So hilft Kurkuma Haut, Haaren und Nägeln

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 2
  •  
  •  
  •  

Es sind insbesondere die gelben Farbstoffe, welche bei unreiner Haut, Pickel oder Akne heilend wirken. Die Inhaltsstoffe in der Gelbwurz wirken anti-entzündlich und sind ein hochreines pflanzliches Antioxidans, welches der frühzeitigen Hautalterung entgegenwirken kann.

Extrakte aus Kurkuma können sowohl innerlich als Nahrungsergänzungsmittel angewendet, oder direkt auf die Haut aufgetragen werden.

In der ayurvedischen Medizin Indiens hat die Gelbwurz bereits eine sehr lange Tradition als Naturheilmittel für eine porentiefe Hautreinheit. Mit Kurkuma Pulver und einigen weiteren Zutaten, die in jedem Haushalt verfügbar sind, lässt sich leicht eine hochwirksame Hautmaske herstellen, die sofort verwendet werden kann.

Schon die einmalige Anwendung einer solchen Maske aus Gelbwurz kann ganz erstaunliche Ergebnisse bewirken. Damit unschöne oder unreine Haut am besten von der erstaunlichen Heilwirkung der Gelbwurz profitieren kann, sollte nicht nur die äußerliche Anwendung erfolgen, sondern parallel auch die Einnahme als Nahrungsergänzung über einen längeren Zeitraum (Kurkuma für gesunde Zahnpflege und weiße Zähne).

Was bewirkt Kurkuma auf der Haut?

Das Kurkuma die Haut wirklich schön macht, gehört zum überlieferten Wissen alter Dynastien. Die Gelbwurzel ist also viel mehr als nur reines Gewürz oder Küchenhelfer. Denn es ist ganz erstaunlich, was die Inhaltsstoffe von Kurkuma alles auf der Hautoberfläche bewirken können.

Denn es gibt mittlerweile auch eine ganze Reihe von wissenschaftlichen Schönheitsargumenten, die für eine Anwendung sprechen. Da ist zunächst die Wirkung als natürliches Antioxidans, welches Alterungsvorgänge verlangsamt und der Faltenbildung entgegenwirkt (Interdisziplinär erforscht: Kurkuma-Pulver – vielseitig verwendbar und lange haltbar (Video)).

Medizinskandal Alterung

Innerlich angewendet sorgt Kurkuma für eine Ankurbelung des Fettstoffwechsels, indem es das Wachstum von bestimmten Fettzellen unterdrückt, die für Übergewicht, aber auch für eine vermehrte Fettablagerung im Unterhautbindegewebe verantwortlich sind.

Die Hautgesundheit ist immer auch abhängig vom Kollagengehalt, Kurkuma hat durch seinen stimulierenden Effekt auf die Kollagenbildung direkten Einfluss auf die Neubildung des Unterhautbindegewebes.

Dadurch werden auch Haare und Nägel in ihrem gesunden Wachstum positiv beeinflusst. Bei einer oralen Einnahme von Kurkuma als Nahrungsergänzung werden durch die Stärkung der Leberfunktion auch Entgiftungsvorgänge beschleunigt. Dieser Effekt sorgt durch einen vermehrten Schlackenabbau ebenfalls für ein jüngeres Hautbild (Kurkuma und Curcumin – Was Sie darüber wissen sollten!).

Nicht zuletzt hat Kurkuma nachweislich auch einen Effekt auf die Chromosomen, genauer gesagt auf die Endareale der Chromosomen, welche auch als Telomere bezeichnet werden und einen starken Einfluss bei der frühzeitigen Hautalterung haben.

Kurkuma aktiviert ein spezielles Enzym, die sogenannte Telomerase und sorgt deshalb dafür, dass sich die Telomere um ein Vielfaches häufiger regenerieren können, als es unter normalen Umständen der Fall wäre. Deshalb kann Kurkuma zu Recht als Super-Haut-Anti-Aging Naturheilmittel bezeichnet werden.

