Woher die Alten Griechen wussten, dass die Erde eine Kugel ist (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 3
  •  
  •  
  •  

Falls Sie nicht mit der Flache-Erde-Bewegung vertraut sind, müssen wir Ihnen leider die Nachricht überbringen: Es gibt eine kleine Gruppe von Leuten, die ernsthaft glauben, dass die Erde flach ist.

Alle Satellitenfotos unseres kugelförmigen Planeten gelten als eine inszenierte “Runde-Erde-Verschwörung”, und die angebliche Tatsache, dass sich der Horizont nicht zu krümmen scheint, wird als Beweis für ihre Behauptungen herangezogen.

Das Seltsamste daran? Wir wissen seit 2.000 Jahren, dass die Erde rund ist, und wir brauchten keine Satelliten, um das herauszufinden.

Weil die Welt rund ist

Die Griechen nahmen bereits an, dass die Erde kugelförmig sei, noch bevor sie dafür sehr gute Beweise hatten. Der Philosoph und Mathematiker Pythagoras gilt als der erste, der bereits 500 v.Chr. eine kugelförmige Erde vorschlug, auch wenn er dies nur aus ästhetischen Gründen tat, denn er glaubte schlicht und ergreifend, dass die Kugel die perfekteste Form sei. (Wir sollten beachten, dass Pythagoras wahrscheinlich nur der erste westliche Denker war, der dies vorschlug.

Es ist aus guten Gründen anzunehmen, dass Seefahrergesellschaften wie die der Alten Polynesier wahrscheinlich schon vorher auf die Idee gekommen sind.) Ein Jahrhundert später schlug der Philosoph Platon dasselbe vor, was die Popularität der Idee steigerte.

Aber wenn es darum geht, zu beweisen, dass die Erde rund ist, war Aristoteles der erste griechische Philosoph, der die Idee ernsthaft vertrat. Als er 350 v.Chr. sein Buch Über den Himmel schrieb, legte er mehrere Beweise für die kugelförmige Erde vor.

Er wies zum einen darauf hin, dass man während einer Mondfinsternis den Schatten der Erde auf dem Mond sehen kann – und da dieser Schatten immer rund ist, unabhängig davon, wo sich die Erde in ihrer Rotation befindet, weiß man, dass die Erde kugelförmig sein muss (Neue Netflix-Doku entlarvt Unwissenschaftlichkeit von Flache-Erde-Anhängern (Videos)).

 

Zum anderen befinden sich die Sterne in unterschiedlichen Positionen, je nachdem, wo man sich auf der Erde befindet: Es gab Sterne in Ägypten, die auf dem 1.000 Kilometer entfernten Zypern nicht zu sehen waren. Das beweise, so schrieb er, “nicht nur, dass die Erde kreisförmig ist, sondern auch, dass es sich um eine Kugel handelt, die nicht sehr groß ist: Andernfalls würde der Effekt einer so geringen Ortsveränderung nicht so schnell offensichtlich werden.”

Später hat ein anderer Gelehrter gegenüber Aristoteles noch eins draufgesetzt: Er hat nicht nur bewiesen, dass die Erde eine Kugel ist, sondern er hat tatsächlich ihren Umfang gemessen. Und er tat es nur mithilfe der Sonne und eines Stocks (Eine Kreuzfahrt soll Theorie der flachen Erde beweisen (Video)).

Ein Mann und sein Stock

Eratosthenes war einer der prominentesten Gelehrten seiner Zeit und beschäftigte sich mit fast allen Wissenschaften. 240 v.Chr. wurde er zum Chefbibliothekar der Bibliothek von Alexandria ernannt – einem universellen Referenzzentrum von beispielloser Größe, das so etwas wie das Google seiner Zeit war.

Eine seiner vielen Ambitionen war es, eine Karte der ganzen Welt zu erstellen, und Eratosthenes wusste, dass er dazu die Größe der Erde bestimmen musste.

