Zeichnungen einer Projektstudie von Boeing geben Rätsel auf: Ist das die geheimnisvolle TR 3B?

Teile die Wahrheit!
  • 25
  • 3
  •  
  •  
  • 4
  •  
  •  
  •  

Wer das Unfassbare begreifen will, sollte sich hierher auf den Weg machen – auch wenn er es nie zu Gesicht bekommen wird. Allein schon der Gedanke, dass dieser Ort ein Portal in eine andere Welt ist fasziniert.

Verschwörungstheoretiker auf der ganzen Welt vermuten, dass hinter diesen Toren die Zeit schon vor mehr als dreißig Jahren einen Quantensprung gemacht hat, dass hier eine Technologie schlummert, die der Welt draußen mehr als tausend Jahre voraus ist.

Erst vor wenigen Monaten hat der US Flugzeugbauer Boeing Konzeptzeichnungen veröffentlicht, die ein wiederverwendbares Raumschiff zeigen sollen und Forschern seither Rätsel aufgeben.

Handelt es sich lediglich um eine bis heute nicht realisierte Modellstudie oder tatsächlich schon um eine Arbeit aus dem Reich der „Schwarzen Projekte“, vielleicht sogar um die geheimnisvolle TR 3B? Von Frank Schwede.

Die Autoren Tyler Rogoway und Joseph Trevithick von der Luftfahrtpublikation „The Drive“ waren die ersten, die Mitte Januar die Boeing-Illustration veröffentlicht haben. Die beiden Autoren sind sich aufgrund eines hier dargestellten älteren Ford Bronco sicher, dass die Zeichnungen möglicherweise bereits schon aus den 1980er Jahren oder frühen 1990er Jahren stammen könnte und Szenen auf der berühmten Area 51 zeigen, da sie auf einer Skizze im Hintergrund den Groom Lake erkannt haben wollen.

Rogoway und Trevithick waren beim Betrachten der Zeichnungen nicht nur von der fortschrittlichen Technologie begeistert, sondern auch von der frappierenden Ähnlichkeit mit dreieckigen Fluggeräten, die in den letzten Jahrzehnten immer wieder in der Gegend um den Groom Lake und auf der ganzen Welt von verschiedenen Augenzeugen beobachtet wurden.

Nach Ansicht der beiden Autoren passen die Illustrationen perfekt zu einem Patent des Herstellers Boeing über ein „Zwei-Stufen-Orbit-System. Das hier dargestellte große Raumfahrzeug könnte durchaus die Funktion eines Trägerflugzeugs haben, welches ein wesentlich kleineres Fahrzeug unterhängend transportiert.

Ein ähnliches Verfahren wurde bereits schon ab den 1950er Jahren mit der Boeing B- 52 „High and Mighty One” der US Weltraumbehörde NASA praktiziert, die Testflugzeuge unter der Tragfläche führenden auf große Höhe transportierte, um sie dort auszuklinken.

Rogoway und Trevithick gehen von der Vermutung aus, dass das mitgeführte Raumfahrzeug möglicherweise den Transport von Nutzlast in den Orbit übernimmt, etwa zur Internationalen Raumstation ISS, bevor es später wieder eigenständig wie das ehemalige Space Shuttle auf der Erde landet. Handelt es sich bei diesem Raumgleiter vielleicht um das mysteriöse Dreieck, dass in der Vergangenheit immer wieder in der Nähe der ISS gesichtet wurde? (Enthüllt: Die USA setzen High-Tech Spionage-Dreieck TR 3B weltweit über Krisengebieten ein (Videos))

Das große Trägerflugzeug ist, wie auf der Zeichnung gut zu erkennen ist, mit einem Strahl- oder Raketentriebwerk ausgestattet, allerdings könnte es sich auch schon um ein Scram-Jet-Triebwerk oder eine andere bisher noch nicht bekannte Technologie handeln.

Scram-Jet-Triebwerke sind bereits dazu in der Lage, Hyperschallgeschwindigkeit zu erreichen. Wie weiter auf der Zeichnung gut zu erkennen ist, wurde das Transportfahrzeug auch mit einem Hitzeschild ausgerüstete, was ebenfalls auf einen Einsatz im Orbit schließen lässt.

UFO-Forscher wollen hinter dem kleinen Huckepack-Fahrzeug sogar ein Schiff der TR 3-Klasse erkannt haben. Allerdings vermuten Rogoway und Trevithick, dass es sich bei beiden Raumfahrzeugen lediglich Experimentalfahrzeuge aus den Zeiten des Kalten Kriegs handelt, womit sich die USA gegenüber der ehemaligen Sowjetunion Vorteile verschaffen wollten, jedoch schließen die Autoren auch nicht aus, dass die Konzepte zu einem späteren Zeitpunkt in dieser oder ähnlicher Form realisiert wurden (Wurde das US-Geheim-Flugzeug TR-3B auf dem Mond gesichtet? (Video)).

