Starke Erdbeben schütteln China, Golf von Kalifornien und Südpazifik durch (Nachtrag & Videos)

bild1

Erdbeben in China macht 100.000 Menschen obdachlos. Bei einem heftigen Erdbeben in der südwestchinesischen Provinz Yunnan sind etwa 300 Menschen verletzt worden. Ein Mensch kam bei dem Beben ums Leben, wie Staatsmedien berichteten. Etwa 100.000 Menschen hätten ihre Häuser verloren. Das Beben ereignete sich in einer für ihre Teeplantagen bekannte Bergregion in Yunnan erschüttert. Auch in der Provinzhauptstadt Kunming war das Beben deutlich zu spüren.

Laut der Nachrichtenagentur Xinhua schwankten die Gebäude minutenlang. Eine Frau in der Stadt Weiyuan sagte, in der Küche seien Kacheln abgefallen, alle seien in Panik auf die Straße gerannt.

Video:

Unterschiedliche Angaben zur Stärke

Während die US-Erdbebenwarte die Stärke zunächst mit 5,8 angab und diesen Wert kurz darauf auf 6,0 erhöhte, gab das chinesische Erdbebenzentrum die Stärke mit 6,6 an. Laut der USGS ereignete sich das Beben um 21.49 Uhr (Ortszeit, 15.49 Uhr MESZ). Demnach lag das Epizentrum 85 Kilometer von der Stadt Pu’er entfernt nahe der Grenze zu Myanmar und Laos.

Auf das Hauptbeben folgten zahlreiche kleinere Nachbeben. Die Behörden aktivierten einen Notfallplan und entsandten Rettungskräfte und Feuerwehrleute in die betroffene Region. Zudem wurde die Armee mobilisiert.

bild2

(Ein Bewohner vor seinem zerstörten Haus in der Stadt Pu’er im Südwesten Chinas)

Video:

Gefährdete Region im Südwesten Chinas

Yunnan war erst am 3. August von einem verheerenden Erdbeben der Stärke 6,1 erschüttert worden. Damals kamen mehr als 600 Menschen ums Leben, mindestens 3140 weitere wurden verletzt und etwa 80.000 Häuser zerstört. Im Südwesten Chinas, wo die indische und die eurasische Erdplatte aufeinanderstoßen, gibt es immer wieder schwere Erdbeben. In der an Yunnan angrenzenden Provinz Sichuan kamen im Jahr 2008 mehr als 80.000 Menschen bei einem Erdbeben ums Leben.

bild3

6,2 Beben im Golf von Kalifornien

Das Erdbeben erfolgte um 19.40 Uhr Ortszeit am 7. Oktober 2014. Das Epizentrum lag in einer Tiefe von zehn Kilometern etwa 120 Kilometer von der mexikanischen Region El Dorado entfernt unter den Fluten des Golfs von Kalifornien. Bei der Stärke gibt die US-Erdbebenbehörde auf seiner offiziellen Seite 6,2 auf der Richter-Skala an. Ein Tsunami wurde glücklicherweise nicht verursacht.

Warum sollte das Erdbeben in Mexiko genauer beobachtet werden?

Mexiko gehört zu den Regionen der Welt, in denen die Erde am häufigsten bebt. Hier stoßen die Cocosplatte, die pazifische Platte und die nordamerikanische Platte aufein-ander. Die durch Mexiko verlaufende Plattengrenze zwischen der nordamerikanischen und der pazifischen Platte stellt quasi die Verlängerung der San Andres Verwerfung in den USA dar. Das in den letzten Jahrzehnten schwerste Erdbeben wurde in Mexiko im Jahr 1985 registriert. Es hatte eine Stärke von 8,1 auf der Richter-Skala und kostete über 9.500 Menschenleben.

