Flüchtlingslügen 2018 (Video)

Teile die Wahrheit
  • 32
  •  
  • 3
  • 6
  •  
  •  
  •  
  •  

Was geschah diesen Sommer wirklich in Südspanien, an der Straße von Gibraltar? Welche Rolle spielt dabei Marokko? Wie hat die Flüchtlingswelle in den vergangenen Jahren Deutschland verändert?

Ist es wirklich unmöglich, Grenzen zu schützen? Und ist die Massenmigration eine unabwendbare Naturgewalt, wie deutsche Medien den Bürgern weismachen wollen?

Junge Freiheit-TV geht diesen Fragen nach. Begleiten Sie uns ans südwestliche Ende Europas und darüber hinaus, bis wir wieder, wie die große Zahl der Flüchtlinge, in Deutschland ankommen.

Wir waren in Spanien und haben ein Land erlebt, das bislang von der Asylkrise verschont blieb, nun aber zum nächsten Einfallstor nach Europa werden könnte.

Was den Spaniern dann blüht, ließ und läßt sich in Deutschland beobachten: Von Köln bis Chemnitz – verklärt und beschönigt durch zahlreiche Medien (Die zehn häufigsten Migrationslügen).

Mit einem Reporterteam geht die „Junge Freiheit“ den Flüchtlingslügen 2018 auf den Grund

Eine Reportage der “Jungen Freiheit” berichtet anschaulich, wie sich junge Schwarzafrikaner auf eine gefährliche Reise durch die Meerenge bei Gibraltar wagen mit der Hoffnung auf ein besseres Leben, und was sie wirklich erwartet. Dabei wirft die Reportage ein kritisches Licht auf die Rolle der Medien und der Politik, die die Massenmigration fördern.

Ein Reporterteam reiste dazu extra nach Spanien in die Nähe der Gibraltar-Enge und nach Marokko, um sich an die Fersen illegaler afrikanischer Schleuser zu heften und verfolgt den Weg von schwarzafrikanischen Wirtschaftsflüchtlingen nach Europa (Marrakesch-Erklärung: Aufnahme von bis zu 300 Millionen Migranten durch EU vereinbart).

In Tarifa, der äußersten spanischen Stadt, die nur 14 km von der afrikanischen Küste entfernt ist, kommen zurzeit fast täglich illegale Einwanderer an (Die europäische Endlösung: Migrationsflut biblischen Ausmaßes kommt auf uns zu!).

Dabei räumt der Beitrag mit hauptsächlich durch Medien verbreiteten Lügen auf:

a) Die illegale Einwanderung von Flüchtlingen und Migranten in Flüchtlingsbooten aus Afrika, zum Beispiel aus Marokko nach Europa, sei nicht aufzuhalten.

b) Durch einen harten Migrationskurs wie in Italien würden Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrinken (Italien dreht den Mainstream-Medien den Geldhahn zu – Rücknahmeabkommen für Migranten eine Lüge).

Der Beitrag zeigt, wie Spanien es schaffte, die Massenmigration im Jahre 2006 nach Spanien von mehr als 40.000 Migranten mit einfachen Maßnahmen zu stoppen. Zu den Maßnahmen gehörten Rückführungsabkommen mit den Herkunftsländer, eine verstärkte Militärpräsenz im Mittelmeer, Zahlungen von Entwicklungshilfe und der Ausbau von Abschiebe-Gefängnissen (Kalergi-Plan: Die Abschaffung der europäischen Völker wird alternativlos herbeigeredet (Video)).

Am Beispiel von Spanien wird zudem verdeutlicht, wie die Seenotrettung durch NGO-Schiffe zu mehr Massenmigration und somit auch zu mehr Ertrinkenden führt.

Denn erst nachdem Spaniens neuer Ministerpräsident Pedro Sanchez das NGO-Schiff Aquarius Anfang des Jahres an Land gehen ließ, wagen sich wieder täglich Schlepperboote aus Marokko mit Migranten aufs offene Meer und lassen sich durch NGO-Schiffe retten («Globaler Pakt für Migration» – Schwarz auf Weiss: Es gibt kein Zurück! (Video))

Der Beitrag thematisiert auch, wie Schlepper vom Geschäft mit der „Hoffnung auf ein besseres Leben in Europa profitieren“ und wie sie das Internationale Recht auf Seenotrettung für ihre Zwecke ausnutzen.

