Was wird verheimlicht? Neue Hinweise auf Funde eines Tempels und einer Pyramide in Ägypten (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 3
  •  
  •  
  • 9
  •  
  •  
  •  

Ein Archäologe mit 30 Jahren Erfahrung in Ägypten hat eine erstaunliche Ankündigung gemacht. Er glaubt, Beweise dafür gefunden zu haben, dass Spuren einer versteckten Pyramide unter der Wüste von Sakkara vergraben sind.

Wenn er Recht hat, könnte dies bedeuten, dass es in Ägypten noch viele weitere Pyramiden gibt. Dr. Vasko Dobrev hat in den letzten drei Jahrzehnten das Gebiet nur 30 km von den weltberühmten Pyramiden von Gizeh entfernt untersucht, so der Daily Express. Er hat in dieser Zeit eine Reihe erstaunlicher Entdeckungen gemacht.

Außerdem wurde laut dem YouTube-Kanal Verborgene Geheimnisse TV kürzlich in der Stadt Dendera in Ägypten, genauer gesagt, im Hathor-Tempel, ein wirklich interessanter Fund gemacht.

Dieser Tempel ist bekannt für seine beeindruckenden Säulen und unglaublichen Reliefs, die in den Stein eingraviert sind, welche jeden Zentimeter der Wände und Decken vollständig bedecken. Natürlich ist es genau dieser Tempel, in dem sich auch die berühmten Glühbirnen von Dendera befinden, und die mysteriösen Sternzeichen (Russische Wissenschaftler über das Geheimnis der Pyramiden von Gizeh (Videos)).

Wird der Fund eines unterirdischen Tempels in Dendera verheimlicht?

Es gibt eine Entdeckung, die seit Jahrtausenden verborgen war, und von der nur wenige wissen. Erst vor wenigen Monaten, als man anfing, den Tempel zu restaurieren, hoben sie eine Steinplatte vom Boden einer der Kammern. Genau dort fanden sie diese seltsamen runden Steine.

Es ist eigentlich der Oberteil einiger Säulen, die unter dem Hathor-Tempel begraben sind. Man unterscheidet zwei Arten von Säulen: Die an der linken Seite sind kreisförmig, und die an der rechten sind blumenförmig (Pyramiden, Planeten und Geheimkammern: Die Planetenkorrelation von Gizeh (Video)).

Hier ein Vergleich an den Säulen des Hauptraumes und den neu gefundenen. Sie sind nicht genau gleich, aber das Design ist sehr ähnlich. Diese Säulen befinden sich in Raum 5. Diese Säulen könnten Teil eines unterirdischen Tempels sein, aber vielleicht wurden sie nur dort platziert, um das Gewicht des gesamten Tempels zu tragen (Das antike Kraftwerk: Geheimnisvolle metallene Artefakte in der Cheops-Pyramide).

Aber da ist noch etwas sehr Seltsames: Einige dieser Säulen sind mit Gravuren versehen. Man fragt sich, warum sie Zeit damit verschwendet haben, eben diese mit Gravuren zu versehen, wenn sie doch vorhatten, sie unter den Boden zu setzen, wo sie doch keiner sehen konnte? (Unbekannte Botschaft von Atlantis an der Großen Pyramide von Gizeh entdeckt (Videos))

(Die seltsamen runden Steine)

Aber da ist noch etwas anderes: Um in den Raum zu gelangen, in dem sich die Glühbirnen von Dendera befinden, muss man eine fast senkrechte Treppe hinuntergehen und durch eine kleine Tür hindurch gehen.

Dort gibt es nur einen schmalen Korridor, wo sich das Relief der Glühbirne befindet. Man muss dazu erwähnen, dass dieser Ort noch unterhalb des Tempels liegt. Daher wäre es nicht abwegig, zu denken, dass es möglicherweise noch einen zweiten, älteren unterirdischen Tempel geben könnte.

Diese Säulen könnten also ein großartiger Beweis dafür sein. Wir wissen nicht, warum es noch nicht öffentlich bekannt ist, und es wird gemunkelt, dass sie die Fundstelle wieder verschließen wollen, um die Ausgrabungen heimlich fortsetzen.

Wieviele Säulen könnten sich unter diesem Tempel befinden? Und wie hoch könnten sie sein? Werden sie die Forschungsergebnisse veröffentlichen? Oder werden sie sie geheimgehalten? (Pyramiden von Ägypten: Beweise dafür, dass die Steinblöcke gegossen und nicht abgebaut wurden (Video))

Hinweise auf eine verborgene Pyramide, die offenbar in Sakkara in der Nähe der ältesten Pyramide Ägyptens entdeckt wurde

Der Archäologe Dr. Dobrev erklärte sich kürzlich bereit, mit dem britischen Fernsehmoderator Tony Robinson nach Sakkara zu reisen, um einen Dokumentarfilm mit dem Titel Opening Egypt’s Great Tomb zu drehen. Sakkara ist eine Begräbnisstätte des altägyptischen Pharaonentums, und befindet sich in der Nähe der früheren Hauptstadt des Landes, Memphis.