Video:

Erdbeben in Mexiko könnten auch Hinweise auf Vulkanaktivitäten sein

Außerdem gibt es in der Region mehrere aktive Vulkane. Die Erdbeben könnten deshalb gut auch ein Hinweis auf erneute Vulkanausbrüche sein. Die letzten größeren Vulkan-ausbrüche in Mexiko gab es in den Jahren 1982, 1994 sowie 2000 und 2010. Vor allem der Popocatépetl spielt dabei immer wieder eine wichtige Rolle. Den Popocatépetl nennen die Einheimischen auch gern Don Goyo oder El Popo. Er bringt es inzwischen auf die stolze Höhe von mehr als 5.460 Metern. Der Vulkan liegt nur rund siebzig Kilometer von Mexiko-Stadt entfernt. In der Region leben etwa 30 Millionen Menschen. Für sie ergeben sich die Gefahren vor allem durch die Art der Ausbrüche, bei denen es auch zu gewaltigen Explosionen kommt, wie sie in jüngerer Geschichte am Mount St. Helens beobachtet wurden.

bild4

Zwei schwere Erdbeben im Südwestpazifik

Innerhalb weniger Minuten wurden am frühen Donnerstagmorgen im Südostpazifik zwei schwere Erdbeben registriert. Das erste der beiden war mit Magnitude 7.0 (Geofon), bzw. 7.1 (USGS) das stärkste seit Monaten. Das zweite erreichte Magnitude 6.0 (USGS), bzw. 6.6 (Geofon). Beide Epizentren lagen weit vor der Küste, etwa 570 Kilometer südlich der Osterinsel und 3500 Kilometer westlich der chilenischen Küste.

Es ist möglich, dass durch das größere der beiden Beben ein kleiner Tsunami ausgelöst wurde. Eine Warnung wurde nicht herausgegeben, da keine Gefahr für irgendwelche Küstenlinien besteht.

Ursprung des ersten Erdbebens ist die Kollision der kleinen Juan Fernandez Platte mit der größeren, nordöstlich liegenden Nazca Platte. Da sich dabei eine Platte teilweise unter die andere schiebt, kommt es beim Lösen der Spannung zu einer Anhebung der oberen Platte, was einen Tsunami zur Folge haben kann.

Das zweite Erdbeben resultiert aus einer horizontalen Verschiebung innerhalb der Juan Fernandez Platte.

Videos:

Übersicht der weltweiten Beben seit dem 6.1 in 10 Kilometern Tiefe in China laut der europäischen Erdbebenwarte EMSC ab 5.0 in der Magnitude:

bild5

Nachtrag Donnerstag 23:01

Seltenes 5.5 Beben in 120 Kilometern Tiefe an der Westküste von Schottland.

bild7

Nachtrag Freitag 18:13 Uhr.

Das Erdbeben wurde von EMSC wieder entfernt, womöglich handelt es sich um einen Fehler, oder nicht. Bei USGS war es nie sichtbar. Übrigens, dass Epizentrum liegt nah an einem alten Vulkan “Achnaha Krater, Ardnamurchan” (Fotos).

Video:

Quellen: PRAVDA TV/EMSC/alltagsmagazin.de/sueddeutsche.de/juskis-erdbebennews.de vom 09.10.2014

Weitere Artikel:

Starke Erdbeben erschüttern den Westpazifik und Tokio (Video)

Kleiner Ausbruch am Vulkan Bardarbunga auf Island – Starkes Erdbeben im Süden von Griechenland

Heftiges 6.4 Erdbeben erschüttert Chile – 6.0 Beben in der Bucht von San Francisco – Erdbeben erschüttern Vulkan Bárdarbunga auf Island (Nachtrag & Videos)

Chile: Starke Vorbeben brachen seismische Lücke auf

Schweres 7,6 Nachbeben erschüttert Chile – Schlag in der seismischen Lücke – Vorboten der nächsten Katastrophe? (Videos)

Schweres 8,2 Seebeben vor der Küste von Chile -Tsunami-Warnung aufgehoben – Regierung schickt Soldaten in Region (Videos)

Japan: 6.5 Erdbeben und kleiner Tsunami nahe Fukushima (Videos)

Mehrere Tote durch schweres 7.0 Erdbeben im Grenzgebiet von Mexiko und Guatemala (Videos)

