3. Internationale Flache-Erde-Konferenz in Dallas (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  

Die Anhänger der Flache-Erde-Verschwörungstheorie haben sich diesmal im US-Bundesstaat Texas zu ihrer jährlichen Tagung versammelt.

Im Zeitalter von erdumkreisenden Satelliten, interplanetarer Raumfahrt sowie einer vollständig bemannten Raumstation sollte die Tatsache, dass die Erde rund ist, eigentlich unstrittig sein, doch es scheinen weltweit immer mehr Menschen davon überzeugt zu sein, dass unser Planet in Wahrheit flach wie eine Scheibe sei.

Entsprechend fand nun auch in Dallas, Texas, die dritte jährliche »Flat Earth International Conference« statt, bei der sich eine Reihe prominenter Anhänger sowie Teilnehmer aus der ganzen Welt versammelten, um sich für ihre umstrittene Verschwörungstheorie einzusetzen.

Denn was vor einigen Jahren nicht mehr als eine kuriose Theorie war, die uns lediglich zu einem kurzen Kopfschütteln brachte, hat sich mittlerweile zu einer weltweiten Bewegung einwickelt, die stetig an Popularität und Anhänger gewinnt – und das Angesichts verfügbarer jahrhundertelanger etablierter Wissenschaft, unbestreitbarer physischer Beweise und etwas gesunden Menschenverstands (Eine Kreuzfahrt soll Theorie der flachen Erde beweisen (Video)).

Und so war auch die diesjährige Flat Earth International Conference am 14. und 15. November in Dallas mit mehr als 600 Personen aus der ganzen Welt erstaunlich gut besucht. Die Anhänger diskutierten über ihren unerschütterlichen Glauben, dass die traditionelle Wissenschaft falsch liegt, unsere Raumfahrtprogramme gefälscht werden und dass die Erde natürlich eine flache Scheibe ist.

„Wir standen bereits alle online in Verbindung (aber) das bringt uns näher zusammen, können uns auch die Hand geben und uns gegenseitig umarmen”, erklärte Teilnehmer David Weiss gegenüber dem Medical Daily.

Die Tatsache, dass die Erde rund ist, ist doch eigentlich unbestreitbar, warum also zweifeln so viele Menschen dies an? „Die Menschen versuchen im Wesentlichen nur, die Welt zu verstehen”, erklärt der Psychologe Daniel Jolley, der sich mit dem Phänomen der Verschwörungstheorien beschäftigt hat.

„Vermutlich haben sie Misstrauen gegenüber mächtigen Menschen oder Gruppen wie die Regierung oder die NASA; und suchen nach den entsprechenden Beweisen, die für sie Sinn machen. Diese Weltanschauung wird unterstützt. Es ist schwierig, aus dieser Denkweise auszubrechen.”

Die Flache-Erde-Theorie kurz zusammengefasst

Die Anhänger dieser Theorie sind nämlich der Meinung, dass die Wissenschaftler uns belügen und die Erde in Wahrheit keine Kugel, sondern eine flache Scheibe sei, in deren Zentrum sich die Arktis und an ihrem Außenrand eine Art Eiswand (die Antarktis) befindet, die das Wasser am Abfließen hindert. Alle Fotos, die die Erde rund oder mit Erdkrümmung zeigen, sind ihrer Ansicht nach gefälscht (Flache-Erde Anhänger planen eine Reise ans ‚Ende der Welt‘ und wollen live streamen (Videos)).

Auch zweifeln sie die Größe von Sonne und Mond an und behaupten, dass diese beiden Himmelskörper um die Erde kreisen würden. Und eine Schwerkraft gäbe es ebenfalls nicht, es seien lediglich die schnelle Aufwärtsbewegung unseres scheibenförmigen Planeten sowie seine unterschiedliche Dichte, die uns auf seiner Oberfläche halten.