Wenn (Dobrev) Recht hat, könnte dies bedeuten, dass es in Ägypten noch viele weitere Pyramiden gibt. Die verborgene Pyramide für Pharao Userkare befindet sich möglicherweise in Sakkara, dem Standort von Djosers berühmter Stufenpyramide (Die „vierte Gizeh-Pyramide“ in Abu Roasch – ist sie vor 12.000 Jahren explodiert? (Videos)).

Sakkara ist derselbe Ort, an dem viele der alten “Stufenpyramiden” während des Alten Königreichs gebaut wurden:

Der erste Bau dieser Art wurde hier vom Architekten Imhotep für den Pharao Djoser der 3. Dynastie errichtet, aber diese Monumente wurden erst unter Snofru (2613 bis 2589 v.Chr.) vervollkommnet. Dieser Pharao, der die 4. Dynastie begründete, baute drei Pyramiden, von denen die Rote Pyramide die bekannteste ist.

Auf der Suche nach verborgenen Pyramiden

In der ägyptischen Wüste benutzte Dobrev die moderne Technologie – die Röntgenanalyse -, um ihm zu helfen, verschüttete Pyramiden zu finden, und er sagte zu seinem britischen Gast, dass er glaube, die genaue Position der gesuchten Pyramide zu kennen:

Er glaubt, dass eine neue Pyramide in der Gegend südlich von Sakkara unter dem Sand liegen könnte. Sie befindet sich nordwestlich der Grabstätte des Pharao Pepi I. in Tabbet al-Guesh. Dobrev sagte Robinson, dass Sakkara noch weitere Wunder zu enthüllen habe.

Da das Gebiet in der Nähe von Memphis als Hauptbegräbnisstätte für ägyptische Pharaonen bekannt ist, glaubt Dobrev, dass die Wüste viele versteckte Pyramiden und andere alte Bauwerke enthält, die nur darauf warten, gefunden und ausgegraben zu werden. Und das könnte neue Hinweise auf das Alte Ägypten und seine Faszination für das Leben nach dem Tod geben, zu dem den Pharaonen die Pyramiden verhelfen sollten (Bau der Pyramiden: Steinbearbeitung im alten Ägypten zwischen Kupfermeißeln und Plasmastrahlen).

Was liegt unter dem Sand?

Als Dobrev feststellte, dass noch kein Begräbnisort für Pharao Userkare (23. Jahrhundert v.Chr.) ausgegraben wurde, brachte er Robinson in eine unscheinbare flache Ebene und stellte fest, dass er davon überzeugt war, dass sich die Basis einer Pyramide für Userkare in der Gegend befindet. Und er erklärte, warum er glaubt, dass nur eine Basis für diese bestimmte Pyramide gebaut wurde:

Der Ägyptologe argumentiert, dass dieser Pharao der Sechsten Dynastie nicht lange genug lebte, um seine Pyramide zu bauen. Curiosmos.com zitiert Dobrov und sagt, der Monarch habe möglicherweise nur Zeit gehabt, um die Pyramidenbasis zu erschaffen. Der Experte ist der Ansicht, dass sich an diesem Ort wahrscheinlich die Userkare-Pyramide befand, da er sich in der Nähe der Grabstätten seines Vaters und anderer Familienmitglieder befindet.

(Dieser Scan der Wüste wurde in einem Gebiet aufgenommen, in dem möglicherweise viele Pyramiden verborgen sind)

Eine nicht identifizierte Struktur im gescannten Bereich gibt etwas mit scharfen rechten Winkeln zu erkennen, höchstwahrscheinlich eine künstliche Struktur wie eine Pyramide oder eine Grabkammer, die sich seit Tausenden von Jahren unter dem Sand befindet.

Die Struktur wird basierend auf dem Scan auf 240 mal 240 Fuß (80 mal 80 Meter) geschätzt. Curiosmos.com berichtet, dass dies “genau die Dimension einer Pyramide ist, die bis zu der Zeit zurückreicht, als Userkare herrschte”.

Steinspuren

In der Tat ist bei der Betrachtung der Scans im Bereich der möglichen Userkare-Pyramidenbasis klar, dass es eine quadratische Struktur gibt, die eine verborgene Pyramide sein könnte. Dies allein reicht jedoch nicht aus, um enorme Anstrengungen zu unternehmen, um in der Wüste von Sakkara zu graben. Stattdessen muss weiter geforscht werden, und genau das plant Professor Dobrev:

Es gibt noch keine Hinweise auf Pläne für eine zukünftige Ausgrabung innerhalb des Gebiets, in dem eine verlorene Pyramide verschüttet sein könnte. Es ist wahrscheinlich, dass Dobrev in der Region weiterarbeiten wird, wie er es seit drei Jahrzehnten getan hat. Wenn er Recht behält, könnte es in Ägypten noch viel mehr als die 120 derzeit bekannten Pyramiden geben (Die älteste Überlieferung zu den Pyramiden von Gizeh und die Atlantis-Verbindung).

Videos:

Literatur:

Wissen in Stein – Das Geheimnis der Pyramiden Ägyptens und Mittelamerikas [2 DVDs]

Ancient Aliens Seasons 1-6

Das Geheimnis der Pyramiden [2 DVDs]

DIE PYRAMIDEN VON BOSNIEN. Mitten in Europa stehen die größten Pyramiden der Welt [erweiterte Neuausgabe der Limited Edition]

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 22.11.2019

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.