Der Waffenforschungschef des Pentagon peilt weltraumgestützte Energiewaffen an (Videos)

Michael Griffin, der Leiter der Waffenforschung des Pentagons, beobachtet Fortschritte bei weltraumbasierten Energiewaffen, wie Defense One berichtete.

Gezielte Energie ist mehr als nur große Laser”, sagte Griffin. “Das ist wichtig. Hochenergetische Mikrowellen-Ansätze können eine elektronische Tötung beeinflussen. Gleiches gilt für die Strahlsysteme neutraler Teilchen, die wir in den 1990er Jahren kurz für den Einsatz bei weltraumgestützten Raketenabwehrsystemen untersucht haben.

Solche Waffen können “in einer Vielzahl von Umgebungen nützlich sein” und haben den “Vorteil, dass sie nicht zuordenbar sind”, was bedeutet, dass es schwierig sein kann, einen Angriff mit einer Partikelwaffe an einem bestimmten Täter festzumachen, da sie keine Spuren davon hinterlässt, wer oder was den Schaden angerichtet hat.

Laut des Berichts existiert das Konzept bereits seit den frühen 1980er Jahren unter der Bezeichnung Neutralteilchenstrahlen (NPBs). NPBs bewegen sich mit annähernder Lichtgeschwindigkeit fort, durchdringen ein Ziel und sind als Raketenabwehrsystem konzipiert.

Im Laufe der Jahre hat das Militär den Anwendungsprozess der Verwendung von NPBs untersucht, um ICBMs (interkontinentale ballistische Raketen) auszuschalten.

Das Pentagon testete laut eines Berichts der 1990er Jahre, den Militärwissenschaftler an Gesetzgeber schickten, erstmals ein Konzept in den späten achtziger Jahren; die Behörde erkundete die Möglichkeit einer Weltraumwaffe, die “Raketen und Wiedereintrittsfahrzeuge in der Boost-, Post-Boost– und Mid-Course-Phase einer ICBM-Flugbahn sowie diskriminierte Objekte in der Zwischenphase ausschalten könnte”.

Im vergangenen September deutete US-Verteidigungsminister Jim Mattis den Einsatz einer kinetischen Waffe am Dienstag an, während er über Spannungen mit Nordkorea sprach, als er einen Freud’schen Versprecher machte, wie Activist Post berichtete.

Mattis wurde gefragt, ob es “irgendeine militärische Option gebe, die die USA in Bezug auf Nordkorea eingehen könnten, die Seoul nicht in ernsthafte Gefahr bringen würde.” Mattis antwortete: “Ja, die gibt es, aber ich werde keine Einzelheiten darüber nennen.”

Zu einem späteren Zeitpunkt während der Pressekonferenz fragte ein anderer Reporter Mattis und überraschte ihn:

“Nur zur Klarstellung, Sie sagten, dass es mögliche militärische Optionen gibt, die kein ernstes Risiko für Seoul darstellen würde”, fragte ein Reporter. “Sprechen wir dabei auch über kinetische Optionen?” (High-Tech Energiewaffen: Erneute Brände in Kalifornien und 9/11 (Videos))

“Ja, darauf möchte ich nicht eingehen”, antwortete Mattis.

Es gibt auch die Aussage von David Goldfein, dem Generalstabschef der US-Luftwaffe, vom Januar letzten Jahres, der gegenüber USA TODAY verriet, dass der US-Präsident “Weltraumwaffen gegen ISIS” einsetzen könne.

“Wenn wir agiler als die Realität sein wollen, müssen wir die Entscheidungsautorität in einigen Bereichen auf niedrigere Ebenen bringen. Die große Frage, mit der wir zu kämpfen haben …, sind die Behörden, die im Cyberspace und im Weltraum operieren”, sagte er gegenüber USA TODAY.

Die USA haben jedoch auch andere kinetische Waffen in ihrem Arsenal – eines der Waffensysteme ist Rods from God.

Was ist Rods from God? Die “Stäbe Gottes” sind ein Teil der Energiewaffenfamilie; es handelt sich dabei um eine kinetische Energiewaffe.

Die “Stäbe” sind Energiewaffen; je höher man ist (d.h. je größer die Entfernung vom Planeten ist), desto größer ist die daraus resultierende kinetische Energie.

Im Jahr 2004 schrieb Eric Adams in einer Veröffentlichung in Popular Science:

Ein paar Satelliten, die mehrere hundert Meilen über der Erde kreisen, würden als Waffensystem dienen. Einer fungiert als Ziel- und Kommunikationsplattform, während der andere zahlreiche Wolframstäbe mit einer Länge von bis zu 20 Fuß [ca. 6 m] und einem Fuß [ca. 30 cm] Durchmesser trägt, die er mit weniger als 15 Minuten Vorwarnzeit auf Ziele abwerfen kann.

Wenn der Zielerfassungssatellit vom Boden aus angewiesen wird, sendet er seinem Partner einen Befehl, einen seiner Pfeile fallen zu lassen. Die gelenkten Stäbe treten, geschützt durch eine thermische Beschichtung, in die Atmosphäre ein und bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 36.000 Fuß pro Sekunde [ca. 10.000 m/s] fort – vergleichbar mit der Geschwindigkeit eines Meteors.