Er hatte Geschichten über einen Brunnen in der Stadt Assuan gehört, der eine eigenartige Eigenschaft besaß. Am Tag der Sommersonnenwende um die Mittagszeit, wenn die Sonne direkt über uns scheint, leuchtete das Sonnenlicht den gesamten Boden des Brunnens aus, ohne einen Schatten zu werfen (Flache-Erde Anhänger planen eine Reise ans ‚Ende der Welt‘ und wollen live streamen (Videos)).

Um zu prüfen, ob in Alexandria dasselbe passiert, stellte Eratosthenes zur Sommersonnenwende mittags einen Stock aufrecht in den Boden. Die Sonne warf einen Schatten in einem Winkel von 7,2 Grad.

Eratosthenes erkannte, dass er mit dieser Messung einige einfache Berechnungen durchführen und leicht den Erdumfang herausfinden konnte, denn er musste dazu lediglich die Entfernung zwischen Assuan und Alexandria kennen (Globus versus Flache Erde: Wie sieht sie nun wirklich aus? (Videos))

Die Messung von Entfernungen war zu dieser Zeit schwierig, aber er beauftragte einige Bematisten – dabei handelte es sich im Grunde genommen um professionelle Wanderer, die ihre Schritte präzise messen konnten – und stellte fest, dass die Entfernung zwischen den beiden Städten etwa 5.000 Stadien betrug.

Das sind ungefähr 800 bis 900 Kilometer, je nachdem, welche Version dieser Maßeinheit er nach Ansicht der Wissenschaftler verwendet hat.

Damit konnte er eine schnelle Berechnung durchführen. Da das Sonnenlicht in Assuan direkt von oben und in Alexandria in einem Winkel von 7,2 Grad einfiel, sollte der Abstand zwischen ihnen 7,2 Grad der 360 Grad der Kugel betragen, die die Erde darstellt.

Er wusste auch, dass dieser Abschnitt von 7,2 Grad ungefähr 500 Meilen [ca. 800 Kilometer] lang war. Es stellte sich heraus, dass 7,2 etwa im gleichen Verhältnis zu 360 steht wie 500 zu 25.000 – und das war seine Antwort. Die Erde hat einen Umfang von rund 40.000 Kilometern (Verbreitung der Flache-Erde-Theorie als Strategie der Diskreditierung kritischer Meinungsäußerung (Videos)).

Hatte Eratosthenes also recht? Obwohl einige seiner Vermutungen falsch waren und seine Entfernungsangaben grob waren, lag er nur ungefähr 100 Meilen [ca. 160 Kilometer] daneben.

Heute wissen wir, dass die Erde an ihrem Äquator einen Umfang von 24.901 Meilen (40.075 Kilometer) hat, ein bisschen weniger, als von Pol zu Pol gemessen.

Nicht schlecht für einen Kerl mit einem Stock.

Literatur:

Wissen in Stein – Das Geheimnis der Pyramiden Ägyptens und Mittelamerikas [2 DVDs]

Ancient Aliens Seasons 1-6

Das Geheimnis der Pyramiden [2 DVDs]

DIE PYRAMIDEN VON BOSNIEN. Mitten in Europa stehen die größten Pyramiden der Welt [erweiterte Neuausgabe der Limited Edition]

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 07.07.2019

About aikos2309

19 comments on “Woher die Alten Griechen wussten, dass die Erde eine Kugel ist (Video)

  1. Wir leben unter einem Kuppel unter dem Meer. Die Erde mag Rund sein und es existieren echte Sterne und SONNEN.Bei uns unter dem riesiegen Kuppel ist alles ein Betrug.Wir imitieren die obere Welt.

  2. Je mehr Beweise ich sehe, von der Flächen Erde, desto weniger glaube ich an die von den Freimaurern aufgestellten These der Kugelerde!
    Macht alles keinen Sinn!
    -Salzsee Bolivien
    -Flugrouten
    -Sonnenstrahlen
    -Spiegelung von Wolkenbildern auf einem See- geht nicht bei einer Kugelerde!
    -NASA Hoax Bilder
    -Freimaurer Scheiss mit Peterchens Mondfahrt.