Wenn man diese und andere Argumente der Flache-Erde-Befürworter liest, glaubt man im ersten Moment, dass es alles nur ein Spaß ist, doch weit gefehlt, denn hat man sich einmal mit ihnen persönlich unterhalten, stellt man sehr schnell fest, dass sie es sehr ernst meinen und völlig von dieser Theorie überzeugt sind. Allerdings sind sie bis heute nicht in der Lage gewesen, die nachfolgenden Fragen zu beantworten und weichen ihnen immer wieder aus (Insider QAnon beantwortet Fragen: Flache Erde, Massenverhaftungen und mysteriöse Umschläge an die Elite (Video)).

Denn, wenn die Erde tatsächlich flach ist …

  • wie lässt sich dann der leuchtende Punkt der ISS erklären, der die Erde umkreist und je nach Beobachtungspunkt hinter dem Horizont verschwindet, aber von einem dahinterliegenden Beobachtungspunkt weiterhin verfolgt werden kann? Wenn der Leuchtpunkt nur projiziert sein sollte, wo steht der Projektor, und wo ist die Projektionsleinwand und warum sieht man bei Nebel oder Wolken den Projektionsstrahl oder -kegel nicht?

 

  • Welche physikalischen Kräfte halten sie zusammen, wenn es doch keine Gravitationskräfte gibt?

 

  • Wie können Sonne und Mond beide gleichzeitig in konstantem, gleichbleibendem Abstand zu uns bleiben, wo doch die Aufwärtsbewegungen der Erde nur lediglich ihre eigene Schwerkraft bewirken? Und wenn die unterschiedliche Dichte und nicht die Schwerkraft darüber entscheidet, welche Körper auf- und absteigen, wie können dann in einer Vakuumröhre zwei Gegenstände völlig unterschiedlicher Dichte mit gleicher Geschwindigkeit zu Boden fallen?

 

  • Wie ist es möglich, dass unzählige Menschen bereits die Erde umrundet haben – sind das alles Schwindler?

 

  • Wie können sechs Monate lange Polarnächte oder Polartage, Polarlichter oder Jahreszeiten entstehen, wenn es die Sonne ist, die um die Erde kreist? Und wie entstehen die durch den Mond erzeugten Gezeiten, wenn es keine Gravitation gibt?

 

  • Wie kommt dann das Erdmagnetfeld zustande?

 

  • Wie lässt es sich dann erklären, dass die Erde (nach ihrer Theorie) nur in der Mitte und am Rand von riesigen Eisflächen bedeckt ist?

 

  • Wie kommt dann unser Vulkanismus zustande, wenn die Erde flach ist und keinen Kern besitzt?

Wo bleiben die Beweise der Flache-Erde-Befürworter?

Dies ist nur eine sehr kleine Auswahl von rund 60 Fragen, für die die Flache-Erde-Befürworter keine wissenschaftlich, nachprüfbare Erklärung liefern können – oder wollen. Auch ist es unverständlich, wieso bisher keiner von ihnen in ein Flugzeug gestiegen ist und beispielsweise diese Eisberge an den Rändern der Erdscheibe fotografiert, gefilmt oder sogar bestiegen hat, um den »Abgrund« dahinter zu dokumentieren (Ist diese Weltkarte über 1.000 Jahre alt, und beweist sie, dass die Erde in Wirklichkeit flach ist?).

© Fernando Calvo für Terra-Mystica.Jimdo.com am 20.11.2019

Anmerkung der Redaktion: Die Mehrzahl der Flache-Erde-Befürworter geht in Foren und in unserem Kommentarbereich äußerst aggressiv und beleidigend vor, plus dem Hochmut alles besser zu wissen. Erfahren Sie in diesem Artikel, warum die Elite die Flache-Erde-Verschwörungstheorie erfunden hat: Verbreitung der Flache-Erde-Theorie als Strategie der Diskreditierung kritischer Meinungsäußerung (Videos

Literatur:

Wissen in Stein – Das Geheimnis der Pyramiden Ägyptens und Mittelamerikas [2 DVDs]

Ancient Aliens Seasons 1-6

Das Geheimnis der Pyramiden [2 DVDs]

