »Symbolismus der Illuminati« glaubt, so ist doch wichtig, sich immer wieder daran zu erinnern, dass die Elite so denkt. Tatsächlich sind viele Angehörige der Elite von diesen Dingen völlig besessen. Und sie fördern mehr als begeistert jeden Unter-haltungskünstler, der ihre Weltsicht teilt. Das ist auch der Grund, warum Auftritte wie dieser hier immer einmal wieder bei Veranstaltungen, die im Mittelpunkt des Interesses der Medien und der Öffentlichkeit stehen, auftauchen.

Ohne Zweifel hat Perry diese Dinge auf eine neue Ebene gehoben. Wie zu erwarten war, löste ihre Darbietung auf der ganzen Welt heftige Reaktionen aus. Die folgenden Äußerungen sind nur einige wenige Beispiele für die Reaktionen auf Twitter:

»Meiner Meinung nach zeigten sie Katy Perrys dämonische Hexenvorstellung. Mir hat es gefallen.«

»Katy Perry unterstützt Hexerei, Dämonen, Zauberei, Satanismus, das schwarze Pferd mit den dämonischen roten Augen der Apokalypse ist bereit für den ›perfekten Sturm‹.«

»Katy Perrys Stangentanz am Hexenbesen; so wollte ich schon immer sein.«

»Katy Perry wechselte vom Singen von Country Gospel zu Hexenkunst im Fernsehen … alsdann.«

»Dieser Auftritt Katy Perrys machte den Eindruck von Hexenkunst und Teufelswerk.«

Perry bediente sich dieser Art von Symbolen nicht zum ersten Mal. Sie scheint sich in dieser dunklen Welt völlig zu Hause zu fühlen.

Eines der deutlichsten und krassesten Beispiele dieser Einstellung ist ihr Song E.T., in dem sie beschreibt, wie sehr sie sich nach Sex mit einem »Außerirdischen« sehnt, bei dem es sich auch um den »Teufel« handeln könnte. Hier der vollständige Text:

E.T.
Du bist so hypnotisierend
Könntest Du der Teufel sein?
Könntest Du ein Engel sein?

Deine Berührung ist so magnetisierend,
Es fühlt sich so an, als ob ich schwebe,
Lässt meinen Körper erglühen.
Die anderen warnen: »Sieh dich vor.«
Du bist nicht wie die anderen,
Futuristischer Liebhaber.
Andere DNS
Sie verstehen Dich nicht.
Du stammst aus einer ganz anderen Welt
Einer anderen Dimension.
Du hast mir die Augen geöffnet,
Und ich bin bereit zu gehen,
Führe mich in das Licht.
Küss mich, k-k-küss mich
Steck mich mit Deiner Liebe an, und
Fülle mich mit deinem Gift.
Nimm mich, n-n-nimm mich.
Will ein Opfer sein,
Bereit für eine Entführung.
Junge, du bist ein Alien,
Deine Berührung so fremd.
Es ist übernatürlich,
Außerirdisch.

[2. Strophe:]
Du bist wie Überschall,
Will deine Kraft fühlen,
Überwältige mich mit Deinem Laser
Dein Kuss ist kosmisch,
Jede Bewegung ist magisch.

Du bist aus einer ganz anderen Welt,
Einer anderen Dimension
Du hast mir die Augen geöffnet,
Und ich bin bereit zu gehen,
Führe mich in das Licht.
[CHOR:]
Küss mich, k-k-küss mich
Steck mich mit Deiner Liebe an, und
Fülle mich mit deinem Gift.

Nimm mich, n-n-nimm mich.
Will ein Opfer sein,
Bereit für eine Entführung.
Junge, Du bist ein Alien,
Deine Berührung, so fremd
Es ist übernatürlich,
Außerirdisch.
Das ist übersinnlich,
Eine völlig neue Ebene,
Junge, Du bist mein Glücksstern.

Ich will auf Deiner Wellenlänge gehen
Und da sein, wenn Du schwankst;
Für Dich riskiere ich alles.
(CHOR:)
Küss mich, k-k-küss mich
Infiziere mich mit Deiner Liebe und
Füll mich mit Deinem Gift.
Nimm mich, n-n-nimm mich
Will ein Opfer sein,
Bereit für eine Entführung.

Junge, Du bist ein Alien,
Deine Berührung so fremd
Es ist übernatürlich,
Außerirdisch.