    Also Pravda….Wiederlegen!

    1. Keine Zeit für Ihre flache Theorie, dann mach ich lieber was Wichtigeres und spiele mit meinem Sohn im Sandkasten.

      Gruß
      PRAVDA TV

      1. Pravda,
        Da der größte Betrug der uns angetan wird im 19 jahrhundert ja die Kugel erde ist, stelle ich mir die frage seit ihr hier desinformanten? Über alles berichten ausser über den größten Betrug? Oder angst das viele Leser deshalb abspringen? Oder werdet ihr schon längst bezhalt? Also nochmal:
        Fugiro inko
        Giovanni alaimo
        Fe Realität
        Flache erde 1
        Flache erde 2
        Markus Müller
        Flat earth Brothers
        Astro toni

        Alles YouTube Kanäle wo es genug beweise , widerlegungen der Kugel aufgeführt wird!

        Was hier los frage ich mich?

  3. Ihr Flacherdler, packt euch einen Fallschirm auf den Rücken und springt bei 4000m aus einem Flugzeug, dann habt ihr einen echten 360 Grad Rundumblick und ihr seht von links nach rechts einen bogenförmigen Horizont. Bei einer Flacherde wäre der Horizont gerade

    1. Schwab, kollege ich fliege 4 mal im jahr nach süd amerika und nichtmal bei 11000m sieht mann einen bogenförmigen horizont! Was labersch du für dreck mein Junge?

      1. aus deinem Flieger in 11000m ist es schwer einen weiten Blick nach links und nach rechts zu haben, sogar fast unmöglich bei dem kleinen Fenster. Selbst im Cockpit schwer zu sehen. Spring bei 4000m aus einem Flugzeug und du hast einen weiten Blick nach links und nach rechts. Oder frag einen Fallschirmspringer der wird es bestätigen oder mach einen Tandemsprung und sieh es selber.

      2. Thorsten, deine Youtube “Beweise”, ich nenne das Youtube-Bildung. Ein großes Problem, Leute die völlig verrückt im Kopf sind machen dazu Videos und sehr einfälltige Leute glauben das dann. Sie glaube es weil die vielleicht selber zu wenig Bildung abbekommen haben. Aber diese Leute mit den “Beweise für eine Flacherde”, die da ernsthaft dran glauben, Schitzo sag ich nur, früher hätte man die weggefangen und ins Irrenhaus gesperrt, heute vebreiten die ihren Wahnsinn per youtube

      3. Also wenn dir sicher bist, dann hol doch die 20 000dollar ab, der der den globus beweisen kann… bis heute keiner haha tja merkst was sogar Richter in usa hat nen globe trottel als verlieren dargestellt…und junge, flat ist seit bibel so also 2000 Jahre und mehr , net erst seit YouTube sepp

    1. Flacherdler, wenn sie flach wäre könnte ich mein SAT Schlüssel so verstellen das ich US TV SAT Programm reinbekomme. Geht dummeweise nicht, weil Erdkrümmung und so…
      Und noch eine (ernste) Frage Flacherdler, wenn die Erde flach wäre, was ist unten drunter. Schweben wir als flache Scheibe durch, ja durch was?