Kurkuma Gesichtsmasken selber herstellen:

Natürlich gibt es im Handel fertige Gesichtsmasken mit Kurkuma Extrakt zu kaufen, doch mit nur wenig Zutaten, die praktisch in jedem Haushalt verfügbar sind, können hochwirksame Kurkuma Gesichtsmasken auch in eigener Regie hergestellt werden (Radioniker und Radiästhet, erklärt die krebshemmende Wirkung von Kurkuma (Videos)).

Um von einem zusätzlichen Peeling Effekt zu profitieren, genügt es:

-vier Esslöffel Kurkuma
-halben Tasse Vollmilch
-drei Esslöffel Honig
-halben Tasse Haferflocken

zu einer homogenen Masse zu verrühren. Der zusätzliche, sanfte Peelingeffekt wird bei diesem erprobten Rezept durch die hinzugefügten Haferflocken hervorgerufen (Natürliches Cortison: Kurkuma hat eine starke antientzündliche Wirkung (Video)).

Diese bewährte Gesichtsmaske ist für alle Hauttypen und auch bei Hautuntereinheiten gut geeignet. Um einen entzündungshemmenden Effekt bei Hautuntereinheiten zu verstärken, wird anstatt Haferflocken aufgelöste Pulvergelatine verwendet.

Es kann auch noch ein Teelöffel Kamillenblüten hinzugefügt werden, wenn die Gesichtshaut zu Rötungen neigt oder besonders empfindlich ist.

Um eine Feuchtigkeitsmaske herzustellen, wird neben Kurkuma als Grundzutat noch eine reife, halbe Banane sowie zwei Esslöffel Bio Natur Joghurt hinzugefügt. Alle Kurkuma Gesichtsmasken sollen nicht zu dick aufgetragen und nach etwa 30-45 Minuten Einwirkzeit mit lauwarmem Wasser wieder entfernt werden (Kurkuma: Trinke “Goldene Milch” nachts für erstaunliche Ergebnisse am Morgen!).

Medizinskandal Krebs

Ganz natürlich die Haut mit Kurkuma pflegen

Alle Hauttypen, besonders aber unreine Haut, welche zu Akne oder Pickel neigt, kann von Kurkuma zur natürlichen Hautpflege enorm profitieren. Gelbwurz ist ein reines Naturprodukt und als Hautpflegemittel bewährt und anerkannt.

Als Maske aufgetragen und innerlich angewendet wirkt Kurkuma antibakteriell, was die Heilungsprozesse bei gereizten und geröteten Hautpartien sehr unterstützen kann.

Kurkuma für die Haut mind. als sechswöchige Kur bei guter Verträglichkeit mehrmals im Jahr anwenden, was dann natürlich auch vorbeugende Effekte erzeugt (Multi-Aktionspotenzial: 100 gesundheitsfördernde Eigenschaften von Kurkuma).

Die schönheitsfördernden Eigenschaften für ein klares und natürliches Hautbild sind derart überzeugend, dass sich in weiten Teilen Indiens die Tradition etabliert hat, dass Bräute etwa eine Woche vor ihrem Hochzeitstag damit beginnen, regelmäßig täglich eine Kurkuma Hautmaske aufzutragen.

Die Vorteile von Kurkuma für Haare kommen auf zwei Dinge:

-seine Fähigkeit, Haarausfall zu bekämpfen
-seine Fähigkeit, Haarwachstum zu fördern

Die Fähigkeit von Kurkuma, den Haarausfall zu bekämpfen, stammt von Curcumin, einer natürlichen Verbindung, die bisher umfassend untersucht wurde. Es wird angenommen, dass Curcumin bei der Überproduktion von Dihydrotestosteron, das am häufigsten als DHT bekannt ist, wirksam ist. DHT ist ein Hormon, das für Haarausfall bei Männern und Frauen verantwortlich ist, indem es den Haarwuchs aus den Follikeln einschränkt.