 
Eine einfache Überfahrt mit dem Schlauchboot koste beispielsweise 1000 Dollar, das Motorboot bis hin zur Luxus-Variante Jetski entsprechend mehr. Dabei ist die Überfahrt bei der Meeresenge von Gibraltar aber auch die der Seenotrettung durch ein NGO-Schiff lebensgefährlich.

Es wird auch berichtet, wie die Massen-Immigration die arabischen Clans in Deutschland mit immer neuen Helfern für ihre kriminellen Aktivitäten versorgt (EU-Papier beweist! Es ging nie um „Flüchtlinge“, sondern um eine geplante „Neuansiedlung“).

Literatur:

Geplanter Untergang: Wie Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören

Merkels Flüchtlinge: Die schonungslose Wahrheit über den deutschen Asyl-Irrsinn!

Die Getriebenen: Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht

Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung (Die Werkreihe von Tumult)

Video:

Quellen: PublicDomain/jungefreiheit.de am 19.09.2018

About aikos2309

2 comments on “Flüchtlingslügen 2018 (Video)

  1. Problemfall Merkel

    „Der Insulaner verliert die Ruhe nicht“, klang es aus dem eingeschlossenen Nachkriegs-Berlin. Das Heilige Deutschland, wie Graf Stauffenberg es bei seiner Ermordung noch nennen konnte, ist nun zum zweiten Mal mit dem Problem konfrontiert, dass nach Adolf Hitler-Schickelgruber, mit Frau Merkel-Kasner wieder eine Person unklarer Herkunft nach Deutschland hinein und nach oben gespült worden ist. Mit schädlichem Extremismus für das Deutsche Volk und Europa.
    Die erste Variante war diejenige der absoluten Ausgrenzung Unbeliebiger. Die damit verbundene und grundsätzlich wertvolle Pflege gesunder DNA oder Rassenpflege, wurde durch Ausmerzungsaktionen verunglimpft und entwertet. Gleichzeitig wurden im Rahmen des Stimmenfangs wertvolle Strömungen vereinnahmt und gleichgeschaltet, die für Natur- und Lebenspflege oder geschichtliche Identitätsfindung standen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden sie in den Antinazistischen Vergeltungstopf geworfen.
    Nun haben wir mit Frau Dr. Angela Merkel-Kasner zunehmend den interesssanten Fall des genau entgegengesetzten Extrems: die Hereinnahme jedweder Herkunft. Volk soll sein, wer hier lebt. Geschichtliche Identitätsfindung als Volksbildner wird zum Feindbild. Atomisierung und Beliebigkeit werden zur Norm und Nutzungsmasse für die Schadindustrie. Bei diesem Vorgehen wird Markt zur Stellgrösse. Zuvor war Rasse die Stellgrösse. Das gleichfalls missbrauchte Leitbild Gemeinschaft wurde mit der Stellgrösse Klasse vom Bolschewismus ebenfalls missbraucht und eliminiert. Die höchste Stellgrösse Leben-Natur wurde von den sogenannten Grünen im wahrsten Sinne verraten durch die Missachtung der Ökologischen Komponente Demographie, sprich Förderung der ungeordneten Einwanderung.
    Im Falle Merkel sieht es so aus, dass sie die Vorgaben ihrer Preisverleiher: Freimaurerischer Karlspreis, Jüdischer B`nei B`rith-Preis, Katholischer Eugen-Bolz-Preis, Jüdischer Warburgpreis und so weiter bedienen muss. Deren höchste Werthaltungen zielen auf ein Globalisiertes Autonomes Individuum. Um diesem Ziele näher zu kommen, müssen verständlicherweise Völker, Stämme, Familien überwunden werden. Allerdings hat sich für die sich daraus ergebende Einsame Masse noch kein lebensfähiges neues Organisationsprinzip anstelle von Volk, Stamm, Familie gefunden. Diese sind unter grossen Leiden aufgebaut worden. Die Internationale der Preisverleiher muss ihre Verantwortung nicht sehen in der Zerstörung von Lebensfähigen Organisationsformen, sondern in deren Pflege. Höchste Wesen, welcher Marke auch immer, sind nur Abstraktionen wie alle Mono-Ideologien-Theismen, inkl. Rasse, Klasse, Markt. MfG. R.Hoeren ,

    Bangkok, 20 09 2018

  2. Putin Neue Weltordnung ist im letzten Stadium ihres europäischen Masterplans, 9.9.18
    GEOENGINEERING-HAARP

    666: George Soros & UN wollen globalen Pass
    Oliver Janich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.