Regenwälder in Peru: Schutzmaßnahmen fördern Abholzung

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

regenwald-abholzung-peru

Um den Regenwald und seine Bewohner zu schützen, müssen Rodungen in Peru genehmigt werden – ohne Erfolg: Statt das Amazonasgebiet zu schützen, fördern die Maßnahmen illegale Abholzung sogar.

Im peruanischen Amazonas-Regenwald nutzen Holzfäller staatliche Rodungsgeneh-migungen, um in Schutzgebiete vorzudringen und geschützte Bäume zu schlagen, zeigt eine Auswertung von Behördendaten durch US-Forscher. Die peruanische Aufsichts-behörde fand bei Prüfungen in gut zwei Dritteln aller Fälle schwere Verstöße, berichten Wissenschaftler um Matt Finer vom Zentrum für Internationale Umweltgesetzgebung in Washington in der Zeitschrift „Scientific Reports“.

Die von der Regierung seit dem Jahr 2000 ausgestellten Rodungskonzessionen sollen dazu beitragen, die illegale Rodung im äußerst artenreichen peruanischen Amazonas-gebiet einzudämmen und eine nachhaltige Nutzung der Waldressourcen zu fördern. Bis September 2013 vergab die Regierung 609 solche Zusagen für ausgewiesen Areale. Allerdings kritisierten viele Experten, die illegale Rodung halte weiterhin an.

Um zu prüfen, wie sich die Genehmigungspflicht auf die Rodungspraxis auswirkt, werteten die Forscher Daten der Aufsichtsbehörde Osinfor (Organismo de Supervisión de los Recursos Forestales y de Fauna Silvestre) aus, vor allem für die Provinz Loreto im nördlichen Amazonasgebiet von Peru. Das Ergebnis: Zwischen Januar 2005 und September 2013 prüfte die Behörde 388 der 609 Konzessionen. In knapp der Hälfte der Fälle (46,7 Prozent) entzog sie die Genehmigung wieder wegen grober Verstöße. Bei weiteren 21,6 Prozent ermittelte sie wegen vermuteter Verstöße.

Prüfung an der falschen Stelle

„Insgesamt bedeutet das, dass 68,3 Prozent aller geprüften Konzessionen entweder zurückgezogen wurden oder unter dem Verdacht grober Verstöße stehen“, schreiben die Forscher. 31,7 Prozent der Konzessionen waren demnach noch gültig, obwohl es auch hier etliche Verstöße gab.

Dazu zählte etwa, dass die Stümpfe angeblich geschlagener Bäume an den Koordinaten nicht zu finden waren. Teilweise standen dort noch Bäume, was darauf hindeutet, dass Hölzer außerhalb der Zone geschlagen und dann ausgeführt wurden. „Diese Resultate veranlassen uns zu der Schlussfolgerung, dass die Dokumente, die eine nachhaltige Rodung fördern sollen, stattdessen illegales Roden ermöglichen“, schreiben die Wissenschaftler.

Das Hauptproblem liege darin, dass die Dokumente nicht vor Ort geprüft würden, sondern erst beim Transport und im Hafen – lange nachdem das Holz die fraglichen Areale verlassen hat. Doch dann sei es sehr schwierig, die Herkunft der Stämme zu ermitteln. Die Genehmigungen würden „benutzt, um Bäume in unautorisierten Arealen zu ernten, und bedrohen damit alle Waldgebiete“, betonen die Forscher.

Quellen: dpa/SpiegelOnline vom 22.04.2014

Weitere Artikel:

Wald: Kahlschlag im Naturschutzgebiet (Video)

Waldbrand in Chile: Feuerwalze bedroht Hafenstadt Valparaíso (Videos)

Der kultivierte Wilde: Germanen-Fitness aus dem Wald

Körper und Geist: Warum Waldspaziergänge so gesund sind

Auswertung von Satellitenbildern: Weltweit verschwinden Millionen Quadratkilometer Wald (Video)

Goldsucher in Peru: Wie die Finanzkrise den Regenwald zerstört (Video)

Ewiges Amazonien: “Deutsches Stallvieh frisst amazonische Lebensvielfalt” (Videos)

Keine Rückkehr des Waldes

Monsanto vernichtet den Amazonas – Stoppt die Genfelder

Die kommenden Wasserkriege

Revolution der Landwirtschaft: Äthiopiens grünes Wunder

Leopold Kohr: Er war Denker der kleinen Einheiten, des menschlichen Maßes

Wir konsumieren uns zu Tode (Video-Vortrag)

Wir lassen sie verhungern – Massenvernichtung in der Dritten Welt – “schäbiges Raubgesindel”

Der Mensch, das entrechtete Wesen

Das ist das Leben…? (Video)

Lebensmittel-Preise: Die Welt wird globale Hunger-Katastrophen erleben

Brennholz-Klau im Wald: Die Diebe mit der Kettensäge – GPS-Sender sollen Abhilfe schaffen

Zukunft pflanzen – Bio für 9 Milliarden / Sepp Holzer – Vielfalt statt Einfalt, ohne Pestizide – die Massen-Lemminge (Videos)

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Mensch Gottfried – der autarke Selbstversorger (Video-Dokumentation)

Die Auflösung der Gemeinschaft in versklavte Zombies

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Saatgut: Drei Konzerne bestimmen den Markt für Lebensmittel

Alternatives Arbeitssystem: „20 Stunden Arbeit sind genug“ (Video-Dokumentation)

Eckhart Tolle: Vom Jetzt zur Zeitlosigkeit und Stille (Video)

Ode an die Freude – Freiheit: Wohnen zwei Herzen (Seelen) in unserer Brust? (Video)

Endstation Fortschritt [HD] (Video)

Der Konsum und seine Folgen (Video)

Verzicht als Lebensstil: Wir hätten gern ein Downgrade

Unterdrückte Technologien der Energiegewinnung

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

Die geklonte Gesellschaft (Video)

Leopold Kohr: Leben nach menschlichem Maß (Video)

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Primaten (Video)

About aikos2309

6 comments on “Regenwälder in Peru: Schutzmaßnahmen fördern Abholzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*