DIE PYRAMIDEN VON BOSNIEN. Mitten in Europa stehen die größten Pyramiden der Welt [erweiterte Neuausgabe der Limited Edition]

Video:

About aikos2309

18 comments on “3. Internationale Flache-Erde-Konferenz in Dallas (Video)

  1. Natürlich ist die Erde flach. Die Kugelerde ist eine Verschwörungstheorie. Es gibt keine unbestreitbaren physischen Beweise für die Kugelerde, sonst würde man ja nicht streiten. Flacherdler von einem Psychologen fernbegutachten zu lassen, als wären sie psychisch krank, zeugt von einiger Hinterhältigkeit. Flacherdler erleben häufig solche Beleidigungen und Aggressivitäten, von Seiten der Kugelerdler. Der 60-Fragen-Katalog ist lächerlich, weil demgegenüber ein umfänglicherer Katalog der anderen Seite existiert. Gern würden wir in ein Flugzeug steigen und die Arktis, welche die äußere Begrenzung darstellt, erkunden. Leider ist die gesamte Arktis militärisches Sperrgebiet; auch der Luftraum. Einem Piloten, der mich anfuhr, die Erde sei eine Kugel, denn er hätte schon 100 Mal den Nordpol überflogen, entgegnete ich, dass er Gleiches vom „angeblichen“ Südpol sicher nicht sagen könne. Danach war Funkstille. Wir müssen die Frage also zurückgeben: Was haben die Eliten der Welt in der Arktis zu verbergen? Warum lassen sie uns den Beweis für die flache Erde nicht erbringen, oder meinetwegen den für die Kugelerde?

  2. Warum ist es so schwierig genaue Seekarten im heutigen Satellitenzeitalter zu erstellen?Auszug aus dem Sportküstenschifferschein:
    “Die Erde hat ja bekanntlich keine reine Kugelform. Deshalb wurden in der Vergangenheit viele verschiedene Modelle entwickelt, auf die sich das Gradnetz der Seekarte bezieht. Diese Modelle nennt man Kartendatum. Um eine Position auf der Erdkugel zu bestimmen werden die geografische Koordinaten verwendet, aber das reicht noch nicht ganz aus. Ein Koordinatenpaar alleine für sich sagt eigentlich noch nichts aus. Es braucht ein Bezugssystem, die Angabe eines Referenzsystems oder auch geodätisches Datum genannt.”
    Die meisten Seekarten basieren heute auf WGS84, natürlich von US- Militär “entwickelt.”
    http://www.c-dev.ch/2012/10/26/koordinatenformate/
    http://www.ernst-huber.de/kartoffel/potsdam/

    1. Die Leute die Flat Earth vertreten Sind aggressiv? Heee??? Diese Leute werden beleidigt von der ersten Sekunde an. Man sieht das Ego der Menschen Amok laufen. Es kommt überhaupt nicht zu irgendeiner Diskussion. Der Artikel hat Mainstream Niveau. Voreingenommen und die Hirnwäsche Verschwörungstheorie (und das hier:) Die Bilder der NASA sind Fälschungen. Man kann die Pixel sehen. CGI Show. Die NASA zeigt einem Bilder einer rotierende Erde, aber es bewegt sich keine einzige Wolke an Himmel. Wenn das so wäre müssten die Wolken an uns vorbei donnern. Gefälschte Bilder der Erde, alle paar Jahre mit massiven Veränderungen. Ohne Ende Beweise für die gefakten Mondlandungen. Die NA(T)SA (T)AN) ist ein Freimaurer Club. Die ISS (Isis) ist eine Fake Station. Zeigt doch eine Aufnahme einer Rakete die Erdumlaufbahn verlässt. In Jahrzehnten keine einzige. Warum? Weil die Erde ein geschlossenes System ist. Es gibt Aufnahmen davon wie sie es fälschen. Neue Fragen aufwerfen ist auch kein Beweis für die Runde Erde.

