Trump beugt sich dem (royalen) Establishment nicht! Verschwiegene Hintergründe über den Zoff zwischen dem Präsidenten und dem Londoner Bürgermeister!

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 11
  •  
  •  
  •  

Donald Trump beugt sich dem (royalen) Establishment nicht! Neue Beschimpfungen & Diffamierungen gegen den US-Präsidenten! Oh Schreck, Donald Trump bei der Queen (Stern)! Trump brüskiert Queen und beleidigt Bürgermeister (Kronenzeitung)!

So oder ähnlich lauten die neuen (und gewohnten) medialen Beschimpfungen gegen US-Präsident Donald Trump, der am Montag zu seinem dreitägigen Staatsbesuch in Großbritannien eingetroffen ist.

Neuer Stoff, um wie die Schakale über Trump herzufallen. Zunächst wird bundesweit über dessen Zoff mit dem Londoner Bürgermeister Sadiq Khan berichtet. Von Guido Grandt.

Etwa so:

Londons Bürgermeister erteilt Trump Lektion (t-online.de).

Um das geht es: Trump twitterte bei der Ankunft in England, dass Khan „nach allem, was man hört, als Bürgermeister von London eine schreckliche Arbeit geleistet hat“. Er bezeichnet ihn als „Totalversager“, „der sich auf die Kriminalität in London konzentrieren sollte“.

Dies wird natürlich als mediales Geschütz gegen den „Rabauken“ Trump, den „unhöflichen“ US-Präsidenten etc. aufgefahren.

Was weitläufig jedoch unterschlagen wird:

Trumps Worten ging eine Verbalattacke von Khan voraus, der die Sprache Trumps mit der von „Faschisten (also mit Hitler) des 20. Jahrhunderts“ verglich. Der US-Präsident sei zunehmend eine „globale Bedrohung“.

Schlimmer geht’s nimmer! Bösartiger kann man ein Staatsoberhaupt wohl nicht mehr beleidigen, als ihn mit Hitler zu vergleichen.

Und das ist noch nicht alles, was Khan anstellte. So hatte er beim vergangenen Besuch die Erlaubnis für einen Ballon gegeben, der den US-Präsidenten als „schreiendes Baby“ darstellte.

Eine Beleidigung und Diffamierung nach der anderen.

Stattdessen jedoch gibt sich Khan als „Trump-Opfer“ und die willige Bashing-Presse folgt ihm (USA: Donald Trump – erst gejagt und jetzt Jäger des “Tiefen Staates”).

So ließ ein Sprecher des Londoner Bürgermeisters verkünden, Beleidigungen wie Trump sie von sich gebe, seien eines Präsidenten der Vereinigten Staaten nicht würdig.

Wie bitte?

Khan hat mit der Diffamierung angefangen, den hochrangigen Staatsgast mit Hitler verglichen!

Das wird aber in den deutschen Fake News und Lückenmedien zumeist NICHT berichtet!

Stattdessen lieber solche Sätze:

Londons Bürgermeister Sadiq Khan hat auf die „Totalversager“­Attacke von USPräsident Donald Trump gegen seine Person reagiert (obwohl eigentlich Trump auf Khan reagiert hat!!!!/GG). Zum Auftakt des dreitägigen Staatsbesuchs von Trump in Großbritannien erteilte Khan dem US­-Präsidenten eine Lektion in Sachen Frauenrechte.

„Ihre Werte und wofür Sie stehen sind das genaue Gegenteil der Werte Londons und der Werte in diesem Land“, sagte der LabourPolitiker in einem knapp zweiminütigen Video für die britische Ausgabe des Magazins Elle.

Verschwiegen wird hierzulande auch das, was beispielsweise die Basler Zeitung berichtet:

Trump und Khan sind bei Twitter schon öfter aneinandergeraten. Khan, dessen Eltern aus Pakistan stammen, kritisierte unter anderem Trumps Einreiseverbot für Menschen aus muslimischen Ländern und warf dem US-Präsidenten vor, Ausländerfeindlichkeit und Rassismus als Wahlkampftaktik einzusetzen.

Ironischerweise hinterlässt auch Khans Video den Eindruck von Wahlkampftaktik. Der Labour-Politiker kämpft nämlich in weniger als einem Jahr um seine Wiederwahl.