      1. Es gibt n 10 000 doller angebot seit jahren. Wer die kugel erde beweisen kann bekommt die. Leider sind viele gescheitert und sogar ein Richter hat dem flach erdler Recht gegeben, da der andere 10 000 dollar haben wollte… einfach mal googlen und mit der Materie beschäftigen uhr opfer und Abebeitssklaven! Aber keine Zeit ge wenn mann 8h arbeitet, noch 1-2h zur hin und rückfahrt braucht , dann kaputt ist will mann nur sofa und rtl schauen…also systemopfer glaubt an was ihr wollt, ihr seit geboren und opfer des systems der lügen und alles zu sein. Ciao

      2. Wenn die Erde rund wäre könnte ich die Antarktis, also den Südpol, überfliegen. Geht dummerweise nicht, weil die Elite alles unter dem 60. Grad südlicher Breite zum Sperrgebiet erklärt. Die Ausreden dafür kenn ich alle. Die akzeptiere ich aber nicht. Ich will da rüber. Ich weiß, dass das nicht geht, weil es Wirklichkeit gar keinen Südpol gibt, sondern nur eine vereiste Erdumrandung. Das ist Unsinn? Dann BEWEISE doch das Gegenteil:

        Überquere den Südpol, mit Notar, Geologen und allen nötigen Meßgeräten, um den Überflug zu beweisen, dann kauf ich Dir Deine olle Kugelerde ab. Bis dahin bleibt die Erde flach.

      3. Christian, warum sollte es technisch nicht möglich sein den Südpol zu überfliegen? Ob es Sperrgebiet ist, Teile davon, ist eine ganz andere Sache und hat nichts mit der Möglichkeit zu tun das es technisch möglich wäre. Aber bei einer flachen Erde würde man mit einer SAT Schüssel jeden Satelliten anzapfen können, also auch US Satelitten und US TV. Und das geht eben nicht bei uns, wir können die Schüssel drehen aber US Satelliten kriegen wir nicht rein. Alleine das würde schon als Beweis zählen das die Erde nicht flach sein kann. Und wie gesagt die Frage die mir kein Flacherdler beantworten konnte: Wie sieht die flache Erde von unten aus, wie muß ich mir das vorstellen? Als flachen Steinklumpen, oben drauf leben wir? Und wenn das so wäre mit dem flachen Steinklumpen durchs All fliegend, dann erklär mir Tag und Nacht. Der flache Klumpen würde sich drehen, die eine Seite hätte Tag, die andere Nacht. Ok soweit, aber du kannst in Länder fliegen die jetzt Nacht haben, bzw. Tag. das würde nicht gehen wenn mir auf einem flachen Steinklumpen durchs Weltall fliegen würden und uns um die Sonne drehen würden, weil ja bei einem flachen Steinklumpen unten drunter keiner lebt. Die Erde kann nur rund sein. Ob sie hohl ist oder gigantische brüchige Hohlräume hat, diese Frage wäre interessanter, aber rund ist sie auf jeden Fall

  4. Ich finde noch die etwas schwere Theorie mit der 4D/quatratischen Erde sehr interessant, hier gehts Richtung Cube. Sollte man sich wenigstens mal mit beschäftigen, regt auch zum Denken an! 🙂

  5. Ihr lieben Flachkopferdler solltet doch lieber nach der Wahrheit suchen, was man euch zeigt und woran ihr glaubt entspricht nicht der Wahrheit.

  6. Schwab, red nicht so viel. Überfliege den Südpol, und dann meld Dich wieder. Dass es technisch möglich sein sollte, weiß ich selber; vorausgesetzt man glaubt, die Erde ist rund. Bei einer flachen Erde ist es aber unmöglich! Diese Logik scheint Dir noch nicht klar zu sein. Du gehst auf Argumente nicht ein. Deine Diskussion ist reine Schnappatmung. Also … überflieg endlich den Südpol, und dann meld Dich wieder. Bis dahin bleibt die Erde flach.

    1. Genau, erst hat man den Menschen erzählt, die Erde sei flach und am Rand fällst du runter. Als die Menschen immer neugieriger wurden und den Rand erforschen wollten, erzählte man ihnen, die Erde sei rund. Egal wo du hingehst, du kommst zum Ausgangspunkt zurück.Das Universum ist so groß, da kannst du niemals irgendwo ankommen.Und auf dem Mond waren wir schon, da brauchen wir nicht mehr hin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.