Da brodelt was: Für Deutschland werden stärkere Erdbeben erwartet

Zwei schwere Erdbeben erschüttern den Globus: Tsunami-Warnung nach 7.9 vor Alaska – 6.8 vor Neuseeland (Videos)

Magnetfeld der Erde: Der Schutzschild schwächelt – Polsprung überfällig (Video)

Nutzen die USA und Rußland Wirbelstürme und Erdbeben für Wetterkriege? (Videos)

Wieder leichtes Erdbeben in Südhessen

Erdbeben überrascht Mitteldeutschland und Tschechien

Schweres 6,9 Erdbeben vor der Küste erschüttert Griechenland – Globale Beben und Weltraumwetter (Videos)

Sonnenwinde lassen es auf der Erde häufiger blitzen (Video)

Indo-Australische Kontinentalplatte bricht entzwei

Mexiko von Beben der Stärke 6,4 erschüttert – M 5.2 Sonneneruption (Videos)

Erdbeben der Stärke 4,2 mit Epizentrum im Süden von Darmstadt – 6,2 Seebeben vor Sumatra

Nach Erdbebenrekord: Offizielle Starkbebenwarnung für Oklahoma – 6+ Beben im Pazifik und vor Chile – Magma-Anstieg im Nordwesten der USA (Videos)

Heftige Erdbeben erschüttern Japan und Thailand (Videos)

Vulkane: Die zehn Zeitbomben unserer Erde

Kanada: Erdbeben der Stärke 6,5 erschüttert Vancouver Island (Videos)

Erdbeben in Serbien auch in Österreich spürbar

Synchron: M 7.3 Sonneneruption – 7.3 Erdbeben in Mexiko, neues 7.5 sowie drei 6+ Beben im Pazifik (Nachtrag & Videos)

Erdbeben: Alle warten auf den kolossalen Knall – 6.8 nördlich der Antarktis – Vulkanaktivität (Videos)

Länder in Alarmbereitschaft: Mehrere Starkbeben erschüttern den Pazifik (Videos)

“Feuerrachen” in Ecuador: Vulkan stößt zehn Kilometer hohe Rauchsäule aus (Videos)

Zwölf Anzeichen dafür, dass in und unter der Erdkruste in Nord- und Südamerika gigantische Kräfte aktiv werden (Videos)

Heftiges Beben erschüttert erneut Region um Los Angeles – Erdbebenschwarm in Oklahoma – Erdstoß im Yellowstonepark – Beben in Darmstadt (Videos)

Erdbeben in Kalifornien: Die Stadt, die Tsunamis anzieht (Video)

Fukushima und die Erdbeben-Lüge: Das japanische 9/11 heißt 3/11

6,3 Erdbeben im Indischen Ozean vor Nikobaren-Inseln – 6,3 Beben vor Chile – Erdbeben durch Fracking in Amerika und Deutschland (Nachtrag & Videos)

Zwei 6+ Erdbeben erschüttern Küste Chiles – Tsunami-Warnung aufgehoben – Beben in Los Angeles (Nachtrag & Videos)

Zwei 6+ Erdbeben erschüttern Küste Chiles – Tsunami-Warnung aufgehoben – Beben in Los Angeles (Nachtrag & Videos)

Disruptives Fracking: Erhöhte Hormonaktivität im Grundwasser

Zwei schwere 6+ Erdbeben erschüttern die Küste Perus (Videos)

Schweres 6,3 Erdbeben in Japan – Verletzte aber kein Tsunami (Videos)

Stärke 6,9 auf Richter-Skala: Schweres Erdbeben erschüttert Kalifornien (Nachtrag & Videos)

Erhöhte Erdbeben-Gefahr für Los Angeles (Video)

Starkes 6.8 Erdbeben in der Karibik – Filament-Eruption auf der Sonne (Nachtrag & Videos)

Schweres 6.9 Erdbeben erschütterte Westen Chinas (Videos)

Griechenland: Notstand nach 6.1 Erdbeben ausgerufen (Nachtrag & Videos)