Als Trump und First Lady Melania von Königin Elisabeth II. im Buckingham­-Palast, in dem es ein Staatsbankett zu Ehren des US-Präsidenten gab, empfangen werden, „brüskiert“ (Kronenzeitung) dieser scheinbar die Queen.

Und wissen Sie warum? Weil er sein Haupt nicht vor der Königin senkte (und Melania keinen Knicks machte)!

So heißt es in der „Hetz-Presse“ dazu:

Wenn ein Gast die Queen begrüßt, wird von den Herren ein Senken des Kopfes und von den Damen ein Knicks erwartet. Die Trumps reichten der Monarchin nur platt die Hand. Diese machte, „very british“, gute Miene zum bösen Spiel und lächelte gezwungen.

Allerdings lobte Trump die Queen als „großartige, großartige Frau“, die Würde, Pflichtbewusstsein und Patriotismus verkörpere (Donald Trump in der Falle? Der erste Krieg – Venezuela, Iran oder doch China?).

Es gibt jedoch noch weitaus andere Hintergründe für das neue Trump-Bashing:

Der US-Präsident tat seine Sympathie für den Brexit-Hardliner Boris Johnson als Nachfolger der scheidenden britischen Premierministerinn Theresa May kund.

„Ich kenne die verschiedenen Akteure. Aber ich denke, Boris würde einen sehr guten Job machen. Ich glaube, er würde ausgezeichnet sein“, sagte Trump der „Sun“ in einem Interview, das am Wochenende erschien. Zudem kündigte er an, sich sowohl mit Johnson als auch dem Rechtspopulisten und May-Kritiker Nigel Farage treffen zu wollen.

Und einen Seitenhieb auf die EU hatte er auch noch parat. Er erwarte „big trade deals“ mit Großbritannien, sobald die Briten sich „von ihren Fesseln befreit“ hätten!

Außerdem – jetzt geben Sie acht – hat Trump sich wiederholt äußerst kritisch über internationale Institutionen wie die UN, EU und sogar die NATO geäußert und ist ausgemachter Brexit-Fan (Erschütterungen nach der EU-Wahl: Wie lange können sie sich noch halten?).

In Zeitungsinterviews hatte Trump zuvor seine Kritik am Brexit-Kurs der britischen Regierung erneuert und Mays Nachfolger dazu aufgerufen, die Verhandlungen mit der EU notfalls abzubrechen. «Wenn man keinen fairen Deal bekommt, dann geht man einfach», sagte Trump der «Sunday Times».

Er empfahl der britischen Regierung auch, Farage in die Verhandlungen mit Brüssel einzubeziehen. Dieser habe «eine Menge zu bieten».

Auch der Stern kann es mit der medialen Hetze nicht lassen, wenn er am Ende eines Artikels zum Trump-Besuch in Großbritannien kundtut:

Auf Twitter schrieb die Feministin Amee Vanderpool am Montagmittag: „Noch hat Donald Trump niemanden als ‚ekelhaft‘ bezeichnet. Aber der Tag ist ja noch jung.“

Was soll das?, frage ich mich da!

Die BILD – wie kann es anders sein – legt mit der Hetze nach:

Der Kontrast bei Queen-Audienz und Staatsbankett könnte kaum größer sein.

Auf der einen Seite die traditionsreichste und amtsälteste Monarchin der Welt, die in ihren 67 Jahren auf dem Thron (fast) jeden amerikanischen Präsidenten seit Dwight Eisenhower zu Gast hatte. Zehn waren es seit 1952, einzig Lyndon B. Johnson schaffte es nicht an die Themse.

Auf der anderen Seite ein Ex-Playboy, der im New Yorker Stadtteil Queens aufgewachsen ist und seine Milliarden als Immobilien-Jongleur und Reality-Show-Star verdient hat (Eilmeldung: Der Kampf um Amerika beginnt – Trump beruft sich auf das Aufstandsgesetz, das die Nationalgarde zu Militäreinsätzen innerhalb der US-Grenzen ermächtigt).