      1. Ist doch klar, dass das vorgegebene Weltbild mit allen Mitteln verteidigt wird. Ist es doch die Wurzel der darauf aufgebauten Lügen. Mittlerweile ist die Menschheit schon so weit, dass sie glaubt, ein Elektroauto umrundet unser Sonnensystem. Erschreckend, oder?

  3. Ich lese fast täglich eure Berichte und viele davon sind sehr gut. Ihr solltet aber nicht mehr über die Flache Erde schreiben, denn man sollte nur über Dinge schreiben, wovon man auch Ahnung hat und davon habt ihr offensichtlich überhaupt keine. Passt auch nicht in euer Schema, denn ihr wollt ja lieber Bücher über Ufos und Aliens verkaufen.

    1. Zitat:

      “denn man sollte nur über Dinge schreiben, wovon man auch Ahnung hat”

      Habe ich.

      Darum die Frage, wie über einer flachen Erde eine Mondfinsternis entstehen kann.

      1. Vielleicht solltest du dir mal lieber die Frage stellen, warum es nicht einen einzigen Wissenschaftler gibt und auch in den letzten 300 Jahren noch nie einen gab, der erklären kann, wie Gravitation funktioniert aber jeder glaubt zu wissen, dass es sie gibt.
        Es gibt tatsächlich eine Gravitation aber diese hat mit dem Gesetz der Anziehung zu tun (es ist eine elektromagnetische Energie) und entspricht nicht im geringsten dem, was uns die Wissenschaft lehrt.

      2. Leider keine Antwort auf meine Frage. Was mich allerdings nicht wundert, da eine Mondfinsternis in der Theorie von der Flachen Erde schlichtweg nicht möglich ist.

        Wie war es damit? Eine Sonne, die sich über einer flachen Erde bewegt, müsste sich nach Sonnenaufgang bzw. vor Sonnenuntergang langsamer bewegen, da sie sich einmal auf den Beobachter zu- und dann wieder von ihm wegbewegt. Während der Höchststellung müsste die Geschwindigkeit am höchsten sein.

        Tut sie aber nicht. Die Sonne hat von Horizont zu Horizont immer die gleiche Winkelgeschwindigkeit von 15 Grad pro Stunde.

  4. Ich verstehe den Artikel so. Wir wollen die Flat Earth Vertreter als kranke Darstellen. Deshalb: sind Sie die Aggressiven und Sie die beleidigen. Wobei hier sich die entscheidende Frage stellt WARUM? Für mich riecht das nach kontrollierter Opposition. Diese Leute haben verdammt gute Argumente für Flat Earth. Diese müssen beantwortet werden. Also fangt doch mal damit an !

    1. Die Flat earth society hat eine bizarre Theorie. Demnach ist die Erde eine scheibe die sich im Weltall bewegt.
      Die richtige Flache Erde Theorie. Also von richtigen Flatearthern beschreibt die Erde als Plane, umrundet von der Antarctis. Wann weiss nicht was sich hinter der Eiswall in der Antarktis befindet, da es für wirklich keinem Menschen, zivilen Menschen erlaubt ist dort eine Expedition zu starten, nach der Antartic treatment irgendwann 1954er. Die Sonne und der Mond umkreisen diese Plane, auch die Wandersterne wie der Mars, Jupiter Saturn. Wie gesagt das sind Wandersterne, betonung auf Sterne ( kein brennender Himmelskörper) sondern etwas anderes. Die Sterne selber drehen sich um den Polarstern, in der südlichen spähre gibt es einen anderen Punkt um den sich die sterne drehen.
      Der ausschlaggebende Beweis für die Flache Erde ist der Mond. Der Mond leuchtet mit seinem eigenen Individuellen ” kaltem” licht die erde in zyklen an. Das Licht des mondes ist kalt, leicht zu beweisen mit einem leichten experiment. Ein Beweis das die NASA mit seinem Bildern lügt ist das offizielle Bild der Erde von 2012. Auf diesem Bild scheint der Nordamerikanische kontinet riesen gross, also ein fake bild. Ich kann noch zig beweise liefern auch auf die kräfte der Fake Gravitation eingehen, aber das sprengt die kommentar zeile. Pravda get over it, die Erde ist flach, keine scheibe die sich im weltall bewegt sondern einfach eine flache Plane

    2. Warum soll ich mit einem Luzifer diskutieren?
      Ich habe keinen Bock auf Satanisten.
      Im übrigen habe ich dir geantwortet aber auf meine Nachricht habe ich von dir keine Antwort bekommen.