Man muss schon blind und taub sein, um nicht zu erkennen, über was Perry in diesem Lied spricht. Das Video, das zu diesem Lied gedreht wurde, kann man außerhalb Deutschlands sehen.

Video:

Es wurde auf YouTube schon mehr als 256 Millionen Mal angesehen. Sex mit »Außerirdischen«, »Aliens«, »Teufeln« oder »Dämonen« – mit diesen Dingen beschäftigen sich nur diejenigen, die tief in die okkulte Welt verstrickt sind. Und Katy Perry macht Millionen und Abermillionen junger Menschen auf der ganzen Welt mit diesen Ideen vertraut.

Was geht Ihrer Meinung nach in diesen Kindern vor, wenn sie diese Worte immer und immer wieder laut singen und sich mit ihnen beschäftigen?

Genau aus diesem Grunde werden Künstler wie Katy Perry von der Elite so geschätzt. Sie sind das perfekte Werkzeug und die besten Vermittler, um junge Menschen weltweit für die von ihnen entwickelte okkulte Eine-Welt-Religion zu gewinnen und zu indoktrinieren.

Fast alle führenden Unterhaltungskünstler haben mit diesen Dingen zu tun. In einem früheren Artikel habe ich schon auf die Bezüge zu den Illuminaten hingewiesen, die die Musik und die Auftritte von Jay Z und seiner Ehefrau Beyoncé prägen.

Bei der diesjährigen Grammy-Verleihung hielten sich Jay Z und Beyoncé in dieser Hin-sicht eher zurück.

illumanti-grammys

Stattdessen versuchten sie eher durch Anzüglichkeiten aufzufallen. Die britische Tageszeitung Daily Mail schrieb dazu:

»Der Auftritt von Beyoncé bei der diesjährigen Grammy-Verleihung wurde am Sonntag von besorgten Eltern scharf kritisiert, da deren schlüpfriger Auftritt zu eindeutig gewesen sei, als dass ihn sich Kinder hätten bedenkenlos ansehen können.

Die 32-jährige Sängerin trug bei ihrem Hitsong Drunk in Love, den sie zusammen mit ihrem Ehemann Jay Z im Staples Center in der Innenstadt von Los Angeles darbot, einen schwarzen Tanga-Body über einer Fischnetzstrumpfhose.

Ihr aufreizender Tanz, der um 20:00 Uhr an beiden Küsten und um 19:00 Uhr mittlerer Zeit ausgestrahlt wurde, löste verärgerte Proteste von Eltern aus, die sich in den sozialen Netzwerken beklagten, der Auftritt sei ›respektlos‹ gewesen, habe keine ›Klasse‹ gehabt und sei insgesamt für Kinder völlig ungeeignet gewesen.«

Video: Die Hexenzeremonie

Video: Persiflage der Grammy Verleihung und Musikindustrie

Quellen: PRAVDA TV/illuminatiwatcher.com/info.kopp-verlag.de vom 29.01.2014

About aikos2309

12 comments on “Grammys: Katy Perry – Priesterin der Illuminati vollzog vor den Augen der Welt okkulte Hexenzeremonie (Videos)

    1. Wobei vor allem die monotheistischen Religionen, bei denen es besonders leicht ist, sich einen Auserwähltheitskomplex anzueignen grundsätzlich schon viel schlechter sind und sehr viel Übles bewirken können

      Es ist eben alles purer Mist und Einbildung und sonst steckt nichts dahinter, als eben die verdorbene religiöse Machtpolitik.

      1. Lieber Thomas-CH. Pure Einbildung sind solche Dinge eben nicht. Es gibt definitiv eine transzendente Wirklichkeit im Guten wie im Schlechten. Deswegen sollte man mit diesen Dingen sehr vorsichtig sein. Das Wort okkult beutet lediglich verborgen und ist eigentlich zunächst wertfrei, da sowohl die negative als auch positive Seite verborgen ist.Bez. des Auserwähltheitskomplexes möchte ich anmerken, dass es dabei um IHWE/El Schaddai des alten Testamentes handelt und meiner Ansicht nach keineswegs um jenen wahren Gott von welchem Christus sprach und welchen er Abba nannte. IHWE/El Schaddai ist bestenfalls und bei grösstem Wohlwollen lediglich eine Nationalgottheit, was er übrigens oft und eindeutig genug betont, ähnlich einem babylonischen Marduk oder Nebo, bei genauerer Betrachtung kann man ihn allerdings auch für schlimmeres halten. So war Jahu, Jaho, so wurde er ursprünglich gennant, die Stammesgottheit umherziehender Nomadenstämme welche sich durch Ueberfälle auf andere Völkerschaften nicht gerade beliebt machten. Anfänglich wurde Jaho noch in Form einer Schlange verehrt. Sein “Heiligtum” den Schlangenstein kann bis zu Salomon verfolgen. Erwähnt wird er auch bei Johannes. Dass sich der Schöpfer des Universums, die All-Liebe und All-Weisheit ausgerechnet in Form jenes Tieres verehren lässt welches sogar in der Bibel selbst als Symbol für Falschheit und Lüge steht halte ich für absolut ausgeschlossen. Selbst die alten Germanen kannten Luzifer/Satan schon als Loki bzw. als Midgardschlange.