Und dann schießt BILD auch gegen Melania:

Wie wird Melania mit dem Druck umgehen, der auf ihr lastet? Sie ist in einem Plattenbau in Slowenien aufgewachsen und über eine Modelkarriere in den amerikanischen Geldadel und das Weiße Haus aufgestiegen.

Sie sehen also: Die Fake-News-„Hetz“-Presse lässt nichts unversucht, um US-Präsident Donald Trump (und seine Familie) weiter zu beschimpfen.

Einen Donald Trump, der sein Haupt NICHT vor dem (royalen) Establishment senkt!

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Quellen: PublicDomain/guidograndt.de am 06.05.2019

About aikos2309

8 comments on “Trump beugt sich dem (royalen) Establishment nicht! Verschwiegene Hintergründe über den Zoff zwischen dem Präsidenten und dem Londoner Bürgermeister!

  1. Moslems sind immer wieder Beleidigt wenn man denen mit der Wahrheit konfrontiert und stellen sich dennoch als Opfer da, aber das kennt man ja zur Genüge.
    Naja, unsere Politdarsteller und deren hündischergebenen Leidmedien sind ja so Ähnlich im Verhalten.
    Die sind Intollerant, Hetzend, Rassistisch und Verlogen !
    Lüge wird hofiert und Wahrheit wird bestraft !!!

  2. Bevor man solche Artikel wie diesen hier schreibt oder veröffentlich sollte man sich intensiv über die Überstaatlichesteuerung ( Globalerprediktor und landeseliten) informieren und dies verinnerlichen, nur so versteht man was hier läuft.

  3. Deutschland ist und bleibt ein Us-Vasall!

    Fakt ist, dass es unter den Deutschen keinerlei sozialen Zusammenhalt mehr gibt. Es wird geneidet und bevormundet wo es nur geht.

    Echte Flüchtlinge, davon gibt es leider nicht viele. Dank der Gutmenschen und Altparteien, treffen sie dann hier wieder auf ihre Peiniger.

    Merkel ist absolut US- und Wallstreet-unterwürfig.

    Merkel und die Altparteien sind Verbrecher und Antifa und schwarzer Block!

    Die Medien lügen.Trotzalldem bin stimme Ich der AfD auch nicht in allen punkten zu.
    Wir haben viele dumme das sieht man in Youtube alltäglich.Ständig beleidigen die sich gegenseitig oder wollen nur Recht haben.

    Die Grünen und Linken sind noch dümmer mit ihrer Russlandfeindlichkeit.

    Ja die Deutschen sind Deppen und ausser Stande klar zu denken.
    Was mußdenn noch alles passieren -auf diese marionetten in Berlin kann man getrost sch…
    NSA Skandal,dieser grenell der hier agiert als wäre er hier der Chef und andere belehren will mit wem man Geschäfte machen soll!
    Wo sind wir denn hier-Deutschland hat ein riesigeen Exportüberschuss mit den USA was nix anderes heisst das wir den Leuten ihren wohlstand finanzieren!Das sollten die Leute mal kapieren!

    Die USA hatte schon mehr Geheimdienstleute in der Politik, besonders George Bush Senior, CIA-Chef und dann US-Präsident.

    Merkel hat überhaupt kein Problem damit, Deutsche Interessen nach Strich und Faden zu verraten – die Migratten-Krise ist der Beweis.

    Deutschland hat nichts aus der Geschichte gelernt.

    Kriege führen nur zum Unglück! Viele Schwachköpfe träumen von einem 3 Reich, aber wir leben schon in einem 4.Reich namens Eu was damals bei der NSDAP die Gestapo war ist hute bei den Linken die Antifa!

    Krieg gegen Russland werden wir verlieren.

    Nebenbei zur AfD:
    Leider gibt es auch dumme in der AfDler vor denen kann man sich nicht schützen.
    Es gibt auch intelligente Menschen die keine Empathie besitzen und Arschlöcher sind.
    Mir ist das aufgefallen,als man einen jungen klugen Kerl zerfleischt hat der damals bei der SPD war.
    Der wäre ein guter Sprecher gewesen in meinem Verband , jetzt ist er komplett gegangen.