  5. euronia.com/de/flache-erde-blog/144-die-erde-ist-flach-die-mondphasen-werden-nicht-durch-die-unterschiedliche-stellung-des-kugelmondes-zur-kugelerde-verursacht

    1. Ich gebe dir natürlich vollkommen recht, dass das heliozentrische Weltbild kompletter Unsinn ist und es widerspricht sämtlichen physikalischen Gesetzen. In einem muss ich dir aber widersprechen. Ich habe auch diese Kamera mit 83fach Zoom und wir haben es ausgiebig getestet. Der Mond dreht sich überhaupt nicht. Von Europa aus betrachtet, dreht sich der Mond im Uhrzeigersinn. Ich lebe in Südafrika und hier dreht sich der Mond optisch gegen den Uhrzeigersinn. Die logische Schlussfolgerung ist, dass sich der Mond weder nach links noch nach rechts dreht. Es sieht nur optisch so aus. Würdest du dir den Mond an die Decke malen und dann gehst du einmal links daran vorbei und nachher rechts daran vorbei, dann erkennst du den Effekt.

      1. Hallo, wenns nicht so ist, hast du doch sicher eine andere Erklärung. Wenn der Mond eine eigene Beleuchtung besitzt, kann “er” diese doch auch beliebig steuern.?

      2. Stimmt, der Mond dreht sich nicht. Es handelt sich dabei um eine optische Täuschung. Unser Blick ist stets horizontal ausgerichtet. Kleespies von Euronia weist extra noch darauf hin, dass seine Aufnahmen auf den Horizont ausgerichtet sind. Dabei müssten sie auf den Himmelsnordpol ausgerichtet sein. Das trifft auch auf die Sternbilder zu. Nach dem Aufgang “liegen” sie nach links. Bei Höchststand im Süden stehen sie “aufrecht” und vor dem Untergang “liegen” sie nach rechts.

        Um diesen Effekt bei länger belichteten Aufnahmen mit einem Teleskop zu vermeiden, muss es auf einer parallaktischen Montierung befestigt werden, die auf den Himmelspol ausgerichtet ist.

    2. Doch, werden sie. Das kann man sogar sehen. Der Terminator, also die Region auf dem Mond, an dem sie Sonne gerade aufgeht, wandert von links nach rechts über Mond. Schaut man sich diesen Vorgang im Teleskop an, sieht man deutlich, dass die Sonnenstrahlen zunächst in einem sehr flachen Winkel auf den Mond treffen. Die Zentralkegel von Kratern werden beleuchtet, während der Kraterboden noch dunkel ist. Am nächsten Tag liegt der Krater im vollen Sonnenlicht. Also wie auf der Erde, wenn Bergspitzen früher beleuchtet werden als die Täler.

      Das ist übrigens auch ein Beleg für eine kugelförmige Erde. Die Berge werden nicht durch eine sich annähernde Sonne heller, sondern es entsteht ein Schlagschatten, der langsam nach unten wandert.

  6. Ungeachtet des Inhalts dieses Artikels (die allgemeine Thematik ist mir durchaus bekannt), welchen ich aufgrund der von anderen Artikeln bekannten Verurteilungen bzw. Vorurteilen der betroffenen Gegenüber, nicht gelesen habe, möchte ich die grundlegende Frage stellen wozu es diese Theorie der Erde als Kugel gibt.
    Jeder kennt die Frage ‘Cui Bono?’, wem nützt es?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.