Das Ergebnis: eine vollständige Zerstörung des Ziels, auch wenn es sich tief in der Erde befindet. Die Zwei-Plattformen-Konfiguration erlaubt es, die Waffe “neu zu laden”, indem sie einfach einen neuen Satz an Stäben startet, anstatt das gesamte System zu ersetzen.

Obwohl der Bericht besagt, dass das Konzept der Entwicklung von NPBs erst in den 1980er Jahren begann, gibt es bereits seit den 1950er Jahren ein Gesamtkonzept für den Einsatz von kinetischen Energiewaffen, als die RAND Corporation den Einsatz von Stäben an ICBM-Spitzen vorschlug.

Natürlich wird das Pentagon nicht sagen, wie weit die Forschung ist, oder sogar bestätigen, dass irgendwelche Anstrengungen in dieser Richtung unternommen werden, mit Verweis darauf, dass diese Details als geheim eingestuft werden.

Jeder kennt jedoch die berüchtigte Strategische Verteidigungsinitiative (SDI) im “Star Wars”-Stil – Ronald Reagans Pläne für ein Raketenabwehrsystem – ein Projekt zur Errichtung von Satelliten mit Lasern, die alle ballistischen Raketen zerstören könnten, die eine Bedrohung für die USA darstellen.

Daher ist die Idee eines kinetischen Energiewaffensystems also schon seit Langem im Gange.

Wenn wir uns das laufende Jahrtausend ein wenig näher schauen, gibt es auch die Tatsache, dass sich der U.S. Air Force Transformation Flight Plan, “der von der Air Force im November 2003 veröffentlicht wurde, in seiner Darstellung zukünftiger weltraumbasierter Waffen auf “hyperschnelle Stab-Bündel” bezieht; und im Jahr 2002 wird in einem weiteren Bericht von RAND namens Space Weapons, Earth Wars über die Wirksamkeit einer solchen Waffe gesprochen.

2005 schlug der Republikaner Dennis Kucinich ein Weltraumwaffenabkommen namens Space Preservation Treaty vor, welches besagt, dass die beteiligten Staaten nicht danach streben werden, den Weltraum zu bewaffnen.

Jedoch ist dieser Gesetzesentwurf nie über das Einführungsstadium hinausgekommen. Ein weiterer Gesetzentwurf des Repräsentantenhauses, der als H.R.2977 Space Preservation Act bekannt ist, wurde 2001 vorgeschlagen, um den Einsatz “exotischer Waffen” zu verbieten, indem die folgenden aufgelistet werden:

(B) Solche Bedingungen beinhalten exotische Waffensysteme wie – (i) elektronische, psychotronische oder Informationswaffen; (ii) Chemtrails; (iii) Waffensysteme großer Höhe und extrem niedriger Frequenzen; (iv) Plasma-, Elektromagnetismus-, Schall- oder Ultraschallwaffen; (v) Laser-Waffensysteme; (vi) strategische, theatrale, taktische oder außerirdische Waffen; und (vii) chemische, biologische, umweltbezogene, klimatische oder tektonische Waffen.

Trump persönlich hat angedeutet, diese Technologie im Rahmen einer Erneuerung des National Space Council durch die Unterzeichnung einer Exekutiv-Anordnung am 30. Juni zu enthüllen, um die Zukunft der amerikanischen Weltraumpolitik zu steuern, und erst kürzlich, indem er erklärte: “wir brauchen eine Weltraumstreitkraft“. Dies ereignet sich nach dem letztjährigen Vorschlag, demzufolge Amerika und Russland zusammen eine Mondbasis bauen.

Im Juni stimmte der Kongress im Rahmen des 2018er Gesetzentwurfs über die Verteidigungsbevollmächtigung über die Bildung einer “neuen” sechsten militärischen Abteilung namens “Space Corps” ab, die Weltraumkommandoeinsätze der Air Force und wahrscheinlich Weltraumeinsätze der Marine übernehmen würde (Geoengineering gibt es, Chemtrails nicht – Feuer, die Häuser pulverisieren, aber Bäume verschonen (Videos)).

Der National Space Council [Nationale Weltraumrat] wurde letztmals Anfang der 1990er während der Regierung von Präsident George H.W. Bush aktiv, den ironischerweise Jahre später dessen Sohn George W. Bush ebenfalls zu weltraumbasierten Waffen aufrief.

Video:

1989 berichtete die New York Times, dass die Air Force ein weiteres geplantes bemanntes Weltraumprogramm eingestellt habe, das einen Stab von 32 Astronauten und eine Raumfähre in Colorado suchen sollte. Es ist wichtig zu beachten, dass moderne Raumfähren nur maximal acht Passagiere befördern, also wären 32 eine wirkliche Errungenschaft. Die Weltraumeinrichtung und das Projekt kosteten ein geschätztes Minimum von fünf Milliarden Dollar [ca. 4,17 Milliarden Euro], also warum sollten sie es dann einstellen? (Das globale HAARP-Netzwerk: Die neue Dimension des Schreckens (Videos))

Eine WikiLeaks-E-Mail mit dem Titel Legt diesen Verbrechern bitte das Handwerk – mit 100 angehängten Zusammenfassungen von Folterungen erwähnt interessanterweise auch Energiewaffen aus den Akten des globalen Geheimdienstes Stratfor.