    Die AfD Mitglieder müssen aufhören vom 3 Reich zu träumen, dass machen meiste alte Menschen.
    Ja es sind zu vviele alte Menschen.Wir brauchen mehr junge.
    Man muss aufhören interne Kämpfe und gegenseitig sich zu zerfleischen und es muss weniger Russlandfeindlichkeit geben!
    Ich habe von einigen RUsslanddeutschen erfahren,dass Sie nicht gut behandeltr worden sind von einigen MItgliedern.
    Wenn man in Deutschland mit AfD Erfolg haben will müssen wir mehr junge Menschen erreichen und die alten rechthaberischen Menschen einwenig ignorieren.
    Man müsste junge Menschen besser erreichen mit coolen Clips.
    Sonst wird die AfD nie Erfolg haben aufhören sich gegenseitig zu bekämpfen und mehr zussammenhalt! Der fehlende zussammenhalt in Deutschland ist ein sehr großes Problem!
    Wenn die AfD verliert ist Deutschland verloren.

    Ich hasse rechthaberische Menschen!

    Ein Land , das uns einen Friedensvertrag anbietet und die Besetzung Deutschlands beendet , ist ein Freund ! Kommen wir zu den USA , ein Land das uns keinen Friedensvertrag gibt , und Deutschland seit über 70 Jahren besetzt hält. ! Und darüber hinaus bis zum Jahr 2099 besetzt halten will, in der Hoffnung bis dahin , aus Deutschland entweder eine US Kolonie zu machen , oder aber die deutsche Rasse so zu vermischen , das es keine reine Deutsche Rasse mehr gibt . Es wird mit Ausländer geflutet und bald haben die deutschen einen ausländischen Kanzler , weil die Ausländer in der Überzahl sein werden . Die wählen natürlich keinen Deutschen. ! Deutsch wird keine Amtssprache mehr sein , da ja die Deutschen nur noch eine Minderheit im eigenen Land sein werden ! Und das alles gesteuert , von den USA !

    Trump ist in meinen Augen eine Enttäuschung.
    Auch wenn er lküger,als Hillary und Merkel und der tiefe Staat ist!
    Trump sollte statt über vollendete Tatsachen, ole Kamelen und Fake-News, wie die Krim und die Wahlen, lieber über eine friedlich Zukunft der Welt mit Putin reden und den Anspruch, Weltherrscher zu sein, aufgeben. Dazu gehören, Rückzug aus Syrien, Wiederaufbau und Rückführung der Flüchtlinge, sowie Aufhebung der Sanktionen gegen Russland, Iran und Nordkorea, und Abzug der US-Truppen aus Europa, Südkorea und Japan. Das würde auch Trump sehr viel Geld sparen.

    Die heutige Ukraine ist transatlantisch, EU-expansionistisch, globalistisch durchsetzt, klar gegen Russland gerichtet – und damit indirekt auch gegen Deutschland. Eigentlich stehen da an der Nase herumgeführte Rechtsradikale auf einem Globalistenaufmarsch herum. Nicht gerade sehr patriotisch. Es stört einigen auch nicht, dass sie von teilweise zionistischen Oligarchen als Bauern im großen Schachspiel eingesetzt werden. Das ist möglich, seit es den Drahtziehern des Putsches gelungen ist, “den Zionisten” in der ukrainischen Rechtsaußenideologie eins zu eins durch “den Russen” zu ersetzen, um die Bandera-Nachfolger auch gegen den konservativen Putin scharfmachen zu können. Und die ähnlich tickenden Parteien in Europa, fast alle Splittergruppen, halten zu ihren ukrainischen Fascho-Freunden, offenbar ohne eine Idee, wer diese in Dienst gestellt hat und warum. Und wie leicht das ging.

    1. “Ein Land , das uns einen Friedensvertrag anbietet und die Besetzung Deutschlands beendet , ist ein Freund”
      Sie alle profitieren, solange wir Besetzt sind und arbeiten(für die halbe Welt).
      Einer der zu gut ist, wird schlechter gemacht als man selbst. Danach steht jeder besser da.

      Deutschland wird gerade wieder als Schuldiger aufgebaut.

