Pentagon simuliert bei „Mini-Übung“ Nuklearkrieg mit Russland

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  

Die USA haben eine „Mini-Übung“ für den Fall eines russischen Atomschlages gegen Europa und einer Antwortattacke vonseiten der USA durchgeführt, teilte ein Pentagon-Sprecher am Freitag der Presse mit.

Ihm zufolge „umfasste das Szenario der Manöver eine Notfallsituation in Europa, wo ein Krieg gegen Russland läuft und Russland beschließt, eingeschränkt Nuklearwaffen geringer Leistung gegen ein Objekt auf Nato-Territorium einzusetzen“.

In einer solchen Situation mische sich der Verteidigungsminister und dann der Präsident ein, so der Pentagon-Sprecher. „Letzten Endes wird darüber entschieden, wie man reagieren soll.“

Bei der Übung wurde eine Antwort der USA simuliert, indem Washington „einen nuklearen Gegenschlag gegen Russland führte“, so der Sprecher. Ihm zufolge habe sich Pentagon-Chef Mark Esper während der Übung ein Bild davon gemacht, wie die USA in einer derartigen Situation reagieren würden.
Der Übung wohnten Mitglieder des US-Kongresses bei, um zu erfahren, wie sich „die Kommunikationsbeziehungen während einer Nuklearkrise gestalten würden“.

Der Pentagon-Sprecher sagte bereits früher am Freitag, die USA hätten keine Pläne zur Stationierung neuer Raketen mit nuklearen Gefechtsköpfen kleiner Leistung in Europa. Er versicherte, eine Antwort der USA „auf Rechtsverletzungen vonseiten Russlands“ würde keine nukleare sein. Es gehe um ballistische Raketen mit einer Reichweite, die der INF-Vertrag (zur Vernichtung von Mittel- und Langstreckenraketen) zulasse.

Russischer Politiker spricht von US-Provokation

Oleg Morosow, Mitglied des außenpolitischen Ausschusses des russischen Föderationsrates, hat die jüngste Pentagon-Übung als eine Provokation eingestuft (Vorbereitungen für Krieg in Europa gegen Russland).

„Das ist selbstverständlich eine Provokation. In unserer Militärdoktrin gibt es keine Idee eines nuklearen Erstschlages. Es kann nur um einen Antwortschlag gehen“, so Morosow.

Auch Kriegshandlungen auf europäischem Territorium könnten nur einen Antwortcharakter haben, ergänzte er: „Die Amerikaner und die Nato tun so, als ob sie nichts davon wüssten. Damit spielen sie auf einen aggressiven Charakter unseres Verhaltens in Europa an. Dies entspricht jedoch nicht der Wirklichkeit“, sagte der Politiker. „Wir bereiten uns nur auf einen Verteidigungskrieg vor.“

Wie Russlands Außenminister Sergej Lawrow Anfang Februar mitteilte, habe er seinem US-Amtskollegen Mike Pompeo vorgeschlagen, eine Erklärung zur Unzulässigkeit eines Atomkrieges anzunehmen. Washington habe eine schnelle Antwort versprochen, so Lawrow. Er brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass diese Antwort positiv sein werde (Defender 2020: Das größte NATO-Manöver der letzten Jahrzehnte trifft auf Protest).

Pentagon bestätigt Einsatz von Atomsprengköpfen auf U-Booten

Das US-Verteidigungsministerium hat am Dienstag den Einsatz von Atomsprengköpfen mit geringer Leistung für ballistische Raketen auf U-Booten zur Abschreckung Russlands bestätigt.

„Die US-Marine hat den U-Boot-gestützten Sprengkopf mit geringer Leistung vom Typ W76-2 für ballistische Raketen eingesetzt. Im Nuclear Posture Review 2018 identifizierte die Abteilung die Notwendigkeit, „eine kleine Anzahl von U-Boot-gestützten Sprengköpfen für ballistische Raketen zu modifizieren“, um auf die Schlussfolgerung einzugehen, dass potenzielle Gegner, wie Russland, der Meinung seien, dass der Einsatz von Atomwaffen geringer Sprengkraft ihnen einen Vorteil gegenüber den Vereinigten Staaten und ihren Verbündeten und Partnern geben werde“, heißt es in der Mitteilung des Vizeverteidigungsministers John Rood.

Rood zufolge verstärken die neuen Raketen die Eindämmungspolitik der USA und „zeigen potenziellen Gegnern, dass die begrenzte Beschäftigung im Nuklearbereich keinen Vorteil habe, da die Vereinigten Staaten glaubwürdig und entschlossen auf jedes Bedrohungsszenario reagieren können”.

Zuvor hat die Federation of American Scientists (FAS) berichtet, dass die Vereinigten Staaten begonnen hätten, den neuen Typ eines Atomsprengkopfes mit geringer Leistung an Bord einiger U-Boote für ballistische Raketen einzusetzen. Nach FAS-Angaben war Ende 2019 ein Ohio-U-Boot (Tennessee) mit ein oder zwei neuen Sprengköpfen auf Patrouille in den Atlantik gegangen.

Experten gehen davon aus, dass Raketen mit Atomsprengköpfen geringer Leistung trotz allen Geredes, angeblich Russland damit eindämmen zu wollen, als Mittel für einen atomaren Erstschlag gegen Nordkorea oder den Iran eingesetzt werden könnten (Russischer Verteidigungsminister im Interview: Dritter Weltkrieg wird der letzte sein (Video)).

Die US-Nuklearstrategie besagt, dass das Land beabsichtige, „die Reaktionsfähigkeit der USA auf nukleare oder nicht-nukleare strategische Angriffe zu erweitern“, was das Tor für einen nuklearen Erstschlag öffne.




Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Quellen: PublicDomain/de.sputniknews.com am 22.02.2020

About aikos2309

4 comments on “Pentagon simuliert bei „Mini-Übung“ Nuklearkrieg mit Russland

  1. Nicht mal am Sonntag hat man seine Ruhe, und dann noch wegen Mumpitz, Sonnenflecken, Geh doch hoch und putze sie oder mach eine Eingabe beim Bürgermeister, Krieg Uebung das geht seit 50 Jahren so.

    Sowas Hyperaktives, jo will der kleine Punkte haschen, jo so ein feiner, so ein ganz ein Feiner, gudschi gudschi gudschi.

    Hat er Brav gemacht, hier ein Leckerli.

  2. Blödsinn die Russen und die Despoten USA werden nie wagen mit Atombomben zu schmeißen, wenn sie die Menschen vernichten wollen, machen sie es Biowaffen

  3. Kriegshetzer in Pentagon bedrohen die Menschheit. Der faschistische Staat USA ist eine Gefahr für die ganze Welt! Leute wollen kein Krieg, Ami go home und kriege mit deinen Indianern oder mit sich selbst. Hört auf, die Menschen immer zu verängstigen und mit ihren Lügen und Hinterhältigkeit! Die Welt ist des US Gesindel satt überall schon lange!

Schreibe einen Kommentar zu Mike Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.