  1. So, zur Frage, wie Kinder darauf reagieren, wenn sie diese Texte immer wieder hören und sich damit beschäftigen, kann ich etwas beitragen. Als ich 13 war fing ich an Eminem und andere Rapper zu hören. Damals hatte ich auch den ersten Unterricht in Englisch in der Schule. Die perfekten Voraussetzungen, um einem pubertierenden Kind die endgültige Gehirnwäsche zu geben. Ich habe mich wirklich intensiv mit den Texten auseinandergesetzt. Ich habe sie versucht mit Hilfe eines Wörterbuchs zu übersetzen, und ich habe mir Übersetzungen, die es in der Bravo, Yam und anderen Zeitschriften gab, zu Hilfe genommen (die übrigens vollkommen falsch waren – geschönt kann man sagen) und schließlich selbst im Internet recherchiert. Es hat mich einfach aufgeregt, dass ich niemals ganz hinter den Sinn der Texte kam.

    Das ging etwa ein und halb Jahre lang so. Bis ich eine Art Eingebung hatte. Ich saß wieder wie immer auf dem Bett, der Fernseher lief. Ich hörte aber in Kopfhörern diese Texte, die ich schon auswendig kannte. Gewohnheitsmäßig wie süchtig, nach meiner täglichen Dosis Gehirnwäsche. Und dachte darüber nach, wie schlecht mein Leben doch war. Ich hatte einen Hass auf meine Familie, bis ich mich plötzlich selbst von der Seite betrachtete. Mir kam der Gedanke, dass ich manipuliert worden war. Dies waren nicht meine Gefühle und nicht meine Gedanken, sondern spiegelten die Stimmung und Texte der Songs wieder. Eigentlich wollte ich es nicht glauben, und beschloss ein Experiment durchzuführen. Schaltete also die Musik ab, verstaute meine CDs und meinen Discman, in einem Karton und stellte ihn in den Schrank. Die Woche darauf habe ich auch nicht mehr ferngesehen. Und der Hass verflog allmählich, ich wurde gelassener, friedlicher, hatte auch keine Aggressionen mehr.

    Und dann träumte ich etwas, das mich zutiefst verstörte. Ich sah Eminem auf einer dieser Musikveranstaltungen, der anfing sich die Haut vom Gesicht zu reißen, und zu schneiden, und hervor trat ein Teufel. Mit schwarzer-roter blutiger Haut. Mit Hörnern, mit geschlitzten Pupillen und er lächelte mich an, zeigte seine Zähne, die wie nadelartige Reißzähne aussagen. Er grinste mich an, als würde er sagen wollen: Du wolltest mich doch sehen, wolltest mich erkennen, durchschauen, hier bin ich nun. Und hat versucht mich zu packen und fortzuziehen. Ich bin schweißgebadet aufgewacht, und fing tatsächlich das erste Mal in meinem Leben ernsthaft an zu Beten. Reflexartig.

    Danach kam die Konfirmation, und ich fühlte mich sicher. Aber mit der Weile versuchte „er“ mich immer wieder auf seine Seite zu ziehen. Und es ist bis heute ein Kampf. Es gab so einen Drang, sich mit okkulten Dingen zu beschäftigen, alles zu erfahren, immer mit dem Gedanken, so besser geschützt zu sein. Aber die Verlockung ist immer da es selbst auszuprobieren. Und immer wieder finde ich zurück zu Gott. Ich denke, dass ich mich diesmal endgültig entschieden habe, und nicht wieder in Versuchung geführt werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.