    1. @Orwell26
      Es liegt, glaube ich, an der Sicht des Betrachters, aber letztlich entscheiden andere Strategen, ob ich auf einem Trojaner sitze oder nicht.
      Was ich sagen wollte, ich sehe derzeitig keinen “Freund”, der uns einen Friedensvertrag anbietet oder andeutet. Es ist schon seltsam, wie es über so viele Jahre totgeschwiegen (keinen Friedensvertrag) werden kann. Ich weiß Die Macht der Medien und Bildung verderben das Gehirn.
      Was Medien und Politik im Namen der Deutschen anrichten, wird in der Welt als die Meinung des Volkes gewertet.
      Daran erkennt man die Macht der medialen Beeinflussung.

  4. Londoners Bürgermeister ist für mich sowieso nicht ganz sauber im Schädel, da er erklärt hat, daß es ganz normal sei, daß es in einer Großstadt wie London Verbrechen und Terroristische Anschläge gibt und die Menschen sich daran gewöhnen müssten. Auf MailOnline gab es mal zu lesen, daß London mittlerweile von sehr vielen Ausländern bewohnt ist, nur so ist es zu verstehen, daß solch ein Schädel zum Oberbürgermeister einer Hauptstadt gewählt wird. Ansonsten glaube ich, daß die nativen Bürger Londons und Englands noch Grips in der Birne haben, aber einfach überstimmt werden. Solche Typen wie diesen Sadiq halte ich für untragbar und gefährlich. Wir sehen aber, daß auch in unseren Städten sehr zweifelhafte Gestalten als Bürgermeister ihr Unwesen treiben.

    Ansonsten gibt es für mich als Deutschen und ‘europäer’ im Moment keinen Grund, Trump besonders freundlich gesinnt zu sein. Das liegt nicht daran, daß Trump nationalistisch ist, das finde ich in Ordnung. Sondern desshalb, weil Trump ganz klar Politik gegen Deutschland und Europa macht. Zum Beispiel motiviert Trump die Engländer zum Brexit und will dieses Vorhaben unterstützten. Ganz klar, der britische Kopf wollte noch nie wirklich Teil Europas sein. Nicht umsonst gab es die zwei Weltkriege – GB wollte es so. In diesem Zusammenhang ist der D-Day für mich eine hämische Verhöhnung Deutschlands. Aber viele Menschen werden meine Ansichten nicht teilen, denen sage ich, befasst Euch mal mit Quellen, die nicht zwecks Propaganda und Verdrehung der Tatsachen in die Welt gesetzt wurden. Für mich hat Deutschland keinen der WK begonnen. Und was sollen diese Hiebe auf Hitler auf die ein oder andere Art und Weise? Ich würde mal sagen, daß verschiedene Aktivitäten jener Staatsleute, die sich heute als so übertolle Gutmenschen darstellen und über die Presse verkaufen lassen, noch weitaus schlimmere Dinge tun und tun lassen, als dies Hitler zu seiner Zeit tat. Da muß der bürgerliche Mensch nur mal ein bisschen eigenständig nachdenken.

    Wie erwähnt, viele politische Entscheidungen Trumps dienen eindeutig dazu Europa und Deutschland eindeutig zu schwächen und zwar politisch und wirtschaftlich. Trump hat absolut kein Interesse für ein starkes Europa und darum muß aus seiner Sicht unbedingt verhindert werden, daß GB ein volles und verantwortungsvolles Mitglied der EU ist. GB, als ehemalige Seehandelsgroßmacht (vielleicht bis heute immer noch) hatte das auch nie vor. Die Aktivitäten rum um Fracking, Fracking-Gas, NordStream 2, Sanktionen, NATO, Ukraine, Syrien, Libyen, Beziehung zwischen Russland und Deutschland usw usw. sprechen eine sehr deutliche Sprache wenn man nur verstehen will.

    Mit bestimmten Menschen aus der Geschichte der Menschheit verglichen zu werden, kann eine große Ehre sein, auch wenn diese Menschen im Getöse von großen Lügen als unsägliche Person dargestellt werden. Die Menschen dürfen ihr Gehirn nicht schlafen legen, wenn sie am Morgen sich aus dem Bett erheben. Der Denkapparat sollte auch wirklich genutzt werden und zwar eigenmächtig.

Schreibe einen Kommentar zu L.Bagusch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.