Der E-Mail-Austausch fand Ende 2007 zwischen verschiedenen Personen innerhalb von Stratfor statt, darunter auch Aaric Eisenstein, der damalige „Vice President of Publishing“, und beinhaltete ein angehängtes Dokument mit “Zusammenfassungen von Folterfällen”, das 152 Seiten umfasst.

Die E-Mail stammt angeblich von einem Australier namens John Finch, der behauptet, eine der vielen “anvisierten Einzelpersonen” der Regierung zu sein, der nach eigenen Angaben intensiven unerträglichen mentalen Folterungen, Gedankenkontrolle und einer Rund-um-die-Uhr-Überwachung ausgesetzt ist.

In diesem Dokument werden die Namen aller Opfer, ihr Herkunftsland, das Jahr des Folterbeginns und deren eigene persönliche Auseinandersetzung mit den Waffen aufgelistet.

Zu den Kunden von Stratfor zählten Lockheed Martin, Dow Chemical, die Marines und die US-amerikanische Defense Intelligence Agency.

Andere WikiLeaksDokumente – diesmal von Hacking Team, dem mysteriösen italienischen Anbieter von Überwachungs-Malware – zeigen ebenfalls Hinweise auf nicht-tödliche Energiewaffen auf.

Dann gibt es noch dieses Dokument über die biologischen Effekte von nicht-tödlichen Waffen:

Die Hauptsache, die man all diesen Informationen entnehmen kann, ist, wie Seattle-pi in einem Artikel aus dem Jahr 2015 schrieb: “Waffen im Weltraum bringen die Welt in Gefahr“, besonders wenn sie unbemerkt vom Kongress und sogar vom Präsidenten der Vereinigten Staaten vom militärisch-industriellen Komplex aus Luft- und Raumfahrtunternehmen betrieben werden.

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Die zweite Sache, die man zur Kenntnis nehmen muss, ist, dass die USA während eines enormen Teils ihrer Geschichte an diesen Waffen gearbeitet haben, und dass viele davon wahrscheinlich bereits zumindest in unterteilten Kreisen existieren (Geheimsache Energiewaffe 9/11: Verwandelten sich die Twin Towers des World Trade Center in Staub? (Videos)).

Weltraumbasierte Waffen sind im wahrsten Sinne des Wortes eine Bedrohung für die nationale Sicherheit und die amerikanische Souveränität – der Weltraum ist die letzte Grenze, wie Neil Armstrong sagte.

Ich glaube jedoch nicht, dass Armstrong im Sinn hatte, das Leben, so wie wir es kennen, zu beenden, und den Krieg in den Weltraum ausweiten, was zu unserem eigenen Untergang zur Folge hat.

Anzeige

Literatur:

Macht und Geschichte: Aspekte der neuen Weltordnung

Das HAARP-Projekt: Über Mobilfunk zur Strahlenwaffe über Wetterveränderung zur Bewußtseinskontrolle

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

Von Klimawandel, Geisterwolken und Chemtrails

Videos:

Quellen: PublicDomain/activistpost.com/maki72 für PRAVDA TV am 08.05.2018

Weitere Artikel:

High-Tech Energiewaffen: Erneute Brände in Kalifornien und 9/11 (Videos)

Geoengineering gibt es, Chemtrails nicht – Feuer, die Häuser pulverisieren, aber Bäume verschonen (Videos)

Geheimsache Energiewaffe 9/11: Verwandelten sich die Twin Towers des World Trade Center in Staub? (Videos)

HAARP-Waffen: Leuchterscheinungen vor Beben – “Viele Erdbeben vermutlich künstlichen Ursprungs!” (Videos)

Das globale HAARP-Netzwerk: Die neue Dimension des Schreckens (Videos)

“Fiebernde” Erde: HAARP-Technologien sind eine ganz neue Kategorie von Waffensystemen (Videos)

HAARP und Chemtrails: Von bestellen Wetter und künstlichen Erdbeben (Videos)

Thailand-Tsunami 2004: Künstliche Beben, Tesla Technologien und Strahlenwaffen (Videos)

Der ehemalige CIA-Direktor spricht öffentlich über Chemtrails! (Videos)

Geoengineering: NASA produziert künstliche Wolken an US-Ostküste (Video)

Warum Chemtrails den Himmel verhüllen und die Gesundheit ruinieren! (Videos)

Die totale Wetterkontrolle – „Wolkenimpfen“, Chemtrails, Geo- und Climate-Engineering (Videos)

Weltlüge Chemtrails: Wir sind doch nicht blöd!? (Videos)

HAARP: Die ultimative Massenvernichtungswaffe – Wettermanipulation zu militärischen Zwecken (Videos)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.