Die Fähigkeit von Kurkuma, eine gesunde Umgebung für das Haarwachstum zu schaffen, beruht auf seinen entzündungshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften. Haar gedeiht, wenn die Kopfhaut gesund ist, und Kurkuma kann Ihnen helfen, eine gesunde Kopfhaut durch die Bekämpfung von Schuppen und trockenen, juckenden Kopfhaut Bedingungen zu erreichen.

Der Ayurveda-Experte Shadoh Punnapuzha sagt: “Die antiseptischen und entzündungshemmenden Eigenschaften, die er enthält, können die Kopfhaut beruhigen und Schuppen beseitigen” (Diese Frau kämpft jahrelang gegen Blutkrebs – bis sie Kurkuma nimmt).

Wie man Kurkuma verwendet

Sie können Kurkuma topisch verwenden oder das Gewürz zu Ihren Mahlzeiten, Smoothies und Tees hinzufügen. Mischen Sie gleiche Teile Kurkuma und Olivenöl, um Schuppen zu beseitigen und die Gesundheit der Kopfhaut zu verbessern. Tragen Sie die Mischung auf Ihre Kopfhaut auf und lassen Sie sie ca. 30 Minuten einwirken. Reinigen und pflegen Sie die Haare anschließend wie gewohnt.

Leichtes Haar kann durch Kurkuma gefärbt sein, aber das sollte während des Wasch- und Konditionierungsprozesses verblassen.

Fazit: So hilft Kurkuma Haut, Haaren und Nägeln

Kurkuma wirkt als Antioxidant und verhindert, dass freie Radikale Zellstrukturen zerstören, die sich mit Blick auf Haut, Haare und Nägel so äußern würden: Die Haut ist verunreinigt, die Haare spröde und die Nägel brüchig.

Kurkuma wird als Anti-Aging-Mittel gehandelt, weil es die Zellen zum Wachstum motiviert und dabei hilft, Abfallstoffe abzutransportieren. So wird nachhaltig einer frühzeitigen Hautalterung entgegengewirkt. Die Faltenbildung wird minimiert.

Kurkuma wirkt äußerlich (als Hautmaske) und innerlich als Nahrungsergänzungsmittel. Die antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung kommt hierbei vor allem bei Hautunreiheiten zum Tragen, die von der Kombination aus äußerlicher und innerer Anwendung profitieren können.

Kurkuma kurbelt die Fettverbrennung an. Das hilft nicht nur dabei, den Erfolg einer Diät zu steigern, sondern verhindert auch die Einlagerung von Fett im Bindegewebe (Professor für Krebsmedizin: “Kurkuma hemmt nachweislich Krebserreger in jedem Stadium” (Video)).

Kurkuma optimiert die Bildung von Kollagen und optimiert so auch das Unterhautbindegewebe. Die Kollagenbildung wirkt sich zudem positiv auf das gesunde Wachstum von Nägeln und Haaren aus.

Kurkuma entgiftet die Leber und ermöglicht so die Stärkung dieses wichtigen Organs, das für die Reinigung des menschlichen Organismus verantwortlich zeichnet. Der Schlackenabbau wird nachweislich optimiert. Das sorgt für einen jüngeren, gesünderen, frischeren Teint (Gesundes Tandem: Mit Kurkuma und Ingwer gegen Krebs, Entzündungen und mehr).

Kurkuma wirkt auf die Telomere, die Teil der Chromosomen sind, und die entscheidenden Einfluss auf die Hautalterung haben. Durch die Aktivierung der Telomerase regenerieren sich die Telomere häufiger als ohne die Einnahme von Kurkuma.

Genau diese Wirkung hat Kurkuma in die Riege der Anti-Aging-Produkte befördert.

Literatur:

Codes Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Die Natur-Apotheke: 500 Rezepturen für die ganze Familie

Workshop Würzen – Gewürz-Know-how für Einsteiger und Profis mit über 200 raffiniert einfachen Rezepten

Kurkuma: Kleine Wunderwurzel, große Wirkung

Quellen: PublicDomain/kurkuma-wurzel.info/gehealthnews.com/kurkuma-wirkung.de am 30.06.2019

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.