Vier M-Klasse Sonneneruptionen – 6+ Beben weltweit und heftiges Nachbeben in Griechenland (Videos)

Starkes Erdbeben in Neuseeland: Riesiger “Hobbit”-Adler abgestürzt (Videos)

Starkes 6.4 Erdbeben nördlich von Puerto Rico (Nachtrag & Videos)

Nächstes großes Beben wird in China stattfinden – Erdbeben Rückblick und Ausblick (Videos)

Erdbeben in der Nähe von iranischem Atomkraftwerk

Falkland-Inseln: Starkes 6.9 Erdbeben im Südatlantik (Video)

Sonne feuert zwei massive X-Klasse & 6 M-Klasse Sonneneruptionen ab – Fukushima: Starkes Erdbeben vor der Ostküste Japans (Nachtrag & Videos)

Erdbeben der Stärke 6,5 vor der südkalifornischen Küste (Videos)

Erdbeben-Serie bei unterirdischem Erdgaslager: Situation in Spanien “nicht unter Kontrolle”

Heftiges 7.0 Beben in Peru – Naturphänomen: Pakistan-Erdbeben hebt Insel aus dem Meer (Videos)

Geheimwaffe Wetter Teil 1 (Video)

Geheimwaffe Wetter Teil 2 (Video)

Polumkehrung der Sonne steht kurz bevor (Videos)

Weltraumwetter – Schwere Erdbeben vor Neuseeland – Beben in Schweiz im Gebiet eines Geothermie-Projekts (Nachtrag & Videos)

Science-Studie bestätigt Befürchtungen: Fracking kann Erdbeben auslösen

Der Zustand der Sonne in ihrem 24. Maximum (Video)

Sonneneruption zur Sonnenwende – riesiges koronales Loch – Erdbeben in Italien (Nachtrag & Videos)

Die kalte und natürliche Sonne – aktuelle Aktivität (Nachtrag & Videos)

Venus: Superstürme toben heftiger als je zuvor – Transformation des Sonnensystems (Video)

Vier massive X-Klasse Sonneneruptionen + M 1.9 + M 1.2 + M 1.3 – Protonenanstieg (Zusammenfassung & Videos)

Erneut starkes Erdbeben in Usbekistan – Infografik der schlimmsten Beben seit 1950

Vulkanasche überschüttet Stadt in Mexiko (Video)

Kosmischer Gamma-Ray-Blitz setzt neuen Rekord – Weltraumwetter – M 1.4 Flare – Wie beobachten wir die Sonne (Videos)

Ignorierte Plasma-Kosmologie: Pseudowissenschaft/-ler und Dogma vom “Urknall” und “sich ausdehnenden Universum” (Videos)

Islands Vulkane sind explosiver als gedacht

Droht der Erde eine galaktische Superwelle?

Nachtrag: Mysteriöser kosmischer Ladungsstoß – mehr Daten!

NASA schickt einen ‘kuriosen’ Golfwagen zum Mars – Pyramiden, Kuppeln, Bauten…

Mega-Vulkanismus war schuld am Trias-Massenaussterben

Der “Black Knight” Satellit (Video)

Belebter Himmel – Zunahme von Asteroiden, Meteoriten und Feuerbällen (Videos)

Nemesis: Der unentdeckte “Todesstern” (Video)

Nibiru / Planet X reloaded

Unbekannte Quelle im All stört in wiederkehrenden

“Starwater” Sternenwasser – NASA entdeckt Eis auf Merkur – PlasmaVersum (Videos)

Grenze des Vortex-Sonnensystems: Voyager 1 – So klingt der interstellare Raum (Videos)

Wettermaschine: Globale Erwärmung stagniert – Natürlich, kosmisch induziert, oder HAARP und Chemtrails? (Videos)

Die CO2 Lüge – Panik für Profit: Einfluss des Universums, Geoengineering und Ende der Eiszeit

Das HAARP-Projekt (Videos)

About aikos2309

2 comments on “Starke Erdbeben schütteln China, Golf von Kalifornien und Südpazifik durch (Nachtrag & Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*