Interessant könnte in diesem Fall auch ein neue Hangar mit einziehbarem Dach auf dem Gelände der Area 51 sein, den das Autorenteam auf jüngsten Aufnahmen entdeckt haben will, der ebenfalls Anlass zu der Vermutung gibt, dass hier zur Zeit eine völlig neue Technologie entwickelt wird (Rätselhafte Aktivitäten in der Area 51 beobachtet (Video)).

Ob die auf den Zeichnungen dargestellte Technologie jemals umgesetzt wurde oder ob es sich nur um eine rein hypothetische Technologiestudie handelt, konnte bis heute nicht abschließend geklärt werden, da der Hersteller bisher keinerlei Angaben dazu gemacht hat

Allerdings lässt die massenhafte Sichtung dreieckiger Flugkörper die Vermutung zu, dass eine derartige Technologie tatsächlich bereits existiert, vor allem im Zusammenhang mit dem Flugzeugbauer Boeing (Geheim-Flugzeug TR-3B der US-Regierung an der Grenze zu Russland erwischt? (Video)).

Riesige „Schwarze Dreiecke“ über den Boeing Werken

Wie von der Organisation Ufocasebook zu erfahren war, hat es bereits 1993 über Seattle seltsame Begegnung mit „Schwarzen Dreiecken“ gegeben, die in vielen Punkten Parallelen mit ähnlichen Sichtungen über Europa hatten  (China: Hyperschall-Flugzeug erzeugt während geheimen Testflug atemberaubende Lichtfahnen (Videos)).

Eine Sichtung fand laut vorliegender Zeugenaussagen im November ´93 statt, an einen bestimmten Tag konnte sich der Zeuge allerdings nicht mehr erinnern. Die Begegnung soll in den späteren Abendstunden gegen 21.30 Uhr stattgefunden haben.

Der Zeuge musste aufgrund eines Verkehrsunfalls den Highway verlassen und auf eine Landstraße ausweichen, die unmittelbar am Werksgelände der Boeing Werke entlang führte (Geheimprojekt TR-3B in Australien und Texas gefilmt (Videos)).

Bereits schon während der Fahrt viel dem Zeugen ein rotes Licht in extrem niedriger Flughöhe auf. Er schätzte die Entfernung auf etwa eine halbe Meile. Bald schon stellte sich heraus, dass das rote Licht zu einem gewaltigen Dreieck gehörte, dass die Größe eine Footballfeldes hatte.

Die Ex-Frau des Augenzeugen arbeitete zu der Zeit als Kellnerin in einem Lokal, das gerne von Boeing-Mitarbeitern besuchte wurde. Einer der Mitarbeiter berichtete der Kellnerin eines Tages in einem Gespräche, dass in unterirdischen Anlagen dreieckige Flugkörper gebaut werden, was durchaus der Grund für die häufig Sichtung von dreieckigen Fluggeräten in diesem Zeitraum über Seattle und Umgebung sein könnte (Google Earth Aufnahmen sollen beweisen: Das Militär testet Geheimtechnologie über US-Wüstenstaaten (Video)).

Tatsächlich hat der Flugzeughersteller Boeing in den 1990er Jahren an einem unbemannten Hyperschall-Versuchsträger gearbeitet, der die Bezeichnung X-43 trug und eine Geschwindigkeit von Mach 10 erreichte.

Den letzten Testflug absolvierte die X-43 am 16. November 2004 über dem pazifischen Ozean mit einer Geschwindigkeit von 10.000 Kilometer in der Stunde  (Sichtung des geheimen TR-3B Dreiecks bei Militärkonvoi in der Nähe von Area 51 (Video)).

Ob es sich bei dem kleinen Raumfahrzeug auf den Boeing-Zeichnungen um die X-43 handelt, ist schwer zu sagen, solange der Hersteller keine näheren Angaben dazu macht. Allerdings wurde die X-43 auf 12.000 Metern Höhe nicht von einem futuristischen Trägerflugzeug ausgeklinkt, sondern von den Tragflächen einer Boeing B-2, so wie bereits schon zu Beginn der 1960er Jahren die North American X-15, die mithilfe ihres Raketenmotors bereits schon eine Spitzengeschwindigkeit von rund siebentausend Kilometer in der Stunde erreichen konnte.

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Die Weltraumverschwörung: Wer beherrscht die Herrscher der Erde?

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 22.03.2019

About aikos2309

One thought on “Zeichnungen einer Projektstudie von Boeing geben Rätsel auf: Ist das die geheimnisvolle TR 3B?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.